Bitte um Entscheidungshilfe: Samsung X60, Asus A6JM/JA oder Sony VGN FE21

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von mmoelle1, 29.05.2006.

  1. #1 mmoelle1, 29.05.2006
    mmoelle1

    mmoelle1 Forum Newbie

    Dabei seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FE21S
    Hallo,

    ich möchte mir ein neues Notebook um 1500-1700 € zulegen und bitte um Eure Hilfe bei der Kaufentscheidung. Grundsätzlich muss das Notebook unter Linux laufen. Mit Grafikkarten von Nvidia habe ich da bisher noch keine Probleme gehabt. Allerdings sollen laut Angaben im Netz auch ATI Karten problemlos funktionieren.

    Das Notebook soll hauptsächlich in den folgenden zwei Szenarien eingesetzt werden:

    1. CFD Simulationen: Ich entwickle die Software selbst und habe daher Einfluss auf Quelltexte (Parallelisierung) und Compileroptionen (Intel Fortran), etc. Daher soll unbedingt eine Intel Duo Core CPU und mind. 1GB Hauptspeicher vorhanden sein. Der Hauptspeicher kann ggf. auch in einem Jahr durch 2x 1024MB 667MHz ersetzt werden, wenn die 1GB Riegel preiswerter geworden sind. Zur Visualisierung sollte schon eine Auflösung von 1280x800 und eine "echte" Grafikkarte vorhanden sein. Diese muss aber nicht die aktuellsten Spiele mit bester Detailstufe beherrschen.

    2. Mobiles Schreiben/Präsentieren: Bei Konferenzen und Reisen brauche ich das Notebook für Präsentationen und zum Schreiben (Emacs,Latex). Daher sollte es eine nicht zu kurze Akkulaufzeit und eine gute/angenehm zu bedienende Tastatur haben. Dazu noch eine Frage: Macht es Sinn, jetzt schon auf einen DVI Ausgang zu setzen oder haben heutige Beamer diesen (noch) nicht? Wenn doch, gibt es sonstige Probleme bei einer DVI Verbindung zwischen Notebook und Beamer?

    Bisher sind die folgenden drei Modell-Serien in die engere Auswahl gekommen:
    1) Samsung X60
    2) Asus A6JM bzw. A6JA
    3) Sony VGN-FE21

    Aus verschiedenen Tests habe ich herausgelesen, dass jeweils folgendes gegen das entsprechende Modell spricht:
    1) schlechteres Display
    2) starke Erwärmung und z.T. lauter Lüfter
    3) biegsame Tastatur

    Vielleicht könnt Ihr mir Eure Erfahrungen mit diesen Modellen mitteilen oder Alternativen vorschlagen. Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Gruß
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chozo, 29.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2006
    Chozo

    Chozo Forum Freak

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    derzeit in Graz
    Mein Notebook:
    Samsung x60 SE
    Werden für CFD Simulationen nicht eher der Prozessor in Anspruch genommen? (Ich weiss es nicht genau, frage deshalb :) )

    Weil wenn du auf Reisen gehst und lange Akkulaufzeit brauchst, und dabei eines von deinen drei vorgeschlagenen Modellen hast, musst du in einen Hochleistungsakku investieren. Die Grakas nehmen da nämlich viel Leistung ab.

    Was noch ein wesentlicher Unterschied ist: Die Auflösung des x60 ist WSXGA (1600x1050). Die anderen nur 1280x800. Für mich persönlich geht nichts unter WSXGA.

    Unser(e) Beamer auf der Uni haben den normalen VGA Ausgang. Ich weiß nicht ob wir hinter dem Stand der Dinge sind :) oder nicht.

    Ach ja, noch etwas: Diese drei Modelle sind hier in den Foren sehr stark vertreten. Schau mal nach in den relevanten Foren.
     
  4. #3 mmoelle1, 29.05.2006
    mmoelle1

    mmoelle1 Forum Newbie

    Dabei seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FE21S
    Erstmal vielen Dank für die Antwort.

    Ja, hauptsächlich wird die CPU beansprucht. Daher möchte ich auch eine Zweikern CPU haben. Allerdings beobachten wir immer häufiger, dass der Speicherzugriff der eigentliche Flaschenhals ist. Die Peakperformance der aktuellen CPUs wird bei weitem nicht erreicht, da große Datenmengen für Matrizen und Vektoren aus dem Speicher in die CPU transportiert werden müssen und zurück.
    Trotzdem: das Notebook wird und soll nicht unsere Institutsserver ersetzen ;-) Aber um eine Programmänderung für ein moderates Testproblem rechnen zu können sollte er doch ausreichen.

