Desktop-PC Ersatz gesucht!

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Marc3914, 11.09.2009.

  1. #1 Marc3914, 11.09.2009
    Marc3914

    Marc3914 Forum Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tuebingen
    Mein Notebook:
    brauch eins, hab aber keins
    Hallo an alle,

    mein PC gibt in der letzten Zeit immer oefter den Geist auf. Ausserdem ist er schon ziemlich alt. Nun hab ich mir als Alternative nach einem Notebook umgeschaucht.
    Nun gibt es leider eine riesige Auswahl, und ich bin ratlos :eek:
    Wie in der Ueberschrift schon erwaendt such ich nen Desktop Ersatz. Werd mir also einen zusaetzlichen Monitor kaufen(nen richtig grossen :)).

    Das Notebook sollte auf jeden Fall eine gute Grafikkarte haben, da ich viel mit CAD Programen arbeite. Unter anderem mit CATIA V5 und Solidworks.

    Danke im vorraus,
    Marc

    P.S.: Sorry fuer die Rechtschreibfehler! Hab keine Buchstaben mit zwei Puenktchen auf der Tastaur.

    Ach ja und weiss zufaellig noch jm. wo ich guenstige Monitore herbekomm? thanks
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalosklara, 12.09.2009
    kalosklara

    kalosklara Forum Master

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Johann/Pg
    Mein Notebook:
    Dell D630, HP dv7-A8P26EA
  4. #3 Marc3914, 12.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2009
    Marc3914

    Marc3914 Forum Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tuebingen
    Mein Notebook:
    brauch eins, hab aber keins
    Jaja, ich weiss. Hab mich net so klar ausgedrueckt. Hatte halt gestern net so viel zeit als ich das geschrieben hab. Ist aber auch keine Ausrede.
    Ich brauch das Notebook eigentlich fast nur fuer zu hause deswegen ist gewicht und groesse nicht ausschlagebend. Werd es ein paar mal mit in die Schule und in mein Betrieb mitnehmen.
    Ich will mir vor allem eins kaufen weil ich es dann schnell wegpacken kann und nicht so viel Platz nimmt. Ein PC ist mir einfach zu umstaendlich.


    Zu den Anfoerderungen...

    CPU:
    sollte ein Core 2 Prozessor sein (min. 2.0 GHz) oder etwas vergleichbares. Sollte halt CAD Programms unterstuetzen, wie schon im ersten Beitrag erwaendt.

    RAM:
    min. 2Gb, fast schon 4Gb

    Grafikkarte:
    gleiche Antwort wie beim CPU. Auf jeden Fall CAD Untestuezung.
    Quadro Karten (NVIDIA) sollen da richtig gut sein. Bin mir aber nicht sicher ob die auch in Notebooks verbaut sind. Glaub naemlich nicht. Wenn ja wuerden die wahrscheinlich mein Budget sprengen. :D

    Display:
    Display ist eigentlich voellig egal. Werd mir ein Monitor zusaetzlich kaufen. Und wenn ich unterwegs bin (Schule und Arbeit) steht mir ein zusaetzlicher Monitor zur verfuegung. Sollte also auch ein Monitor Anschluss haben. :eek:

    HDD:
    Festplatten groesse ist voellig egal. Kann man ja heutzutage leicht durch externe HDD erweitern. :rolleyes:

    Anwendungsbereiche:
    Habs ja schon mermahls erwaehnt. CAD Programme und natuerlich Office. Vllt. auch mal ein oder zwei Spiele. Aber keine die viel Grafik voraussetzen.

    Akku:
    Ist auch egal da ich so gut wie nicht draussen(im Freien benutzen werde). Ich glaub da gibt es auch so Docking Stationen oder wie die auch immer heissen. Das sind dan so fette Teile auf die man das Notebook setzt.

    Ich bin wie gesagt total neu auf dem gebiet. Und hab leider nicht so die klaren Vorstellungen. :confused: Sorry

    Hab auf jeden Fall denn Typ bekommen das die Dell Notebooks sehr leistungsfaehig sind. Ein paar Kollegen von mir benutzen die sogar jeden Tag 8 std. lang im geschaeft.
    Mir ist auch klar das ich mit einem PC besser davon komm, trotzdem will ich es mal mit einem Notebook versuchgen.

    Beim Preis bin ich mir noch ein bisschen unschluessig. Sollte nicht die 1000 Euro grenze ueberschreiten. Ab 700 aufwaerts, bis ca. 1000. Je nachdem was das Notebook zu bieten hatt.

    Ich bitte nochmals entschueldigung fuer die Ungenauen Antworten. :rolleyes:

    Falls jm. mit CAD Programms am Notebook arbeitet, koennte er mir ja mal posten wie seine Erfahrungen dabei sind.

