FSB, Prozessor, Latenz, Sockel... früher fand ichs einfacher

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von wolfer, 12.01.2008.

  1. wolfer

    wolfer Forum Newbie

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Liebe Notebookforum-Menschen,

    hab mir vor kurzem ein Dell Inspiron 1720 bestellt, und bin nun schon am zweifeln, ob nicht ein 1721er besser wäre.

    Die Sache mit Intel vs. AMD ist nicht mehr so leicht wie früher, als nur Intel mobil interessant war. Und seits DDR2 gibt und DDR3 am Horiont ist, sind die Latenzen der unterschiedlichen RAM-Konzepte (DDR vs. DDR2) auch noch mit zu denken.

    Zwar ist der Intel allgemein schneller (je nach Test 20-30%), haben insb. mehr Cache, aber die T-Prozessoren haben nur 800 Mhz FSB!!! Und zu diesen T-Prozessoren werden tatsächlich DDR2 667 Mhz RAM- Riegel verbaut :confused: - nicht nur bei Dell, fast überall. Ggf. ja eine Kompatibilitätssache, aber rein vom technischen her wären DDR 400 MHz schneller (einiges denk ich!), nützen den FSB des Chips voll aus und haben geringere Latenzzeiten! Während der DDR2 667 vom FSB unterfordert ist und ihm seine Latenzzeiten dann den Vorsprung kosten, denn er sonst aus der Bandbreite ziehen würde.

    So und AMD nun bietet bereits einen FSB von 1600, weiterhin mit den DDR2 667 Mhz Riegeln kalkuliert, hab ich dann eine Bandbreite von 1333 Mhz - 533 Mhz mehr als beim Intel, dafür kleinen Cache und vergleichsweise lahmen "Prozessor"

    Soll ich nun auf Rechenleistung des Chips oder auf die Bandbreite des FSB setzen?
    Da ja leider jeder Chip, oder zumindest jede kleine Chipfamilie auch noch ihre eigenen Sockel auf dem Mainboard braucht, ist halt mit nachträglich was ändern kaum, ich denke gar nichts, drin!

    Warum denk ich über sowas nach??? Spiele interessieren mich nicht, mein aktuelles Notebook muss ersetzt werden (auch Desktop-Ersatz) und ich mache etwas Videobearbeitung. Und beim neuen Notebook schiele ich halt ein bisschen drauf ggf. schon genug Leistung zu haben um mit HDV (Aufzeichnung auf miniDV-Kassette) "angenehm" arbeiten zu können, was lediglich mal heißt, das mir das Gerät nicht einfach hängen bleiben soll. Auch im Hinterkopf hab ich mich mit "Blender" auseinanderzusetzen, ein Freeware Programm für Computeranimationen.


    Für Meinungen wär ich dankbar
    gruß
    wolfer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brunolp12, 12.01.2008
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    meine Meinung ist, dass Du Dir mit Deinem Halbwissen viel zu viel Gedanken über Details machst. Ein Notebook kauft man als "Paket", an dem man ohnehin nicht viel verändern kann.
    Es ist relativ sinnlos, Dinge wie den FSB-Takt als Kaufkriterium heranzuziehen. Wichtig ist, dass das Gesamtpaket stimmt (anders als beim Desktop, wo man bei der Konfiguration und auch im Bios jede Menge Feinschliff betreiben könnte).

    Wenn Du viel Rechenleistung willst, dann kauf ne Kiste mit nem dicken Prozessor, fertich.

    just my 2 cents
     
  4. #3 coolingx, 12.01.2008
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Wenn bei dir die Videobearbeitung im Vordergrund liegt, sollte ein höherer FSB da die Vorteile bieten.

    Also ich merk bei mit einer Pentium M Dothan CPU beispielsweise keinen Unterschied wenn ich sie auf 1.8GHz takte und dann zum Vergleich auf 2.3 Laufen lasse.

    Also nehme ich in meinem Fall (der sicher übertragbar ist) an, dass mein begrenzter FSB von 533MHz der Flaschenhals ist.

    Und da ja die Intel und AMD leistungsmäßig "vergleichsweise" nah beieinander liegen, würde dir dann eher mehr FSB gut tun.

    Gehts um reine Rechenleistung macht ein großer L2Cache schon ne ganze Menge aus.

