640m oder Latitude-Reihe? Argumente pro und contra?

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von ThSch1, 12.06.2007.

  1. ThSch1

    ThSch1 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Hallo, liebe Community,

    ich stehe am Beginn meiner Diplomarbeit und überlege, mir ein neues NB zuzulegen. Einige Fragen stellen sich mir, die ich der Einfachheit halber mal in einem Thema zusammenfassen möchte.

    Ausgangssituation:
    Ich besitze ein Medino MD 5400. Bisher recht zuverlässig, allerdings auch schon lange im Gebrauch. Für die nächsten Jahre suche ich also einen zuverlässigen Begleiter.

    Wunschvorstellung:
    In erster Linie Robustheit, solide Verarbeitung, Textverarbeitung (Word, LaTeX), normales Surfen, ein wenig Bildbearbeitung, 2GB RAM, schwanke noch zwischen 14,1 und 15,4 Bildschirm; dank der guten Informationen hier wird es wohl ein Dell werden (640m oder 6400)

    Fragen:
    1. allgemein: Gibt es erste Anzeichen, dass NBs den Geist aufgeben oder geschieht das von jetzt auf gleich? Ein Crash wäre in meiner gegenwärtigen Situation der absolute Horror ...

    2. Ein über asknet bestelltes Latitude (D520?) besitzt außer dem Betriebssystem keine weitere Software? (Word etc. müsste also extra dazu gekauft werden?) Der Preis beinhaltet schon 16% Studentenrabatt?

    3. Wird es möglich sein, das 640m telefonisch auf 4 Jahre Garantie zu erweitern? (Der Online-Shop sieht hier im Gegensatz zum 6400 nur 3 Jahre vor)

    4. Nach vielem Lesen kommt es mir so vor, dass die Latitude-Reihe (in meinem Preissegment) in vielen Berichten schlechter wegkommt als das 640m? Mir als Laie scheint es ebenfalls, dass die Lat-Reihe schlechter ausgestattet ist. Täusche ich mich da?

    5. (Antworten wären nett, aber nicht überlebensnotwendig für mich, daher liebe Bemerkungen hierzu weglassen und auf meine anderen Fragen antworten) Seht ihr eine Alternative zum 640m? Auch hier im Forum bin ich schon auf ein entsprechendes Thema gefunden, mir liegt aber sehr viel an den 4 Jahren Garantie, daher scheidet das meiste aus.

    Danke!
    Thomas

    PS: Schon jetzt vielen Dank für die Antworten! Seid das beste Forum, auf das ich gestoßen bin, das zudem die qualitativ hochwertigsten Antworten auf viele andere Fragen, die ich schon gehabt habe, mir geliefert habe. Weiter so! :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 robert.wachtel, 12.06.2007
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Sowohl als auch...
    Dagegen helfen regelmäßige Sicherheitskopien und ein 24h-Vor-Ort-Service-Vertrag.

    Ja. Ja.

    Keine Ahnung. Einfach anrufen und fragen - die beissen nicht ;)

    Die Latitudes scheinen wie viele Business-Geräte im Vergleich zu den sogenannten Consumer-Geräten meist schlechter ausgestattet zu sein, da hier eine Konzentration auf die für den "profesionellen" Einsatz notwendigen Eigenschaften vorgenommen wird. Meist sind die Komponenten wie z.B. Tastatur und Gehäuse auch etwas wertiger.

    Ich würde mir genau überlegen, ob nicht auch drei Jahre ausreichen. Bisher habe ich noch kein Notebook länger als drei Jahre besessen.
     
  4. #3 JackJack, 12.06.2007
    JackJack

    JackJack Forum Freak

    Dabei seit:
    29.10.2006
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Sony VPCZ11
    Mit einigen Tools kann man die Daten der Festplatte auslesen, ich weiß jetzt nicht ob das alle Festplatten haben, aber das sogenannte S.M.A.R.T.. Das sind Daten der Festplatte und wenn die kritische Werte erreichen solte man aufpassen. http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13006604.html ist so ein Programm, kenns aber nicht selber, hab nur kurz nach S.M.A.R.T. gesucht.


    zu 3.
    Dem schließ ich mich an :D


    Nein, du täuscht dich nicht. Die Latitude Reihe ist eher Business Bereich (darf Privat aber auch bestellt werden), hier bekommt man dann auch noch die guten nicht verspiegeten Displays. Dann macht die Qualität auch einen besseren Eindruck als die billig Notebooks aus em Discounter (ich hoff einfach das die auch besser ist, hab ja selbst ein D620). Hier zählt nicht die mehr oder manchmal weniger nützliche Ausstattung.

    Was studierst du? So aus Neugier mal ;)
     
  5. #4 hoerndl, 12.06.2007
    hoerndl

    hoerndl Forum Master

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Mein Notebook:
    Blaues Licht macht glücklich.
    Hierzu noch vielleicht mal ne kurze Anmerkung:
    Kauf Dir auf jeden Fall eine kleine, externe Festplatte, auf der Du mindestens jeden Abend Deine Arbeit nochmal sicherst!

