Alienware M17x - Einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Nuramon, 18.03.2010.

  1. #1 Nuramon, 18.03.2010
    Nuramon

    Nuramon Forum Newbie

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Schönen guten Abend.

    Ich bin nun schon seit einer geraumen Zeit am Überlegen mir ein Laptop zuzulegen, da mein eigentlicher PC 4 Jahre alt ist und nicht mal mehr richtig läuft ;)

    Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass ich einen Laptop als Desktop-Ersatz haben möchte.
    Der einzige Nachteil, den ich wirklich daran sehe ist, dass man Laptops wohl größtenteils nicht aufrüsten kann.
    Da ich viel und gerne zocke und auch endlich die neuen Spiele spielen können will, sollte er schon viel drauf haben.

    Naja, machen wir es kurz:
    Ich träume von einem Alienware M17x und werde mir das wohl auch zulegen.
    Preislage waren so 2.000 Euro gedacht.
    Ich weiß, hier werden einige der Meinung sein, dass man so viel nicht ausgeben sollte, weil es zu schnell nicht mehr das beste ist, aber werden die Leistungen wirklich so stark einfallen?
    Wie war das denn in den letzten Jahren? Ich habe da nicht so viel Ahnung von.

    Naja, ich dachte an folgende Optionen für den Laptop:
    (ich werde bei Dell kaufen)

    PROZESSOR Intel® Core™ i7 Prozessor 620M (2,66 GHz, 4 MB Cache)
    BETRIEBSSYSTEM Genuine Windows® 7 Professional, 64bit, German
    LCD 43 cm (17) Zoll Breitbild XGA+ (1.920 x 1200) - über HD (1200 p) - Dual-CCFL
    ARBEITSSPEICHER 4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048] ändern
    FESTPLATTE 320-GB-Festplatte mit RAID 1 "Spiegelung" (2 × 320GB, 7.200 1/min) und Free-Fall-Sensor, Dual HDD ändern
    GRAFIKKARTE ATI® RADEON™ 4870 HD-Grafikkarte mit 1 GB ändern


    Und da habe ich auch schon gleich einige für mich ziemlich wichtige Fragen, da der Laptop auch schon eine Weile halten soll ;)

    • Zur Grafikkarte als erstes. Ich habe gehört, dass die sehr sehr gut sein soll, auch wenn es mittlerweile bessere gibt.
    Laut Benchmarkliste hier im Forum liegt die aber sehr weit vorne.
    X2 ist wohl keine Option für mich, schon alleine des Preises wegen.
    Ist die Grafikkarte denn im Moment eine der besten, habe ich das richtig verstanden?
    Denn Grafikkarten kann man in Laptops ja nicht austauschen, weshalb das das wichtigste und "beste" sein muss, oder?

    • So, beim Prozessor war ich mir auch nicht ganz sicher. Aber Laut Tests, die ich gelesen und gesehen habe ist der i7 620M doch schon um einiges besser als der i5.
    Lohnt sich hier die höhere Option, also der i7? Was denkt ihr?
    Und noch mehr ist wohl preislich wieder nicht drin, also direkt die Frage im Anschluss:
    Ist es möglich einen Prozessor später einmal zu ersetzen, wenn denn mal irgendwann Bedarf nach einem besseren besteht?

    • Betriebssystem, ganz kurz: Ist die Professional Edition die 30 Euro wert, die man mehr zahlt?

    • LCD.... als Gamer ist die breitere Auflösung auf jeden Fall besser, oder? Sinnvoll?

    • Arbeitsspeicher habe ich erstmal "nur" 4 GB ausgewählt, da die schon sehr viel leisten können und es bei den meisten Sachen keinen groß merklichen Unterschied zu 6 oder 8 GB gibt, soweit ich gehört habe.
    Stimmt das? Preislich wäre es auf jeden Fall sehr teuer da mehr draus zu machen.
    Aber Arbeitsspeicher kann man nachträglich ohne Probleme weiter aufrüsten, stimmt das?
    Also sowohl von 2x 2 GB zu 2x 4 GB und auch zu 4x 2 GB hin?
    Das ist wohl sinnvoll später zu machen, oder?

    • Festplatte war so eine Sache.... die 160 GB bei der kleinsten bei Dell sind mir nu wirklich ein wenig sehr viel zu wenig :-/
    Nun ist das nächste aber direkt 250 Euro mehr, und das wegen nem Raid1-Betrieb, den ich eigentlich nicht brauche.
    Ist es möglich nachträglich den Raid1 rauszunehmen und so auf 640 GB Speicher zugreifen zu können?
    Oder sollte man das gleich bei Dell dazu sagen? Denke nicht, dass ich Raid1 brauche.


