E6500 CPU Temperaturen

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von paracelsus, 23.09.2009.

  1. #1 paracelsus, 23.09.2009
    paracelsus

    paracelsus Forum Newbie

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell E6500&FSC Lifebook P1620
    Hallo!

    Ich habe einen E6500 mit dem 2,26 C2D Prozessor, dessen Temp war bei Vollbelastung (Everest CPU-Test) so bei ca. 64-66° maximal. Habe den Prozessor nun getauscht gegen einen T9600 mit 2,8GHz getauscht. Der hat bei demselben Test so an die 80°C.

    Möchte nun sichergehen... daher würden mich die Belastungswerte von denjenigen interessieren die ab Werk den 2,8GHz Proz drin hatten. Liegt ihr auch in dem Bereich?

    Ich meine es ist klar das bei 10W mehr-TDP eine Erhöhung zu erwarten ist, aber mich würden die Werte halt schon interessieren, ansonsten muss ich nochmal bei und mit mehr Wärmepaster oder so versuchen ob das Ergebnis noch zu optimieren ist.

    BTW, weiss jemand ob die Wärmeableitung / Lüfter Konstruktion bei allen E6500 identisch ist, oder haben die T-Modelle mit viel GHz im Vergleich zu P-Modellen eine veränderte Konstruktion oder einen stärkeren Lüfter oder so?

    Vielen Dank für eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Arcelor, 23.09.2009
    Arcelor

    Arcelor Forum Freak

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6530
    Ich habe zwar kein e 6500, aber ein Precision M4400 und die sind bzgl. des Innenlebens her identisch. Einziger Unterschied ist der geänderte Displaydeckel (es sei denn, Dell hätte sich zwischenzeitlich entschieden, doch ein paar DInge zu verändern - man weiss ja nie!?!).

    Zusätzlich habe ich ab Werk den T9600 und kann dir folgendes berichten: wenn man Tests, wie den von dir erwähnten Everest CPU-Test laufen lässt, geht die CPU-Temp recht zügig auf ca. 80 oder ein wenig mehr. Gleichzeitig dreht der Lüfter aber voll auf und die Temperaturen gehen dann rasch wieder runter. Somit scheint das Kühlsystem durchaus auf höhere Belastungen ausgelegt zu sein.

    Ich denke, die Konstruktion z. B. der Kühlung oder der Lüfter ist gleich und orientiert sich am größten System mit der höchsten thermischen Belastung. Ggf. sind die Lüftersteuerungen aber unterschiedlich bspw. zwischen E6500 und M4400, wissen tue ich das nicht.

    Hier im Forum gibt es aber einige User, die die Wärmeleitpads gegen Wäremleitpaste ausgetauscht haben und diese berichten von ca. 2-4 Grad geringeren Temp. Lies mal den Precision M4400 Thread :D (ja der ist ein wenig länger). Hier könnten auch einige interessante Dinge für dich enthalten sein, gerade eben aufgrund der Baugleichheit.
     
  4. #3 Mad-Dan, 23.09.2009
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Und ganz wichtig!
    Bei Wärmeleitpaste - weniger ist mehr!
    Und wenn schon dann bitte was hochwertiges.
    Da mehr wärme auf dauer auch den anderen Bauteilen (Komponenten)
    schaden kann.
    Wenn deine kühleinheit nur eine heatpipe hat dann würde ich jetzt fast behaupten das der Prozzi zu groß für nur eine heatpipe ist.
    Und dadurch die wärme nicht vernünftig abgeleitet werden kann.
    Bin mir jetzt nicht ganz sicher aber ich glaube (meine) das es für das
    E6500 mit großer CPU ne andere kühleinheit gab.
     
  5. #4 paracelsus, 23.09.2009
    paracelsus

    paracelsus Forum Newbie

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell E6500&FSC Lifebook P1620
    Danke für die Antworten bisher.

    Also, das Verhalten beim Belastungstest ist folgendermassen:
    Idle-Temp zwischen 42 und 45°, Starten des Test jagt die Temp schnell hoch auf 80, bei 85° pendelt es sich dann ein. Der Lüfter geht recht schnell von Idle-RPM (2800 oder 3000) auf 4000, max 4200 hoch und die Temperatur bewegt sich dann stabil um die 85° herum. Mich wundert das es beim Lüfter nur die Zustäünde low und high gibt, mit dem doch recht geringen Drehzahlunterschied. Ist das bei anderen Dells auch so? Haben die Modelle ab Werk evtl. einen höherdrehenden Lüfter?

    Beim Beenden des Test poltert die Temperatur quasi 1-2 Sekunden nach Mausklich zurück in den Keller, von daher vermute ich das die Ableitung der Wärme schon im Optimalbereich ist (sprich ich den Kontakt zwischen Heatpipe und Prozi vernünftig hinbekommen habe).

