Entscheidungshilfe gesucht

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von test123, 15.05.2009.

  1. #1 test123, 15.05.2009
    test123

    test123 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    ich arbeite zur Zeit mit einem HP Pavilion DV 8045 EA Notebook, Details zu dem Gerät (Ausstattung usw.) gibt es hier:

    HP Pavilion dv8045EA Notebook PC

    Ich mache viel Bildbearbeitung, und die RAW-Bilder meiner Canon-Kameras werden auch immer größer.

    Ich werde jetzt zunächst mal von 1GB auf 2GB Speicher aufrüsten und sehen ob das etwas hilft. Mehr als 2GB werden leider von dem Laptop nicht unterstützt.

    Falls nicht werde ich mir wohl mal Gedanken über einen neuen Laptop machen müssen.

    Was ich mit dem Laptop machen will:

    - Surfen, Mails schreiben etc.
    - Filme ansehen
    - natürlich Bildbearbeitung (keine Videos, nur Bilder)
    - vielleicht mal ein Video für den iPod konvertieren, aber nicht sehr oft
    - sehr selten mal ein (altes) Spiel spielen, z. B. Diablo 2, Empire Earth II, Pirates...
    - Im Hintergrund mal ein paar mp3s abspielen beim surfen

    Was ich dazu brauche bzw. möchte:

    - core2duo ist wohl stand der Dinge heute, quad core brauche ich nicht unbedingt
    - RAM. Evtl. noch mehr RAM. Und natürlich viel RAM.
    - Grafikkarte ist egal, da nicht wirklich zum Spielen benötigt
    - Festplatte ist eigentlich auch egal, aber zuviel Speicherplatz kann man nie haben
    - DVD Laufwerk, welches auch double-layer brennen kann
    - Blue-Ray wäre nett, aber ich habe noch keinen Blue-Ray Film, ist also kein muß
    - CF-Cardreader eingebaut wäre nett, muß aber auch nicht unbedingt sein
    - natürlich die üblichen Anchlüsse, USB, Ethernet, WLAN, ...
    - 4 x USB wären schon nett, mehr gerne, weniger eher ungerne
    - Firewire brauche ich nicht
    - Akku-Laufzeit ist auch nicht übermäßig wichtig da 99% der Zeit sowieso an der Steckdose betrieben
    - habe ich schon viel RAM erwähnt?
    - Betriebssystem wird Ubuntu + Vista Premium, evtl. auch Windows 7 statt Vista, je nachdem wann ich kaufe
    - 64 Bit Betriebssystem ist ein Muß bei dem gewünschten RAM-Ausbau
    - 17" Bildschirm, 16:9 für's Filme ansehen
    - Verarbeitungsqualität (Scharniere usw.) muß sehr gut sein

    Im Prinzip bin ich immer noch sehr zufrieden mit meinem Laptop, ich würde ihn gerne weiter nutzen.
    Lediglich die Tatsache, daß ich keine 10 Bilder mehr gleichzeitig öffnen kann (ohne massives swappen und Geschwindigkeitsverlust) nervt mich so langsam. Ein wenig stört mich die Tastatur (genauer gesagt: nur die Leertaste) bei meinem Laptop, man muß sie fest und an der richtigen Stelle treffen damit sie funktioniert. Man gewöhnt sich dran, aber wenn schon neu dann bitte eine Tastatur wo die Leertaste so gut funktioniert wie bei meinem Firmen-Lenovo T61. Ach ja, und der Lüfter springt öfters an bei meinem Laptop, es wäre schön wenn der neue leiser wäre bzw. der Lüfter nicht so oft angehen würde.

    Glare Display ist ok, da für mich persönlich schöner beim Filme gucken als ein mattes Display. Zur Bildbearbeitung steht ein externer Monitor zur Verfügung. Mit direkter Sonneneinstrahlung im Park o. ä. werde ich auch nicht zu kämpfen haben. Notfalls habe ich ja immer noch den Firmen-Laptop mit mattem Display sollte ich ein solches einmal benötigen.

    Preis ist kein Kriterium im Moment, falls ich mich wirklich für den Neukauf eines Laptops entscheide werde ich mir über mein Budget Gedanken machen. Da ich den Laptop nicht sofort brauche könnte ich auch noch ein paar Monate sparen. Lieber was vernünftiges, was lange hält, von einer Firma mit gutem Service im Falle des Falles, als ein 400-Euro Billigteil aus dem Aldi (ich möchte damit nicht behaupten Aldi-Laptops sind schlecht, ich hoffe jeder versteht was ich damit aussagen will). Ich bin mit HP und der Qualität meines jetzigen Laptops sehr zufrieden, würde also kein Problem damit haben wieder einen HP zu kaufen.

    Diese beiden Laptops habe ich mir einmal näher angesehen (beide würde ich mit max. möglichem RAM bestellen):

    - Dell XPS M1730
    - HP Pavilion dv7-2005eg

    Warum gerade diese beiden? HP habe ich selbst und bin zufrieden, in meiner alten Firma hatten wir Dell Laptops als Arbeitstiere, da gab es ebenfalls nicht viel zu meckern. Und ein Thinkpad T61 ist wie gesagt bereits vorhanden, darum fehlt Lenovo in meiner Liste.

