dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht

Diskutiere dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht im Alle anderen Hersteller Forum im Bereich Notebook Hersteller - Markennotebooks; prost, alle miteinander! da ich meinerzeit *g* (die vorigen paar monate), bei meiner recherche wegen notebookanschaffung, kaum bis überhaupt keine informationen über dimotion notebooks gefunden ...


Ergebnis 1 bis 2 von 2
 
  1. dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht #1
    xolo
    Gast Standardavatar

    Standard dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht

    prost, alle miteinander!

    da ich meinerzeit *g* (die vorigen paar monate), bei meiner recherche wegen notebookanschaffung, kaum bis überhaupt keine informationen über dimotion notebooks gefunden habe, habe ich ex-post nun beschlossen mich hier anzumelden und kurz über meine erfahrungen mit diesen geräten zu berichten.

    ich muss von vornherein sagen ich bin ein spieler (daher kamen bei mir sowieso nur die modelle mit geforce 8600gt, und höher, in frage), ein linux user (die hardware musste von linux gut unterstützt werden) und brauche, beruflich bedingt, viel ram (4 gigs mussten drin sein).

    ich habe mit dem notebook-konfigurator gearbeitet, aber den aufgemotzten modellen lagen:
    - dimotion StrongBook SN59, 15,4" WSXGA+ (core2duo t7xx, 8600gt, 4gb ram), bzw.
    - dimotion StrongBook SN72, 17" WUXGA (core2duo t7xx, 8700gt, 4gb ram)
    zugrunde.

    linux erfahrungen:

    als erstes bin ich mit einer ubuntu 7.10 (i386) live-cd in die filiale gefahren und habe beide geräte auf herz und nieren geprüft. ergebnis:
    - der open source nvidia treiber "nv" wird zwar in beiden fällen automatisch geladen, pfeift aber auf die dri-extensions -> keine 3d-beschleunigung.
    - beim sn59 - kein sound. der eingebaute realtek alc268 onboard soundchip wird zwar erkannt - man hört aber nichts. anm.: von diesem problem hatte ich schon davor von einem arbeitskollegen gehört, und wenn man ein bisschen danach googelt, merkt man schon, dass das problem gar nicht so selten ist.
    - alles andere schien (soweit ich es mit dem ditech mitarbeiter hinter mir beurteilen konnte) zu funktionieren.

    wegen dem sound-problem habe ich dann den sn72-er gekauft:
    [info]
    - barebone: clevo m70ru
    - tft: 17", 1920x1200, glare (naja..)
    - cpu: core2duo t7700, 2x 2.40ghz, intel
    - gpu: nvidia 8700m gt
    - ram: 4gb, corsair
    - hdd: 120gb, 7200rpm, seagate
    - dvd: super-multi-bla irgendwas dvd-brenner
    - lan: gigabit
    - wlan: draft n
    - sound: intel high definition ( es hat sogar ein eingebautes subwoofer )
    - extras: sm/sd/.. card reader, infrarot, firewire, dvi, ..
    genauere specs sind der angehängten lspci.txt datei zu entnehmen..
    [/info]

    *** ich habe ubuntu 7.10 (amd64) darauf laufen und es läuft ALLES "out of the box" ***!
    EDIT: habe gerade ubuntu 8.04 (amd64) installiert und es funktioniert wieder alles "out of the box".

    beim ersten hochfahren meldet das system schon, dass proprietäre treiber (für die graka) zur verfügung stehen, und fragt ob man sie haben will. ja -> automatische installation der treiber -> reboot -> dri aktiviert! alles andere: sound, lan-karte, wlan, sogar der sd-kartenreader, funktioniert auf anhieb. cpu frequency-scaling unter dem userspace-guvernator liefert prozessortemperaturen von 37°-38° im officebetrieb. die graka wird mit 47°-50° im officebetrieb etwas heißer (die drosseltemperatur liegt jedoch bei 110°). die 64bit linux version verwendet alle 4gigs ram. die xp-32bit version, die ich ebenfalls darauf habe, jedoch nur 3 (nona..). das bild (mit 1920pixel getummelt auf 17") ist extrem fein.