    Heatpipe im Wortsinn (also das "Kupferrohr" ist bei mir übrigens in der Tat nur eins vorhanden). Ich weiss aus dem Service Manual das es für die Modelle mit dedizierter Grafik ein anderes Modell gibt. Bleibt natürlich die Frage ob die hochgezüchteten CPUs nicht doch noch eine andere Pipe haben. Gibt es online evtl. sowas wie einen Ersatzteilkatalog bzw Part Numbers? Da müsste man die dann ja entsprechend aufgelistet finden...

    Vielen Dank schonmal für die Antworten. Vielleicht kann ja noch einer der T9600-Besitzer das Rätsel lösen...
     
  6. #5 SchwarzeWolke, 23.09.2009
    SchwarzeWolke

    SchwarzeWolke Ultimate Member

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    4.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Frag mal den Dellschrauber direkt per PN, der müsste sowas wissen.

    Warum hast du denn die CPU gewechselt und damit deine Garantie verwirkt? Benutzt du so spezielle Software, die von 3 MByte mehr L2Cache und ca. 30% mehr Takt so stark profitiert?
     
  7. #6 Thomas4711, 23.09.2009
    Thomas4711

    Thomas4711 Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6520
    Hallo,

    die Temp. pendelt sich bei mir nach kurzer Zeit bei rund 75° ein und einer Lüfterdrehzahl von 3920. Das bleibt dann auch konstant.

    Direkt nach Test-Beendigung geht die Temperatut auf 60 und dann wieder auf rund 44° runter.
     
  8. #7 Dell Schrauber, 23.09.2009
    Dell Schrauber

    Dell Schrauber Forum Master

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Apple MacBook pro, Dell Z600
    Tach zusammen

    Also es gibt nur eine Version der Heatpipe. Eine für Modelle mit discret Grafik und eine mit integrated Grafik.

    Du solltest nochmal den Heatsink runternehmen dann CPU und Heatsink von der alten WLP befreien und gute WLP nehmen und wieder zusammenbauen.
    Es gibt Fälle wo auch der Heatsink defekt ist und das Kupferröhrchen die Wärme nicht genug abtransportiert.

    Wenn das Problem immernoch besteht, könnte es der Heatsink an sich sein.
    Mit der Garantie is so ne Sache. Im normalfall "darf" der Kunde NUR Laufwerk, HDD, Speicher ohne Zustimmung von Dell tauschen.
    Bei CPU wechsel sollte schon kurz Bescheid gegeben werden.

    Gruß




    P.S.
    Kann man sich hier irgendwie als Moderator bewerben?? :D
     
  9. #8 Thomas4711, 24.09.2009
    Thomas4711

    Thomas4711 Forum Stammgast

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Dell Latitude E6520
    Hallo,

    Was heisst "kurz Bescheid geben" ?
    In der Regel verbieten das die Hersteller mit Verweiss auf Garantieverfall, da dies ein massiver Eingriff ins Notebook ist.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. dkh99

    dkh99 Ultimate Member

    Dabei seit:
    24.11.2007
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    einfach im fall der fälle die alte cpu wieder rein und gut ist... ich wage es zu bezweifeln, dass der techniker da kontrolliert, welche cpu drin ist und ob sie mit dem urzustand zusammenpasst...
     
  12. #10 2k5.lexi, 24.09.2009
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Darum gehts net. Aber wenn beschädigungen im Umfeld am Chassis oder anderer Hardware festgestellt werden können wird ein Techi sicher stutzig werden. Ich denk darum gehts eher.
     
Thema:

E6500 CPU Temperaturen

Die Seite wird geladen...

E6500 CPU Temperaturen - Ähnliche Themen

  1. Dell E6500 - Akku wird nicht geladen (Akku oder andere Hardware?)

    Dell E6500 - Akku wird nicht geladen (Akku oder andere Hardware?): Guten Morgen zusammen. Ich habe mir ein gebrauchtes Dell E6500 gekauft und wurd übers Ohr gehauen, denn das Notebook lässt sich nur im...
  2. Latitude Serie E6500 Leises nerviges Piepen

    E6500 Leises nerviges Piepen: Hallo, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Der Grund meiner Registrierung ist, dass mein Dell Latitude E6500 leise piept und ich das...
  3. gebrauchten Dell Latitude E6500 für 265 Euro: guten Preis bezahlt?

    gebrauchten Dell Latitude E6500 für 265 Euro: guten Preis bezahlt?: Hallo zusammen, ich bin absoluter Laptop Neuling. Ich hatte mal auf der Arbeit einen Dell, den fand ich "gut". Jetzt wollte ich mir einen...
  4. Latitude Serie Latitude e6500 Backlight Tastatur

    Latitude e6500 Backlight Tastatur: Hallo, ich habe ein Dell Latitude e6500 Laptop. Bei diesem habe ich gerade die Tastatur ausgewechselt. Jetzt habe ich eine mit Backlight. Kann...
  5. [V] Latitude E6400/E6410, E6500/E6510 HDD Caddy

    [V] Latitude E6400/E6410, E6500/E6510 HDD Caddy: [Erledigt!] Latitude E6400/E6410, E6500/E6510 HDD Caddy Hallo, ich habe mir ein HDD Caddy gekauft für mein Latitude E4300, das leider nicht...