Arbeits-Notebook-Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von motz, 12.06.2008.

  1. motz

    motz Forum Newbie

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo!

    Ich will mir demnächst ein Notebook zulegen, bin Schüler und muss in Zukunft auch mobil arbeiten können.

    Der Einsatzzweck liegt in erster Linie, bei CAD (CATIA V5R16), Autocad, PowerPoint, Internet und ab und zu mal einen Film schauen. Gespielt wird eher nicht, vl mal eine Runde Cs 1.6 zwischendurch.

    Als OS soll Win XP zum Einsatz kommen, mit Vista kann ich micht nicht anfreunden.

    Meine "Ansprüche" sind:

    - 15.4 zoll Display (gute Größe..nicht zu viel/zu wenig)

    - Core2Duo

    - 2 ? gig ram

    - GraKa für Cad geeignet

    - gutes Wlan

    - dvd-brenner

    - HD nicht so tragisch, aber 160 gb sollten es schon sein

    Ich hatte vor zwei Jahren mal beruflich viel mit Notebooks zu tun, jedoch hat sich in der Zeit schon ein bisschen was geändert.

    Ich habe zwei Geräte mal näher ins Auge gefasst:

    ACER ASPIRE 5920G - 813G32MN

    Core 2 Duo T8100
    3072 mb ram
    320gb hd
    dvd-brenner
    GeForce 9500M GS
    Bluetooth, Wlan usw...
    WXGA-glänzend 1280x800
    Vista ---> soll durch XP ersetzt werden (mögl. mit bisschen Treiberbasteln..?)


    LENOVO IBM Thinkpad R61 NF5DFGE

    Core 2 Duo T8100
    2048 mb ram
    160 gb
    dvd-brenner
    Quattro NVS 140M 128mb
    Bluetooth, Wlan usw..
    Win XP (serie, inkl. support)
    WSXGA+ matt 1680x1050

    Preis ist bei beiden ca der selbe (€ 900).

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Acer war eher ein günstiges für den Preis gutes Heimanwenderprodukt, IBM war immer in Richtung Office orientiert, sie haben in letzter Zeit sehr mit dem Preis nachgelassen.

    Acer hat die bessere Ausstattung, IBM (war) stabiler ?!
    Welcher trifft meine Anforderungen besser?
    Mattes oder glänzende Display?
    Sollte man eine andere Ausstattung wählen (bessere Cpu, weniger Ram, andere GraKa) ?


    mfg.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heyjay, 12.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2008
    Heyjay

    Heyjay Forum Stammgast

    Dabei seit:
    28.05.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bavière
    Mein Notebook:
    hp compaq 6910p
    Für diese CAD-Programme ist (in Abhängigkeit von der Komlexität der zu bearbeitenden 3D-Modelle) eine recht starke Grafikkarte erforderlich, welche am besten OpenGL optmiert ist (Nvidia Quadro / ATi FireGL).
    Acer würde ich mal außen vor lassen (eher mieser Service & Verarbeitungsqualität etc.). Beim IBM hast du Top-Qualität, allerdings ist fraglich, ob die Grafikkarte ausreicht, für einfacherere 3D-Modelle sollte eine NVS140 jedoch ausreichen. Das IBM trifft (meiner Meinung nach) deine Anforderungen besser (weil's einfach besser ist ;)). Halte Ausschau nach starken Grafikkarten (Quadro FX570M / NVS320M) & mittelklasse-CPUs (~T7300 / T8100), diese sollten ausreichen. 2Gb Ram sind standard, Ram kann man sehr günstig auch selbst erweitern, ist also kein richtiges Kaufkriterium. Mattes Display sehe ich (v.a. bei diesen professionellen Anwendungen) im Vorteil, ist aber bei Notebooks mit entsprechender CAD-Grafik ebenfalls standard.
    Stärkere CAD-Karten gibt es erst für deutlich mehr Geld, z.B. im

    Dell Precision M4300:
    Dell Precision M4300 Mobile Workstation-Notebook

    Dell Precision M2300:
    Dell Precision M2300 Mobile Workstation-Notebook

    FSC Celsius H250, z.B. dieses:
    FSC Celsius Mobile H250, Core 2 Duo T7500 2.20GHz, 2048MB, 120GB, Windows Vista Business (H250-03DE) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Lenovo T61p, z.B. dieses (Schnäppchen):
    Lenovo IBM ThinkPad T61p, Core 2 Duo T9500 2.60GHz, 2048MB, 200GB, DVD+/-RW, 14.1" (UI0ALGE) Schulaktion Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    hp Compaq 8510w:
    mit 15,4" TFT Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Schwächer und günstiger:

