Dell Precision M2400 Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Dell Testberichte" wurde erstellt von Niclas_m, 14.12.2008.

  1. #1 Niclas_m, 14.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2008
    Niclas_m

    Niclas_m Forum Newbie

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz, Deutschland
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo zusammen,

    weil es noch nicht so viele Informationen im Netz zum Dell Precision M2400 gibt, möchte ich hier einen kleinen Erfahrungsbericht veröffentlichen.

    Test will ich es nicht nennen, dazu fehlen mir Messgeräte und Vergleichsmöglichkeiten.

    Vorweg: Mittlerweile besitze ich ein Lenovo T400 und hab das Dell wegen nicht gefallen zurück geschickt. Zum T400 unten mehr.

    Meine Konfiguration:
    P8400 (2,2 Ghz)
    1 GB RAM (werde ich auf 3 aufrüsten)
    160 GB HDD (5400rpm)
    GeForce FX370M
    LED-Display 1440x900
    Kamera und Backlit-Keyboard
    Win XP
    Advanced Dock

    Gehäuse:
    Schicke Optik, gefällt mir gut.
    Von der Robustheit hätte ich mir allerdings mehr erwartet. Das Acer Extensa meines Mitebwohners, als auch das T400 fühlen sich stabiler an.
    Gerade bei geschlossenem Deckel kann man das Notebook im Bereich des DVD-Laufwerks 3-4 mm zusammen drücken. Auch der Displaydeckel hat viel Flex in der Mitte.
    Die Scharniere hingegen machen einen brauchbaren Eindruck.

    Akkulaufzeit:
    Bei gedimmtem Display und geringer Systemlast (surfen, office) mit eingeschaltetem WLAN erreicht man laut Windwosanzeige um die 4 – 4,5 h Akkulaufzeit.
    Hier ist das T400 sicherlich überlegen, dafür hat das M2400 eine CAD-Zertifizierte Grafikkarte.

    Display:
    Sehr gut! Das war auch der hauptsächliche Kaufgrund gegenüber des T400.
    Hohe Auflösung -> knackscharf
    Und vor allem sehr Hell. (das T400 gibt es aber mittlerweile (damals nicht) auch mit hellem und gutem LED-Display)

    Geräusch:
    Bei geringer Last hört man die Festplatte deutlich klackern (Zugriffsgeräusch) und der Lüfter rauscht manchmal deutlich hörbar. Gerade bei einem P-Prozessor hätte ich ein leiseres Laufgeräusch erwartet. Vielleicht ist die Version ohne dedizierte Grafik da leiser (E6400).

    Tastatur:
    Die Tastatur lässt sich für ein Business-Notebook recht leicht durchbiegen in der Mitte, dennoch stellt sich ein recht angenehmes Schreibgefühl ein.
    Die Beleuchtung ist Blendfrei und ein sehr nettes Gimmick.

    Sonstiges:
    • Die Dockingstation funktioniert bisher sehr gut, hat neben den 2 DVI auch noch 2 Dispayports und ist auch sonst mit vielen Ports gesegnet
    • Trackpoint: Der kleine Navigationsknüppel ist eine gute Idee, leider lässt er sich nicht wirklich feinfühlig steuern und manchmal bewegt sich der Mauszeiger noch langsam wenn man den Finger schon lange runter hat
    • Die Maustasten direkt unter der Tastatur sind zwar praktisch wenn man mit dem Trackpoint arbeitet, man muss aber aufpassen, dass man sie beim Tippen nicht erwischt. Ich habe die Internen Mausersatz-Geräte bei angeschlossener Maus deaktiviert.
    • Alle Schnittstellen die ich mir Wünsche an Board (DisplayPort. eSata,…)
    • Oft Bluescreens beim Aufwachen aus dem Standby
    • „Dell-Tools“ laufen nicht flüssig und sind unübersichtlich.
    Fazit:
    Dell hat mit dem M2400 ein schönes Notebook für CAD-Anwender im Programm. Allerdings lässt die mangelnde Robustheit und der unbrauchbare Mausersatz kein gutes Gefühl aufkommen. Ein bischen „Wertigkeit“ darf man für rund 1300 € doch erwarten. Man hat den Eindruck, dass einer schnellen Markteinführung der Vorzug gegenüber einem ausgereiften Produkt gegeben wurde. Daher empfehle ich ein eher ein lenovo T400 LED.

