Alternativen zum Macbook - Sub mit sehr gutem Akku und Verarbeitung gesucht!

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von maturin, 21.03.2007.

  1. #1 maturin, 21.03.2007
    maturin

    maturin Forum Newbie

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    im Sommer beginnt mein Studium und ein Notebook wird dort vorausgesetzt. Ich habe mich schon umfassend informiert und habe ziemlich genaue Anforderungen:

    - Akku Laufzeit über 3 Stunden, sind sechs Monate im Jahr 1 1/2 Stunden hin und zurück im Zug über 3 Jahre.

    - Wegen der ständigen Belastung im Zug sehr gute Verarbeitung und Qualität.

    - 12" - 14" Display

    - Intelprozessor wegen besserem Stromsparfaktor ( Leistung ziemlich egal)

    - 1Gb Ram ( bzw günstiger und aufrüstbar)

    - Wlan

    - Onboard Grafik von Nvidia oder Intel

    - min. 60 Gb Festplatte

    - bis 1100€



    Wichtig ist mir vorallem das das Gerät portable ist und robust genug für dauer Einsatz im Zug. Der Akku ist mir sehr wichtig! Sollte auch in 3 Jahren zumindest noch ne Stunde halten.

    Bis jetzt bin ich von den Macbooks überzeugt suche aber nach Alternativen bei denen Verarbeitung und Akku auf gleichem Niveau sind.

    Betriebssystem ist unerheblich, nutze im moment eh Linux, Os X wird bei gleichem Preis und Leistung bevorzugt.

    Falls es 15" Notebooks gibt die alle Kriterien ausser der Größe erfüllen und günstiger sind wäre ich auch an diesen interessiert.

    Gruß Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 21.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2007
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  4. mak

    mak Forum Stammgast

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Samsung Q35? Weiß nicht wie der von der Verarbeitung her ist, aber lange Akkulaufzeit hat er wohl.
    Ein Thinkpad wäre natürlich zu empfehlen, ist aber nicht billig.
     
  5. #4 maturin, 21.03.2007
    maturin

    maturin Forum Newbie

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    @Lexi: Das Lenovo hört sich toll an liegt aber schon hart an der Grenze vom Preis her. Ausserdem bin ich Ati kritisch was Linux angeht, aber Ibm verträgt sich ja eigentlich sehr gut mit Linux.

    Es wäre sehr nett wenn du etwas genauer über die Notebooks berichten würdest, sofern du sie selbst kennst. Beim Sony stört mich die X700 schon etwas da ich sie nicht brauche und stromsparende auch etwas anderes ist.

    Merkt man den Leistungsunterschied eines Core Duo zu den alten Centrinos? Wahrscheinlich nicht sehr oder?

    Das Samsung hatte ich auch schon im Auge allerdings meine ich auch schon schlechtes über den Akku gehört zu haben.
     
  6. #5 2k5.lexi, 21.03.2007
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Es ist nichtmal ein Lenovo, das T43p ist noch ein Echtes IBM :)
     
  7. #6 SpaceCowboy1973, 21.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2007
    SpaceCowboy1973

    SpaceCowboy1973 Ultimate Member

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    0
    Wenn schon ein VAIO der BX-Serie dann das BX394VP. Ist für ein VAIO ziemlich billig. Der User HackSp@ck.09 hat sich eins gekauft, kannst ja bei ihm mal nähere Infos erfragen. Die BX100 Serie wäre mir für das Geld technsich zu veraltet...

    http://geizhals.at/deutschland/a223283.html

    EDIT: Weiß aber nicht, ob das Book 3 Stunden mitmacht...
     
  8. Foaly

    Foaly Forum Master

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Si 1520 T5600,2GB RAM
    Ich würd dir auch zu dem IBM raten.

    -Kannst den RAM noch aufrüsten wenn das mal notwendig wird.
    -Hast mitunter die beste Linux Unterstützung von allen Herstellern
    -Qualitativ hochwertig und v.a. sehr robust!
    -Möglichkeit für Zusatzakku im Ultrabay-Schacht - falls dir die normale Akkulaufzeit nicht mehr reichen sollte.

    Und da es sich um ein 4:3 Display handelt kann ich mir nicht vorstellen dass Linux damit Probleme hat, selbst wenn der Treibersupport von ATI schlechter sein sollte.

    Bisher hab ich Probleme mit Grafikkarten unter Linux immer nur bei 16:9 Formaten gesehen.
     
  9. Foaly

    Foaly Forum Master

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Si 1520 T5600,2GB RAM
    Grade erst gesehen.


    Hängt davon ab was du so machst. Grade Linux kann ja prima mit mehreren Prozessoren (oder Kernen) umgehen.
    Im "Office" Betrieb wirste davon wohl nicht wirklich was merken.

    Ich hab letzte Tage ein paar aufwändige Fitting-Routinen auf meinem Notebook laufen lassen und da hatte ich dann natürlich einen riesigen Geschwindigkeitszuwachs weil 2 Prozesse gleichzeitig 100% (bzw. 99%) der CPU abbekommen konnten.
    Ist halt die Frage wie oft man sowas macht. Ich bin momentan zu Gast an einem anderen Institut und habe daher keinen Festrechner zur Hand - normalerweise würd ich das sonst nicht unbedingt auf meinem Notebook machen.

