Notebook Steckbrief

Hersteller: Hewlett Packard
Modell: dv6450eg (GQ202EA#ABD)
CPU: AMD Turion 64 X2 TL-56
Speicher: 2 x 1024MB DDR2 RAM
Festplatte: 160 GB mit 5200 U/min SATA
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8400M GS (128 MB dediziert) bis zu 895 MB Grafikspeicher
Bildschirm: 15,4" WXGA 1280 x 800 High Definition BrightView Widescreen
Optisches Laufwerk: Lightscribe Super Multi DVD-Brenner (+/-R +/-RW) mit Double-Layer-Unterstützung
Speicherkartengerät: 5-in-1-Lesegerät Speichermedien (Secure Digital Card, MultiMedia Card, Memory Stick, Memory Stick Pro oder xD Picture Card)
Modem: 56K High-Speed-Modem
Netzwerkschnittstelle: Integrierte Ethernet 10/100BT Netzwerkschnittstelle
Wireless-Technologien: 802.11b/g WLAN mit ein/aus Schalter vorne
Anschlüsse: 3 USB 2.0 Anschlüsse, 1 HDMI-Anschluss, 1 VGA-Anschluss, 1 RJ11 Modemanschluss, 1 RJ45 Ethernet-Anschluss, S-Video-TV-Ausgang, 2 Kopfhörerausgänge, 1 Mikrofoneingang, 1 Firewire Port (IEEE 1394), Infrarotschnittstelle für die Fernbedienung, Anschluss für Dockingkabel
Fernbedienung: HP Mobile Fernsteuerung
Tastatur: 101 Tasten kompatible Tastatur
Touch-Pad: mit Ein/Aus-Taste und dediziertem vertikalen Scroll-Pad
Sonstiges: Hot Keys, berührungsempfindliche Funktionstasten, integriertem Stereo-Mikrofon
Maße: 35,70 cm (L) x 25,70 cm (B) x 2,54 cm (min. H)/3,96 cm (max. H)
Gewicht: 2,80 kg
Betriebssystem: Windows Vista Home Premium


Ergonomie und Verarbeitung:

Das Notebook hat die gewohnt sehr gute Verarbeitung der Pavilion Reihe. Der schwarze Klavierlack Deckel mit den übliche edel wirkendem Wellenmuster, was gerne Abdrücke anzieht, wozu HP aber ein Mikrofasertuch zum Lieferumfang dazu tut. Die Innenseite ist um die Tastatur und der Handballenauflage aus silbernem Metallblech und hat ebenfalls das Wellenmuster. Die Tastatur ist schön flach und haben einen angenehm leisen Anschlag. Von dem Touchpad bin ich positiv überrascht, lässt sich abschalten und hat angenehme Tasten. Die Oberfläche des Pads wirk edel und metallisch, was den Finger leicht drüber gleiten lässt.


Displayqualität:

Es ist sehr gut beleuchtet, die Farben wirken gegenüber meinem HP w19b Desktop Displays ein wenig blass. Leider spiegelt das Display sehr stark, was leider bei allen dieser beschichteten Displays ist aber es stört nicht großartig! Diese Art von Displays sind meiner Meinung nach nicht im freien bei starker Sonne zu gebrauchen, da man die Helligkeit voll aufdrehen muss, was zu lasten des Akkus geht.


Lautstärke und Lüftergeräusche:

Die verbauten Altec-Lansin Lautsprecher haben ein guten rundes Klangbild in Hinsicht auf ihre gösse, wobei es mir so vorkommt, das der linke nicht ganz links, sonder etwas mehr zur Mitte hin eingebaut ist.
Der Lüfter ist eigentlich sehr leise, bei geringer Drehzahl, wenn es dann etwas warm ist, wird er kurz etwas lauter, bis eine niedrigere Temperatur erreicht wird. Er ist aber nicht unangenehm laut.


Konnektivität und Erweiterungen:

Es gibt eine IR-Schnittstelle, welche allerdings nur für die mitgelieferte Fernbedienung geeignet ist. Das WLAN läst sich über einen Schiebeschalter vorne links ein und aus schalten. Festplatte und Arbeitsspeicher haben in der Bodengruppe eigene kleine Abdeckungen, wodurch sich die Module ohne weiteres schnell und angenehm tauschen lassen würden. Der digitalen Mediensteckplatz befindet sich an der rechten Seite vor dem DVD Laufwerk, in dem sich auch die mitgelieferte Fernbedienung unter bringen lässt.


Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming:

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist sehr schnell, es gibt kein langes warten beim öffnen von Programmen. Ich hab mal Benchmark-Test gemacht, beim PCMark05: 3626 Punkte und beim 3DMark06: 1517 Punkte. Ich finde diese Werte Recht gut.


Akkulaufzeit:

Die durchschnittliche Akkulaufzeit war bei mir maximal 2,5 Stunden bei normaler Nutzung wie Web, Office und ein wenig Multimedia. Ich hatte die Beleuchtung auf 2/3 drittel, da mir weniger einfach zu dunkel ist.


Persönliches Fazit:

Ich habe das Notebook jetzt 2 Wochen und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Naja, die Akkulaufzeit, aber das ist ja bei jedem nicht dolle. Ich hatte vorher ein Sony VAIO VGN N 38E, das aber meiner Meinung nach deutlich schlechter in der Verarbeitung und der Performance war. Für den Preis von 899,- Euro bekommt man ausgereifte Technik bei einer sehr guten Verarbeitung mit tollem Design.


Positiv/Negativ - Punkte
3 Positiv und 3 Negativpunkte:


+ sehr viele Anschlüsse
+ sehr gute Performance bei sehr gute Verarbeitung
+ Integrierte Web-Cam und Stereo Mikrofon
- leicht schwächelnde Grafikkarte (shared Memory halt) aber dafür gut
- sehr putz intensiv (Fingerabdrücke usw.)
- kein Bluetooth