Fabriksneues HP 6715s (KE062ET) mit vorinstalliertem Vista Home auf XP Pro umstellen

Dieses Thema im Forum "Hewlett Packard Forum" wurde erstellt von megustalavida, 29.07.2008.

  1. #1 megustalavida, 29.07.2008
    megustalavida

    megustalavida Forum Newbie

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    HP 6715s (KE062ET)
    Hallo liebe Notebookfreaks,

    Ich habe mir heute ein nagelneues HP 6715s (KE062ET) Notebook mit vorinstalliertem Vista Home bei einem Händler in Österreich bestellt und dieses Gerät wird in den nächsten Tagen zu mir geliefert.

    Aus beruflichen Gründen wird es nun aber zwingend notwendig sein, XP Pro SP3 (englisch!) auf diesem Notebook zu betreiben.

    Ich habe daher bereits ein XP Pro SP3 Installationsmedium mit integriertem SP3 per Slipstream erstellt und möchte mir gerne noch vor der geplanten XP-Neuinstallation von Euch ein Paar Ratschläge holen, wie ich die entsprechenden Vista Recovery-Partitionen auf die vernünftigste Art und Weise auf DVD's sichern kann, noch bevor ich das Notebook unter Vista Home erstmals boote!

    Hintergrund:
    Ich möchte das Notebook in ca. 6-8 Monaten, d.h. nach Beendigung des Projekts, wieder in einen wiederverkaufsfähigen ("quasi-") Originalzustand bringen können, also muss das vorinstallierte Vista Home wieder drauf und soll auch problemlos mit der bis dahin noch unangetasteten Original-Lizenz verwendet werden können.

    Ich möchte freilich vermeiden, dass ich eine neue Vista-Lizenz (inkl. Installationsmedium) nachkaufen muss, um das Notebook wieder weitergeben zu können ;-)

    Ich bin grundsätzlich soweit fit, dass ich die notwendigen Tools (Partition Magic, True Image, etc...) bedienen kann, denke ich zumindest ;-)

    Die notwendigen S-ATA Treiber werde ich noch in die XP Pro Installations-CD integrieren, sobald ich die aktuellsten Treiber direkt von HP gezogen habe.

    Ich habe aber noch niemals (*schäm*) mit Vista gearbeitet, geschweige denn eine Vista (Recovery-)Installation durchgeführt...

    Meine Fragen lauten demnach:

    1.) Wer kann mir sagen, in welcher Form die eingebaute Festplatte für die Verwendung unter Vista bei HP Notebooks üblicherweise partitioniert wird?

    2.) Handelt es sich dabei um sichtbare NTFS-Partition(en), die ich auch mit normalen Windows Bordmitteln bzw. Tools bearbeiten kann oder muss ich da mit eigenen Tools von HP ran, erst nachdem Vista fertig installiert wurde?

    Ich habe nämlich vor, sofort mit Acronis True Image von CD zu booten und jeweils ein Image für jede dieser Partitions auf DVD's zu erstellen damit ich diese dann auch wieder entsprechend auf die Harddisk zurückspielen kann.

    3.) Liege ich damit richtig und/oder was muss ich dabei noch beachten?

    Ich möchte mir nämlich durch meine XP-Installation freilich keine Vista-spezifischen Daten auf der Original-Harddisk unwiederbringlich löschen oder unbrauchbar machen.

    Hinweis:
    Der Einbau einer anderen Festplatte ist momentan nicht budgetiert und daher fällt diese für mich einfachste Option leider aus.

    Vielen Dank für Eure Infos und Tipps!

    Viele Grüsse und schönen Tag noch,

    Mariella
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 _reloaded, 30.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2008
    _reloaded

    _reloaded Forum Master

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Vostro1500, Acer 1810TZ
    Hi,
    Im Zweifel bei HP checken, ob man Wiederherstellungsdatenträger kriegen kann.
    Brauchst Du nicht, wenn Du im Bios den Sata-Controller auf IDE umstellst.
    Das dürfte so ähnlich sein wie das Zurückspielen eines Images. Ist ja auch nichts anderes.
    (...)
    Normalerweise gibt es auf dem HP eine Applikation, mit der Du Dir Wiederherstellungsdatenträger erstellen kannst. Unbedingt machen und dabei keine Schrottrohlinge vom Lebensmittel-Discounter nehmen.

    Zur von HP gewählten Recovery-Lösung solltest Du auch im HP-Supportbereich Doku finden. Ich weiß nur nicht, wie ausführlich die ist.
    Ich weiß ja nicht, welchen Plattenbedarf Du hast, aber eine 160er Sata kostet laut geizhals.at um 50 Euro. Und hinterher kannst Du das Laufwerk anderweitig nutzen oder ebenfalls verkaufen.
    Ich würde mir diesen Ausschluß einer sinnvollen Option nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Michael
     
Thema:

Fabriksneues HP 6715s (KE062ET) mit vorinstalliertem Vista Home auf XP Pro umstellen

Die Seite wird geladen...

Fabriksneues HP 6715s (KE062ET) mit vorinstalliertem Vista Home auf XP Pro umstellen - Ähnliche Themen

  1. HP Compaq 6715s: Int. Mikrofon? / Turion x2 tl-66 das Maximum? / Weitere(r) USB int.?

    HP Compaq 6715s: Int. Mikrofon? / Turion x2 tl-66 das Maximum? / Weitere(r) USB int.?: HP Compaq 6715s: 1. Int. Mikrofon? / 2. Max. CPU? / 3. USB onboard? / 4. LCD-Upgrade? Hallo. Ich habe ein paar Fragen zum Compaq 6715s. 1.)...
  2. HP 6715s - Lüfter leise kriegen ?

    HP 6715s - Lüfter leise kriegen ?: Hi zusammen, habe jetzt schon eine Weile das Thema mit einem alten 6715s. Kriege es einfach nicht gebacken, auch wenn ich die Tipps aus dem...
  3. HP Compaq 6715s - Blackscreen nach Standby

    HP Compaq 6715s - Blackscreen nach Standby: Hi, es ist zwar schon ein älteres Notebook-Modell, aber ich frage trotzdem mal nach, da ich doch sehr oft damit arbeite :) Ich habe ein HP...
  4. HP-Compaq 6715s - lädt Batterie, aber läuft nicht vom Netz

    HP-Compaq 6715s - lädt Batterie, aber läuft nicht vom Netz: (gelöst) HP-Compaq 6715s - lädt Batterie, aber läuft nicht vom Netz Der 6715s meiner Frau zeigt neuerdings folgendes seltsame Verhalten: a)...
  5. compag 6715s

    compag 6715s: Hi ich habe einen Hp compag 6715s ich wollte euch fragen ob eine Ram-Aufrüstung von 2gb auf 3gb sinnvoll wäre Weil dann läuft es ja nicht mehr...