    Danke für den Hinweis auf einen Hochleistungsakku. Den muss ich dann in den Preis mit einrechnen. Unser(e) 2 Beamer haben auch nur VGA, daher meine Frage, ob andere schon Erfahrungen mit DVI Anschlüssen haben.

    Ich werde dann auch mal in den einzelnen Foren nach den Modellen schauen. Danke!
     
  5. Chozo

    Chozo Forum Freak

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    derzeit in Graz
    Mein Notebook:
    Samsung x60 SE
    Hmm, für die ganzen Matrizen Geschichten spielt das Cache ja eine wichtige Rolle. Ich hab da jetzt schon länger mal gelesen das AMD diesbezüglich am "besten" ist, da ihre Prozessoren für die addition und subtraction von Matrizen besser optimiert sind, aber ich kann leider diesbezüglich keine Quelle nachreichen.

    Aber ich glaub nicht das da der Speicher der Grafikkarte eine wesentliche Rolle spielen wird. Den brauchst wennst Spiele mit haufenweise Texturen und DVDs/HD Filme anschauen willst. In wie weit eine dedizierte Graka eine wichtige Rolle bei den CFD Sim. spielt weiss ich nicht, musst aber schaun weil wie gesagt, das spielt sich sehr auf die Akkuleistung und auch Hitzeentwicklung des Notebooks ab.

    Wird eigentlich viel in OpenGL in CFD Sim. programmiert? ATI und nVidia bieten diesbezüglich mit jeweils "FireGL" und "Quadro FX" Lösungen an, auch für den Notebook bereich. Kann diesbezüglich aber wenig sagen, da ich mich wenig damit befasst habe.
     
  6. #5 mmoelle1, 29.05.2006
    mmoelle1

    mmoelle1 Forum Newbie

    Dabei seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FE21S
    Hat AMD denn auch "brauchbare" Mehrkern CPUs für den mobilen Einsatz?

    Darin bin ich kein Experte. Soweit ich weiß, benutzen die meisten Visualisierungsprogramme OpenGL. Ein Kollege von mir arbeitet gerade daran, die Grafikkarte als "billigen" Vektorrechner für CFD Simulationen einzubinden. Das scheint eine recht vielversprechende Alternative zu sein. Insbesondere dann, wenn man das globale Problem z.B. mittels Domain Decomposition in kleinere Teilprobleme zerlegen kann, welche komplett in den Speicher der Grafikkarte passen.
    http://www.mathematik.uni-dortmund.de/~goeddeke/gpgpu/
    Es gibt auch einige Threads auf GPGPU dazu.
     
  7. Multi

    Multi Forum Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Asus A6JM
    Die Aussage von Chozo bezüglich 1680x1050 stimmt aber nur für das X60 in den Ausführungen Becudo und Student Edition, nicht für die Chane-Variante. Hier wäre interessant welche Version du im Auge hast.

    Zur AMD-Frage:
    AMD hat bereits seine neuen Notebook-Prozessoren der Reihe Turion 64 X2 "herausgebracht" und es wurden auch schon Notebooks angekündigt. In den nächsten Wochen sind die ersten Geräte auf dem Markt zu erwarten. Es geht hier um stromsparende 64bit-Prozessoren mit je zwei Kernen.

    Zu VGA vs. DVI:
    Einen DVI-Ausgang kann man mit einem billigen Adapter zu einem VGA-Anschluß machen, womit dann auch alte Beamer angeschlossen werden können. Dieser Adapter liegt den Notebooks mit DVI und ohne VGA-Anschluß häufig sogar bei, das Asus A6JM hat aber glaube ich beide Anschlüsse. Wenn du öfter Präsentationen machst ist vermutlich die Qualität des Augangs für dich wichtig, bei VGA-Ausgängen soll diese deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Notebooks haben.