    Meinen Erfahrungsbericht zum T400 findet ihr hier:
    http://www.notebookforum.at/lenovo-testberichte/31983-lenovo-t400-led-backlit-erfahrungen.html


    gruß
    niclas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 m.loibl, 16.12.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.12.2008
    m.loibl

    m.loibl Guest

    Das überrascht mich jetzt sehr!
    Ich war auch am überlegen, ob ich mir das T400 oder das M2400 anschaffe. Als ich im Laden das T400 begutachtet habe, konnte ich mich sofort für das M2400 entscheiden.
    Das T400 ist von der Verarbeitungsqualität wirklich nicht überzeugend (Handballenauflage, Displaydeckel, UltraBay, Festplatten-Slot, Abdeckungen rund um das Keyboard, etc.).

    Kannst du mir sagen, wo man dort die von dir genannten 3-4 mm Spielraum hat, um das Notebook einzudrücken?
    Siehe hier
    Hier klicken!

    Also dein Erfahrungsbericht überrascht mich jetzt schon sehr, da man sonst genau das Gegenteil hört (M2400 besser als T400). :confused:
     
  4. #3 Niclas_m, 17.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2008
    Niclas_m

    Niclas_m Forum Newbie

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz, Deutschland
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Von der Verarbeitung her und vor allem von der Robustheit her macht das T400 einen wesentlich solideren Eindruck auf mich.
    Irgendwie wunderts mich, dass es da Gegenstimmen gibt.

    @loibel:
    Wenn du genau in der Mitte des Notebooks drückst, also über dem DVD-Laufwerk biegt es dramatisch ein.
    Ich finde es aber nicht erheblich wieviel "Flex" ein Notebook hat, aber das Dell macht auf mich einfach keinen robusten Eindruck und da hab ich nicht das Gefühl mein Geld gut anzulegen.
    Wenns dir um den "Flex" geht: Drück mal beim Dell M2400 von hinten auf das Display, das ist butterweich.
     
  5. #4 2k5.lexi, 17.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2008
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Drück mal bei einem Alten T-Thinkpad (noch von IBM, nicht Lenovo Bauweise!) über der Tastatur oder über den PC/Expresscard-slots aufs Gehäuse. Du wirst dein blaues Wunder erleben.

    Ich hab sowohl ein X41, ein T60 ein T42 und ein R52 an diesen Stellen Verglichen. Immer das Gleiche. Die Latitudes/Precisions sind grundsolide Businessnotebooks. Wer aber eben noch mehr Robustheit braucht muss halt zu HP Elitebooks oder zu den Thinkpads greifen. Und wenn das auch nicht reicht gibts noch die Panasonic Toughbooks.
    (kleiner edit: Wenn ich ein ausgefrästes Magnesiumchassis wie beim T60 hab ist es mir eigentlich egal ob die Kunststoffhülle an einer Stelle nachgibt, wo aufgrund eines Erweiterungsslots kein Unterbau mehr vorhanden ist)

    Ich will die Dells nicht in den Himmel loben, ich hab die Vergleiche zu einigen anderen Business-Notebooks verschiedener Generationen und Hersteller.
    Ich will nur sagen, dass eine ultrakompakte und flache Bauweise immer irgendwo eine Schwachstelle hat. Wie gesagt, bei den "echten Thinkpads" war die Schwachstelle über dem Erweiterungsslot.

    Ich kann dir gern mal mein PG M2 neben dein M2400 stellen. Ich sag nur Massiver Magnesiumkäfig und Metallplatten zur Abschirmung Elektromagnetischer Strahlung. Was das Teil wiegt willst du aber sicher nicht wissen :D

    PS: Elitebooks und Thinkpads sind nunmal die einzigen Notebooks mit einer Displaydeckelverstärkung.
     
  6. #5 m.loibl, 17.12.2008
    m.loibl

    m.loibl Guest

    Wäre super, wenn andere User, die ebenfalls den Vergleich zwischen beiden Modellen haben, Ihre Erfahrungen dazu mitteilen könnten!

    Denn so Aussagen wie "wesentlich solider", "biegt dramatisch ein", "einfach keinen robusten Eindruck" oder "das ist butterweich" sind wahrscheinlich realitätsfremd.
     
  7. #6 m.loibl, 20.12.2008
    m.loibl

    m.loibl Guest

    Keiner? :confused:
     
  8. #7 kingbee, 21.12.2008
    kingbee

    kingbee Forum Stammgast

    Dabei seit:
    20.08.2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mein Notebook:
    Latitude D430
    Dell / Thinkpad

    Da beide Notebooks noch relativ neu sind wird es nicht viele geben, die beide bereits getestet haben.

    Ich kann allerdings kaum glauben, dass das M2400 schlechter als das T400 sein soll. Gerade beim T400 gibt es unzählige Berichte über dessen fragwürdige Qualität, u.a. gibt es mehrere Videos auf Youtube.

