Acer Travelmate 4002 WLMi


Notebook Steckbrief

Hersteller: Acer Modell: Travelmate 4002 WLMi
CPU: Centrino 1.66 GHz
Speicher: 1024MB DDR RAM
Festplatte: 80GB
Grafikkarte: ATI Radeon Mobility 9700 mit 64MB
Bildschirmauflösung: WXGA: 1280x800
Bildschirmgröße: 15.4 Zoll Breitbild
Laufwerke: DVD Brenner
Konnektivität: WLAN, Irda
Anschlüsse: 1xFirewire, 3xUSB 2.0, 1x SVideo, 1x VGA, 1x RJ45, Sound: Line Out, Line In, Micro
Sonstiges: Hot Keys, eingebautes Micro
Maße: BxLxT 20 x 15 x 2
Gewicht: mit Standardakku 3,0 kg (auf Homepage steht 2,9kg)



Ergonomie und Verarbeitung
Mit der Tastatur kann man durch die ergonomisch etwas gebogene Form mehrere Stunden gut arbeiten. Es gibt einen angenehmen Druckpunkt der Tasten. Die Stellen, an denen man die Handballen auflegt, werden nach einiger Zeit (60 Minuten Betrieb)recht warm. Für Leute mit kalten Händen (wie mich) eine willkommene Heizung, für alle anderen etwas unangenehm.
Die "<" Taste liegt auf der rechten Seite links neben der Hochstelltaste. Die Leertaste muss relativ deutlich angeschlagen werden, bzw. in der Mitte getroffen werden, es kann sonst vorkommen, dass sie nicht reagiert. Neben der "Pfeil nach oben" Taste sind auf der linken Seite eine "EURO"-Taste und rechts eine "Dollar"-Taste. Bei häufigem Gebrauch der Pfeiltasten und blindem Schreiben stören diese Tasten. (ich habe sie deshalb herausgenommen)


Displayqualität
Es ist ein nicht spiegelndes Display mit WXGA Auflösung eingebaut. Der Kontrast und die Helligkeit in Innenräumen reicht vollkommen aus. Bereits wenige Grad Abweichung vom direkten Blick auf das Display entfremden die Farben und die Kontrastwerte deutlich. Ein Kinogenuss für mehrere Leute ist somit nicht gut geeignet. Die Helligkeit kann mittels FN+Pfeil-rechts bzw. -links schnell eingestellt werden. Im Außenbereich kann man auf dem Bild nur Grob das angezeigte Bild erahnen. Für den Außenbereich also nur geeignet, wenn man im Schatten sitzt oder die Sonne nicht scheint.


Lautstärke und Lüftergeräusche
Die Lautstärke des Notebooks ist im 600 MHz Modus lautlos, lediglich die Festplatte hört man Arbeiten. Im 1.66 GHz Modus läuft der Lüfter öfter an und ist beim Arbeiten störend. Bei Auslastung z. B. bei 3D-Spielen läuft der Lüfter pausenlos und ist sehr laut, allerdings übertönt der Sound in der Regel den Lüfter und leiser als ein normaler 0815 PC ist er trotzdem.
Das DVD Laufwerk ist unangenehm laut, eignet sich nur in Maßen für den Genuss eines DVD-Films (hier zieht man, falls möglich den Film besser auf die Festplatte und guckt ihn dann im 600 MHz Modus und hat seine Ruhe)


Konnektivität und Erweiterungen
Was fehlt ist ein Bluetooth Modul (bei meiner Ausführung). Infrarot ist vorhanden und funktioniert. Die 3 USB Anschlüsse liegen 1x vorne und 2x auf der rechten Seite. Der VGA Bildschirmanschluss ist auf der Rückseite zu finden. Netzwerk, Telefon, S-Video, Firewire und PCMCIA Card Slot sind auch auf der rechten Seite zu finden. Je nachdem wie viel Platz auf dem Arbeitsplatz vorhanden ist, und wie viele Geräte/Kabel am Notebook eingesteckt sind ist ein Anschluss einer Maus für Rechtshänder etwas schwierig, aber möglich. Kopfhörer können bequem an der Front eingesteckt werden.



Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming
Das Laptop arbeitet im 600MHz Modus lautlos, alle Office Programme laufen in akzeptabler Geschwindigkeit, also keine Stocken, oder zu lange Wartezeiten beim Öffnen von Dateien. Allerdings sollte man bei Bildbearbeitung oder 3D-Modelling die volle Leistung einschalten. Zum Spielen von aktuellen Spielen bzw. Spielen, die beim Erscheinen des Notebooks aufkamen reicht die Leistung ebenfalls aus. (Auch wenn man nicht immer die vollen Details anzeigen lassen kann). C&C Generals, HalfLife2, UT2004, uvm. laufen flüssig in der Nativen Auflösung mit mittel bis hohen Detailstufen.
Betreibt man die Grafikkarte im Stromspar-Modus, kann man 3D-Spiele nicht mehr spielen, und auch im Windows gibt es ein paar Einschränkungen in der Geschwindigkeit des Fensteraufbaus und einiger Menus.


Akkulaufzeit
Der Akku hält seine 5 Stunden durch, wenn man alles ausschaltet was man ausschalten kann, die CPU auf 600MHz setzt und die Helligkeit auf 0% stellt, sowie kaum/keine Programme ausführt und somit die CPU Auslastung immer unter 10% bleibt. Ansonsten verkürzt sich die Zeit entsprechend. Im Akkubetrieb ist es übrigens recht umständlich die Grafikkarte auf den Powermodus zu stellen und Spielen zu können. Bei voll geladenem Akku und 3D-Spielen hält der Akku auch gerade 1 Stunde... Aber wenn man Spielen will braucht man eben eine Steckdose.


Persönliches Fazit
Ein Notebook, das mich lange Zeit begleitet hat und mir gute Dienste geleistet hat. Zuverlässig, mit der Option mal ein 3D-Spiel zu zocken, aber auch den Mobilitätsfaktor mit 5 Stunden ohne Steckdose bietet. Allerdings ist das Notebook mit fast 3 Kg sehr schwer um es dauernd mit sich rumzuschleppen (habe das jetzt 1,5 Jahre in der Uni gemacht und werde mir jetzt auf jeden Fall etwas leichteres kaufen)


Positiv/Negativ - Punkte

+ Preis/Leistung
+ kein Spiegelndes Display
+ Lange Akkulaufzeit
+ Gute 3D-Fähigkeiten (auch wenn es mittlerweile besseres gibt)

- Gewicht von 3 Kg
- Lautes DVD Laufwerk