Gibt es einen Desktopersatz für 500€?

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von cadillac, 19.11.2010.

  1. #1 cadillac, 19.11.2010
    cadillac

    cadillac Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Laptop
    * Anwendung Desktopersatz
    * Büro nur Lapop
    * Zuhause
    * Büro zum Außendienst
    * Zum studieren in einer Fernuni, also nicht auf dem Campus. Das schleppen ist mir egal. Wenn es billiger ist kaufe ich einen Klopper. Wenn der aber dafür schnell ist.
    * Viele Videos gucken und Streaming von Flash Vorlesungen

    * Zubehör
    * KFZ Ladekabel
    * 1 weiteres Netzteil

    * 500-1200€ (auch gebraucht per Ebay kein Problem). Aber wenn der Leistungsunterschied nicht groß ist kaufe ich eine Schnäppchen von 400-500€. Dafür nehme ich eine große und schwere Größe in Kauf. Kaufe erstmal z.B. wenig RAM. OS habe ich selber. Das Design ist mir egal, nur Leistung zählt. Muss nicht die aller neuste und damit teuerste Technik sein.
    * Festplatte
    * Sollte den schnellsten Anschluss haben. Ist das Sata2? Also mir ist aufgefallen, dass eine Festplatte viel Geschwindigkeit Frist.
    * Gibt es eigentlich Notebooks in dennen man 2 Festplatten haben kann. So dass die Daten die man auf der 2. Festplatte hat nicht sofort kaputt sind wenn die 1. Festplatte einen Schaden bekommt? Mein A31p kann so ein extra Fach dafür. Aber auch dass ist kein Musthave.
    * wird bei mir immer mit Truecrypt verschlüsselt. Deswegen geht ein Stück der Leistung verloren.

    * Win7 Treiber für die Hardware. Das Win7 OS aber muss ich nicht kaufen. Dann nehme ich eins von mir, wenn das billiger ist.
    * Akku egal 2-3h währen ok. Ich hänge ihn dann eben sofort an die Stromdose bei Kunden oder im Auto. Im Büro und Zuhause ist er immer im Strom
    * Service nicht so wichtig. Schicke es ein und gut ist
    * Stabilität in Sachen Kratzer am Gehäuse nicht wichtig. Aber er soll generell keinen Anfälliges Display haben und nicht ständig kaputt gehen. Deswegen tendiere ich zu Thinkpads X oder T. Aber ich kenne mich mit den Modellen nicht aus. Aber ich würde auch ein Mittelklasse Laptop die Chance geben. Ich passe i.d.R. gut auf meine Geräte auf. Sind nie im Auto oder im Nassen. Selbst Flüssigkeiten stehen immer weit weg oder unter dem Tisch.
    * Anschlüsse Wichtig

    * USB2 am besten 4 stück. Ich benutze 2 portable Festplatte mit Portabler Software. Also der Anschluss sollte genug Strom habe, damit ich nicht 2 USB Kabel benutzen muss um die Festplatte betreiben zu müssen. Ich lerne über Kartekartensoftware für ein Fernstudium. Und es ist besser wenn ich Mobile Medien habe um vom Desktop zum Laptop zu gehen. USB Sticks werden auch oft angewendet.

    * Sim HSDPA wäre toll (aber wenn es nicht anders geht nehme ich ein Stick)
    * Anschlüsse wäre toll aber nicht muss

    * HDMI
    * Bluetooth

    * Integriertes gutes Mikrofon! Ich muss telefonieren können ohne Kabelage
    * Kamara HD Video wie meine Logitech Quickcam Pro 9000. 2-3 Megapixel (Aber mindestens eine normale Kamara für Skype. Wenn HD Video zu viel des guten ist, nehme ich halt wenn es wichtig wird die von meinem Desktoppc über usb).
    * Anwendungen

    * Benutzung im Außendienst mit Kundenbesuchen

    * Aber das ist vom Preis abhängig. Sonst benutze ich weiterhin den gestellten von der Arbeit

