Erschütterungen des Notebooks (oder: wie doll muss man aufpassen ?)

Dieses Thema im Forum "Sony VAIO Forum" wurde erstellt von Brunolp12, 02.12.2006.

  1. #1 Brunolp12, 02.12.2006
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Hi zusammen,

    (meine erste eigene Frage ;) )

    Hab mein Book ja jetzt erst ein paar Wochen und behandle es vor lauter Ehrfurcht wie ein rohes Ei, (is vielleicht blöd, aber) da frag ich mich öfters:

    Was für Erschütterungen verträgt eigentlich ein laufendes Notebook, bzw. eine aktive Festplatte (das dürft ja bzgl. Erschütterungen das empfindlichste Teil sein), die sich evtl. grad mit einem Zugriff beschäftigt ?

    Sollte man das eingeschaltete Book a) garnicht bewegen, b) extrem vorsichtig bewegen, c) einfach nur nicht zu heftig bzw. ruckartig bewegen ? oder wie ? oder was ?

    Book auf den Knien zum Beispiel: wer kann dabei schon absolut ruhig sitzen ;) ? - ist das gefährlich oder wurscht ?

    Bitte um Erfahrungsberichte / wie macht ihr das ?

    fragt
    Bruno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kobra

    Kobra Forum Freak

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-FE31M
    Hi soweit ich das weiss passiert da nicht viel natürlich solltest du damit nich an rumgehen und auf die Knie nehmen würde ich auch nicht.Nur wenn du es ma am schreibtisch bewegen musst dann kannst du das machen geh trotzdem damit vorsichtig um also ruckartig habe ich noch nicht das gemacht und werde auch nicht versuchen.Also wenn du ma ne Unterlage weg haben willst oder die nur Platz verschaffen dürfte da nichst passieren.
    Ps werden Notebooks nicht getestet und müssen solche Erschütterungen aushalten?
     
  4. #3 Brunolp12, 02.12.2006
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    ja, ich glaub die platten werden manchmal daraufhin getestet bzw. konstruiert. Sony schreibt aber -wenn ichs richtig im Kopf hab-, man solle Erschütterungen vermeiden, besonders die kurzen, schnellen. Darunter konnt ich mir bloss nicht wirklich was vorstellen und wollt zudem mal Feedback aus eurer täglichen Praxis .
     
  5. Gott

    Gott Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    4.029
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Mein Notebook:
    Maxdata Pro 8100X
    du solltest vorallem ruckartige stöße vermeiden.

    ich habe mein notebook schon oft im zug benutzt und da treten schon immer wieder leichte stöße auf -> kein problem.

    beim herumtragen solltest du das notebook nicht "schütteln", schön waagrecht halten und nicht vom tisch wegreißen, dann passiert auch nichts.

    am besten auch nicht herumtragen, wenn die festplatte voll im einsatz ist!

    bei vielen festplatten hebt sich der lese/schreibkopf von der festplatte ab bzw. geht in parkposition, wenn er nicht gebraucht wird.
     
  6. #5 TomW, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    mir ist den letzten Jahren noch keine Platte im Notebook kaputt gegangen. Notebooks sind tragbare Geräte und da sollte man natürlich in gewissen Situationen schon aufpassen. Sprich, wenn du das Notebook abstellst, die Tasche abstellst usw. das es kein Schlag aufs Notebook und somit die Platte gibt, darauf kommt es an, also beim absetzen, aufheben usw. eben normal und nicht so hektisch, aber wie gesagt, wie ein rohes Ei brauchst du dein Notebook nicht zu behandeln, die Platten halten schon was aus. Bei den Thinkpads werden die Platten überwacht und eine Software/Hardware parkt die Plattenköpfe bei Erschütterung, das kann man auch hören, nette Sache, aber ich denke das man auch ohne gut auskommt, wenn man ein bisschen auf das Gerät aufpasst, es geht ja auch mehr um die Transport und das Aufsetzen des Notebooks. Und Auto, Zug usw. haben alle bisher problemlos überlebt.

    grüsse
    Tom
     
Thema: Erschütterungen des Notebooks (oder: wie doll muss man aufpassen ?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.notebookforum.atsony-vaio-forum9817-erschuetterungen-des-notebooks-oder-wie-doll-muss-man-aufpassen.html

Die Seite wird geladen...

Erschütterungen des Notebooks (oder: wie doll muss man aufpassen ?) - Ähnliche Themen

  1. Macht eine Festplatte Fehler bei Erschütterungen?

    Macht eine Festplatte Fehler bei Erschütterungen?: Liebe Community, ich bin gerade dabei, meine Festplatte mit dem Acronis DriveCleanser von Acronis TrueImage 2009 nach deutschem Standart...
  2. Max. RAM-Belegung in Kaby Lake Notebooks?

    Max. RAM-Belegung in Kaby Lake Notebooks?: Liebe Forums Gemeinde, dies ist mein erster Beitrag hier, und es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen würdet. Kurz zu meiner Person: als...
  3. Samsung X-Serie: Neue Design-Notebooks mit langer Akkulaufzeit

    Samsung X-Serie: Neue Design-Notebooks mit langer Akkulaufzeit: Hallo zusammen, auf der IFA in Berlin hat Samsung eine neue Notebook-Palette vorgestellt, die X-Serie. Samsung hat die neuen Computer zwischen...
  4. Neue Predator Gaming-Notebooks

    Neue Predator Gaming-Notebooks: Hey zusammen! Was haltet ihr eigentlich von den neuen Acer Predator Notebooks. Ich finde die Kombination aus Performance, Design und restlicher...
  5. Toshiba notebooks qosmio x70-b-102 Gehäuse öffnen.

    Toshiba notebooks qosmio x70-b-102 Gehäuse öffnen.: Hallo Freunde, leider habe ich mein toshiba notebooks qosmio x70-b-102 nur mit HDD erstanden. Ich möchte das Gerät gerne auf SSD umrüsten. Das...