DELL - Festplatten

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von Maxi-90, 16.11.2007.

  1. #1 Maxi-90, 16.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2007
    Maxi-90

    Maxi-90 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vostro 1500
    Hey, ich würde euch mal gerne nach euren Erfahrungen mit den Noteboookfestplatten, die Dell so verbaut fragen:

    Beispielsweise hab ich in diversen tests gelesen, dass es mehr oder weniger starke Schwankungen bei Festplatten mit der gleichen Kapazität und der gleichen Umdrehungszahl gibt. Von guter Performance bis zu etwas langsam.
    Mich interessiert dann v.a. was ihr so von der Festplatte haltet, die in eurem Notebook ist: ist die Geschwindigkeit, Lautstärke, Wärmeentwickliunh etc. so in Ordung? Von welchem Hersteller ist sie?

    Sollte man es, um einer "langsamen" 5400er Festplatte vorzubeugen, dann lieber gleich eine mit 7200 Umdrehungen probieren, oder ist der Performance-Zuwachs quasi nicht spürbar?

    Danke jetzt schonmal; ich bin mir nicht sicher ob das so in Ordnung ist, wie das Thema geschireben haben: Falls ich irgendwelche Dinge verfasst habe, die ich so nicht schreiben darf, bitte ich mich darauf aufmerksam zu machen bzw. dieses Thema zu löschen.

    Maxi:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Xenion, 16.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2007
    Xenion

    Xenion Forum Freak

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein Notebook:
    Inspiron 1720
    Hallo,

    also bei meinem Inspiron sind zwei 120 GB Festplatten verbaut. Eine ist von Western Digital (WD1200BEVS-75UST0) und die andere ist von Seagate (ST9120822AS) und ich merke eigentlich keine Unterschiede. Beides sind 5400er Platten und sind sehr leise, praktisch nicht zu hören.

    Achja... die Seagate ist immer um 1° Wärmer als die WD was wohl daran liegt das auf ihr das Betriebssystem ist und sie daher dauernd in Betrieb ist... Seagate (39-40°); WD (38°);

    Die Vorteile einer 7200er sind wohl eher marginal in nem Laptop. Zudem verbrauchen sie mehr Strom und sind lauter, werden wärmer usw.

    Gruß Markus
     
  4. #3 Maxi-90, 16.11.2007
    Maxi-90

    Maxi-90 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vostro 1500
    super schnelle Antwort:D

    Warum sind die 7200er Notebookplatten eher nicht so das Wahre? Wenn man - so wie du - zwei Festplatten dual betreibt, dann gibt das nochmal extra einen Geschwindigkeitsschub, oder? merkt man das im Vergleich zu einer einzelnen deutlich?

    maxi:)
     
  5. Xenion

    Xenion Forum Freak

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein Notebook:
    Inspiron 1720
    Weil die Books sowieso generell nicht die schnellsten sind... ;) also in meinem Desktop hab ich schon 7200er Platten aber die sind dort schon verhältnismäßig laut... also so einen Krawallmacher möcht ich nicht unter den Händen liegen haben... :D Zudem verursachen hohe Drehzahlen mehr Vibrationen. Also ich finde die negativen Punkte überwiegen da eher als der nutzen den das bisschen mehr Drehzahl bringt. Empfindlicher sind sie deswegen auch auf Erschütterungen.

    Ob man da was merkt wenn man zwei Festplatten parallel betreibt weiß ich nicht da das mein erstes NB ist aber der Vorteil ist das man die Platten einzeln formatieren kann und bei Bedarf eine einfach austauschen und derweil die Daten auf die andere auslagern usw. Generell denke ich auch das kleinere Platten sowieso schneller sind als große deswegen hab ich mir lieber zwei 120er genommen als eine 250er.

    Gruß Markus
     
  6. diger

    diger Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    JO30nu
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 1720
    In meinem alten Thinkpad (der jetzt 4 Jahre alt ist) hatte ich schon eine 7200er Platte drin. Und ich kann aus Erfahrung sagen, dass die weder lauter war noch irgendwie mehr vibrierte, als die jetzigen 5400er Platten in meinem Dell. Stromaufnahme habe ich mich nie drum gekümmert. Allerdings hat mein alter Thinkpad deutlich höhere Akkulaufzeiten gehabt (OK, war auch weniger "Zeug" drin gewesen :D ).

    Man darf NIE den Fehler machen, und Desktopplatten mit Notebookplatten vergleichen.
     
  7. Xenion

    Xenion Forum Freak

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mein Notebook:
    Inspiron 1720
    Ok ist wie gesagt mein erstes Book von daher bin ich gern "lernfähig" ;)

    Wusste nicht das da die Unterschiede so krass sind zwischen Desktop und Book Platten sind.
     