    * MSOffice
    * Firefox mit vielen addons (langsam)
    * Javaprogramme
    * Downloads über Jdownlader
    * ältere Programme die ggf. nicht 64bit können z.B. über die Arbeit
    * Kein Spielen!
    * viel Video in vielen Formaten geguckt
    * HD Videos von Blueray gerippt oder HDTV
    * mkv Dateien sollen sauber abgespielt weren
    * Flash sollte ruckelfrei laufen auch mit Win7 treibern
    * Zatoo auch

    * Marke Reihenfolge

    * Lenovo ThinkPad z.B. T oder X
    * Dell Latitude
    * Fujitsu Lifebook

    * Display so groß wie möglich, damit wird viel Video und Stream geguckt

    * Breitbild kein Problem
    * mattes Display wäre toll
    * 15,6 oder 16,4 Zoll: WXGA, WSXGA++
    * 17 Zoll: UXGA oder WUXGA (1366x768)

    * Desktop ersatz, da im Büro nur damit gearbeitet werden soll


    * Prozessor: Das ist wohl das wichtigste. Aber ich weiß dass es nicht alles ist. RAM und Festplatte sollte dazu passen. Graka ist glaube ich nicht so wichtig. Das einzigste was viel Leistung frisst ist dieses blöde Frash. Leistung sollte hoch sein. Ich kann es gerade mit meinen Thinkpad A31p kaum auhalten. Was ist den Preisleistungstechnisch im Rahmen? 2-3Ghz
    * RAM Platz für 4GB. Aufrüstung kann ich aber extra kaufen, weil mit der Zeit billiger. Weiß nicht wie sich der 64bit Softwaremarkt so tut. Da gibt es doch sicher Probleme. Nicht jeder Softwareherrsteller rüstet um oder? Wenn doch. Dann ist ein 64. Bit System ok. Dann kann ich ja sogar bis 4gb aufstocken. Aber das muss nur machbar sein. Kann erstmal mit 2GB denke ich leben. Laufen denn 32bit Software wie Freeware gar nicht? Weil ich will nicht ständig, zu sehen kriegen dass meine Software nicht geht.
    * Bit System lieber 32 als 64. Aber wie gesagt ich bitte um Aufklärung. Ich habe den Verdacht, das ich mich mit 64bit einschrenken muss. Was genau ist der Vorteil von 64bit. Ist das selbe System also Festplatte, Ram, Prozessor merklich schneller? Oder ist das übertrieben. Der Preis muss ja auch stimmen.
    * SDHC (aber ich benutze ein USB Stick wenn das nicht geht)
    * Wlan (Dann spare ich mir eine USB anschluss)
    * Licht für Tastatur (das finde ich sehr nützlich, habe alle meine Thinkpads gehabt. So muss ich abends kein Licht anmachen)
    * Pad? Oder Stick?
    * Herrsteller

    * Hoch/Zuverlässig: Asus und Toshiba
    * Mitte: Apple und Dell
    * Niedrig: HP, Acer und Gateway

    * Zusammenfassung, hier das wirklich wichtige
    * Großes Display 16+ besser 17+
    * Leistung ist hier das wichtigste. Es soll alles flüssig laufen und kaum wartezeiten beim öffnen von Programmen auftreten. Ich verichte wirklch auf viel komfort, wenn ich merklich viel Leistung bekomme. Nur Win7 tauglich sollte der schon sein. Wie also bei meinem PC. Bekomme ich ein Laptop der eine Leistung wie mein relativ alter PC hat?
    * Computertyp ACPI x86-basierter PC
    * Betriebssystem Microsoft Windows 7 Ultimate
    * CPU Typ DualCore AMD Athlon 64 X2, 2400 MHz (12 x 200) 4600+
    * Motherboard Name Gigabyte GA-MA770-UD3 v2.0 (2 PCI, 4 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR2 DIMM, Audio, Gigabit LAN, IEEE-1394)
    * Motherboard Chipsatz AMD 770, AMD Hammer
    * Arbeitsspeicher 3072 MB (DDR2-667 DDR2 SDRAM)
    * RAM 3x DIMM2: Aeneon AET760UD00-30DA98X 1 GB DDR2-667 DDR2 SDRAM (5-5-5-15 @ 333 MHz) (4-4-4-12 @ 266 MHz) (3-3-3-9 @ 200 MHz)
    * BIOS Typ Award Modular (04/14/10)
    * Grafikkarte NVIDIA GeForce 7300 SE (256 MB)
    * Festplatte Maxtor 6H500F0 ATA Device (500 GB, 7200 RPM, SATA-II)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nb7