    Was du mit den Arbeitsspeicherriegeln in Leppis angesprochen hast, dass oft/immer welche mit 667MHz verbaut werden obwohl die CPU bedeutend mehr kann, ist mir zu meinem Ärger auch schon oft aufgefallen.
     
  5. #4 SpaceCowboy1973, 12.01.2008
    SpaceCowboy1973

    SpaceCowboy1973 Ultimate Member

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    0
    Da Dual Channel für aktuelle Intel CPUs aufgrund des lahmen FSBs mehr als ausreichend Bandbreite bietet ist das absolut unerheblich. Die meissten stören sich da offensichtlich nur an den unpassenden Zahlen 800 / 667. Der FSB liefert aber nur eine Speciherbandbreite von 6,4 GB/s, zwei 667er Module im DC bieten eine Bandbreite von 10,6 GB/s. Ist also kein Problem.
     
  6. #5 coolingx, 12.01.2008
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Stimmt was du geschrieben hast

    Jetzt wo du es mir vorgerechnet hast, fällt es mir wie Schuppen von den Augen...:-D

    Na ein Glück, dass wir hier anonym sind, sonst müsst ich mich glatt schämen..
     
  7. wolfer

    wolfer Forum Newbie

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke für die Antwort...

    auch was ich sonst so jetzt gefunden hab, sollte man auf den FSB setzen. Nur so loslassen kann ich mein 1720er noch nicht ganz... das ist ja schon bestellt und kommt demnächst.

    Puh, einpacken zurückschicken und noch mal auf 1721er warten *heul*.



    lg
    wolfer
     
  8. #7 lieblingsbesuch, 12.01.2008
    lieblingsbesuch

    lieblingsbesuch Forum Master

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da, wo deine CPU herkommt ;)
    Mein Notebook:
    MB985
    Den Anfangsposter kann ich nicht ganz verstehen. Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der es einfacher gewesen waere.
    Es gibt immer spezielle Techniken, die einen verwirren, man denke da nur an MMX, NCQ, S.M.A.R.T, HT usw. Das alles hat man jetzt z.B. nicht mehr.

    Ob nun AMD oder Intel in einem NB, naja, die Frage finde ich jetzt nicht sonderlich schwer zu beantworten, eher noch einfacher, als frueher.

    Und das mit dem FSB - was heißt denn hier NUR 800mhZ? Ich finde das ziemlich viel. Und das mit dem RAM - was hier zum Glueck schon vorgerechnet wurde - naja, wie schon gesagt, Halbwissen.

    Du beurteilst hier Dinge von denen du nichts verstehst. Ist nicht boese gemeint.
     
  9. wolfer

    wolfer Forum Newbie

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Also,

    "Halbwissen" ist immer herabsetztend gemeint. Der Begriff impliziert, dass jemand etwas tut ohne richtig Ahnung davon zu haben, oder gar, dass jemand behauptet etwas zu wissen, aber sich tatsächlich nicht auskennt! Es unterscheidet sich also signifikant von "etwas nicht wissen".

    Ich bin eher hier um was zu fragen, und zu schreiben was ich denke, um mein Wissen auszubauen und korrigiert zu bekommen. Oder vielleicht sogar jemanden helfen zu können.

    Den Begriff "Halbwissen" bewußt zu verwenden ist also "frech" und ihn unwissend zu verwenden, deutet daraufhin, dass man den eigenen Wortschatz mal durchdenken sollte, ob der nicht ggf. prinzipiell recht "herablassend" strukturiert ist.

    Der Ausdruck "Ist nicht böse gemeint" verweist darauf, dass der Autor bereits eine dunkle Ahnung hat, dass er "falsch" verstanden werden kann, bzw. es ein bisschen auch darauf angelegt hat. Tatsächlich verstärkt so eine Anmerkung nochmal die Herabsetzung des Angesprochen, da sie die potenzielle Bösartigkeit des Postings sichtbar in den Vordergrund hebt.


    Weiter:
    Wo ist denn das Problem bei meinen Posting.

