Erste Eindrücke zum HP 8510w (mini review)

Dieses Thema im Forum "Hewlett Packard Forum" wurde erstellt von thephoenix, 01.09.2007.

  1. #1 thephoenix, 01.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2007
    thephoenix

    thephoenix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    HP 8510w
    Da ich immer auch selbst gerne über notebook reviews und Erfahrungsberichte informiere und die immer sehr hilfreich finde dachte ich ich schreibe auch mal eine kurz-review über meine ersten Eindrücke zu meinem neuen HP 8510w (GC115EA).


    Das Notebook ist die 15.4" Workstation Version der neuen HP 85xx Serie auf Santa Rosa basierend. Um ehrlich zu sein war es ursprünglich eigentlich nur 2te oder 3te Wahl. Meine erste Wahl wäre eigentlich das 8510p (selbes Gehäuse, nur keine Workstation Grafik) gewesen, als nachfolger für mein nun doch schon gute 2 Jahre altes HP nx8220. Was ich haben wollte war in Grunde einfach etwas vergleichbares, nur eben mit neuer aktueller Hardware.


    Da es aber das 'p' immer noch nur mit WXGA gibt, und für mich da ich seit 4 Jahren WSXGA+ gewöhnt bin ist das einfach zu wenig, hab mich doch zu einem 'w' entschlossen. Das Model HP 8510p (GR539AW) mit WSXGA+ und der HD2600 wär eigentlich 'perfekt' gewesen, mit ca. 1880,- zwar auch um die 200,- Euro teurer als mein nx8220 damals, aber dafür auch relativ gesehen etwas leistungsfähiger.
    Mit dem Samsung x65 hatte ich auch noch geliebäugelt. Noch etwas leichter und sehr stylish, dazu kommt noch der auch überraschend niedrige Preis. Wenn es ein paar Wochen früher rausgekommen wäre hätt ichs gekauft. Allerdings war ich mit meinen letzten HP's dermassen zufrieden das ich eigentlich keinen Grund habe zu wechseln, und das Samsung ist mir vielleicht dann doch etwas zu 'stylish', das recht konventionelle HP design ist mehr meins.
    Drum wurde es nun ein WUXGA 8510w. Das gabs bereits lagernd wohingegen ich fürs 8510p Lieferzeiten von Ende September bis Oktober zu hören bekam was meine Geduld nun endgültig ein Ende setzte.
    Zu WUXGA war ich etwas skeptisch, da es doch eine enorm hohe Auflösung für 15.4 ist, allerdings mehr Platz ist immer nett und ist einfach noch mal schärfer als WSXGA+. Ausserdem hat das 'w' ja auch die FX570 die wohl letzten endes noch eine Spur leistungsfähiger sein wird als die HD2600. Zusammen mit dem Display rechtfertigt das nochmal knappe 200 Euro mehr als fürs 'p'.

    Aber nun ein paar Worte und Bilder zum 8510w :D
    (Das Referenznotebook ist mein altes HP nx8220)



    Konfiguration

    (Model GC115EA)
    Display: 15.4" WUXGA (LTN154U2-L07, wohl von Samsung)
    CPU: Intel Core 2 Duo T7700
    HDD: Seagate Momentus 7200.2 120GB
    GFX: Nvidia Quadro FX 570M, 256 MB DDR3 Memory
    RAM: 1 x 2GB DDR2 (667MHz)
    Optical Drive: DVD +/- RW/R (Lightscribe)
    Akku: 8 Zellen, 73Wh
    Connectivity:
    Bluetooth 2.0
    Gigabit LAN
    Intel Wireless AGN (die meisten Datenblätter hatten nur AG ausgewiesen, was mich zwar gewundert aber nicht gestört hätte)
    Dimensionen: 35,7 x 26,0 x 3,0 (vorne) - 3.8 (hinten)
    Gewicht: ca. 2.8kg
    Garantie: 3 Jahre
    OS: Windows XP Professional SP2
    Installierte Software: Einige HP utilities, Roxio Brennsoftware, Intervideo DVD, Lightscribe Disclabeling, Norton Antivirus 60d Trial
    Preis: um die 2000,- Euro (online, siehe hier )



    Gehäuse, Verarbeitung und Design:


    Das HP businessline design sollte ja den meisten bekannt sein. In schwarz und grau gehalten, klare Linien aber doch konservativ stylish (mir gefällts auf alle Fälle ;)). Im Vergleich zu meinem alten nx8220 (und wahrscheinlich auch zur nc84** Serie die eine Generation zwischen den beiden war) hat sich nicht so viel verändert. Dazugekommen sind ein Trackpoint und die Tasten dafür (gabs allerdings auch früher bei bei einigen MOdellen), sowie der Fingerprint Scanner rechts vorne. Beides werde ich zwar wohl eher selten benutzen, aber sie stören nicht. Ein nettes Detail ist auch die extra Tasten Leiste. Diese ist jetzt in einer Hochglanz Leiste mit berührungsempfindlichen Feldern untergebracht. Die Lautstärken Regelung erfolgt quasi wie beim Touchpad scrolling in dem man über das respektive Feld streicht. Sieht gut aus, und funktioniert auch einwandfrei.


    [​IMG]
    (klick für großes Bild)

    [​IMG]
    Links das 8510w, rechts das alte nx8220 (klick für großes Bild)


    Die Dimensionen sind nahezu gleich, auf Bildern hatte das 8510w zwar etwas massiger gewirkt, aber nebeneinandergestellt sieht man kaum einen Unterschied.
    Die Verarbeitung ist sehr gut. Das Gehäuse ist wohl aussen Plastik, allerdings innen mit magnesium versteift. Das ganze ergibt ein sehr kompaktes Gehäuse an dem nicht viel auszusetzen ist. Es gibt kein knarren wo immer man es aufhebt. Lediglich beim optischen Laufwerk narrt es ein wenig wenn man oberhalb raufdrückt, bzw. die Unterseite dort ist auch etwas eindrückbar. Der Displaydeckel ist an und für sich stabil, vor allem mit dem Doppelhakenverschluß sehr gut verriegelbar. Nur die Rückseite des Deckels könnte vielleicht noch etwas steifer sein. Punktueller Druck lässt das Display zwar kalt, wenn man allerdings links und rechts festhält und mittig etwas stärker drückt kommt es zu Wellen im mittleren Display Bereich. Der Deckel läßt sich noch mit einer Hand öffnen und bietet denoch genug Wiederstand um stabil in einer Position zu bleiben.
    Die Lautsprecher die früher links und rechts an der Tastatur angebracht waren sind an die Front des Notebooks gewandert. Eine etwas ungewöhnliche Platzierung, jedoch verrichten sie auch dort ihre Aufgabe. Wie auch die Speaker meines alten Notebooks empfinde ich sie als ok. Habe eindeutig weit schlechtere gehört und würde sie als gut bewerten. Ausserdem werden sie bei mir auch nicht übermässig oft benutzt werden.

    Die Anschlüsse sind vorwiegend links und rechts an den Seiten angebracht, nur VGA und Netzstecker sind an der Rückseite neben dem Akku. Dieser sitzt fast etwas zu locker.

    Wie auch die letzen Serien ist die HDD mit einem shock protection System ausgestattet. Um ehrlich zu sein habe ich dieses schon bei meinem alten Notebook nie wirklich in Aktion erlebt, und auch jetzt nicht getestet, schaden wird sie jedoch sicher nicht.


    Die Tastatur hat sich leicht im Layout verändert, grundsätzlich gefällt mir aber dieses sogar besser. Sie sitz gut fest, und läßt sich an manchen punkten mit sehr starkem Druck etwas eindrücken, einen so festen Anschlag hat aber niemand. Sie ist nicht ganz lautlos, das war die alte aber auch nicht, und hat beim Tippen ein 'helles' klickendes Geräusch. Ich schätze man könnte sie eher als 'weich' mit tieferem Druckpunkt bezeichnen. Die Geräuschkulisse resultiert wohl aus ebendiesem längerem Hub. Es gibt leisere Tastaturen, das Tippgefühl finde ich allerdings subjektiv besser als bei den meisten diser, und ein Tippgeräusch beim Tippen gehört für mich auch irgendwie dazu. In einem anderem Review auf Notebookreview.com wurde sie als etwas schlechter als vom Vorgänger und nur knapp über Consumer Niveau bezeichnet. Das Tippgefühl ist schon anders als bei meinem alten, aber nicht schlechter, es ist Gewohnheitssache. Vielleicht bin ich aber auch nur bei der Tastatur etwas unkritischer. Das sind aber immer sehr subjektive Dinge und ich würde ohnehin jedem empfehlen so etwas wie Tastatur oder Display an einem zumindest vergleichbaren Gerät zu testen bevor man eines kauft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thephoenix, 01.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2007
    thephoenix

    thephoenix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    HP 8510w
    Display