    nb7 Forum Freak

    Dabei seit:
    01.10.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Abgesehen davon, dass ich idR mich nicht zu sehr auf die Marke stützen würde, diese eher als Anhaltspunkt nutzen würde, hast du ein falsches Bild von den Herstellern / Marken; die unter "Mitte" aufgelisteten bilden nämlich auf dem Markt idR die Spitze ;)
     
  4. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Hm, also suchst du jetzt was für 500€, oder bist du wirklich bereit bis 1000(1200)€ auszugeben? 500€ ist schon die unterste Grenze für Modelle ab 16" Monitor. Je nach Leistung und Gerätequalität kommt da noch einiges drauf.

    2 Festplatten im Notebook ist selten, vor allem weil man da auch den Platz braucht.

    Wenn dir die Geschwindigkeit wirklich so wichtig ist, wäre ein wechsel der Festplatte zu SSD ratsam. Das kann (und sollte, da meist günstiger) allerdings im Nachhinein geätigt werden.
     
  5. #4 Brunolp12, 19.11.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    ?? öhm

    kannst Du mal ne Zusammenfassung geben, was Du nun wirklich suchst und was nicht? und wie dein Budget ist (500 oder doch 1000? gebraucht? bei Ebay?) usw ?
    (vielleicht nochmal stichpunktartig die üblichen Fragen vor dem Kauf durchgehen)

    ansonsten weisst du doch schon, was du suchst. Schau halt mal, was deine Kriterien erfüllt (s. Filtermöglichkeiten bspw bei Geizhals.at)

    btw. für 500 Eur ist noch nicht viel zu erwarten (außer du eillst eh nur ein Netbook)
     
  6. #5 cadillac, 20.11.2010
    cadillac

    cadillac Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ja ihr habt recht. Also ist sehr verworren. Das sind meine Notizen die ich mit der Zeit immer ergänze/verändere um zu wissen was ich will, wenn mal mein Gerät ausgetauscht werden muss.

    Das selbe mache ich auch für z.B. mein Smartphone.

    Naja...

