Garantieabwicklung, Geld zurück?!

Dieses Thema im Forum "Asus Forum" wurde erstellt von A.Lee, 10.06.2009.

  1. A.Lee

    A.Lee Forum Newbie

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo zusammen,

    um direkt zum Thema zu kommen, geht es um folgende Sache:

    Ich habe eine Grafikkarte vor über 2 Jahren gekauft (ASUS GeForce 8800GTS) welche vor ca. rund 1 Monat defekt war. Da ASUS 3 Jahre Garantie anbietet und die Garantieabwicklung nicht direkt vom Kunden abwickelt werden kann, ging ich zum Händler. Da dort nur 2 Jahre Garantie angeboten werden, sagte man mir das eine Bearbeitungsgebühr von 30€ anfällt, welche ich auch gezahlt habe.
    Nun nach einem Monat als ich die Grafikkarte beim Händler abholte, wurde mir dort geraten das ich die 30€ auf jedenfall von ASUS zurückfordern solle.
    Da dies eine Frechheit wäre und ich sonst mit meinem Anwalt drohen sollte.
    Natürlich habe ich das vor, da die 30€ eigentlich total unbegründet sind und ASUS für jegliche kosten verantwortlich gemacht werden soll (da Garantie).

    Nun meine frage bezieht sich auf die Art und die Formulierung der "Drohung" :eek: an ASUS.
    1. Wie kann ich sowas am besten Formulieren?
    2. Auf welchem Wege sollte ich das am besten durchführen? (E-Mail?, Post?, Fax?)

    Hoffe ihr könnt mir helfen da ich sowas noch nie gemacht habe und nicht gleich was falsch machen will.

    Ich danke im voraus für jegliche Mühe!

    gruß A.Lee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 robert.wachtel, 10.06.2009
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Ähm, aber Du solltest die 30,- Euro eher vom Händler zurückfordern. Da kann doch ASUS nichts für, dass der Händler eine Bearbeitungsgbühr haben will.

    Was ist denn das überhaupt für ein Händler, der seinen Kunden gegenüber eine Bearbeitungsgebühr für die Garantieabwicklung abnimmt? Der hätte mich aber zum allerletzten Mal gesehen...
     
  4. A.Lee

    A.Lee Forum Newbie

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Naja der Händler kann ja nichts dafür.

    ASUS wickelt sowas nicht direkt mit dem Kunden somit ist der Kunde gezwungen zum Händler zu gehen. Da aber der Händler nichts mehr mit der Garantie zutun hat (da 2 Jahre vorüber sind) machen die sowas natürlich nicht umsonst.

    ASUS ist somit von jeglichen Versandkosten befreit (schon geschickt gemacht).
     
  5. #4 Brunolp12, 10.06.2009
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    hat er dir das Teil verkauft oder nicht ?

    ich finde das eher plump als geschickt...
     
  6. #5 Schripsi, 11.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2009
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    Bevor hier wieder eine Diskussion über Garantie/Gewährleistung etc. aufbricht, empfehle ich unseren FAQ-Bereich: http://www.notebookforum.at/anleitungen-und-faq/16957-faq-gewaehrleistung-und-garantie.html

    Grundsätzlich: Die Garantie ist eine freiwillige HERSTELLER-Leistung, die mit dem Händler nicht ursächlich zusammenhängt. Was die Garantie umfasst ist ebenfalls einzig und allein die Entscheidung des HERSTELLERS. Der Händler ist auch nicht verpflichtet, Leistungen außerhalb der Gewährleistung (NICHT Garantie!) mitzutragen bzw. die Garantie vom Hersteller 1:1 weiterzugeben. Entscheidend ist natürlich auch, was auf dem Kaufvertrag ("Rechnung") bzw. in den AGB (hier natürlich die Fassung zum Zeitpunkt des Kaufs) des Händlers steht.

    Im schlimmsten Fall kann der Händler die Herstellergarantie komplett streichen, nur die gesetzlich bestimmte Gewährleistung als Leistungsmerkmal verkaufen - und sich somit fast gänzlich um Serviceleistungen herumschleichen.

    Und er kann natürlich auch in GARANTIE- (nicht Gewährleistungs-) Fällen sowie bei ungerechtfertigten Servicefällen Gebühren für die Abwicklung erheben.

    Aber ganz ehrlich: In Zeiten von massivem Wettbewerb haben solche Praktiken schon gar nichts verloren.
     
  7. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass es bestimmte Paragraphen gibt, die einen Händler zur Garantieabwicklung verpflichten o.Ä., wenn vom Hersteller nur eine Abwicklung über den Händler angeboten wird und die Händler das beim Kauf der Ware wissen.
     
  8. #7 robert.wachtel, 11.06.2009
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Nein, gibt es nicht.

    Darüber hinaus wickelt der Händler ja durchaus die Garantie ab, er lässt sich das nur fürstlich entlohnen. Im Normalfall regelt das der Markt dann von alleine, indem die Kunden diesem Händler in Zukunft fern bleiben.
     