    Soooo, das waren erstmal die Fragen zur Ausrüstung des Laptops an sich.
    Und jetzt kommen noch einige allgemeine Fragen, denke ich ^^
    Tut mir Leid, wenn ich Fragen stelle, die vielleicht ein wenig naiv klingen oder so,
    aber ich habe viel gelesen und gegooglet und gesucht und auf das meiste keine zufriedenstellende Antwort gefunden,
    deshalb wende ich mich jetzt einfach auch euch :)

    • Also wie sieht es aus, wenn man später auch mal in den Genuss eines riesen Bildschirms kommen möchte,
    inwieweit ist es sinnvoll und möglich zB einen 21" oder auch noch größer an den Laptop anzuschließen und da drauf dann zu spielen? Macht das die Grafikkarte mit? und daraus ergibt sich direkt das zweite:
    • Mir gefiel bis jetzt die Idee beim Arbeiten zwei Bildschirme gleichzeitig zur Verfügung zu haben.
    Ist es möglich meinen 19" TFT an den Laptop anzuschließen und auf beide gleichzeitig zugreifen zu können?
    Hab sowas bis jetzt nur für den PC gehört...

    Nu kommen wir langsam mal zum Ende ...^^
    Was sagt ihr allgemein so zum Alienware M17x? Lohnt sich der Kauf?
    Welche Optionen würdet ihr mir empfehlen noch anders zu machen oder was könnt ihr mir sinnvolles raten?
    Und wie weit ist es überhaupt möglich irgendwann später am m17x noch was aufzurüsten?

    Ich denke das wars erstmal mit meinen Fragen.
    Puuuuh, das ist nun ziemlich lang geworden....
    Wer sich die Zeit genommen und das bis hierhin gelesen hat, der verdient schonmal meinen Respekt,
    und wer dann auch noch Antwortet, bei dem bedanke ich mich jetzt schon :)
    Würde mich wirklich über Antworten und Tipps freuen.

    lg, Nuramon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elemen

    Elemen Forum Freak

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Studio17 (i5 2.53 Ghz)
    für 2000€ kriegst du viel bessere notebooks... alienware ist einfach überteuert hat allerdings eine super qualität support(dell)... aber für 2000€ kriegst du eine bessere graka und einen besseren prozessor
     
  4. #3 Nuramon, 18.03.2010
    Nuramon

    Nuramon Forum Newbie

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hmmm, wenn du das so schon sagst, könntest du mir dann vielleicht einen Link von einem zeigen?

    Hab nämlich beim Suchen nicht wirklich einen gefunden, der auch nur annähernd der Leistung entspricht und gleichzeitig auch noch günstiger ist.

    Also bei sowas wäre ein Link immer nett :)

    (und meine Fragen stehen trotzdem alle noch offen)
     
  5. Elemen

    Elemen Forum Freak

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Studio17 (i5 2.53 Ghz)
  6. #5 Brunolp12, 18.03.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    das Problem ist nicht, daß die Leistung "einfällt", sondern das Problem ist, daß die Leistung des Gerätes gleich bleibt.
    Zeitgleich wachsen nämlich die Anforderungen jeweils aktueller Spiele ständig und früher oder später kommen Geräte auf den Markt, die fürs gleiche Geld wesentlich mehr leisten oder für weniger Geld dasselbe können.

    Die Leistung auch eines 2.000 Euro Boliden ist nach ein paar Monaten nicht mehr ganz upToDate. Wenn dieser Prozess immerhin 12 Monate dauert, dann kannst Du Dich schon glücklich schätzen. Wahrscheinlich gehts aber schneller. Nimm an, nach 12 Monaten kannst/musst Du die Maschine verkaufen (Leistung für Top Spiele nicht mehr zeitgemäß) und bekommst etwa 800 Euro dafür, dann hast Du 1.200 Verlust, macht 100 Euro pro Monat (da ist mein Auto ja kaum teurer ;) ).
     
  7. #6 Nuramon, 18.03.2010
    Nuramon

    Nuramon Forum Newbie

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Dort komme ich rein rechnerisch, mit einer ähnlichen Ausstattung auf glatte 2000 Euro.