    Danke,
    Marc

    edit: ach ja, habs ganz vergessen. das betriebssyustem ist eigtl. egal. am liebsten XP, was es so gut wie nicht mehr gibt. fuer CAD ist vista nicht geeingnet. keins waere daher auch kein Problem. was auch wieder selten ist. :rolleyes:
     
  5. #4 SchwarzeWolke, 12.09.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Was machst du dann in der Schule und im Betrieb damit? Was für eine Schule ist das denn und was für ein Betrieb?

    Moment, alle Kabel abstöpseln (Tastatur, Maus, Monitor, evtl. LAN-Kabel und Drucker), alles verstauen und dann evtl. noch den Monitor weg stellen ist dir weniger umständlich als ein immer an einem Platz friedlich rumstehenden Desktop?

    Benutzt du ein 64-bit Programm? Hast du vor, eines zu nutzen und laufen darauf deine CAD-Programme? Wenn nicht, dann sind 4 GByte RAM völlig überflüssig, zumal heutzutag 2 GByte ganze 20 € kosten und der Einbau in ca. 10 Minuten erledigt ist. Bitte nicht auf solche Augenwischereikriterien wie MHz-Zahl, RAM- oder Festplattengröße reinfallen!

    Es gibt Quadros von nvidia in Notebooks und du gehst recht in der Annahme, dass dein Budget schnell gesprengt wird.

    Das ist ein grundsätzlicher Denkfehler. Jedes mal, was sicher öfters vorkommt, wenn du vor deinem Notebook sitzt, ärgerst du dich, dass du bei einem der wichtigsten Komponenten gespart hast. Denn neben der Tastatur und dem Gehäuse an sich ist das Display im Grunde das, was am Notebook ausschlaggebend ist, weil du damit arbeitest und es nicht austauschen kannst. Wenn du doch mal eine Runde CAD auf deinem Notebook einlegen willst, dann solltest du definitiv eine höhere Auflösung wählen.

    Richtig!

    Wie kompliziert ist das, was du mit CAD machst und was für Spiele willst du spielen?

    Dockingstation hätte ich dir auch empfohlen, man stellt aber das Notebook drauf. :D

    Mit diesem Budget wird es echt schwierig und ich würde dir eher zu einem Desktop raten. Besonders die wirklich sinnvolle Dockingstation schlägt auch noch mal mit 150-300 € zu buche und die gibt es meist nur bei teuren Businessnotebooks oder mobilen Workstations, die aber meist bei 1200 € anfangen.
     
  6. #5 Marc3914, 12.09.2009
    Marc3914

    Marc3914 Forum Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tuebingen
    Mein Notebook:
    brauch eins, hab aber keins
    also ich mach ne ausbildung zum technischen zeichner, weiss net ob das jm. was sagt. Ich hab da ein bis zwei mal in der woche berufsschule und lern da halt alles. was man halt in ner schule so macht. aussedem hab ich da auch cad unterricht, da ist ein notebook ganz praktisch. ich kann projekte auch gleich sozusagen fuer zuhause vorbereiten und hab einen besseren ueberblick. klingt komisch hab aber gehoert das sich das auf jeden fall lohnt.

    und sonst bin ich halt in der firma wo ich die ausbildung mache. ist ein ingenieurbuero. ist dan halt praktisch weil ich dort manche programme aus der schule, z.b. solidworks, nicht hab. also kann ich arbeiten aus der schule auch dort bearbeiten und meinem Ausbilder zeigen.

    die zwei gruende sind aber eigtl. erst mal nur ein neben-gedanke. aber auf jeden fall interessant. klingt alles irgendwie bloed. :rolleyes: kann das sein?

    theoretisch kan ich den laptop zuklappen und in ne schublade stecken. und weg ist er. ausserdem ist mein zimmer voll der staubbeutel. :D

    werd ausserdem bald umziehen und ich will da eher flexibel sein.

    werd auf jeden fall 64 bit programme nutzen. die frage ob die CAD Programme darauf laufen mis ich noch klaeren weil ich gehoert haba das da welche nicht laufen, solid works muesste eins davon sein. wenn mir nichts anderes uebrigbleibt wer ich halt bei 32 bit bleiben. ist ja nicht schlimm.
    das mit den 4 Gb war mir schon klar. die fraege waere halt dan wen man umsteigt ob das notebook dan erweiterungsmoeglichkeiten hatt.

    hab ich mir schon gedacht, schade eigtl. die teile sind naemlich richtig gut. hab in meinem aktuellen die quadro FX 1300, ist schon ziemlich alt aber ist top. muss halt dann nach einer billigerern alternative schau.

    ich hatte glaub erwaehnt das ich mir einen zusaetzlichen monitor kaufen will (wahrscheinlich 22 zoll). und in der schule und firma hab ich monitore zum anschliessen. oder wie meinst du das genau?

    kompliziert ist das auf jeden fall alles. :D was meinste mit kompliziert?
    bei spielen halt ich mich zurueck. keine die viel grafik beanspruchen. denk ich jedenfalls.