    linux installationsvergnügen: hmm.. in etwa 30' für das grundsystem, dann 10' für die automatischen updates, und.. äh, das wars! kein nachinstallieren von treibern, kein herumhacken damit eine komponente funktioniert, nix..

    der teil wiegt ~4kg, hat zwei (2) lüfter (cpu+gpu) und wird bei stundenlangen zockpartien gerade noch lauwarm. der tisch bleibt kalt. das einzige, das auf mich -zumindest- leicht störend wirkt, ist der graka-kühler. der cpu-kühler bleibt im officebetrieb abgedreht. der gpu-kühler beginnt nach cca. 30' sich ständig -zwar auf seiner niedrigsten stufe, aber nichts desto dennoch-, zu drehen. es ist nicht sonderlich laut, aber es wird auch nie komplett ruhig.

    noch nicht getestet (hatte keine geräte zum testen)
    - infrarot
    - firewire
    - dvi

    windows xp erfahrungen:

    es läuft alles, aber es dauert lange bis man alle treiber von der mitgelieferten cd installiert hat.

    windows installationsvergnügen: cca 40' für das grundsystem, 20-30' + 2-3 reboots für die updates, cca 30-40' + 6-7 reboots für die treiber, cca 30-40' + 1-2 reboots um dem windows alle dienste abzugewöhnen die man nicht haben will, und schon kann man spielen! (die zeiten sind nur grob geschätzt)

    der teil hat einiges unter der haube. bisher habe ich nur ein paar ältere sachen ausprobiert (far cry [1920x.., alles auf "hoch"], kotor2 [1600x.., alles auf "hoch"], warhammer 40k [1600x.. alles auf "hoch"],..) und es läuft alles komplett flüssig. wenn ich mehr ausprobiert habe, werde ich diesen bericht aktualisieren.
    EDIT: half life 2, ep1 & ep2 laufen ebenfalls komplett flüssig in 1920x, mit allen details, jedoch ohne AA (das heißt aber nicht, AA würde nicht gehen - ich habe es nur nicht ausprobiert)

    hm, das war's ungefähr.. wenn jemand fragen hat, bitte ganz laut schreien.

    lg,x.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht #2
    Forum Benutzer Standardavatar

    Standard ein verspätetes dankeschön!

    so eine info würde man vielleicht dort vor ort bekommen.
    auf jeden fall danke schön für den ausführlichen bericht...


dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht

Ähnliche Themen zu dimotion/ditech notebooks & linux - kurzer erfahrungsbericht


  1. Was haltet ihr vom Ditech Dimotion Babybook: Sagt mal, was haltet ihr denn von der dimotion marke? Und im speziellen hat jemand zuhaus eventuell ein babybook und kann mir sagen wies läuft udn...



  2. Toshiba R500 mit 64 GB SSD - kurzer Erfahrungsbericht: Ein neues Business Laptop stand an, das bisher genutzte Sony Vaio TZ90S (Japan Version mit 32 GB SSD und 160 GB HDD statt optischem Laufwerk) war...



  3. Erfahrungen mit DiTech-Notebooks/Alienware??: wer hat erfahrungen mit der firma DiTech ? http://www.ditech.at/ habe dort folgendes angebot bekommen . Notebook dimotion...



  4. DiTech Notebooks: Hallo! Ich bin seit Tagen damit beschäftigt, mich durch den Notebook-Markt zu lesen und frage mich nun, warum ich in diesem Forum nichts über DiTech...



  5. Ein kurzer Erfahrungsbericht mit dem Dell Latidude X1: Ich muss vorausschicken, dass ich auch ein Sony Vaio S4/XP nutze. Meine Erfahrungen dazu habe ich im Sony Forum gepostet. Die Nachteile beim Sony...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

was barebone dimotion

dimotion linux

dimotion strongbook m5

dimotion test

ditech linux

ditech strongbook erfahrung

dimotion strongbook test