Delle?

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von Doc Brown, 01.09.2007.

  1. #1 Doc Brown, 01.09.2007
    Doc Brown

    Doc Brown Forum Freak

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Mein Notebook:
    SONY PCG-N505SN
    Hi,

    jetzt muß ich meinen Ärger über diese Dell Seiten einfach mal los werden.

    Nachdem ein Bekannter so begeistert von seinem Dell NB, Monitor usw. erzählt hat und dies auch nicht sein erstes Gerät ist, war ich auf der Homepage dieser Firma in fester Kaufabsicht. Entweder blicke ich es nicht oder fühle mich verarscht (Entschuldigung für den Ausruck, aber das drückt noch am sanftesten aus, was ich dabei empfinde!).

    Da gibt es verwirrend Business und Consumer Geräte. Warum diese Zweiklassengesellschaft, die einem u.U das gesuchte Gerät nie finden lässt?

    Bis man endlich an die realen Daten der Geräte kommt, klickt man sich fast zum wahnsinnig Werden durch Seiten ohne jede Logik, Marktgeschrei und nutzlosem Geschwafel.

    Dann wird vollmundig ein Gerät zu einem anscheinend interessanten Preis angepriesen. Hat man sich endlich durch eher zufällig gefundenen Konfigurator gequält und alle Optionen angewählt, die bei anderen Herstellern serienmäßig vorhanden sind, landet man fast beim doppelten Preis.

    Daß ich das Design der Notebooks im Vergleich zu z.B. einem Sony als potthässlich empfinde, ist vielleicht auch meinem seltsamen Verständnis von gutem Design zuzuschreiben.

    Immer wieder lese ich, daß Dell seine PCs auch mit einem Linux Betriebsystem liefert. Es ist mir bisher nicht gelungen zu finden, wo man das bestellen kann oder zumindest ohne ein OS bestellen kann.

    Dazu gibt es eigentlich nichts zu sagen: Versandkosten von €80 sind eine bodenlose Unverschämtheit!

    Vielleicht habe ich dabei auch einfach etwas falsch verstanden?

    Schade, man kläre mich auf!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 01.09.2007
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Oh mann.... Wie soll man das Erklären ohne 2 Seiten Roman zu schreiben...

    Ich versuchs einfach mal:

    Inspirion/XPS sind Consumergeräte, Latitude, Precision sind Businessgeräte.
    Diese unterscheiden sich entscheidend in der Materialzusammenstellung und in den Servicemöglichkeiten.

    Was die Modellwahl angeht: Die günstigsten vorbereiteten Angebote sind nur Günstig wenn man sie so lässt. Je mehr man ändern muss desto teurer wirds.

    Wenn du also das HighEnd Modell nimmst und nur noch den Arbeitsspeicher Aufstockst wirst du mit hoher Warscheinlichkeit günstiger sein als wenn du das Billigangebot aufrüstest.

    Bei der Preisangabe solltest du natürlich bedenken, dass auch Dell nix zu verschenken hat. Ein Top Notebook wird sich also kaum hinter dem Low-Budget- Angebot verstecken.

    Design ist immer Geschmackssache. Okay ich geb zu die Inspirions die ich kenne sind nicht schön, aber immernoch um Welten besser, als alles was Sony im Notebookbereich jemals vorgestellt hat. Aber über Geschmack soll man nicht Streiten.

    Zu der Linux-Sache: Kein Plan. Aber wenn du über Telefon bestellst bekommst du gewöhnlich auch Auswahlmöglichkeiten,welche das Internet nicht bietet. Wie z.B. die matten Displays in den Inspirion Modellen (wo eigentlich die Glänzenden hingehören) oder oder oder. Auch XP konnte man in Einzelfällen noch ordern.

    Die Versandkosten zahlst du meist ab einem Notebookpreis von 800€ nicht mehr. Ausserdem werden die Notebooks in England gebaut und müssen dann Per Luftfracht von der Insel per UPS geschickt werden. 80€ sind dann ein fairer Preis. Dell-Notebooks sind halt keine Produkte von der Stange, sondern Build per Order.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig Aufklärung schaffen und ein wenig Verwirrung beseitigen

    Schönen Abend noch!
    Lexi
     
  4. #3 Berliner, 01.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2007
    Berliner

    Berliner Forum Stammgast

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 6400
    Man sollte bei Dell nicht unbedingt mit der Absicht rangehen einen Spontankauf zu tätigen. Es dauert nach einer Bestellung sowieso einige Tage bis Wochen, bis das speziell zusammengestellte Notebook ankommt.