    Selbst im Thinkpad-Forum (ich habe dort gerade meine Mitgliedschaft gekündigt, die User dort beleidigen nur, machen sich wichtig und es kommt eigentlich nie zu einem sinnvollen Meinungsaustausch) wird das T400 kritisiert. Da sich dort hauptsächlich "Hardcore-Thinkpadler" tummeln wird in der Regel -ähnlich wie bei Apple- alles was mit den Thinkpads zu tun hat verteidigt und Dell ist in dem Forum ohnehin ein rotes Tuch ;)

    Um sich einen wirklichen Eindruck von einem Notebook zu machen muss man es wohl oder übel selbst testen.
     
  9. #8 m.loibl, 21.12.2008
    m.loibl

    m.loibl Guest

    @kingbee:
    Kannst du zumindest die Aussagen von Niclas_m widerlegen bzw. deinen Kommentar zur Gehäusequalität abgeben? Danke dir!


    P.S.: Das mit dem Thinkpad-Forum stimmt! Da sind ein Haufen komische Gestalten unterwegs...
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 kingbee, 22.12.2008
    kingbee

    kingbee Forum Stammgast

    Dabei seit:
    20.08.2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mein Notebook:
    Latitude D430
    M2400

    Ich hatte leider noch kein neues Dell-Notebook in der Hand und bin wegen der teilweise negativen Meinungen auch einigermassen verunsichert. Allerdings bilden die Thinkpads allein wegen den dunklen Displays keine Alternative für mich und Schnittstellen/Audio-Ausgänge an der Front wie beim T400... das geht gar nicht.
    Ich interessiere mich auch eher für eine Workstation wie das M4400 oder M6400.

    Ich besitze seit einem Jahr ein D430 und es ist im Dauereinsatz, so war es bereits auf einer langen Tournee (über 80 Konzerte in Europa) und im Urlaub u.a. in der Karibik (Honduras, Cayman Islands, Mexiko, Belize) und Miami. Das D430 ist SEHR GUT verarbeitet, da knarzt und wackelt absolut nichts und es sieht immer noch aus wie neu.

    Mein anderes Notebook ist ein R60, ebenfalls ein sehr robustes und gut verarbeitetes Notebook, aber das Display ist ein Witz (dunkel und unscharf), ich verwende es nur mit Zweitmonitor.
     
  12. #10 Intoxicate, 22.12.2008
    Intoxicate

    Intoxicate Ultimate Member

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    MacBook Pro
    ... und da liegt das Problem. Das Thinkpad macht einen solideren Eindruck auf Dich und der ist nunmal subjektiv. Wenn man jetzt Deine Zeilen liest, bekommt man den Eindruck, die neuen Dells wären Mist und das ist definitiv nicht der Fall. Ich will nicht behaupten, dass Du nicht die Wahrheit über Deine Eindrücke schreibst, aber evtl. hast Du einfach ein "Montags"-M2400 erwischt. ;)

    Ich hatte vor den aktuellen Dells schon einige Dells + Thinkpads in der Hand. Die E-Serie gefällt mir deutlich besser als die D-Serie. Vom T400 war ich leider etwas enttäuscht, weil ich gehofft habe, Lenovo schafft es an alte T40 Zeiten anzuknüpfen... haben sie nicht und deshalb geht für mich die aktuelle Runde an Dell.
     
Thema: Dell Precision M2400 Erfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dell m2400 spiele

    ,
  2. dell m2400 grafik ausschalten

Die Seite wird geladen...

Dell Precision M2400 Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Dell Precision m4400 Bildfehler

    Dell Precision m4400 Bildfehler: Hallo zusammen, Mein Precision m4400 geht jetzt in das 6.Jahr. Bin auch immer noch sehr zufrieden mit dem notebook. Seit einiger Zeit habe ich...
  2. Suche externes Akku pack für Dell Precision M3800

    Suche externes Akku pack für Dell Precision M3800: Hallo, ich bin neue hier im Forum und wende mich mit einer dringenden Frage an euch. Ich brauche ein externes Akkupack um meinen Dell...
  3. Dell Precision M4500 Zusatzakku

    Dell Precision M4500 Zusatzakku: Hi habe mir für die Schule den Dell Precision M4500 zugelegt und wollte wissen ob das Ultrabay-DVD-Laufwerk durch ein Zusatzakku austauschen...
  4. Verkaufe DELL Precision M6500 17" Notebook

    Verkaufe DELL Precision M6500 17" Notebook: Verkaufe DELL Precision M6500 17" Notebook, wie neu Hi, verkaufe mein DELL Precision M6500: 17" WUXGA 1920x1200 Display, matt Intel Core...
  5. Dell precision m6500 Speicher erweitern

    Dell precision m6500 Speicher erweitern: Hi, ich würde gerne den Speicher am 6500er meiner Freundin tauschen, bin aber nicht ganz sicher, welche Module ich brauche. Ist ein Samsung...