    Ich habe mich im Forum hier schon ein wenig umgesehen, allerdings noch einiges zu lesen vor mir. Würde jemand der hier mitlesenden basierend auf meinen obigen Angaben einen der beiden Laptops oder einen anderen besonders empfehlen? Habe ich oben irgend etwas wichtiges bei meinen Angaben vergessen?

    Vielen Dank,
    test123
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 singapore, 15.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2009
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Das Dell XPS M1730 ist ein Gamingnotebook dessen Technik schon etwas angestaubt ist.
    Wenn du ein 17 Zoll Businessgerät suchst, wäre es bei dell das Dell Precision M6400*
    Mobile Workstation Dell Precision M6400
    Notebookcheck: Dell Precision M6400

    Eigentlich sollte aber auch schon das Dell Studio 17 (mit ATI HD 3650) in der entsprechenden Konfig (schnelle CPU, viel RAM, schnelle Festplatte(n)) ausreichen.
    Dell Studio 17-Notebook - Produktdetails
    Tests - Dell Studio 17 - Neuer Dell-Studio 17" im Test auf notebookjournal.de
    Notebookcheck: Test Dell Studio 17 Notebook
     
  4. #3 test123, 20.05.2009
    test123

    test123 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Könntest Du Deine Antwort etwas präzisieren?

    Du sagst die Technik im XPS ist schon etwas angestaubt, aber wenn ich die technischen Daten mit dem des Studio 17, welches Du mir stattdessen empfiehlst, vergleiche, dann sind die beiden bis auf unwesentliche Kleinigkeiten identisch.

    Beide nutzen z. B. DDR2 speicher, welcher wohl veraltet und von DDR3 abgelöst wurde. DDR3 wird im M6400, welches Du ja auch empfiehlst, verwendet. Nur ist der noch so teuer daß ein Notebook mit 8 oder 16 GB nicht in Frage kommt. Zumindest nicht zur Zeit, nachrüsten kann man RAM ja immer noch wenn der Preis gefallen ist, insofern wäre der M6400 die bessere Wahl, XPS und Studio 17 würden sich allerdings nix geben. Oder übersehe ich da etwas?

    Bei den Grafikkarten hat das XPS die Nase vorn, ich kann mich da aber auch irren (bin kein Experte auf dem Gebiet). Ich bitte um Korrektur sollte ich mich hier irren.

    Insofern würdest Du also das M6400 anstelle der beiden anderen Laptops empfehlen? Ist der Unterschied für das, was ich mit dem Laptop vorhabe, spürbar? Gibt es Vor-/Nachteile des M6400 die ich übersehe?

    Was ist mit dem HP Gerät? Hat das Hardwäremäßig einen entscheidenden Nachteil gegenüber Dell?
     
  5. #4 singapore, 20.05.2009
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Das Studio 17 ist ein Montevina Notebook, das XPS ein Santa Rosa Modell.
    Centrino - Wikipedia, the free encyclopedia
    Centrino - Wikipedia, the free encyclopedia

    Für deine genannten Spiele und Anwendungen ist die stärke Grafikkarte des XPS unnötig.
    Vergleich mobiler Grafikkarten
    Notebookcheck: Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste

    Das XPS ist ein Gamingnotebook, dick, schwer, kurze Akkulaufzeit,...
    Das Studio 17 ist eine Consumer Multimedia Notebook.
    Das Dell Precision M6400 ist ein hochwertiges Arbeitsgerät aus besseren Materialen, stabiler, etc.
    Die Frage ist ob du dafür deutlich mehr Geld ausgeben willst.

    Das HP fällt die Katgorie Consumernotebook.
    Der HP Service hat in den letzen Jahren sehr stark abgebaut:
    Hintergrund: Notebook-Service unter der Lupe - c't-TV

    In der Vergangenheit sind die dv7 Notebooks mit schlechten Displays und einem nicht gerade leisen Betriebsgeräuch aufgefallen.
    Tests - HP Pavilion dv7 1045eg - Preisbewusster Blu-ray Entertainer auf notebookjournal.de
     
  6. #5 test123, 20.05.2009
    test123

    test123 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Beim HP habe ich vergessen zu erwähnen daß ich das gesparte Geld vom Anschaffungspreis gegenüber dem Dell dazu benutzen will HP zu "überreden" mir Business-Support für ein Consumer-Notebook zu gewähren, zumindest hat das damals bei meinem jetzigen HP funktioniert, da konnte ich Business-Support dazukaufen. Ich hoffe dem ist immer noch so, ansonsten würde Dell auf jeden Fall gewinnen, vernünftiger Support muß sein.
     
  7. #6 singapore, 20.05.2009
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Der Businesssupport bei HP soll leider sehr gelitten haben im letzen Jahr. (Siehe Link oben.)
     
  8. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 test123, 22.05.2009
    test123

    test123 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    ich nochmal. Ich bitte um Entschuldigung sollte ich Euch auf die Nerven gehen.