    Ein 15,4" WUXGA (1920x1200) Display. Das hochauflösendste in dieser Bildschirmgröße. Ich hatte zwar schon Displays dieser Auflösung gesehen, war mir aber vorher doch eher skeptisch und hatte eigentlich wieder zur gewohnten WSXGA+ (1680x1050) Auflösung tendiert. Jetzt wo ich es allerdings vor mir habe muß ich sagen das ich damit zufrieden bin. Ein klein wenig Gewöhung wirds noch brauchen, aber das ist normal, und ich habe ja auch noch gute Augen. Wo schon WSXGA+ scharf ist, ist das einfach gestochen scharf! (vielen Leuten wäre es aber sicher zu fein!)
    Das Display ist eine matte Ausführung, jedoch im direkten Vergleich zum nx8220 Display hat es einen Hauch von mehr Spiegelung. Trotzdem wird sich im normalfall kaum etwas darauf spiegeln.


    Die Helligkeit ist für mich subjektiv gut und ausreichend. Auch eine Spur besser als mein altes Display. Ebenso die Blickwinkelstabilitäten sind sehr ähnlich. Horizontal als auch vertikal hat man gerade von vorne die beste Helligkeit. Diese ist horizontal etwas besser, es wird zwar relativ schnell etwas dunkler, bleibt aber dann über einen recht großen und ausreichenden Bereich konstant. Sprich bei voller Helligkeit sollte es kein Problem sein ein paar Leute etwas zu präsentieren. Vertikal ist die Stabilität etwas schlechter, jedoch ist das dort wohl auch weniger kritisch.


    Die Helligkeit hat 10 Stufen. Die niedrigste ist allerdings meines ermessens nach unbrauchbar. Vielleicht zu benutzen wenn man verzweifelt alles aus dem Akku holen will und das Umgebungslicht gut ist. Ab der mittleren Stufe kann man dann jedoch schon arbeiten.


    Performance & Benchmarks

    Im allgemeineren gibts zur Zeit wohl nicht viel im 15,4" Segment das schneller ist. Ein T7700 Core 2 Duo, Nvidia FX 570M mit 2GB RAM (1x2GB) und einer 120GB 7200rpm Festplatte. Vom ersten Gebrauch her läuft alles sehr schnell und äusserst zufriedenstellend.
    Die FX 570M mit 256MB DDR3 RAM ist zwar eine Workstation Karte basiert aber wohl auf der 8600GT, somit auch DX10 tauglich.

    Am Notebook läuft XP Professional welches woll unterstützt wird. Es hat ja sogar einen 'Designed for XP' Aufkleber. HP bietet auf der Supportseite Treiber für XP wie auch für Vista. Alle Tests wurden in der XP Pro outofthebox Installation durchgeführt. (lediglich das windows update wurde vorher ausgeführt)

    Wahrscheinlich werde ich auf Vista upgraden, bin mir aber noch nicht ganz sicher. Hatte RC2 eine weile auf meinem PC und hatte eigentlich keine Probleme damit. Dem anschein nach ist das Notebook voll Vista tauglich also werde ich es wohl wagen, denn früher oder später kommt Vista sowieso drauf.

    Aber nun zu ein paar Zahlen ...



    Ich habe eigentlich keinerlei fps Spiele, daher muß ich einen solchen Test schuldig bleiben. Das Grafik intensivste Spiel wird bei mir wohl Eve Online bleiben.


