Defekte Festplatte

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von Alucardinator, 06.01.2009.

  1. #1 Alucardinator, 06.01.2009
    Alucardinator

    Alucardinator Forum Newbie

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo Leute,

    ich habe ein kleines Problem und hoffe dass ihr mir helfen könnt.
    Meine Freundin hat ein Inspiron 1520 und leider ging ihre Festplatte vor ein paar Tagen kaputt. Sie bekommt zwar morgen eine neue von Dell zugeschickt aber die Daten auf der alten wollen sie nicht retten. Sie hatte nur einen 1 Jahr vor Ort Service Support und dieser ist seit ein paar Wochen abgelaufen, es gilt also nur die Reguläre 2 jahres Garantie. Außerdem soll sie die alte Festplatte an Dell zurückschicken wenn die neue ankommt.

    Jetzt meine Fragen:

    1. Muss Dell nicht wenigstens versuchen die alte Festplatte mit ihren Daten zu reparieren/retten?

    Der Kundenservice meinte, dass die Daten die auf der Festplatte sind, nicht unter die Garantie fallen. Ist das so richtig?

    Es ist ja eindeutig ein Hardwarefehler, also kann ich da nichts mehr machen um kostenlos an meine Daten zu kommen?

    2. Muss meine Freundin wirklich ihre alte Festplatte zurück an Dell schicken?

    Wir haben schließlich dafür bezahlt und es ist unsere, also warum müssen wir sie zurück schicken?

    Auf der Festplatte sind sehr sensible Daten drauf und die bei Dell können mir erzählen was sie wollen, aber da Arbeiten viele Profis die die Daten ganz sicher in ein paar Minuten wiederherstellen können und das wollen wir nicht.

    Gibt es einen weg um das zu verhindern?

    Wieso kann ich nicht einfach meine alte Festplatte von Dell repariert bekommen oder wenigstens die alte bei mir lassen?

    3. Wenn es stimmt, dass Dell die Daten nicht retten muss und es auch nicht tut, weiß jemand wo ich sie repariert bekommen kann und was sowas kostet?
    Ich Wohne in Berlin falls es hilft.

    Danke, das wars erst einmal.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :eek:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 eXcalibur, 06.01.2009
    eXcalibur

    eXcalibur Forum Master

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen && Thüringen
    Mein Notebook:
    Inspiron 9300 / Latitude E6400
    Hallo,

    also zu 1. Nein, Dell hat ja nichts mit deinen Daten zu tun, sondern lediglich, was mit der Hardware ist. Ist sie defekt und du hast Garantie/Gewährleistung -> Austausch der defekten Platte

    zu 2. Ja muss sie leider, da das ein regulärer neue "Platte für defekte Platte"-Austausch ist.
    Eventuell kannst du mit Dell reden, aber ich denke es sieht recht schlecht aus. Könnte mir vorstellen, dass wenn du die HDD zu einem Wiederherstellungsservice gibst, Dell dann den Austausch verweigert.
    Dell bietet (zumindest bei fast allen Business-Geräten) eine Option, wo im Falle eines Defektes du die HDD behalten kannst. Das muss aber dann dazugebucht werden. Wie das bei den Inspiron/Studio/XPS ist, kann ich dir leider nicht sagen. Aber wenn du es nicht mit "gekauft" hast, dann sieht es dahingehend auch schlecht aus.

    zu 3. Wie gesagt, es kann dann passieren, dass Dell den Austausch anschließend verweigert.


    Grüße,
    eXcalibur

    ps: falls ich was falsches behauptet habe, bitte berichtigen. Aber kann mir es nur so von der Dell-Politik ableiten ;)
     
  4. #3 _reloaded, 06.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2009
    _reloaded

    _reloaded Forum Master

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Vostro1500, Acer 1810TZ
    Hi,
    Nein, es sei denn, diese Leistung wurde separat hinzugekauft (sofern angeboten)
    Grundsätzlich ja. Wenn ich mich recht erinnere, steht das auch so in den Garantie-/Gewährleistungsbedingungen.
    Hardware kann kaputtgehen, und die wird Dir ja ersetzt. Wichtige Daten hat man ja zusätzlich gesichert.
    Ja. Dafür kriegt sie ja eine neue. Auch normal.
    Für einige Business-Modelle hat Dell die Option "keep your harddrive" (oder so ähnlich) angeboten. Dann hätte man die Platte wohl behalten können.
    Weil Du eine neue kriegst.
    Dann verzichte auf die Austauschplatte von Dell und kaufe Dir beim Hardwarehöker Deines geringsten Mißtrauens für 50 Euro eine neue Festplatte.
    Weil Festplatten nicht (bei Dell) repariert werden (eine neue Platte kostet 50 Euro, der Arbeitslohn für einen Plattenreparaturversuch ist erheblich teurer), und weil Du die Option, die alte Festplatte zu behalten nicht dazugekauft hast (oder weil sie für Dein Consumer-Notebook nicht verfügbar ist).
    Google nach "Datenrettung" -> http://www.xdatenrettung.de/ oder http://www.ontrack.de oder oder oder.
    Zu den Kosten: kann richtig teuer werden.
    Bei Ontrack kostet allein die Diagnose 90 Euro: http://www.ontrack.de/datenrettung-diagnose/

    Neue Platte rein und Backup zurückspielen ist erheblich billiger. Kein Backup? Dann waren die Daten nicht wichtig.

    Michael
     
  5. #4 Alucardinator, 06.01.2009
    Alucardinator

    Alucardinator Forum Newbie

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ich danke euch beiden für die schnellen und ausfürhlich Antworten.
    Die Daten jedoch waren wirklich ziemlich wichtig für uns, wir wussten es halt nur nicht besser. :(

    Jetzt weiß ich es aber und werde es in Zukunft sicher anders machen.
    Ich werd morgen trotzdem nochmal bei Dell anrufen und mal schaun, vielleicht hab ich Glück.
     