    Man muß abwarten bis es ein interesssantes Aktionsangebot gibt. Versandkostenfreie Lieferung gibt es regelmäßig mal wieder, allerdings nicht bei den ganz billigen Geräten. Man kann auf den Dell Seiten auch mit einem Berater chatten, die können gelegentlich ganz gute Tips geben, was Sonderangebote betrifft. Es hat den Vorteil, dass man nicht gleich auf einen Berater festgenagelt wird, wie bei der telefonischen Beratung. Da bekommt man beim ersten Kontakt einen festen Ansprechpartner zugeordnet. Manchmal kann es aber sinnvoll sein bei einem zweiten Berater später nocheinmal nachzufragen, da ist die Anfrage per Chat dann von Vorteil.

    Die Unterscheidung in Geschäfts- und Privatkundenbereich ist durchaus sinnvoll. Geschäftskunden haben nun mal ganz andere Ansprüche und sind auch bereit dafür mehr zu zahlen. Ein Privatkunde möchten meist einen guten Kompromis zwischen Qualität, Service und Preis.

    Gerade die vielen Auswahlmöglichkeiten bei der Zusammenstellung meines Notebooks waren ein kaufentscheidendes Argument für mich. Viele Auswahlmöglichkeiten bedeuten natürlich einen etwas umfangreicheren Konfigurationsvorgang, aber das liegt in der Natur der Sachen. Wenn andere Hersteller nur zwei oder drei Gerätevarianten anbieten, geht das natürlich schneller.

    Wenn die Internetseiten einem zu kompliziert sind, einfach kostenlos (0800 Rufnummer) bei Dell anrufen, man ist dort selten und wenn nur sehr kurz in einer Warteschleife, die Mitarbeiter sind sehr freundlich, meist kompetent und bemüht. Man muß sich nur an deren osteuropäischen Akzent gewöhnen.
     
  5. #4 E.Apfelstaedt, 01.09.2007
    E.Apfelstaedt

    E.Apfelstaedt Forum Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kindelbrück
    Mein Notebook:
    Studio XPS 13 + XPS15 L501x
    Wer mit Linux arbeiten möchte, sollte sich vorher ersmal vertraut machen mit diesem System. Alle schreiben wie günstig Linux ist, doch wenn man keine Ahnung hat, sollte man doch lieber die Finger davon lassen und bei Microsoft bleiben. Wie bei Microsoft muss man auch bei Linux lesen können und das bei Linux noch etwas mehr! Ich spreche aus Erfahrung. Ich habe Linux ( Suse) seit einem Jahr als zweit System laufen und es hat lange und viel Lesestoff gekostet bis ich so einigermasen alles verstanden und alles zum laufen gebracht habe. Sorry, aber diese nörgelei nimmt seit meiner Teilnahme an diesem Forum etwas überhand.;)
     
  6. #5 ReniXs, 01.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2007
    ReniXs

    ReniXs Forum Master

    Dabei seit:
    30.04.2007
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Mein Notebook:
    Dell Inspiron 1720
    Da eigentlich das Wichtigste bereits gesagt wurde, möchte ich dennoch etwas nochmals hervorheben:

    Gerade Dell ist es unteranderem doch, die dem Kunden die Möglichkeit einräumen, entscheidend bei der "Gestaltung" der Notebookhardware teil haben zu lassen, um sich ein individuell (!!!) auf sich zugeschnittenes Notebook zusammenstellen lassen zu können!!!!

    Wenn dir das schon zuviel Arbeit ist, und du den Preis der am Ende dabei herauskommt auch noch zu hoch ist, na dann kann ich leider nur sagen das du keinen Wert auf Service & Qualität legst. Bei so einer Einstellung kann man klar zu einem anderen Hersteller greifen, der einem ein Notebook "hinwirft" so wie es nun mal von der Unternehmensleitung entworfen & herausgegeben wurde. Da hat man dann ein Gerät & fertig. Bei Dell (& anderen natürlich auch) kann man entscheidend mitwirken

    - will ich nun Bluetooth?
    - nehm ich das matte oder glänzende Display?
    - wieviel Jahre Garantie nehm ich jetzt noch dazu?

    Also wenn du diese Fragen nicht beantworten willst/kannst oder was auch immer, keine Zeit & Lust hast dich damit zu beschäftigen m u s s t (!!!) du eben ein Notebook kaufen das im Regal eines Händlers steht und damit z u f r i e d e n sein. Lass aber deswegen deine Wut nicht dabei aus, dass du alles selber konfigurieren musst was bei anderen Standardmäßig schon dabei ist. Dell gibt dir hier eben die Möglichkeit mit´zu entscheiden, ist dir dies zu viel musst du eben ein Gerät im Händler um die Ecke kaufen.