    Wenn ich FSB 800 habe, dann frist der eben nicht mehr wie zweimal DDR1, 2 oder 3 mit 400Mhz. Alles darüber ist vergeudet.
    Und aufgrund der verschiedenen darunter liegenden Raten - beim DDR 400Mhz sind es 200Mhz, beim DDR2 667 Mhz sind es 133Mhz - hat der DDR2 667Mhz eben größerer Leistungseinbußen durch Latenzzeiten. Immer in Bezug auf den FSB 800!!!

    Hierzu mal zwei Links, hab ich extra rausgesucht:

    http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SDRAM
    http://www.3dcenter.de/artikel/2007/06-28_a.php


    So, sollt ich hierbei falsch liegen, gut, dann lern ich was. Aber das ist doch wohl kein Grund, dass ich hier in einem halben Tag zweimal blöd angemacht werde? Und das dann auch noch von Leuten, die hier wohl dick im Geschäft sind. Das halte ich nicht für den Sinn eines solchen Forums.


    P.S.: Auch weiß ich wohl wann ich mir einen Desktop und wann ein Notebook kaufe, da gibt es mehr Faktoren als nur die Leistung abzuwägen!
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Brunolp12, 12.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2008
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    naja, mit "Halbwissen" wollte ich ausdrücken, dass Du Dich zwar mit massig technischen Details "verrückt machst", jedoch ohne dass Du Dir offensichtlich selber über die tatsächliche Bedeutung bzw. Auswirkung dieser Details bewusst bist. (Edit: anders ausgedrückt: Du beschäftigst Dich mit technischen Fragen, die meiner Meinung nach für Dich unwichtig sind und lässt Dich davon verunsichern).

    DDR3 im Notebook hab ich bisher jedenfalls (ausser auf der GraKa) noch nicht gesehen.
    Ich halte es für sehr schwer festzustellen, ob der Hauptspeicherzugriff im Gesamtsystem den in der Praxis entscheidenden Flaschenhals darstellt. Wahrscheinlich geht das nur in synthetischen Benchmarks, kaum mit praktischen Anwendungen.
    Zudem scheint das bestellte Gerät doch eh schon unterwegs zu sein ?! Warts halt ab & probiers aus.
     
  12. #10 Zerocool, 12.01.2008
    Zerocool

    Zerocool Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vorerst keines
    Zum 2. Link lässt sich zusammenfassend folgendes sagen:

    Es ist somit schon jetzt abzusehen, daß DDR3-Speicher für die aktuelle Intel-Architektur immer nutzlos sein wird.

    EDIT: Ach ja ;)
     
Thema:

FSB, Prozessor, Latenz, Sockel... früher fand ichs einfacher

Die Seite wird geladen...

FSB, Prozessor, Latenz, Sockel... früher fand ichs einfacher - Ähnliche Themen

  1. Prozessor Upgrade HP Envy 15 k031ng

    Prozessor Upgrade HP Envy 15 k031ng: Hallo ihr Lieben, ich bin ganz neu im Forum, es handelt sich um meinen ersten Beitrag. Bitte steinigt mich nicht, ich hatte mit der SuFu kein...
  2. TOSHIBA 43,9cm Notebook Dual-Core Prozessor 8GB Ram 750GB

    TOSHIBA 43,9cm Notebook Dual-Core Prozessor 8GB Ram 750GB: Verkaufe hier ein Voll Funktionsfähiges TOSHIBA 43,9cm Notebook Dual-Core Prozessor 750GB 8GB RAM , das Gerät funktioniert ohne Probleme und auch...
  3. Prozessor probieren

    Prozessor probieren: Hallo Mal was ganz doofes. Habe ein Asus n50vn mit einem Intel t9400 (2,53ghz, 6mb, FSB 1066) usw. Seit gut 4 oda 5 Jahren ohne Probleme läuft....
  4. Genügt ein Notebook mit nur 1 GHz Prozessor?

    Genügt ein Notebook mit nur 1 GHz Prozessor?: Genügt ein Notebook mit nur 1 GHz AMD Dual-Core Prozessor? Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem leichten und handlichen Notebook,...
  5. Pimp my Asus X51R Prozessor

    Pimp my Asus X51R Prozessor: Der Laptop soll nun etwas schneller werden. Serienmäßig war ein 1,73 Celeron Sockel 479 drin. Ist eine Zumutung., Hatte noch einen Dual Core 2.0...