    Ich vermute mal dass man in den meisten Fällen auch mit einem single-core gut bedient ist. Ich hab so einen die letzten Jahre auch gehabt und vermisst hab ich dennoch nix ;-)
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 lieblingsbesuch, 22.03.2007
    lieblingsbesuch

    lieblingsbesuch Forum Master

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da, wo deine CPU herkommt ;)
    Mein Notebook:
    MB985
    Ich wuerde mich jetzt auch nicht zu sehr auf einen Dualcore fixieren. Ist ne nette dreingabe, aber sollte jetzt kein ultimatives Kaufkriterium sein. Somal du ja garnicht soo die Leistung brauchst.

    PS: Nur auf das Seitenverhaeltnis (welches btw 16:10 ist, und nicht 16:9), wirken sich Grakatreiber unter Linux nicht aus. Jetzt, wo Beryl und Konsorten ganz groß im kommen sind, ist guter Support wichtig. Grundsaetzlich wuerd ich fuer Linux keine ATI nehmen, aber bei Lenovos ist das in Ordnung denk ich. Schließlich bringen die ihre "eigenen" Treiber raus.
     
  12. #10 MrGroover, 22.03.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    Man kann über jeden Akku gutes und schlechtes sagen (über die mit größerer Kapazität natürlich mehr gutes :D). Unter Volllast (Anwendungsbeispiel siehe Post von Foaly) macht kein Akku richtig lange mit, dafür verbrät die CPU allein schon zuviel Leistung. Lass es mal 25W sein, die die CPU unter Volllast zieht, dann käme die CPU allein mit nem 75Wh Akku auf 3h - wie gesagt, die CPU allein, das restliche System ist dabei noch gar nicht bedacht. Und das Q35 hat keinen 75Wh Akku, sondern nur einen 53Wh großen. Da kann sich jeder selber ausrechnen, wie weit man kommen kann. Das gilt selbstverständlich auch für andere Notebooks.

    Da du aber sagst, dass du weder ne starke CPU noch ne gute Graka brauchst, geh ich mal davon aus, dass du während der 90 Minütigen Zugfahrt nicht spielst. Wie erwähnt, solange du nicht gerade anderweitig intensive Sachen fährst, kommst du mit dem Q35 locker hin, was das Argument Akku angeht.

    Das Thema Linux ist mit dem Q35 auch kein Problem. Ich hab Fedora Core 6 drauf laufen und ich hab keine Probleme. Anfänglich gab es 2 Sachen, aber da hatte ich schon die Lösungen zuvor gefunden (ipw3945 Modul installieren und ein permanentes Fiepen aus den Lautsprechern beheben). Klar, so verschiedene Anzeigen, für die selbst Windows einen Treiber braucht, gehen nicht, aber so die "Funktionstasten" verrichten schon ihren Dienst. Die Lautstärkeregelung lässt sich unter Gnome recht einfach konfigurieren, und dann bekommt man auch ne kleine grafische Anzeige dafür.
    Ich unterstelle dir auch mal, dass du selber in der Lage bist, Probleme zu lösen, auch wenn es von der Herstellerseite keinen Support gibt, schließlich schriebst du ja, du würdest unter Linux arbeiten...
     
Thema:

Alternativen zum Macbook - Sub mit sehr gutem Akku und Verarbeitung gesucht!

Die Seite wird geladen...

Alternativen zum Macbook - Sub mit sehr gutem Akku und Verarbeitung gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Alternativen zum MacBook Pro?

    Alternativen zum MacBook Pro?: Hallo zusammen, ich bin derzeit auf der Suche nach einem Laptop, wobei ich folgende Anforderungen habe: * Core 2 Duo ab 2 GHz * Display...
  2. Alternativen zu Sony Vaio Business Notebooks

    Alternativen zu Sony Vaio Business Notebooks: Hallo Forum, mein erster Post und gleich eine Suchaufgabe für die Kenner der Materie ;) Nachdem Sony leider die Herstellung von Vaio Laptops...
  3. Alternativen zum Dell Latitude E6540

    Alternativen zum Dell Latitude E6540: Hallo, kennt jemand Alternativen zum Dell Latitude E6540? Wie hoch ist dein Budget? 1500€ netto inkl. Dockingstation Willst du das Notebook...
  4. Neues Laptop - alternativen

    Neues Laptop - alternativen: Hallo, also stehe vor dem Kauf von einem neuen Laptop, bisher habe ich einen von Dell Vostro 3700. Folgende Anforderungen habe ich:...
  5. Ultrabook? Oder gibt es noch Alternativen?

    Ultrabook? Oder gibt es noch Alternativen?: Eigentlich wollte ich mir schon letztes Jahr ein neues Notebook anschaffen, aber es hat dann nicht geklappt. Nunmehr möchte ich die Sache...