Businessnotebooks: Acer vs. Dell vs. Lenovo vs. Nexoc

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Tiber, 23.05.2008.

  1. Tiber

    Tiber Forum Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo!

    Ich tue mich sehr schwer damit, das passende Notebook für mich zu finden. Mein Mindestanforderungen sind:

    T9300, 3GB, 802.11a/b/g/, 15,4" WSXGA+, nicht-spiegelnd

    Das Notebook soll als "Entwickler-Notebook" ausschließlich mit Linux zum Einsatz kommen, dafür soll XP oder Windows Server (+VS 2008) in eine virtuellen Maschine flüssig laufen. Spezielle 3D-Grafik-Anforderungen habe ich nicht.

    Das Lenovo NH0E3GE gefällt mir eigentlich am besten. ABER: Ich ärgere mich tierisch, dass es das Notebook nur mit NVidia gibt. Mir wäre eine integrierte Intel oder ATI-Grafikkarte lieber - schon allein aus Prinzip wegen der OpenSource-Treiber. Im US-Shop von Lenovo kann ich mir genau so ein Notebook ja auch zusammenstellen, nur hierzulande ist das nicht mögliche. Außerdem finde ich den Preisunterschied zu den US-Preisen ziemlich happig. Für die Differenz kann ich in die USA fliegen und das Notebook vor Ort kaufen.

    Dann wäre da noch das Acer Travelmate 6592G-933G25N. Sehr Positiv: das Notebook hat DVI-D, das spart mir eine Docking-Station. Außerdem ist es mit einer ATI bestückt. Auch sonst ist es für 1400,- sehr gut ausgestattet. Laut c't 10/2008 liegt es so etwa im Mittelfeld, schwächelt aber hier und da (WLAN-Empfangsqualität, da nur 2 Antennen, nur mittelmäßige Displayhelligkeit, Akkulaufzeit, Lüfter springt schnell an, wenn auch nicht sehr laut). Außerdem nur 2 Jahre Garantie. Leider konnte ich zu diesem Notebook ansonsten keine Testberichte finden. Falls da zufällig jemand einen Link hat...

    Der dritte in meiner engeren Auswahl ist das Dell Latitude D830 mit meiner Wunschausstattung für ca. 1300 Euro, allerdings auch nur mit NVIDIA. Für 150 Euro mehr gäbe es allerdings schon den T9500, dann mit Intel GMA X3100. Außerdem hat Dell die besten Support-Optionen.

    Zu guter letzt noch in Notebook aus dem "NoName-Segement" - das "NEXOC Osiris E619 T9300 4096MB 250GB" für knapp 1000 Euro. Von der Ausstattung her ganz gut, leider aber ohne DVI und ohne Option auf einen Docking-Port mit DVI.

    Vielleicht habt ihr ja die eine oder andere Anmerkung für mich, welche mir die Entscheidung erleichtern würde. Würdet ihr mir von einem der obigen Modelle vielleicht sogar gänzlich abraten?

    Ganz sicher bin ich mir auch nicht, ob's unbedingt ein T9300 sein soll. Eventuell täte es auch ein T8300. Auf der anderen Seite möchte ich mich später aber auch nicht ärgern, wenn's dann doch mal hier und da hakt.

    Wäre für jeden hilfreichen Kommentar dankbar!

    Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 23.05.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Ansich gibts genau 3 Business Notebook Hersteller/ Baureihen.

    Thinkpads
    Dell Latitude/Precision
    HP NC/NX
    ggf auch Samsung P Reihe , bei den pro Modellen kannste serviceerweiterungen dazukaufen.

    Den Rest kannste aus meiner Sicht von vorneherein knicken.
     
  4. #3 Brunolp12, 23.05.2008
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Warum siehst Du NVidia hinsichtl. Linux als Nachteil ? Ich war froh, dass die NVidia-Treiber Unterstützung für Linux gut ist und ich mich nicht weiter mit dem komplizierten-Treiber-Gehampel unter Linux rumschlagen musste :confused: !?!! Wo ist das Problem ? Wieso bestehst Du auf "Open Source" Treibern ? Ist das nicht päpstlicher als der Papst ?

    Wenn Du die NVidia-Treiber nicht willst, laufen die Karten sicher auch mit irgendeinem Standard-Treiber.

    btw.: aus Deiner Liste würde ich nur Dell und Lenovo wirklich als Business-Notebooks bezeichnen.
     
  5. #4 2k5.lexi, 23.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    dann kennst du die Samsung P Reihe (die neuen P sind fürn Arsch, ich mein die P35/P50 Generation) nicht und hattest auch noch nie eines von den guten teuren HPs in der Hand ;)

    oops, die HP heissten ja garnet mehr NC /NX, jedenfalls mein ich die 8000er Reihe.
     
  6. Tiber

    Tiber Forum Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    @2k5.lexi: Mal abgesehen von den läppischen 2 Jahren Garantie - warum fällt das Acer raus?
    Bei HP käme eigentlich nur das HP 8510p in Frage - knapp 1500 Euro. Könnte ich eigentlich auch in Erwägung ziehen.