    Dell D630:
    Dell Latitude D630-Notebook-Computer

    Toshiba Tecra S5, z.B. dieses:
    Toshiba Tecra S5 (PTS53E-08C01WGR) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    ThinkPad R61 / T61:
    mit 15,4" TFT Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Alle aufgeführten Notebooks sind grundsätzlich recht solide und die Hersteller bieten meist einen guten Support / Service.
    Da du Schüler bist, lohnt es sich mal einen Blick auf die Angebote für Forschung&Lehre zu werfen, für Dell gibt für Schüler / Studenten auch günstigere Angebote. Lies hierzu den festgepinnten Thread bzgl. Studentenangebote. Fall du auf Mobilität wert legst, solltest du eher eines der 14,1" Geräte nehmen, diese sind deutlich leichter.

    EDIT: Voll vergessen:
    Notebookcheck: Vergleich mobiler Grafikkarten
     
  4. motz

    motz Forum Newbie

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    schön, so eine schnelle antwort :)

    Ja zu Acers Verarbeitungsqualität kann ich nichts schlechtes sagen, habe einige in der Hand gehabt war tadellos, den Support jedoch hab ich nie in Anspruch nehmen müssen.

    Zu dem CAD Zeichnen: Ich sag jetz einmal, ich bin nicht soo der Profi Konstrukteur, der einen neuen Airbus od. ähnliches zeichnet. Viele Kollegen zeichnen mit älteren Notebooks mit GraKa GeForce 7600M und ähnlichen und das Total problemlos und flüssig. Nur erfahrungsgemäß kann Catia schon mal 450mb Ram beschlagnahmen.

    Die Modelle mit der besseren Quattro kosten dann schon 1400 aufwärts, was meine Vorstellung etwas übersteigt.

    Zum Thema Mobilität hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich wollte damit sagen, dass ich mit dem Gerät einfach standort wechseln kann, nicht das ich sowas kleines brauche um in jeder freien Minuten (Wartezeit am Bahnsteig o. ä.) zu arbeiten.

    danke
     
  5. #4 patrickmb, 12.06.2008
    patrickmb

    patrickmb Forum Freak

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Mein Notebook:
    Dell Precision M2300
    Hi

    was für ein Schüler bist du, dass du mit Catia arbeiten musst und dafür einen Laptop brauchst?

    Was machst du so mit Catia?
    wirkliche einfache Sachen (wenig Teile, aber mit Verrundungen und Schnitten) laufen auch noch auf meinem alten Laptop mit 1,6 GHz Centrino (Single Core!) 512MB Ram und Intel XXX onboard Grafik mit 64MB shared Memory.

    Ich persönlich hasse glänzende Displays, aber das ist Geschmackssache. Auch sind mir 15" zu groß für wirkliche Mobilität. Ich hab demnächst ein 14" + externes Display für Zuhause.

    Da du auch ab und zu mal spielen willst, brauchst du meiner Meinung nach keine OpenGL optimierte Grafikkarte. Eine "normale" dürfte dir völlig reichen.

    Wie siehts mit der Garantie bei den laptops aus? Wenn es eine längerfristige Investition sein soll ist das einer der wichtigsten Punkte.
    Ich würde aus deiner Auswahl das Lenovo nehmen.

    Auf jeden Fall Studenten/Schüler Rabatte nutzen! Wenn keine angegeben sind, vor der Bestellung mal nachfragen.

    Bin übrigens Maschinenbaustudent und habe auch mal ab und zu mit Catia zu tun :)
     
  6. motz

    motz Forum Newbie

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    hallo

    bin Schüler an einer HTBLuVA Abteilung: Automatisierungstechnik / Maschineningeneurwesen

    also im Prinzip auch ein Maschinenbauer. Zum Catia: Letztes Projekt zum Beispiel war eine Doppellamellenkupplung wie sie im DSG von Audi zum Einsatz kommt. Sind bei mir ca. 170 Teile, also nicht extrem umfangreich. Verrundungen, Schnitte, alles drin.
    Wird aber in den nächsten 2 jahren schon größere Arbeiten geben.

    Habe dieses Programm sogar teileweise auf einem Rechner mit A64 3200+, GeForce 6150 onboard und 1gig ram konstruiert. Bis auf extreme Wartezeiten beim Aktualisieren war alles kein Problem.