    Allgemein:

    Ich möchte hiermit in keinsterweise sagen das Notebooks andere Hersteller schlecht seien weil man dort nicht mitentscheiden könnte, was man alles im Notebook verbaut haben möchte, wollte in diesem speziellen Fall aber eben herausheben, was Dell durch diese Konfiguratoren ermöglicht

    Das musste jetzt mal gesagt sein :D
     
  7. ijuz

    ijuz Forum Freak

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    1.) die Preispolitik von Dell ist verwirrend, das ist natuerlich Absicht, einen guten Preis zu bekommen ist Aufwand und man muss wissen wo :)
    2.) nur einfache Geraete sind bei dell direkt mit Linux statt mit diesem Windows zu bekommen (ausser man ist grosskunde)
    3.) die 80 EUR sind ueberhaupt kein reeller Preis, der Versand kostet fuer Dell sicherlich nicht mehr als 15 bis 20 EUR
    Außerdem kommt das Zeug von Irland, ein _sehr_ beliebtes Land für entscheidende Teile der Werkschöpfungskette, da die Steuern niedrig sind und es auch spezielle Abkommen mit den USA hinsichtlich der Überführung von Gewinnen gibt.
    Deshalb sind die ganzen Microsoft CDs auch aus Irland.
     
  8. #7 mtxcomputer, 02.09.2007
    mtxcomputer

    mtxcomputer Forum Stammgast

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria
    Mein Notebook:
    DELL Precision M90
    Weil eben Businesskunden andere Vorstellungen haben als Privatkunden, ist das so schwer zu verstehen?

    Na glaubst Du vielleicht, dass Sony und Co keine Frachtkosten haben?
    Ob die jetzt versteckt im Kaufpreis drinnen sind oder explizit ausgewiesen ist wohl wurst, oder?
    Wenn das Notebook EUR 100,00 kostet und EUR 900,00 Fracht oder vice versa ist ja wohl nebensachlich, oder? Was unterm Strich steht zaehlt!
    Immer wieder dieses Gelaber wegen der Frachtkosten! Das ist ein rein fiktiver Wert...

    LG
    APZ
     
  9. #8 MrGroover, 02.09.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    @ReniXs: Aber mal ehrlich, wenn man sich auf einer Seite durch die Hardwarekonfiguration klicken muss, dann ist das ja noch i.O., aber bei Dell kommen danach noch 2 Seiten, wo es primär um Zusatzkrams geht, den man u.U. nicht will. Ich weiß ja nicht, aber wenn da einem gleich noch ne komplette Büroausstattung aufgeschwatzt wird... Offensichtlich scheint sich da aber jeder durchzuklicken, denn ich sehe selten Themen wie: "Hilfe, Dell schickt mir Drucker, TFT, Schreibtisch, Kind, Haus und Kegel mit und dabei wollte ich nur ein NB". Die Standardantworten wären dann: "Du musst dir alle 5000 Seiten des Konfigurators angucken, dann passiert sowas nicht". Auf die erste Seite sollte alles wichtige, was HW und Service&Support angeht und dann am Ende ne Auswahl: "Kein zusätzlichen Kram konfigurieren".

    Du solltest dabei bedenken, dass du mit M$ Systemen groß geworden bist, weil du damit angefangen hast. In den ersten Monaten/Jahren deiner PC-Zeit warst du sicherlich auch nicht Vollprofi, sondern musstest über lange Zeit lernen... Wenn man dann als "alter Mensch" auf Linux umsteigt, dann wirkt das aus dreierlei Gründen schwierig:
    - Man ist M$ gewöhnt, kennt sich aus, weiß wie man sein Ziel erreicht
    - Die Lernfähigkeit von Kindern ist größer als die von Erwachsenen (je älter man umsteigt, desto schwieriger wird es)
    - Der Support von Hardware-Herstellern für Linux ist oftmals unter aller Sau bis nicht vorhanden
    Würde man also mit Linux oder irgendeinem anderen nicht-M$ OS seine PC-Karriere beginnen, dann würde man auch bei einem Umstieg auf Windows lange brauchen...

