Ein kurzer Erfahrungsbericht mit dem Dell Latidude X1

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von goetti, 04.09.2005.

  1. goetti

    goetti Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.07.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    12676

    Ich muss vorausschicken, dass ich auch ein Sony Vaio S4/XP nutze. Meine Erfahrungen dazu habe ich im Sony Forum gepostet. Die Nachteile beim Sony sind das etwas größere Gewicht, das riesige Netzteil und vor allem der störende Lüfter.

    Das Dell X1 habe ich angeschafft, weil ich für bestimmte mobile Einsätze einfach noch etwas Kleineres und Leichteres wollte.

    Ich setze mal voraus, dass allen klar ist, dass es sich beim X1 um ein "Subnotebook" handelt. Die Größe des X1 ist Super (kleiner als eine A4 Seite) und das Gewicht ist ein Traum (< 1,3kg).

    Die Optik des NB's ist OK, wenn auch nicht umwerfend. Das weitgehend baugleiche Samsung Q35 sieht sicher viel besser aus, kostet aber gut das Doppelte (noch dazu mit dem alten Centrino Chipsatz).

    An der generellen Usability gibt’s nicht wirklich allzu viel zu meckern. Die Tasten sind - bedingt durch die Notebookgröße - etwas kleiner als üblich, aber man kann darauf wirklich vernünftig tippen. Auch das Schreiben längerer Texte ist damit problemlos möglich. Das Display ist nicht schlecht, erreicht aber bei weitem nicht die Qualität des Sony S4.

    Das Netzteil ist sicher auch eines der Highlights dieses Notebooks. Es ist ein wirklich winzig, kann aber trotzdem von 110V bis 240V eingesetzt werden. Also wirklich ideal für Reisen.

    Die Performance des X1 ist - gemessen am 1,1 Ghz ULV Pentium M und an der 915GM Grafik – zufrieden stellend. Vergleicht man dieses Notebook aber mit dem Sony S4/XP liegen da schon Welten dazwischen. Das S4/XP hat einen 2Ghz Pentium M und einen NVidia 6200 Graphikchip. Damit ist es gut doppelt so schnell.

    Ich werde das X1 vor allem für Meetings verwenden, wo ich nicht unbedingt die maximale Leistung benötige. Die Leistung des X1 reicht für die komplette Office-Palette und normales Surfen im Internet locker aus. Für Spiele und höherwertige Grafikaufgaben ist es aber sicher nicht zu gebrauchen.

    Ein besonders wichtiger Pluspunkt ist die Lautstärke. Das X1 ist wirklich vollständig "unhörbar". Es gibt keinerlei Lüftergeräusch (weil passiv gekühlt), keine hörbare Festplatte, einfach nichts. Ich hab wirklich noch nie auf einem so leisen Computer gearbeitet. Hierbei gibt's lediglich eine kleine Ausnahme: der interne Bluetooth Adapter. Wenn dieser deaktiviert wird, dann "fiept" dieser ständig. Ich denke mal, da liegt ein Problem bei meinem NB vor. Diesbezüglich werde ich mich mal an den Dell-Support wenden.

    In einigen Testberichten ist zu lesen, dass das X1 bei längerem Betrieb sehr warm wird. Dies kann ich absolut nicht bestätigen. Wenn ich dies mit dem Sony S4/XP vergleiche, dann ist die Temperatur des X1 bei weiten angenehmer. Es wird schon warm, aber dies ist nicht weiter störend.

    Das X1 hat zwei USB Anschlüsse (linke Seite und rechte Seite - da hat wohl jemand mitgedacht ;). Darüber hinaus gibt’s auch noch einen FireWire- und VGA-Anschluss. Modem- und Netzwerkanschluss sind natürlich auch vorhanden. Die Anschlüsse sind frei zugänglich, was das An- und Ausstöpseln von div. Kabeln und Adaptern problemlos ermöglicht.

    Das Notebook hat keinen PCMCIA Slot (ich persönlich benötige diesen sowieso nicht). Dafür gibt’s eine CF-Slot (an der rechten Seite) und einen weiteren Slot für SD-Speicherkarten (an der Vorderseite).

    Im X1 gibt’s kein internes optisches Laufwerk, Dies muss über den USB Stecker an der rechten Seite angeschlossen werden. Das Laufwerk ist übrigens im Lieferumfang enthalten.


    Alles in allem kann ich das Laditude X1 durchaus empfehlen, vor allem dann wenn ein leichtes Notebook für mobile Einsätze benötigt wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dss

    dss Forum Newbie

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    12743

    Kleine Anmerkung: Der CF-Slot ist angeblich ein vollwertiger PCMCIA-Slot. Es soll CF->PCMCIA Adapter geben durch den man alle PCMCIA-Karten an den CF-Slot anstecken kann. Allerdings dürfte das eine ziemlich wackelige Geschichte sein.
     
Thema:

Ein kurzer Erfahrungsbericht mit dem Dell Latidude X1

Die Seite wird geladen...

Ein kurzer Erfahrungsbericht mit dem Dell Latidude X1 - Ähnliche Themen

  1. Toshiba R500 mit 64 GB SSD - kurzer Erfahrungsbericht

    Toshiba R500 mit 64 GB SSD - kurzer Erfahrungsbericht: Ein neues Business Laptop stand an, das bisher genutzte Sony Vaio TZ90S (Japan Version mit 32 GB SSD und 160 GB HDD statt optischem Laufwerk) war...
  2. emachines Notebook nach kurzer Zeit aus

    emachines Notebook nach kurzer Zeit aus: Hallo Leute, Folgendes Problem: Ich habe ein Notebook der Marke emachines. Neuerdings fährt er nicht mehr hoch. Er geht nach ca. 1 Sekunde...
  3. Kurzer Test: Dell Vostro V130

    Kurzer Test: Dell Vostro V130: Kurzer Test: Dell Vostro V130 - Probleme beim Gehäuse? Nach langem Mitlesen versuche ich mich auch mal an einem kleinen Test bezüglich des Dell...
  4. Vaio S Kurzer Bericht über Vaio S

    Kurzer Bericht über Vaio S: Hallo zusammen! Da ich seit Kurzem im Besitz eines Vaio S bin und vor meiner Kaufentscheidung schon nach brauchbaren Statements zu diesem...
  5. Display wird nach kurzer Zeit dunkel

    Display wird nach kurzer Zeit dunkel: Nach kurzer Zeit wird bei meinem E 252 das Display dunkel obwohl ich damit arbeite. Bewege ich die Maus dann wirds wieder hell. Es gibt auf der...