  6. Phylin

    Phylin Forum Freak

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    DELL Studio 17
    Steht an ziemlich vielen Stellen, dass der Kunde selbst für Datensicherung verantwortlich ist.
     
  7. #6 Brunolp12, 07.01.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    wenn Du Glück hast, dann kannst Du die Daten (ganz oder teilweise) vllt. noch lesen, indem Du die Platte an einen USB-Adapter hängst oder in einen anderen PC reinhängst.

    Diese Hoffnung besteht aber nur, wenn sie überhaupt noch irgendwas tut und vllt. lediglich viele defekte Sektoren aufweist.
     
  8. #7 Honkster, 07.01.2009
    Honkster

    Honkster Forum Freak

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Latitude D520
  9. #8 ThomasN, 07.01.2009
    ThomasN

    ThomasN Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.12.2004
    Beiträge:
    6.868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sierning - Back home again ...
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 5,5
    Also worin das Interesse von Dell besteht die kaputte Platte zu kriegen kann nur darin liegen, dass sie kontrollieren wollen ob sie wirklich kaputt is. Ansonsten könnte ja jeder anrufen und sagen die is kaputt, schickt mir ne neue.
    An deinen Daten haben die kein Interesse und werden auch sicher keine Datenrettung versuchen.
    Auf jeden Fall hast du jetzt gelernt dass Datensicherung wichtig is ;)
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 jimjupiter, 07.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2009
    jimjupiter

    jimjupiter Forum Master

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Also wie ich bei meinem Gerät die Festplatte getauscht hatte, war der Dell Support sehr kulant. Austausch Alt gegen Neu an der Türschwelle sowie einen VOS-Einsatz hab ich auch wegen Datenrettung verweigert.

    Bei mir hat die Platte allerdings noch gearbeitet und verursachte nur häufiger Systemabstürze. Die neue Platte kam dann per DHL und mit dem Kurier hab ich telefonisch einen Abholtermin für die alte Platte eine Woche später vereinbart als ich mir sicher war, dass die neue Platte ordnungsgemäß arbeitet. Hab die Daten der alten Platte gesichert, mehrfach überschrieben und dann noch zusätzlich Vista neu drauf gespielt.

    Bei meinem Vorschlag zum Vorgehen hatte ich seitens Dell eigentlich mit mehr Widerstand gerechnet, aber es hat alles wunderbar geklappt.

    Der Festplattentausch sollte auch nicht das Problem sein. Bei mir kam die Platte schon fix fertig auf einem Caddy montiert. Musste nur die Fixierungsschrauben auf der Unterseite lösen und statt der alten Platte die Neue in den Slot schieben. Probleme mit der Garantie gibts auch keine, weil du ja das Gehäuse nicht öffnest.

    Ich glaub auch, dass Dell die alte Platte zurück haben will, um Fehlfunktion durch Fehlbedienung auszuschließen und Dell ja auch nix zu verschenken hat. Sonst würden ja viele ihre Teile austauschen lassen und die gebrauchten Komponenten verkaufen. Dell schaut dann in die Röhre.

    Vielleicht hilft ja mein Erfahrungsbericht weiter.;)

    LG JJ.
     
  12. uboot

    uboot Forum Newbie

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei FFB
    Mein Notebook:
    DELL Precission M6400
    Wie "kaputt" ist denn die HDD?
    An einen anderen PC hängen alleine wird wohl nicht genügen.
    Wenn sie aber erkannt wird, kannst Du mit "GetBackDataforNTFS" oder/und "TestDisk" Dein Glück versuchen.
    Die Tools finden auch gelöschte Partitionen und sammeln defekte Daten. In Deinem Falle wär's einen Versuch wert.
    Wenn Du die Daten erwischt hast, könntest Du formatieren und Deine HDD tauschen.
    Die jeweilige software findest Du leicht über Google.
    Was meinst Du?

    Viel Erfolg damit,

    Uboot:)
     
Thema:

Defekte Festplatte

Die Seite wird geladen...

Defekte Festplatte - Ähnliche Themen

  1. Vaio AW VGN-AW11M Garantie bei defekter Festplatte

    VGN-AW11M Garantie bei defekter Festplatte: Also ich hoffe die Frage wurde nicht schon des öfteren gleichlautend gestellt, allerdings bin ich im Moment ziemlich in Eile... bitte verzeiht...
  2. Defekte Festplatte - Datenverlust

    Defekte Festplatte - Datenverlust: Hallo Zäme Ich habe mir vor einer Woche eine neue Maxtor OneTouch 4 (1TB) gekauft, ganze normal installiert, meine Daten (von einer Maxtor...
  3. Vaio FZ Alte (defekte) Festplatte zurückbekommen

    Alte (defekte) Festplatte zurückbekommen: Das Drama geht los mit der Tatsache, das Sony als einer der ersten auf Vista umgestellt haben bei ihrem Verkauf der Notebook-Serien. Es gibt...
  4. Defektes Motherboard?

    Defektes Motherboard?: Hallo da draußen. Ich habe einen ASUS r503c. Mir ist vor ein paar Tagen der Stecker rausgefallen als der Rechner lief und kein Akku drin war. Seit...
  5. Vaio FE Defektes Sony Vaio VGN-FE48M

    Defektes Sony Vaio VGN-FE48M: Hallo, hat hier jemand eine Ahnung, was defekt sein könnte? Das Display wurde bereits ausgetauscht. Der Fehler bleibt der gleiche. Umso...