    Nun, die Grafikkarte ist, wenn mich nicht alles täuscht, schlecht als die im M17x, oder?
    Und was ist mit dem Prozessor?
    Intel® Mobile Core i7 720QM / 6MB L3 Cache, 1.60GHz - 2.80GHz Turbo Modus
    Taugt der wirklich so viel mehr, weil es ein Quad ist?
    Den kann man M17x übrigens auch auswählen meine ich ;)


    Ich spiele im Moment fast keine der modernen Spiele, weil nichts wirklich läuft.
    Aber ich habe vor zb Assassins Creed 2 zu spielen, wenn es rauskommt.
    Auch spiele ich gerne MMORPGs, aktuell gerade Age of Conan (wobei da das Laufen kein Problem sein sollte ;) )
    Mal sehen, worauf ich noch alles Lust habe zum Antesten, wenn denn mal endlich Spiele drauf laufen ^^


    EDIT://
    Bruno, was ist also dein Vorschlag?
    Keine 2.000 Euro ausgeben, sondern weniger Leistung, dafür günstiger?
    Oder würdest du mir bestimmt ganz von einem Laptop abraten und auf einen Desktop verweisen, oder? ^^
     
  8. F-rouz

    F-rouz Ultimate Member

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, Deutschland
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VPC-Z12
    Den besseren Prozessor brauchst du beim Spielen aber nicht und bei Qualität und Service hat das Alienware klar die Nase vorn.

    Zu den Fragen des Threaderstellers:

    Die Grafikkarte hat bereits einen Nachfolger, die mobile 5870. Die 4870 gehört aber trotzdem noch zu den schnellsten mobilen Grafikkarten. Das Problem hierbei ist, dass diese technisch in etwa auf dem Stand einer 3 Jahre alten Desktopgrafikkarte sind und damit mit aktuellen Spielen bereits voll ausgelastet bis überlastet. Mit zukünftigen Spielen sieht es deshalb auch entsprechend übel aus. Die Erfahrungen mit älteren Gaminglaptops zeigt, dass diese kaum länger als ein Jahr ernsthaft mithalten können. Die für eine mobile Grafikkarte sehr hohe Auflösung von 1920x1200 wird ihren Teil dazu beitragen, dass die 4870 sehr schnell an ihre Grenzen kommen wird. Geringere Auflösungen kann man zwar einstellen, dann wird aber das Bild matschig und unscharf, Spielen macht so keinen Spaß mehr.
    Beim Prozessor lohnt sich inzwischen ein Quadcore (--> i7 mit 4 Kernen), Spiele wie z.B. GTA 4 profitieren extrem davon und in Zukunft dürften das immer mehr werden, die mit zwei Kernen nicht wirklich auskommen. Bis jetzt tun das allerdings noch die meisten Spiele, und sämtliche Neuerscheinungen werden wohl in erster Linie die schwache Grafikkarte überfordern bevor die CPU überhaupt zum Tragen kommt. Damit erledigt sich auch der Aspekt "Aufrüstbarkeit", denn wenn müsstest du erstmal die Grafikkarte aufrüsten, das ist aber praktisch unmöglich.
    7 Professional ist dann den Aufpreis wert, wenn du die Mehrfunktionen nutzt. Welche das sind sagt dir Google, das würde hier den Rahmen sprengen. Auf der anderen Seite: Was sind schon 30 Euro bei einem M17x, das verliert das Teil schon fast pro Tag an Wert.
    Beim Display ist die niedrigste Auflösung die beste da damit die Grafikkarte entlastet wird.
    Beim RAM reichen erstmal 4 GB, Aufrüsten wäre aber später auch kein Problem. Allerdings weiß ich nicht, ob das M17x über 4 RAM-Slots verfügt.
    Festplatte kommt bei Dell / Alienware erfahrungsgemäß am günstigsten wenn du die kleinste Platte bestellst und die selbst gegen eine größere aufrüstest. Auch das ist mit ein paar Handgriffen erledigt.

    Zu deinen allgemeinen Fragen:

    Klar kannst du auch auf einem externen Bildschirm spielen. Die Größe ist dabei vollkommen egal, das einzige was zählt ist die Auflösung. Da aber selbst 50"-Fernseher heutzutage nicht mehr als Full-HD (1920x1080) haben, fällt die Leistung nicht weiter ab als sie das auf dem internen Bildschirm tut. Mit einer niedrigeren Auflösung beim externen Bildschirm wird sie natürlich sogar höher.
    Den Desktop erweitern, also Platz auf beiden Bildschirmen zu haben, ist auch problemlos möglich.