    :D hehe, das meinte ich eigentlich. und ich hatte ne zwei im abschluss in deutsch. :rolleyes:

    so was hab ich mir schon gedacht.
    vllt. muss ich halt auf die dock-station verzichten. ist halt ein nachteil. das notebook, oder der akku, wird wahrschienlich schneller zu schrott gearbeitet. :D

    danke fuer die antworten. hab mal bei dell geschaut(auf deren homepage)
    muss das ganze aber erst mal durchblicken.
    vllt. sollte ich mein budget irgendwie aufstocken. das wuerde die sache aerleichtern. :confused:
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 2k5.lexi, 12.09.2009
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Wenn deine Software (solidworks - müsst ich in der Firma nachfragen wegen 64 bit) das nicht unbedingt unterstützt bleib bei 32 Bit.
    Ein Notebook ist kein Desktop, Ram aufrüsten ist zwar möglich, aber und sehr bedingt empfehlenswert. Dieses Argument hat sehr wenig Gewicht.

    Bei mir in der Firma haben die Zeichner-Azubis immer die ausrangierten Workstations der Konstrukteure bekommen. War Qualitativ immer Top, aber halt 2-3 Jahre alt.

    Die Cad Grafikkarten spielen ihre Power erst im aufwändigeren 3D Bereich aus. Wenn du auf 2D bleibst reicht ansich eine Onboardkarte.

    Ich bin zwar nur ein Metro und kein Zeichner, aber alles meine Projekte welche ich bearbeiten durfte waren in 2D gehalten. halt 3 Ansichten System. Das habe ich alles mit meinem damaligen Thinkpad gemacht -
    Radeon X1300 mit 1400x1050 Display.
     
  9. #7 Marc3914, 12.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2009
    Marc3914

    Marc3914 Forum Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tuebingen
    Mein Notebook:
    brauch eins, hab aber keins
    das war bei mir auch so. als wir neue rechner bekommen haben, wurden die alten einfach fuer 20!!! Euro an die angestellten verscherbelt. die rechner sind zwar alt aber sie reichen aus.

    werd aber bei 32 bleiben, hab grad in nem anderen forum nachgeschaut. solidworks laesst sich auf 64 rechnern nicht installieren. :cool:

    ich mach zwar ne ausbildung zum technischen zeichner. hab aber trotzdem sehr viel mit 3D zu tun. muss die sachen meistens auch aubauen. sonst hab ich ja nichts zum zeichnen. :D

    edit: ich hab mich grad mal auf der xmx umgeschaut. da gibts ein notebook fuer um die 1600 euro(das sprengt mein budget). aber mich wuerde es trotzdem interessieren ob sich so eine inwestition lohnt. die komponenten sind ja sehr gut.
     
Thema:

Desktop-PC Ersatz gesucht!

Die Seite wird geladen...

Desktop-PC Ersatz gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Full-HD Desktop-PC Ersatz gesucht!

    Full-HD Desktop-PC Ersatz gesucht!: Hallo, ich suche ein Full-HD Notebook als Desktop-PC Ersatz für die nächsten 5 Jahre. Budget: max. 2000€ Displaygröße: 18 (18,4) Zoll...
  2. Kaufberatung Desktop-PC

    Kaufberatung Desktop-PC: Hab mich schon seit Ewigkeiten nicht mehr mit Desktop PC's beschäftigt und weiß somit auch nicht was zurzeit so "up to date" ist. Das Teil...
  3. AMD überarbeitet Prozessor-Roadmap für Desktop-PCs und Notebooks

    AMD überarbeitet Prozessor-Roadmap für Desktop-PCs und Notebooks: Dazu mal was auf heise.de -> Klick mich!
  4. Notebooks verdrängen Desktop-PCs

    Notebooks verdrängen Desktop-PCs: Klick mich! Ganz interessant zu lesen. Wenn ich RICHTIG zocken will, würd ich (vorerst) immer noch einen Desktop nehmen ;)
  5. Mit dem Notebook per Desktop-PC ins I-Net (Netzwerk) ?

    Mit dem Notebook per Desktop-PC ins I-Net (Netzwerk) ?: Ersteinmal Hallo an Alle! Ich lese jetzt schon eine Weile hier im Forum mit und hab mich zum Teil köstlich amüsiert, aber hauptsächlich...