    Geräuschkulisse und Hitze

    Der Lüfter läuft eigentlich immer. Bei Office Nutzung ist es allerdings hier im Labor nur ein leises dezentes Rauschen zu hören. Unter Last wird er schon deutlich hörbar, wundert aber bei den Leistungsdaten des Notebooks nicht wirklich. Persönlich habe ich kein Problem damit, war auch beim alten so und wenn man bei hoher Last den Lüfter hört is das ok. Wenn man etwas spielt wird man wahrscheinlich ohnehin auch Sound dazu haben der das übertönt, bzw. im Labor/Büro ist es auch selten ganz still.
    Habe jetzt am Wochenende das ganz auch zu Hause in einer stillen Umgebung getestet. Wenn es wirklich still ist fällt im normalen Betrieb der Lüfter schon auf, doch er läuft relativ konstant und das Geräusch ist nicht unbedingt unangenehm.
    Unter hoher unhaltender Last und ohne jeden Umgebungslärm (Büro, Musik, etc ..) wird der Kühler laut! In diesem Fall wenn der Kühler dreht auf seine höchsten Geschwindigkeit läuft dann kann das schon an einen Fön erinnern. Im Vergleich zum nx8220 das unter hoher Last auch nicht mehr leise war ist das 8510w noch etwas lauter.

    Im normalen Betrieb bisher konnte ich aber keine aussergewöhnliche Überhitzung feststellen. Weder Tastatur noch Handauflage erwärmen sich übermässig. Unter Last bei lauterm Lüfter bläßt dort natürlich anständig warme Luft raus. Auch der Boden wird recht schnell wärmer was mir widerum auch schon vom nx8220 bekannt ist.
    Mittels Everest bzw. NHC habe ich nun auch einige Temperaturen ausgelesen: (immer im Home/Office Profil)

    Idle: CPU: ~40°C , GPU: ~42°C , HDD: ~30°C
    DVD Playback: CPU: ~50°C , GPU: ~53°C , HDD: ~38°C
    Hohe Last (*): CPU: ~71°C , GPU: ~71°C , HDD: ~39°C. Die Luft aus dem Kühler der auf hoher Stufe läuft ist heiß, unterhal wird das Notebook ziemlich warm. Die Erwärmung der Handballenauflagen ist zwar merklich, trotzdem sind sie 'nur warm' ohne das es wirklich unangenehm warm wird.

    *3 offene Eve Online Clients gleichzeitig, Musikplayback und ein paar andere Programme offen.

    NHC zeigt immer eine der beiden Core Temperaturen als CPU Temperatur an. Everest zeigt die beiden einzelnen Core Tmeperaturen und zeigt eine CPU Temperatur (Temp Zone 0 denke ich) die etwas niedriger ist als diese. Bei hoher Last gingen die einzelnen Core Temps bis auf 80-84°C während die CPU Temperatur bei 71°C blieb.


    Akkulaufzeit:
    Laut Hersteller 4 Stunden.

    XP: DVD Wiedergabe: Mit einer Helligkeit von 50% und den 'Maximum Battery' Power Profil von Windows XP lief das Notebook exakt 2h 19m. Damit wird man sich die meisten Filme problemlos gönnen können.

    Unter Last: 100% Helligkeit, Wifi an, unter dem Home/Office Profil. Musik ständig im Hintergrund gelaufen, ein paar Programme installiert, 2x 3DMark06 laufen lassen, dann 2 Eve Online (ziemlich CPU intensiv) Clients offen gehabt. Die Grafikkarte hat eindeutig runtergetaktet da 3dmark nur auf 3000 kam, auch die FPS in Eve waren deutlich niedriger als am Netz, konnte aber auf die schnelle gar keine power options für die Grafik finden. (Denke das runtertakten wird man abschalten können)
    Auf alle Fälle unter diesen Umständen lief das Notebook 1h und war dann bei 55% Ladung. Also wird man unter solchen Bedingungen mit um die 2h Akkulaufzeit rechnen können.

    Vista: Laut einer review auf Notebookreview.com betrug die Laufzeit ca. 3h15min bei 60% Helligkeit, Officearbeit, Wifi und Musikwiedergabe unter Vista im Power Savings Profil. Es ist anzunehmen das unter XP zumindest dasselbe möglich ist.