    So, noch zum Thema Linux bei Dell: @Doc Brown: wie es sich für ein gutes NB-Forum gehört, gibt es hier auch ein Thema dazu, man muss nur danach suchen... Dort findet man auch einen Link direkt zu Dell. Das geht schneller, als sich auf der Dell-Seite dumm und doof zu suchen.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Doc Brown, 02.09.2007
    Doc Brown

    Doc Brown Forum Freak

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Mein Notebook:
    SONY PCG-N505SN
    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist DELL sowas wie der Mercedes. Man bezahlt einen Mehrpreis für den Namen und die Möglichkeit mehr Dienstleistungen zu erhalten (auch wenn man diese nicht in Anspruch nimmt). Andere Firmen bauen degegen in Ihren Geräten gleich die HW-Komplettausstattung ein und liefern sofort ab Fachhändler. Für den DELL-Preis kann man dort zwei Geräte kaufen und das Defekte einfach wegwerfen, was natürlich Umweltschädigend wäre.

    Die zum Schluß dann noch erhobenen Versandkosten, sollen den Käufer über den Gesamtpreis hinwegtäuschen.

    Es ist nicht offensichtlich, daß der Verbraucher ein Profigerät erwerben kann, ohne einen Gewerbenachweis zu liefern. Dabei kann es dann passieren, daß man das zur Lösung seines Problems benötigte NB unter den Consumergeräten eben nicht findet.

    Man muß sich also mit allen Seiten genau auseinandersetzen und jeden kleinen Hinweis lesen, um entnervt zu erfahren, daß man doch am einfachsten dort Anrufen sollte, um über Ausstattung und Preis zu verhandeln. Ich kann somit durchaus ein Wunschgerät in Lila und grünen Punkten ohne Festplatte und Speicher, aber mit mattem Display und Betriebsystem BeOS oder SUN bekommen und den Preis nochmals herunterhandeln? Der Dumme ist der, der dort einfach online bestellt.

    Das Betriebsystem Linux habe ich nur beispielhaft verwendet, um zu verdeutlichen, daß es durchaus auch Benutzer gibt, die andere Systeme einsetzen, die aber auch mit PC-HW laufen. Das Ärgernis ist, wenn man gezwungen wird ein Produkt zu bezahlen, das man nicht benötigt und dies obwohl man bei DELL scheinbar individuell zusammenstellen kann. Wohl dem, der zum Telefon greift, um nachzufragen.
     
  12. #10 2k5.lexi, 02.09.2007
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Naja wenn du im Blöd oder Geizmarkt stehst hast du doch nichteinmal die Illusion, dass du ein System so wie du es haben willst bekommen kannst! Wenn das aber zu viele Auswahlmöglichkeiten sind, welche du nicht bereit bist abzuwägen, dann lass doch die Finger von den Dell Notebooks! Es gibt genug komplett vorbereitete Systeme welche fix und fertig an fast jedem Lebensmittelmarkt um die Ecke angeboten werden.
     
Thema:

Delle?

Die Seite wird geladen...

Delle? - Ähnliche Themen

  1. wurden eigentliche neue Latitude-Modelle angekündigt ?

    wurden eigentliche neue Latitude-Modelle angekündigt ?: Hallo, bei mir steht wohl diese Jahr ein Notebook-Neukauf an, ich bin aber noch ziemlich unschlüssig, ob es wieder ein DELL E65xx wird ( mit...
  2. Vergleich 2er Modelle: MSI und Lenovo

    Vergleich 2er Modelle: MSI und Lenovo: Guten Tag, ich möchte mir ein neues Notebook kaufen, um damit hauptsächlich zuhause zu arbeiten und zu zocken. Meine lange Suche hat jetzt zu...
  3. Unklarheiten bei Lenovo Modellen - Kaufberatung

    Unklarheiten bei Lenovo Modellen - Kaufberatung: Hallo Leute, Meine Freundin möchte sich einen neuen Laptop/ein neues Ultrabook kaufen, nach ihren Kriterien: er soll leicht sein <= 2kg, eine...
  4. u:book-Aktion 2013 - Modelle "Budget" Vergleich

    u:book-Aktion 2013 - Modelle "Budget" Vergleich: Hallo! Wie der Titel schon sagt möchte ich mir ein neues notebook zulegen, da kommt die heurige u:book-Aktion gerade recht: Das Notebook...
  5. Vaio FE Ähnliche und Nachfolger-Modelle des VAIO VGN-FE11H?

    Ähnliche und Nachfolger-Modelle des VAIO VGN-FE11H?: Hallo, mag mir jemand schreiben, welche Geräte aus der VAIO-Serie dem VGN-FE11H ähnlich bzw. ihm unmittelbar nachgefolgt sind und welches Gerät...