    Es muss ja nicht am Notebook selber liegen (Bauteil gibt auf), es reicht ja, wenn's Dir mal runterfällt oder Du versehentlich Kaffee drüberschüttest oder...

    So haste immer Deine Daten sicher und kannst notfalls woanders weiterarbeiten (mit maximal einem Tag Verlust). Die billigste Festplatte sollte dafür reichen. (~35-45 Euro)
     
  6. ThSch1

    ThSch1 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Danke für die ersten Antworten!

    Damit ihr mich nicht falsch versteht: Ein Backup meiner persönlichen Daten liegt auf zwei externen Festplatten - an verschiedenen Orten! (Nur als Fußnote dazu: Einem Mitstudenten wurde sein Notebook mit seiner Dissertation aus dem Auto geklaut. Er hatte zwar Sicherungskopien auf einer externen Fpl. und einem USB-Stick gemacht - die waren dummerweise beide in der Notebook-Tasche ... :eek: Dreiviertel Jahr Arbeit fast umsonst ...).

    Ich suche für die Zukunft eben nur ein zuverlässiges Gerät. Und da stellt sich bei mir die Frage, ob es sich lohnt, für die Latitude-Reihe etwas mehr auszugeben (Office etc. müsste ja extra eingekauft werden!) oder ob die Qualität des 640m annähernd gleich ist (dort hätte ich soweit alles, was ich bräuchte).

    Zur Vier-Jahres-Garantie: Habe inzwischen mal bei Dell angerufen und es sei möglich. Danke an Robert und jackjack, die mir die Angst vor bissigen Dell-Mitarbeitern genommen haben! :D
     
  7. #6 will_990, 12.06.2007
    will_990

    will_990 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weststeiermark
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D620
    Ich kann Dell Latitude eigentlich nur empfehlen: stabiles Gehäuse, gutes Display (auch für draußen), leiser Betrieb (zumindest für einen C2D-T7200 und eine 7200rpm-Festplatte), rel. niedriger Stromverbrauch. Klar gibt es auch gute NBs anderer Hersteller, aber dort bitte nicht mehr nach 3 Jahren anrufen und um Ersatzteile fragen.

    Bin jetzt schon seit 10 Jahren bei Dell Latitude und habe es noch nicht bereut.

    Frage1: Muss es unbedingt ein neues Latitude sein? Ich habe vorige Woche ein 2. D600 bei einem Ebay-Großhändler gekauft, das funktioniert problemlos und hat mich 400,- gekostet (es gibt billigere, aber sicher nicht mit der Austtattung), Garantie ist auch noch drauf.

    Frage2: Wieso nicht OpenOffice? Für Feldarbeiten und -berichte reicht das völlig.
     
  8. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 ThomasN, 12.06.2007
    ThomasN

    ThomasN Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.12.2004
    Beiträge:
    6.868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sierning - Back home again ...
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 5,5
    ich krieg nächste Woche mein D630.
    Wenn dir das ev. auch zusagt kannst das auch mit Studentenrabatt bestellen.
    Test wirds dann Ende nächster Woche von mir geben, wenn alles glatt läuft.
     
  10. ThSch1

    ThSch1 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Das wäre klasse, ThomasN!

    Bis dahin wird noch fröhlich weiterkonfiguriert ...
     
Thema:

640m oder Latitude-Reihe? Argumente pro und contra?

Die Seite wird geladen...

640m oder Latitude-Reihe? Argumente pro und contra? - Ähnliche Themen

  1. Dell Inspirion 640m oder Vaio SZ2M/B

    Dell Inspirion 640m oder Vaio SZ2M/B: Hi, ich brauch langsam einen Notebook und ich kann mich einfach nicht entscheiden. Es soll für zu Hause und für die Uni sein, daher brauche ich...
  2. Inspiron 6400 oder Inspiron 640M --> sonderaktion!

    Inspiron 6400 oder Inspiron 640M --> sonderaktion!: hallo allerseits! ich habe mir überlegt, entweder den "Dell Inspiron 6400 Superior" (mitte) oder den "Dell Inspiron 640M mobile advanced" (linke...
  3. Inspiron 640M oder Inspiron 9400??

    Inspiron 640M oder Inspiron 9400??: Hey! Ich möchte mir sehr bald einen neuen Notebook zulegen. Ich habe mich für die Marke Dell entschieden, da ich im Forum gelesen habe, dass ihr...
  4. GT 640M - Leistung optimieren ( D3 )

    GT 640M - Leistung optimieren ( D3 ): Hi zusammen! Ich habe mir vor 1 1/2 Jahren einen Acer Aspire V3-571G-53214G50Makk 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5-3210M, 2,5GHz,...
  5. Intel i7 640M - 740QM -> großer Unterschied?

    Intel i7 640M - 740QM -> großer Unterschied?: Hallo! Schwanke bei der Ausstattung eines Notebooks noch zwischen den beiden CPUs. Einer ist mit 2,8GHz (Dual) und der andere ja mit 1,73GHz...