  8. #7 Brunolp12, 16.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Dell verbaut sicher die Modelle, die der Markt eben hergibt. Dazu gibts hier ne ganz brauchbare Übersicht: *Vergleichstest*

    das ist richtig. Man sollte nicht den Fehler machen, Platten nur nach der Drehzahl zu bewerten.

    beim normalen Arbeiten konnte ich einen Unterschied von 10 MB/sec (AVG Wert mit HD Tune gemessen) nicht spüren. Alles Weitere ist schon oft erklärt worden. Hab ich jetzt keinen Bock nochmal runterzuleiern.

    :confused: Festplatten sind ein Staatsgeheimnis, das hier nur hinter vorgehaltener Hand besprochen werden darf :rolleyes:

    Im Ernst:
    Ich finde, das Thema ist eigtl. nicht/nicht nur Dell-spezifisch.... Verschiedene Erfahrungsberichte zu unterschiedlichen Platten findet man hier überall im Forum.


    das ist nicht ganz richtig. Wenn man ein System mit mehreren Platten wirklich schneller machen will, dann formatiert man diese nicht einzeln, sondern betreibt sie in einem sog. RAID. Dann kann man sie aber nicht ohne weiteres einzeln entfernen oder ersetzen.

    auch nicht ganz korrekt. Die Geschwindigkeit hängt (auch) von der Dichte der Daten auf der Scheibe/den Scheiben ab.
    Aktuelle Modelle mit 200 oder 250 GB gehören zu den schnellsten 2,5" Platten die man bisher überhaupt je kaufen konnte (und zwar die 7200er Hitachi aber auch 5400er Modelle z.B. von Samsung oder Western Digital).
     
  9. ijuz

    ijuz Forum Freak

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Was Dell "so verbaut" ist nicht vorhersehbar, außer Du nimmst eine Platte mit Eigenschaften die nur ein einziger Herrsteller anbietet.

    Also falls einem der genaue Plattentyp wichtig ist:
    kleinste/billigste Platte nehmen -> neue kaufen -> die von dell entweder in den Müll/ebay/whatever
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. tSTM

    tSTM Forum Freak

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Generell empfehle ich euch jeweils Platten mit den maximalen aktuellen Markt-Dichten zu kaufen. Wenn ihr jetzt beispielsweise eine 2,5" 160GB Platte kauft, dann werdet ihr eine Platte die aus zwei 80GB Plattern mit je zwei Leseköpfen aufgebaut ist erstehen. Platten aus mehr Plattern für diese Kapazität sind nicht konkurrenzfähig oder aktuell und 160GB 1 Platter HDs gibt es (noch) nicht.
    120GB HDs beispielsweise sind eine blöde Wahl, dort werden auch zwei Platter verbaut, wobei die mögliche Dichte nicht ausgenutzt wird. Deshalb sind diese deutlich lahmer.

    Für Kapazitäten > 160GB empfiehlt es sich derzeit herstellerspezifisch zu recherchieren wie es um die Platter Grössen steht.

    Ich spür den 7200 zu 5400 Unterschied durch schnellere Bootzeiten und Navigation im Explorer.--> der Vergleich bedingt jedoch das Platten gleicher/ähnlicher Kapazität und Platteraufbau untersucht werden.

    MFG
     
  12. #10 Brunolp12, 17.11.2007
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    meines Wissens falsch

    eben! Was zählt ist NICHT die Drehzahl. Dann doch lieber Benchmarks (obwohl auch die nicht für jeden die beste Entscheidungshilfe sind)
     
Thema:

DELL - Festplatten

Die Seite wird geladen...

DELL - Festplatten - Ähnliche Themen

  1. Festplatten emfehlung Dell Studio

    Festplatten emfehlung Dell Studio: Hallo, ich suche eine Festplatte für mein Notebook, habe ein Dell Studio 15 mit der Festplatte: WDC WD1600BEVT-75ZCT2 ATA Device 160GB und...
  2. Welche Festplatten im T-Modell verbaut?

    Welche Festplatten im T-Modell verbaut?: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach einer möglist leisen Festplatte und hab am WE mit einem Thinkpad T500 arbeiten dürfen, dass nahezu...
  3. Dell XPS Festplatten problem

    Dell XPS Festplatten problem: Hey leute , ich hab ein problem habe heute mein neues XPS notbook geliefert bekommen und mich gleich daran gemacht es einzurichten....
  4. Festplatten in Dell XPS Notebooks

    Festplatten in Dell XPS Notebooks: Hey ihr Besitzer von XPS Notebooks. Mich würde mal interessieren, welche Festplatten und von welchem Hersteller ihr verbaut habt (selbst...
  5. Dell D600 --> maximale Festplattengröße

    Dell D600 --> maximale Festplattengröße: Guten Abend, ich bin neu hier - GOOGLE hat mich bei der Suche nach einer Lösung für mein Laptopproblem hierher geführt. Die Bordsuche habe ich...