    @Brunolp12: Wie gesagt - aus Prinzip würde ich nen Grafikkartenhersteller bevorzugen, der OpenSource-Treiber bietet. Ist kein Ausschlusskriterium, aber wäre halt nice-to-have.
     
  7. #6 Brunolp12, 23.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2008
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    locker bleiben ! wir hatten eine zeitliche Überschneidung:

    Mit "Deiner Liste" meinte ich nicht die Hersteller aus Deinem Beitrag, sondern die aus dem Threadtitel ("Acer vs. Dell vs. Lenovo vs. Nexoc"). Deinen Beitrag gabs noch garnicht, als ich das Tippen anfing.

    Insofern hab ich natürlich weder über Samsung noch über HP gesprochen, gleichzeitig haben wir aber über Acer und Nexoc so ziemlich dasselbe gesagt...
     
  8. #7 2k5.lexi, 23.05.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Bin doch locker... alles im grünen :D war ja net ummesonst der zwinker hinter.
     
  9. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Ich würde das Latitude in die engere Auswahl ziehen.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 jimjupiter, 25.05.2008
    jimjupiter

    jimjupiter Forum Master

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Ich würd auch das Latitude nehmen. Da kannst du dir deine Intel GMA aussuchen, hast einen Spitzen-Support und eine Dockingstation bekommt man bei Ebay schon um 30-40 Euro. Außerdem hast du bei Dell viel mehr Konfigurationsmöglichkeiten und du bekommst noch am ehesten das, was du dir vorstellst.

    Die D-Port-Lösung bei den Latitudes hat zudem den Vorteil, dass man sich den ganzen Kabelsalat spart. Heimkommen, reinstecken und gut is...
    Ich geb meine nicht mehr her und wenn ich die nicht hätte, dann hätt ich jetzt wahrscheinlich einen Dell XPS am Schreibtisch stehen, wo wir aber auch schon wieder bei Dell wären.:D

    LG Jimmy
     
  12. #10 Tiber, 26.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2008
    Tiber

    Tiber Forum Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ich hab mir die verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten des Latitude nochmal genau angeschaut, hätte da aber noch zwei Fragen, auf die ihr vielleicht eine Antwort kennt:

    1. Beim Konfigurieren im Onlinshop gibts immer nur einen 6-Zellen-Akku mit 56W. In diversen Testberichten ist jedoch von 9 Zellen 85W die rede. Kann man den nur telefonisch bestellen?

    2. Zur Wahl stehen T9300 mit GMA X3100 oder NVS 140M. Grundsätzlich mag ich Intel lieber als Nvidia, doch ausschlaggebend ist für mich dann wohl doch die Leistungsaufnahme. Nun dachte ich immer, die OnBoard-Inte-Grafik wäre etwas sparsamer, lese aber bei notebookcheck.de [1][2]:

    GMX X3100: 13,5W vs. NVS 140M: 10W

    Kann das sein?

    [1]: Notebookcheck: Intel Graphics Media Accelerator X3100 (GMA X3100)
    [2]: Notebookcheck: NVIDIA Quadro NVS 140M
     
Thema: Businessnotebooks: Acer vs. Dell vs. Lenovo vs. Nexoc
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nexoc vs lenovo

Die Seite wird geladen...

Businessnotebooks: Acer vs. Dell vs. Lenovo vs. Nexoc - Ähnliche Themen

  1. Die neuen HP Businessnotebooks (EliteBook) sind draußen

    Die neuen HP Businessnotebooks (EliteBook) sind draußen: HP hat gerade offiziell seine neuen EliteBook Businessnotebooks freigegeben. Hier die Details: New HP EliteBook Mobile Workstations Released...
  2. Acer Quick Access deinstallieren bzw. updaten

    Acer Quick Access deinstallieren bzw. updaten: Bei meinem Acer Laptop E1-522 funktionierte unter Windows 10 alles tadellos, bis Windows Ende September ein Update machte. Seitdem kann Acer Quick...
  3. Ultrabooks des Herstellers Acer > Erfahrungsaustausch

    Ultrabooks des Herstellers Acer > Erfahrungsaustausch: Hallo Acergemeinde, ich selber habe mich Anfang des Jahres für ein S3 951 entschieden. Habe die i7 Version mit 500 GB HDD gekauft und mir dazu...
  4. Mehrere Probleme mit Acer Notebook :(

    Mehrere Probleme mit Acer Notebook :(: Hallo liebe Community, wie der Titel schon sagt habe ich einige Probleme mit meinem Notebook. Ich besitze ein Acer Aspire E15 (E5-571G-50K9): -...
  5. Acer aspire 5755g

    Acer aspire 5755g: hallo bin neu hier und habe ein Problem mit mein Notebook. Mein Notebook ist 5 Jahre alt und hab folgendes Problem: Immer wenn ich mein...