  9. A.Lee

    A.Lee Forum Newbie

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Offensichtlich ist das Thema Garantie/Gewährleistung etwas kompliziert :confused:

    Ich möchte eigentlich nicht auf Details eingehen. Vom Händler, wurde mir geraten eine Beschwerdemail an ASUS zu schicken. Solch ein Fall trat schon öfter auf hieß es, er selbst habe sich schon beschwert und anschließend das Geld zurückerhalten, sobald er mit Anwalt drohte.
    Ich denke schon das da etwas wahres dran ist (da ich mit dem Verkäufer gut vertraut bin) und es keinen Sinn ergeben würde mir sowas zu erzählen.

    Hat jemand ne Idee, wie ich sowas am besten Formulieren kann?

    gruß A.Lee

    PS: Letztendlich hab ich ja nichts zu verlieren wenn ich sowas hinschicke... Versandkosten?... pff... :rolleyes:
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 robert.wachtel, 11.06.2009
    robert.wachtel

    robert.wachtel Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    3.607
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mein Notebook:
    DELL E6400, Lenovo T500, MBP
    Nun, dann wird man Dir auch nicht detailliert weiterhelfen können.

    Ja, damit hat er sich schön aus der Affäre geredet und den schwarzen Peter vermeintlich an Asus weitergereicht. Dass er in dem Fall eigentlich der Abzocker ist, hat er damit schön verschleiert.

    Oder hat Asus in den Garantiebedingungen stehen, dass Händler ihren Kunden zur Abwicklung 30,- Euro abknöpfen müssen?

    Hat er sich selbst mit dem Anwalt gedroht, oder was? Da es sich um Herstellergarantie und nicht Gewährleistung handelt, kann der Hersteller schon verlangen, dass ihm die Ware frei zugestellt wird (d.h. dass der Anspruchsteller die Versandkosten zu tragen hat).

    Ich würde mein Vertrauensverhältnis zu so einem Händler gründlich überdenken. Und der Sinn, Dir sowas zu erzählen? Nun, er will weiterhin nur Dein bestes - Dein Geld.

    Tu was Du nicht lassen kannst - mir wäre das zu peinlich und vor allem zu schade um die Zeit.

    Aber in einem Punkt stimme ich Dir zu: zu verlieren hast Du nichts.
     
  12. A.Lee

    A.Lee Forum Newbie

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    ASUS lässt eine direkte Abwicklung mit dem Kunden nicht zu, nur über den Händler heißt es. Da der Händler aber aus der Sache raus ist (2 Jahre vorüber) ist es doch klar das die dafür ne Bearbeitungsgebühr verlangen. Ich mein wer macht sowas schon umsonst, ohne daraus irgendein profit zu ziehen?
    Es gibt viele Hersteller die sowas direkt mit dem Kunden abwickeln. Da ASUS dies aber NUR über den Händler macht, finde ich das der Händler wenig damit zutun hat (gut 30€ für ne Bearbeitung sind vielleicht bisschen übertrieben, aber letztendlich hat das ASUS zu verantworten)

    Also versuchen werde ich es trotzdem, da wie gesagt nichts zu verlieren hab. Peinlich? Nö, wieso? Mich kennt dort keiner...
    Muss ich halt schauen wo ich ne gute Formulierung herkriege, da ich selbst nicht Fit in solchen Briefen bin :eek:

    Danke trotzdem an alle für die schnellen Antworten!

    gruß A.Lee
     
Thema:

Garantieabwicklung, Geld zurück?!

Die Seite wird geladen...

Garantieabwicklung, Geld zurück?! - Ähnliche Themen

  1. Notebooksbilliger/DELL Garantieabwicklung

    Notebooksbilliger/DELL Garantieabwicklung: Hallo Leute, habe mich nach langem suchen dazu entschlossen mir endlich eine Laptop zu kaufen und habe mich für den Vostro 3500 von Dell...
  2. Erfahrungsbericht: Asus Garantieabwicklung & Support - ein Horror ohne Ende!

    Erfahrungsbericht: Asus Garantieabwicklung & Support - ein Horror ohne Ende!: ---------- ich fürchte nur, dass nahezu jede Erfahrung mit dem Support (egal bei welchem Hersteller) per se nicht als positiv erlebt wird....
  3. HP 6930p Garantieabwicklung Online-Kauf

    HP 6930p Garantieabwicklung Online-Kauf: Hallo! Hab mir bei notebooksbilliger.de das HP 6930p gekauft.(Mai 2009) Jetzt ist mir beim Schreiben der Buchstabe U aus der Tastatur...
  4. Erfahrung Garantieabwicklung Acer :-(

    Erfahrung Garantieabwicklung Acer :-(: Hallo liebe Forenmitglieder, ich möchte nur kurz meine Erfahrungen mit Acer bekanntgeben: -> Gerät vor Weihnachten '08 nach...
  5. Vaio Z Garantieabwicklung Z21WN wg. Display und Akku (Gerät 7 Wochen alt)

    Garantieabwicklung Z21WN wg. Display und Akku (Gerät 7 Wochen alt): Hallo, ich habe Anfang Dezember 2008 ein Sony Vaio Z21WN gekauft. Ich bin super zufrieden mit Ausnahme von zwei Dingen: 1. Der Akku entlädt...