Vaio NW Bootpartition

Dieses Thema im Forum "Sony VAIO Forum" wurde erstellt von Chr!s, 30.08.2009.

  1. Chr!s

    Chr!s Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-NW11S/T
    Hey,

    wollte mal fragen was es mit der versteckten Bootpartition auf sich hat?
    Kann man sie, falls man ein neues Windows installieren möchte, problemlos löschen?

    hoffe auf hilfe,
    Chr!s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brunolp12, 30.08.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    die Partition ist fürs eventuelle Recovern des Systems (=zurücksetzen in den Auslieferungszustand) vorgesehen, wenn man F10 beim Start drückt, dann gelangt man in die entsprechende Anwendung.
    Dieser Tastendruck wird vor dem Start von Windows geprüft, also in einer Art "Bootmanager". Viele setzen selbst ein Windows neu auf und überschreiben dadurch diese Prüfung auf F10.

    Zusätzlich wird man bei einem neuen Vaio nach dem Systemstart ja aufgefordert, die Recover-Medien zu erstellen, was dieselbe Funktion hat.

    Ich habe beides (Partition und extra-Medien) und würde auch nicht raten, die Partition zu löschen... ist aber vielleicht Geschmackssache. Die Medien sollte man aber in jedem Falle erstellen !
     
  4. Chr!s

    Chr!s Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-NW11S/T
    ok, danke soweit. Ist es möglich die Bootpartition zu behalten wenn ich jez bsp. ne Test Version von Windows 7 installieren würde ?

    Und kann ich das Notebook jetzt auf den Auslieferungszustand zurücksetzen und dann die Wiederherstellungsdvds erstellen oder ist das egal? Weil ich habe schon ein paar Programme installiert.
     
  5. #4 Brunolp12, 30.08.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    wie oben erklärt:
    die Partition würde wahrscheinlich bleiben, aber der Tastendruck zum Starten (s. oben: F10 beim Start) würde vielleicht nicht mehr wirken.

    meines Wissens würde das gehen, weil Du dann vom frisch zurückgesetzten System auch wieder neu zur Erstellung der Medien aufgefordert wirst (wobei man das entsprechnde Programm auch nachträglich -also jetzt zum Beispiel- noch aufrufen kann).
    Aber Achtung:
    Das Tool führt keine Sicherung Deines Systems durch, sondern nur der Sony-Recover-Daten - alles, was Du selbst inzwischen verändert hast, das ist nach einem solchen Recover in jedem Fall wieder weg. Es geht immer nur um den Auslieferungszustand, nicht um Dein "lebendes" System!
     
  6. Tee42

    Tee42 Forum Stammgast

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FW4
    Doch, F10 funktioniert weiterhin - zumindest bei meinem nachträglich auf ne 2.te Partition installiertes W7 - wodurch ich zwischen Vista+W7 wählen kann.
     
  7. #6 Brunolp12, 30.08.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Hm, aber kannst du auch noch mit f10 das recover tool starten ?
     
  8. #7 Tee42, 30.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2009
    Tee42

    Tee42 Forum Stammgast

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FW4
    Ja kann ich !!!
    Es erscheint das ganzseiten-Menu, mit den vier Einträgen:
    VAIO Hardwarediagnose
    C:Laufwerk wiederherstellen
    Gesamtes System wiederherstellen
    Rescue Data

    wenn ich eines anklicke, müsste ich noch starten klicken.. aber das will ich ja nicht, da sonst evtl. mein Multibootmenu überschrieben wird.

    Ich wüste aber nicht, warum es nicht klappen sollte.
     
  9. #8 SpaceCowboy1973, 30.08.2009
    SpaceCowboy1973

    SpaceCowboy1973 Ultimate Member

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    0
    Afaik kann man sich nur mit Linux-Installationen den Boot Manager kaputtmachen und so das Starten der Recovery Partition verhinden. Ich hatte auf diversen VAIOs auch schon problemlos mehr als 1 Betriebssystem.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Tee42

    Tee42 Forum Stammgast

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FW4
    Ja, mit Linux hab ich diesbezügl. auch neg. Erfahrungen - nur mit Vaios/Recoverys nicht.
     
  12. #10 Brunolp12, 30.08.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    gut, dann bin ich ja beruhigt. Danke ;)


    wobei das bei mir -im Falle von Ubuntu- recht problemlos lief. Der Bootmanager ("Grub") erkennt alle bootbaren Partitionen (auch die Vaio-Recover-Partition) und erzeugt daraus ein Menü, das einem die Auswahl ermöglicht. Ich gelange also zwar nicht mehr per F10 ins Vaio-Recover-Tool, kann es aber sehr wohl im Grub-Bootmenü zum Start anwählen.
     
Thema:

Bootpartition