    Zum Thema Garantie: Habe bei einigen Geräten in meinem Umfeld niemandem der bei guten Geräten (IBM, Acer,..) sie jemals in Anspruch nehmen hat müssen.

    Ich denke, dass meine beiden genannten für meine Zwecke ausreichend sind, dennoch kann ich mich nicht entscheiden. Für Acer spricht die Ausstattung, für IBM qualität und das gute Display.

    mfg.
     
  7. #6 singapore, 12.06.2008
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Acer Aspire 5920G berhitzt stndig - PC-WELT - FORUM
     
  8. motz

    motz Forum Newbie

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Gut, das wars wohl mit der Stabilität. Ich glaube das dürfte bei der 5920g serie konstruktionsbedingt sein. Ein Kollege hat einen solchen, jedoch mit einer alten einfachen Ausstattung, er wird schon sehr warn, bleibt jedoch stabil.

    mfg.
     
  9. #8 patrickmb, 12.06.2008
    patrickmb

    patrickmb Forum Freak

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Mein Notebook:
    Dell Precision M2300
    Ich hab meine Brandschutzversicherung auch noch nie gebraucht...

    Es hängt halt davon ab, wie abhängig du von dem Laptop bist. Kannst du das Risiko eingehen, dass er mal ein paar Wochen wegen einer Reperatur eingeschickt werden muss?
    Natürlich sind solche Geräte sehr zuverlässig, aber es kann halt trotzdem immer mal was sein.

    Wenn deine Konstruktionen größer werden, solltest du dir wohl doch besser eins mit einer OpenGL optimierten karte holen. Falls du von den 900 € auch noch (viel) weiter nach oben abweichen kannst/willst, schau mal auf der Catia Homepage. Dort gibts eine Liste mit zertifizierten Computern.
    Allerdings fangen die laptops da dann auch bei ~1300 an.

    Was laptops allgemein angeht: Es gibt die Ausstattung die direkt draufsteht zum werben und die Ausstattung. Das geht über ein stabiles Gehäuse bis zum Display.
    Und da bist du meiner Erfahrung nach mit Acer nicht so gut beraten, wie z.B. Lenovo, Dell,... Aber vlt hat sich da bei Acer auch was getan.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Heyjay

    Heyjay Forum Stammgast

    Dabei seit:
    28.05.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bavière
    Mein Notebook:
    hp compaq 6910p
    Also wie gesagt: das IBM ist auf alle Fälle i.O., eine GF7600 dürfte jedoch etwas stärker sein als die Quadro NVS140.
    Bzgl. Mobilität ist ein 15,4" Gerät auch passend.
    Dein Budget reicht bis ~1000€, nehm ich jetzt mal an.

    Wenn deine Kollegen mit GF7600 gut arbeiten können (also keine fetten CAD-GraKas verwenden), dann dürfte für dich wohl auch ein "normaler" ("GeForce"- / "Radeon"-)Grafikchip reichen...

    Also mattes (?) Display, XP, halbwegs taugliche Grafikkarte und ~1000€, evtl noch

    Dell D830 (mit NVS140):
    Dell Latitude D830-Notebook-Computer

    Dell Vostro 1510 (ist dir zu "billig" denk ich, mit 8400GS):
    Dell Vostro 1510-Notebook-Computer

    Dell Precision M4300 (mit Quadro FX360 [basiert vermutl. auf 8600GS]: Ausgangskonfig. + 2Gb Ram + schnellere HDD = 1075€ all incl.):
    Dell Precision M4300 Mobile Workstation-Notebook
    (das würde ich nehmen, hat auch von vornherein 3 Jahre Garantie)
    Als Referenz:
    Notebookcheck: Review Dell Latitude D830 Notebook
    Dürfte dem Precision M4300 recht ähnlich sein ;).

    Solide Notebooks mit ordentlich Grafikleistung unter 1000€ gibt's leider (fast) nur mit glare-Display und Vista, z.B. Dell XPS1530, Samsung R70 (8600GS).
     
  12. #10 2k5.lexi, 13.06.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    die 8400GS entspricht einer 135er Quattro, die 140er entspricht der 8400GT - soooo riesig sollte der Unterschied net sein...

    Wenn ich damit falsch liegen sollte werd ichs editiern.
     
Thema:

Arbeits-Notebook-Kaufberatung