    Fazit:

    Das 8510w ist eindeutig ein würdiger Nachfolger für mein nx8220. Eigentlich stärker als das was ich ursprünglich wollte. Das ganze hat natürlich einen stolzen Preis, jedoch stimmt meiner Meinung nach trotzdem das Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Für 2000,- Euro bekommt man ein Workstation Notebook das sich sehen lassen kann und Leistungsmässing wohl nur schwer zu überflügeln sein wird, und dessen Verarbeitung überzeugt. Das einzig vergleichbare wäre wohl ein Lenovo T61p.
    Das WUXGA Display wird eindeutig nicht jedermanns Sache sein, jedoch gibt es auch eine WSXGA+ Version mit allerdings niedrigeren Specs und einem höheren Preis (?!).

    Pro:
    • Sehr hohe Auflösung mit viel Platz am Bildschirm
    • Sehr starke Leistung
    • Sehr gute Verarbeitung
    • relativ schlank und leicht

    Verbesserungswürdig: (weil nur mittelmässig)
    • Akku sitzt etwas locker
    • Helligkeit und Blickwinkelstabilität am Display (nicht schlecht, aber bei Diplays mit geringerer Auflösung ist dies teilweise deutlich besser)
    • etwas Flex im Bereich des optischen Laufwerkes
    • der Display Deckel könnte noch etwas stärker ausgeführt werden
    • Kühlsystem, es kühlt noch ausreichend, könnte aber noch verbessert werden

    Kontra:
    • Der Preis natürlich ... wobei, Qualität hat eben seinen Preis.
    • Unter sehr hoher Last bei höchster Stufe ist der Lüfter laut.



    Updates:
    - Akkulaufzeiten hinzugefügt
    - Kommentare zum Lüfter in leiser Umgebung hinzugefügt
    - Temperaturen ergänzt
     
  4. Gott

    Gott Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    4.029
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Mein Notebook:
    Maxdata Pro 8100X
    Wenn du meinst :p:D.

    Danke für den super Test. WUXGA ist schon heftig. Ich habe in SXGA+ und das reicht eigentlich.

    Ich liebäugle auch schon mit den neuen HP Modellen 8510 und 8710. Da ich mir aber frühestens in einem halben Jahr ein neuen Notebook kaufen werde, verfolge ich die Entwicklung der verschiedenen Modelle, damit man eventuelle Macken kennt.

    So wie es aussieht gibt es bei den HPs kein bzw. nur geringe Kritikpunkte.

    Bei der Leistung auch irgendwie verständlich und solange er nicht alle 20sec ein- und ausgeht ist das für mich ok.
     
  5. ciuca

    ciuca Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Geht auch deutlich günstiger

    Hier für Leute die Freunde in der Schweiz haben:

    http://de.toppreise.ch/index.php?search=8510w&sRes=OK

    Um die Preise in Euro zu sehen rechts auf das Euro Symbol klicken. Genauso bei der Sprache verfahren.
    Auch sehr interessant in der Schweiz das HP 8710p, das obige 8510w, das Lenovo X60 tablet und das Acer 6292.

    Schon teilweise enorme Preisunterschiede, obwohl die Schweiz ein Hochpreisland ist.
    Glücklich ist, wer dort Kollegen und Freunde hat.
     
  6. #5 thephoenix, 03.09.2007
    thephoenix

    thephoenix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    HP 8510w
    Ja, aber wenn du das Notebook beim Zoll (oder bei Postversand) deklarierst dann muß man afaik zwar keinen Zoll, aber die MwSt (aus deinem Land) nachzahlen. Was dann in etwa aufs gleiche wie hier kommt.
     
  7. #6 robert.wachtel, 03.09.2007
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Und für Privatkäufer u.U. nicht unwichtig: ein Widerrufsrecht gibt es in der Schweiz gesetzlich verankert noch nicht.
     
  8. #7 NixNutz, 08.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2007
    NixNutz

    NixNutz Forum Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Schw...vergleich?
    Halli Hallo

    Leistungsvergleiche für die beiden verbauten Grafikkarten habe ich bis dato leider noch keine gefunden.

    Ein Test mit anderem Treiber (zB. Omega) währe noch interessant, da schon der Vorgänger (ATI FireGL v5200) bei notebookcheck.com beim 3Dmark06 auf die doppelte Spieleperformance kommt (...men soll).

    Ich steige ebenso vom NX8220 auf obiges um.

    Hatschi

    Ps.: Ist denn noch ein Mic verbaut?
     