    Über die anfangs genannten Notebooks hab ich mich auch näher informiert und werde mir demnächst voraussichtlich das A6JM kaufen, aber bei mir sind die Anforderungen etwas anders. Derzeit warte ich noch auf den Turion64 X2 und ob er die Preise drückt.
    Das Asus A6JM hätte für dich den Vorteil des 1,83GHz Prozessors. Du solltest aber daran denken, dass das A6JM original nur einen 1GB RAM-Streifen hat, wenn du Wert auf hohen Speicherdurchsatz legst ist DualChannel-Modus mit 2 RAM-Streifen sicher besser. Es gibt Händler die das A6JM mit 2GB anbieten, das Nachrüsten kostet aber auch nicht viel. Bei Alternate hab ich 1GB DDR2-Ram für Notebooks schon ab 64Euro gesehen.
    Ich selbst habe ja noch kein Notebook, habe mir aber von einem User hier im Forum sagen lassen, dass er mit seinem A6JM sehr zufrieden ist und froh ist sein Samsung X60 SE zurück geschickt zu haben. Angeblich ist das A6JM angenehm leise.
     
  8. #7 mmoelle1, 31.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2006
    mmoelle1

    mmoelle1 Forum Newbie

    Dabei seit:
    29.05.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FE21S
    Erstmal vielen Dank für die Hinweise.

    Das Becudo ist mir leider mit 2800 € zu teuer. Ich würde entweder die Chane-Variante bzw. die Student Edition nehmen. Ich habe gestern einmal den Samsung R65 gesehen und direkt danaben einen Sony Laptop. Im Vergleich wirkte das Samsung Display doch etwas "flach". Mir ist auch weiterhin nicht klar, ob ich mit der sehr hohen Auflösung unter Linux arbeiten kann.

    Die Frage ist, was das bringt.

    Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir für zu Hause eine Dockingstation zu kaufen. Zumindest beim Sony hat diese dann einen DVI Ausgang.

    Ich habe jetzt schon häufiger gehört, dass Asus Notebooks recht heiß werden. Insbesondere bei etwas längeren Simulationsrechnungen (ca. 1-2h unter Volllast, alles andere muss auf unseren Computeservern ablaufen) habe ich doch etwas Angst, dass das Notebook Schaden nehmen könnte.
     
  9. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Chozo

    Chozo Forum Freak

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    derzeit in Graz
    Mein Notebook:
    Samsung x60 SE
    Tut mir leid, bezüglich des x60 war ich nicht spezifisch.

    Die Chane-Variante hat aber einen recht dunklen Display:
    http://85.10.227.84/tests/97/4
    http://www.notebookcheck.com/Samsung-X60-T2300-Chane.818.0.html

    Würde da eher auf die x60 SE ausweichen.
     
  11. Flo87

    Flo87 Forum Freak

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Mein Notebook:
    SamsungX60SE
Thema:

Bitte um Entscheidungshilfe: Samsung X60, Asus A6JM/JA oder Sony VGN FE21

Die Seite wird geladen...

Bitte um Entscheidungshilfe: Samsung X60, Asus A6JM/JA oder Sony VGN FE21 - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Entscheidungshilfe !!!

    Bitte um Entscheidungshilfe !!!: Hallo zusammen. Ich habe ein Problem und zwar kann ich mich Zwischen 2 notebooks nicht entscheiden. das wäre 1. das Acer Aspire...
  2. Entscheidungshilfe, bitte

    Entscheidungshilfe, bitte: Also es sieht folgendermaßen aus: Ich bin schon seit langem auf der Suche nach einem Einsteiger-Mitelklasse gaming Notebook; folgende beiden sind...
  3. Bitte um Entscheidungshilfe im konkreten Fall

    Bitte um Entscheidungshilfe im konkreten Fall: Hallo zusammen, Wie schon aus dem Titel hervorgeht, benötige ich ein fachkundige Meinung & Reflexion von Euch um mich zwischen 2...
  4. bitte um entscheidungshilfe

    bitte um entscheidungshilfe: Hallo Leute !! Ich suche ein Notebook bis max 600€ Verwendungszweck: office, bischen Photoshop und vor allem HD video auf einem Beamer mit...
  5. Bitte um Entscheidungshilfe Notebook < 500 EUR

    Bitte um Entscheidungshilfe Notebook < 500 EUR: Ein Freund v. mir sucht ein Notebook mit folgenden Anforderungen: - Preis ~ max. 500 exkl. Versand - Windows (XP oder Vista) ist...