    Ich habe mir die Links mal komplett durchgelesen, interessant wie es zur Zeit im Prozessormarkt aussieht. Das letzte mal wo ich mich mit aktuellen Prozessoren etc. gut ausgekannt habe hieß es noch "486 vs. Pentium 1".

    Lt. Wikipedia macht der Montevina durchaus mehr her als ein Santa Rosa, wobei ich den Unterschied im täglichen Gebrauch wohl nicht als sehr groß ansehe. Mein aktueller Prozessor (AMD Turion mit 1,6 Ghz) langweilt sich ja schon die meiste Zeit.

    Ich habe mich in den letzten Tagen ein wenig durch Foren gelesen um einen Eindruck über den aktuellen Service der einzelnen Hersteller zu kriegen um nicht nur von dem c't Bericht abhängig zu sein. Ich denke mal HP ist mittlerweile hinten dran, wenn es einen neuen Laptop gibt dann hat Dell die Nase vorn in meiner Liste.

    Nur eine kleine Frage noch: DDR2 vs. DDR3 RAM. Ich habe mal einiges dazu gelesen, u. a. diese Seite hier: Bericht: DDR3 und DDR2 im Vergleich - 11.08.2007 - ComputerBase

    Ich bin mir etwas unsicher ob es eine gute Idee wäre einen Laptop mit DDR2 Speicher zu kaufen oder ob ich gleich darauf achten sollte eines mit DDR3 Speicher zu kriegen. Es sieht so aus als wäre der maximale RAM-Ausbau bei DDR2 8 GB, bei DDR3 16 GB. Mir ist bewußt daß das zur Zeit noch theoretische Werte sind, 16 GB DDR3 RAM sind noch ein klein wenig zu teuer. :)

    D. h. am Anfang würde ich wohl eh' einen Laptop mit 4 GB kaufen und darauf spekulieren ihn dann, sobald der Speicherpreis fällt, selbst aufzurüsten. Interessant wäre soviel RAM z. B. auch falls ich mal von dem Dual-Boot mit Linux und Windows weg will und Windows als virtuelle Maschine unter Linux laufen lasse um meine Bilder zu bearbeiten. Das würde mir das rebooten ersparen. Eigentlich ein netter Gedanke, nur brauche ich mit meinem alten Laptop über sowas nicht nachzudenken.

    Leider fehlen in den ganzen Abhandlungen über die verschiedenen DDR Speichermodule Erfahrungen aus dem echten Leben. Klar, 1,5 V vs. 1,8 V ermöglichen eine längere Akku-Laufzeit, aber das ist für mich wie schon erwähnt eher zweitrangig. Mich würde eher interessieren ob ich einen Unterschied zwischen DDR2 und DDR3 RAM merken würde bei meiner täglichen Benutzung. Lt. dem was ich z. B. hier im Forum u. a. im Thema "Suche Gamer Notebook" gefunden habe gibt es da höchstens bei Grafikkartenspeicher einen fühlbaren Unterschied, bei RAM aber nicht.

    Wie seht Ihr das, auch im Hinblick darauf daß ich den Laptop ein paar Jahre behalten und evtl. später RAM dazustecken will?
     
  10. #8 2k5.lexi, 22.05.2009
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Später Rams austauschen (gegen welche mit mehr Kapazität) ist immer eine Gute idee, weil meist Günstiger als beim Hersteller direkt Rams zu kaufen.

    DDR2 auf DDR3 macht in der Praxis keinen Unterschied - zumindest nicht bei Notebooks. Als Kaufkriterium taugt das nicht.
     
Thema:

Entscheidungshilfe gesucht

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe gesucht - Ähnliche Themen

  1. Notebok Entscheidungshilfe gesucht

    Notebok Entscheidungshilfe gesucht: Hallo, Ich brauche ein Notebook, da ich zum einen quasi auf abruf arbeiten können muss, zum anderen aber nicht immer zu Hause oder in der nähe...
  2. Entscheidungshilfe für Ultrabooks gesucht

    Entscheidungshilfe für Ultrabooks gesucht: Hallo, habe soeben dieses Forum gefunden, und es hat mir gleich gefallen. Darum habe ich mich mal eben registriert um selbst auch Hilfe zu...
  3. Entscheidungshilfe gesucht!

    Entscheidungshilfe gesucht!: Hallo, habe mich jetzt zu einem HP ProBook 4520s entschieden. Weiß jetzt aber nicht, welches ich von beiden nehmen soll: i5 460 mit ATI...
  4. Entscheidungshilfe gesucht :)

    Entscheidungshilfe gesucht :): Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Laptop. Ich hab zwar schon 2 im Blick, fülle den Fragenbogen aber nochmal aus: * Wie ist dein...
  5. Entscheidungshilfe gesucht Sony vs. Samsung

    Entscheidungshilfe gesucht Sony vs. Samsung: hallo, ich möchte mir einen neuen laptop anschaffen und wollte mir morgen einen bestellen. ich kann mich jedoch nicht zwischen zwei modellen...