  9. #8 thephoenix, 08.09.2007
    thephoenix

    thephoenix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    HP 8510w

    Du meinst die ATI Mobility FireGL V5600 vs FX570 ? HP hat die ATI zwar auf der HP angeführt, aber noch kein Modell damit rausgebracht. Habe auch noch nirgends einen Test gesehen.
    Zur HD2600 in der 'p' Version gibts auf www.notebookreview.com einiges. Bei 3dmark06 kommen die Leute so auf 3300-3600.

    Unter Vista mit den stock Treibern kam die FX570 bei mir auf 3750. Habe aber noch keine gemoddeten Treiber versucht weil so auch eigentlich alles zur zufriedenheit rennt.
    Overclocked bringt man die FX570 anscheinend sogar auf 4700 (siehe hier)

    Alles in allem denke ich aber das man mit dem 'p' und der HD2600 kaum schlechter bedient ist, und ist auch etwas billiger.


    Und ja, das 8510w hat immer noch ein Mikro. Sieht man auf den großen Bildern. Rechts oberhalb der Tastatur, etwas schräg vor dem Scharnier.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 NixNutz, 09.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2007
    NixNutz

    NixNutz Forum Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Schw...vergleich?
    Halli Hallo

    Das Mic sitzt schallmäßig ja besser, aber die Laufwerksgeräusche (DVD) dürfte man noch immer detulich höhren.

    Einzig wegen der Auflösung und HDMI steige ich auf eine W um.
    sRGB Bilder zeigt mir mein jetztiges WXGA+ schon sehr gut an, allerdings möchte ich für die Bildbearbeitung einen exteren großen Monitor mit WUXGA und da sieht es mit VGA trübe aus.

    Vista, was ist das? :D
    Frühestens nach dem SP1 eher SP2...

    Hatschi

    PS.: Welches DVD-Laufwerk ist denn verbaut? Die HP-Homepage und Sales-Mitarbeiter sind a nicht sehr gut informiert(end), Preisschilderkärtchenlesen kann ich auch beim Media...
     
  12. #10 thephoenix, 10.09.2007
    thephoenix

    thephoenix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    HP 8510w
    hhmm, so weit ich weiß hat allerdings mit Ausnahme des billigsten Models die 'p' Serie auch HDMI.

    Das Laufwerk nennt sich: HL-DT-ST GSA-T20L
    Konnte allerdings nicht rausfinden von welchen Hersteller das ist.
     
Thema: Erste Eindrücke zum HP 8510w (mini review)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hp8510w kapazität batterie betriebszeit

Die Seite wird geladen...

Erste Eindrücke zum HP 8510w (mini review) - Ähnliche Themen

  1. SL510, erste Eindrücke

    SL510, erste Eindrücke: LENOVO ThinkPad SL510 (NSLDFGE) Intel Pentium T4500; 15,6" LED, matt; Intel GMA 4500MHD; Intel WiFi Link 1000 BGN; 320GB Seagate HDD;...
  2. Vaio (diverse) VPCX11 - erste Eindrücke

    VPCX11 - erste Eindrücke: Vorab: bei dem Gerät handelt es sich um die Maximalkonfigurationsvariante mit 2.0GHz CPU und 256GB SSD. Interessant ist vielleicht auch, dass...
  3. G.Skill Falcon SSD erste Eindrücke (in Samsung X460)

    G.Skill Falcon SSD erste Eindrücke (in Samsung X460): Hi! Habe gerade das Zeitalter der rotierenden Datenschleudern hinter mich gelassen, zumindest was meinen eigenen Laptop angeht, und die Platte...
  4. XPS Serie Dell XPS M1330: Erste Eindrücke..oder: was man für sein Geld bekommt.

    Dell XPS M1330: Erste Eindrücke..oder: was man für sein Geld bekommt.: Hi Folks :) Heute kam mein XPS M1330 an und ich bin sehr sehr sehr zufrieden!:cool: Der Laptop wurde am 22.07.08 gebaut und hat die folgende...
  5. R700 - erste Eindrücke

    R700 - erste Eindrücke: Hi! Soeben ist mein R700 Aura (ein T9300 Dillen mit 3GB und 2,5GHz CPU) eingetroffen... und muß sich natürlich sofort dem Vergleich mit dem...