    Meiner Meinung nach lohnt sich der Kauf nicht, wenn man vorhat mit dem Teil länger als ein Jahr neue Spiele (in hohen Einstellungen) zu spielen - das klappt nämlich einfach nicht, das tut es aber konzeptbedingt bei keinem Notebook. Ist es das, was man machen will, kommt man eigentlich nicht um einen Desktop herum.
     
  9. #8 Brunolp12, 18.03.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    ich habe keinen Vorschlag. Du sprachst es (verkehrt) an, ich habs erklärt. Wenns Dir die Sache wert ist, dann ists ja okay.

    Ich persönlich würde mich für einen Desktop entscheiden oder weniger investieren (was natürlich Abstriche beim daddeln bedeuten könnte) und dafür lieber öfters nen neuen kaufen.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. PhiniX

    PhiniX Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Alienware M17xR1 full loaded
    Tatsache ist das Alienware M17x ist eins der schnellsten Notebooks. Ich spiele @ moment Battlefield Bad Company2, NFS Shift und Dragon Age Origin damit. Natürlich sind die Komponenten nicht billig, aber man bekommt dafür auch einen Gegenwert. Und wenn mir wer sagt das ist viel zu teuer, dann ist es ihm zu teuer. Es muss ja nicht jeden gleich die Butter vom Brot wegfressen^^.
    Bevor ich mir das M17x gekauft hatte habe ich auch lange überlegt und eben ob Deviltech Hellmachine oder M17x. Da gibts nicht mehr viel Preisunterschiede beide Geräte kann man locker auf über 4000 Euronen zusammenstellen. Aber Vorsicht mit Windows7 kann man fast keine alten xp spiele mehr zocken. Egal mit welchem Betriebssystem ob hp, enterprise oder ultimate.
    Man kann zwar mit allen auch mit windows 7 hp einen virtual pc mit xp mode einrichten, aber jener hat halt nur eine Graka in Verwendung die nicht mal 3d Spiele darstellen kann. Deine Zusammenstellung find ich schon mal sehr gut.
    Der core i7 reicht bestimmt aus. Interessant wäre wenn wer die Komponenten verbaut hat und dir Benchmarkergebnisse oder einen Leistungsindex vom System mitteilen könnte. Ich habe mir vorm update bei Dell auf die neuen cpus noch eins mit QX9300 + 2x Ati 4870HD crossfire bestellt.

    lg Gerhard
     
  12. Koopa

    Koopa Ultimate Member

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Vostro 1310
    Virtual Box zum Beispiel unterstützt 3D in den einzelnen Maschinen.
     
Thema: Alienware M17x - Einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alienware m17x r3 aufrüsten optionen

    ,
  2. alienware m17x grafikkarte austauschen

    ,
  3. alienware m17x grafikkarte aufrüsten

Die Seite wird geladen...

Alienware M17x - Einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Alienware M17xR4

    Alienware M17xR4: Ich hätte ein paar Fragen über den Alienware M17xR4. Ich habe ein günstiges Angebot diesbezüglich erhalten und wollte fragen ob dieser Laptop fürs...
  2. Alternative zu "Alienware M17x" gesucht

    Alternative zu "Alienware M17x" gesucht: Hallo, ich bin derzeit im Besitz eines "Alienware M17x" mit 17" Display und einer Auflösung von 1440x900 Pixeln. Als Brillenträger ist wohl...
  3. Alienware M17x als neues Notebook und Desktop-Ersatz?

    Alienware M17x als neues Notebook und Desktop-Ersatz?: Hallo Leute! Ich bräuchte ein neues Notebook, mit welchem man einigermaßen zocken kann. Da ich aber außerdem einen neuen Desktop-PC benötige,...
  4. Alienware Notebook M17x R3

    Alienware Notebook M17x R3: Hallo zusammen, wollte mir jetzt ein neues Notebook kaufen! Aktuell habe ich ein Samsung R780 Harpon. Ist zwar nicht schlecht aber da ich ganz...
  5. Alienware (M15x oder M17x)! Hilfe gesucht

    Alienware (M15x oder M17x)! Hilfe gesucht: Hallo Community von notebookforum.at Vorweg möchte ich euch sagen, dass ich hier schon seit ein paar Tagen mitlese, aber keine Lösung für mein...