Datenverlust/Sicherheit

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von sewinn, 02.06.2005.

  1. sewinn

    sewinn Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    5227

    Es hat zwar nicht direkt mit dem Kernthema dieses Forums zu tun, aber vielleicht hat jemand in dieser Hinsicht schon Erfahrung gesammelt. Ich habe folgendes Problem:
    Zum Überspielen von Daten von einer alten Festplatte (40 GB) auf mein Notebook habe ich die Festplatte in ein Festplattengehäuse (im Grunde ein IDE auf USB Wandler) benutzen wollen. Beim Kopieren eines Ordners hat es anscheinend Komplikationen gegeben. Die Daten sind nicht kopiert worden. Das Schlimme: Im Windows Arbeitsplatz/Explorer wird dieser Ordner jetzt als leer angezeigt. Die Dateien die vorher darin gespeichert warne scheinen einfach weg zu sein. In der Gesamtinhaltsansicht im Windows Arbeitsplatz (Eigenschaften der Festplatte) fehlen diese Dateien nicht (die Summe der Datenmengen aller Ordner stimmt mit der erwarteten auf der Festplatte befindlichen Datenmenge überein).

    Das Ärgerliche: gerade in diesem Ordner befinden sich viele meiner archivierten Briefe, Fotos und Musikdateien mit etwa 35 GB.

    Ich hatte bis eben darauf gehofft, dass es ein vorübergehendes Problem mit dem Festplattengehäuse ist, aber als ich jetzt die Festplatte wieder ganz normal über das IDE-Kabel am Desktop angeschlossen habe, war das Problem das gleiche. Der Ordner wird als leer angezeigt.

    Ich krieg hier echt die Krise, wer kann mir helfen? Gibt es ein vernünftiges Recovery-Tool, oder sonst eine zu empfehlende Alternative mit der jemand Erfahrung hat? Die Daten können eigentlich nicht vollständig gelöscht worden sein. Schon die oben beschriebene Tatsache, dass der Speicherplatz dieses Ordners nicht als freier Speicher sondern als belegter Speicher angezeigt wird weißt darauf hin.

    Weiß jemand Rat?


    editiert von: sewinn, 10.06.2005, 13:26 Uhr
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charLy®, 06.06.2005
    charLy®

    charLy® Forum Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    5555

    Die Daten sind ganz sicher noch da, werden nur nicht angeziegt, ist doch normal.
    Ich verstehe nicht, warum du es nicht mit genereller Datenrettung versuchts(?), denn damit kann man doch selbst formatierte Platten wieder auslesen....zwar nicht alles, aber das meiste.:-O

    Es gibt da ja diverse Tools, bin da schon so einiges durch.
    Ich selber nutze meistens mit EASYRECOVERY (Pro)von ONTRACK, bin ich echt mit zufrieden. ;-)

    Vielleicht hat es sich ja auch schon erledigt, ist ja nicht mehr so frisch der Beitrag, aber wenn nicht und du hast Fragen, mail mal (aber DEUTLICH im Betreff, denn bei tägl. fast 500SPAM, kommt nur "bekanntes" durch :cool: ), ich helf gern.

    Hab mal nachgesehen wegen dem Tool, hat 28MB (ZIP), aber nur Not......... :-D
     
  4. Manfel

    Manfel -

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärnbach
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VPCSE 2J9E
  5. sewinn

    sewinn Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    5572

    Wow Leute,

    vor allem Manfel,

    vielen Dank.

    "File Recovery" vom PC Inspector funktioniert tadellos. Soweit ich es überblicken kann lässt sich alles reproduzieren. Ich gebe aber noch ne abschließende Rückmeldung.

    Mal wieder ein dickes Lob ans Forum und an alle die hier posten!
     
  6. #5 ThomasN, 07.06.2005
    ThomasN

    ThomasN Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.12.2004
    Beiträge:
    6.868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sierning - Back home again ...
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 5,5
    5577

    ich hab da noch ne Anmerkung warum das ganze möglich ist
    Auf jeder Festplatte gibt es einen Datenbereich der dafür sorgt dass die Daten auf der HD wieder gefunden werden (ein Inhaltsverzeichnis also). Zusätzlich werden die Daten ja nicht in einem Durchgang auf die HD geschrieben, sonder eben in kleinen Blöcken und wild verteilt (je nachdem wo der Schreib/Lese Kopf gerade steht) auf der HD (Fragmentierung), weil dadurch der Schreibvorgang schneller wird (der Auslesevorgang wird dadurch natürlich langsamer).
    Bei FAT Laufwerken (wies bei Windows 95/98 üblich war), heißt dieser Datenbereich File Allocation Table (daher auch der Name FAT für das Dateisystem). Bei NTFS (Window NT und aufwärts) heißt dieser Bereich Master File Table (MFT), bei den Unix File Systemen gibts auch sowas, fällt mir aber der Name nicht ein.
    in diese FAT / MFT /... wird also geschrieben wo die Daten die man sucht zu finden sind.
    Bei einer Schnell Formatierung eines Laufwerks (oder auch wenn man im Windows Explorer Daten verschiebt / löscht / aus dem Papierkorb löscht) wird einfach der Eintrag aus dieser FAT / MFT /... gelöscht oder umgeschrieben, und dadurch die Daten auf der HD zum überschreiben frei gegeben.
    Bei einer normalen Formatierung wird nicht nur die FAT / MFT /... überschrieben, sondern auch die Daten auf der Festplatte überschreiben. In diesem Fall ist also eine Wiederherstellung nicht möglich.
    Warum das ganze?
    nun, wer schonmal Windows XP (oder ein anderes BS) installiert hat, und dann eine vollständige Formatierung durchgeführt hat weiß warum. Geschwindigkeit.
    Würde man jedes mal, wenn man im Windows einen Ordner löscht, den Teil auf der Festplatte neu überschreiben, so wäre der Anwender schnell frustiert, vor allem wenn es größere Datenmengen sind.
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 d_herbst, 07.06.2005
    d_herbst

    d_herbst Forum Master

    Dabei seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz - Österreich
    Mein Notebook:
    Samsung x20 1600 III
    5650

    Grüße!


    Hier dazu ein interessanter Bericht von THG:

    Link
     
  9. sewinn

    sewinn Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    5874

    Allen soweit schon mal vielen Dank für die Ratschläge, mit dem PC Inspector (File Recovery) hat es letztendlich prima funktioniert.

    Weiß noch jemand einen Ratschlag für den genau entgegen gesetzten Zweck aus Datenschutzgründen? Meine Frage ist ganz ernsthaft gemein, ich möchte eine Festplatte so formatieren/löschen oder tun was auch immer nötig ist, das die Spuren darauf gänzlich verwischt werden und man keine Daten mehr mit anderen Tools „hervorzaubern“ kann.

    Ach ja, nur damit sich keiner mehr die Mühe machen muss diesen Weg zu beschreiben…
    [​IMG]

    darauf bin ich auch schon gekommen, ich wollte die Hardware danach allerdings noch nutzen.

    Wäre toll, hierzu etwas zu erfahren…


    editiert von: sewinn, 12.06.2005, 11:20 Uhr
     
Thema:

Datenverlust/Sicherheit