    - Also ich habe zurzeit ein Thinkpad A31p.
    - Ich könnte mich für die Leistung meines Desktop PCs begeistern
    - Ich bin bereit, einige Teile noch nicht zu kaufen um die ggf. später zu ergänzen.
    - Dispay Matt und so groß wie möglich, weil ich kein normalen TV zuhause habe. Ich gucke nur videos und streams am Laptop. Live "TV" gucke ich nur über Zattoo. Und das frist viel Leistung wegen diesem Flash. Das muss bedacht werden. Ist das GraKa oder Prozessor abhängig?
    - Was das Geld angeht, muss ich mir eure Tipps anhören. Ich bin mit einigen Notebooks von Freunden begeistert wenn die mir sagen die haben diese Teile für nur 400-500€ gekauft. Die waren sehr groß und Win7 und schnell. Da kann man sich alle 4 Jahre ja einen neuen kaufen, wenn er wiklich nicht mehr zu reparieren ist. Doppelt soviel ausgeben für Technik, ist so eine Sache. Meist lohnt es nicht. Aber ich hätte das Geld um bis 1200€ zu gehen. Nur müsste ich mit guten 500€ Notebooks vergleichen.
    - USB2 Ports am besten 4 Stück sind wichtig. Ich habe immer eine Maus und 1-2 externe Festplatten daran hängen. Deswegen ist die interne HD nicht soo wichtig.
    - Ich tendiere zu 64bit. Da es in einigen Jahren sicher zum Standard gehören wird. Aber ich bin nicht bereit jetzt einzubüßen dass einige Programme nicht laufen werden. Muss jedes Programm extra für 64bit programmiert sein. Oder kann man das umgehen mit extra Software die ein 32bit vorgaukeln. Es kann sein dass ich Software von der Uni oder vom Beruf bekomme. Und da ist nicht garantiert dass die 64bin können. Da müsst ihr mich beraten. Wie ist der aktuelle Stand? Und was macht denn so die Leistung? Ist denn das der Rede wert, in dem Kostenrahmen das ich ausgeben will? Ein gutes 32bit ist sicher ähnlich wie ein Mittelklasse 64bit. Wenn man das selbe Geld ausgibt. Oder irre ich mich da.
    - Ich tendiere zu Thinkpad weil ich nie was anderes hatte. Aber ich bin nicht fundamental Markentreu. Thinkpads sind teuer.
    - Außerdem kaufe ich gern auch gebraucht bei Ebay und Co. Kein Problem! Aber die müssen wirklich größere Leistung haben als ein neuer 500€ Notebook
    - Bitte keine Netbook. Eins der Besten Asus EEEs hatte ich 3 Monate und bin froh dass ich es fast ohne verluste weider verkaufen konnte. Ich brauche ein große Display. Sonst war es gut. Aber das ist ein KO Kriterium.
    - Ihr sagtet ja dass ich angeblich weiß was ich will. Ja schon. Aber das wichtigste also die Leistung kann ich nicht mehr einschätzen. So viele Prozessoren und Technikbegriffe. Ich habe keine transparenz. Eckdaten wie Gigabyte, BT, Wlan. Das kann ich entscheiden. Aber bitte hilft mir mal zu erkennen was die Stufen der Leistung sind. Also nennt mir mal grob 5-6 Stufen. Von sehr niedrig bis top aber teuer. Dann werde ich mich sicher auf Stufe 4-5 bewegen.
    - Ich habe euch oben meine Desktoppc Daten genannt. Gibt es denn so einen Notebook?
    - wichtig ist auch ein Mikrofon um wenigstens ohne Kabel telefonieren zu können.
    - nicht so wichtig aber toll wären jedoch BT (für mein BT Headset) und eine Kamera für Skype. Dann ein Fach für eine HSDPA Simkarte, oder kann man die irgendwie unscheinbar nachrüsten. Gibt es da eine bessere Methode als ein großer Stick an der Seite?
    - hier noch die wichtigsten Applikationen die ich nutze
    * MSOffice
    * Firefox mit vielen addons (langsam)
    * Javaprogramme
    * Downloads über Jdownlader
    * ältere Programme die ggf. nicht 64bit können z.B. über die Arbeit
    * Kein Spielen!
    * viel Video in vielen Formaten geguckt
    * HD Videos von Blueray gerippt oder HDTV
    * mkv Dateien sollen sauber abgespielt weren
    * Flash sollte ruckelfrei laufen auch mit Win7 treibern
    * Zatoo auch
    -
     
  7. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Hier mal paar Antworten zu einigen Unterpunkten:

    * Flash: Da spielt die Prozessorleistung eine Rolle. Die Auslastung ist unter Windows momentan aber ziemlich gering.
    * HSDPA/UMTS: Es gibt Notebooks mit vorgesehen Plätzen für eine SIM Karte. Nachrüsten kann man das nicht, außer mit der von dir bereits abgelehnten USB-Stick Methode. Obs in Zukunft was kleineres gibt weiß jedoch keiner ;)
    * 32/64bit: Mach dir mal darüber keinen Kopf. Mit 64bit ist mehr Potenzial zu höheren Geschwindigkeiten vorhande. Wirklich wichtig wäre die Frage erst, wenn du sehr spezifische Software hast, die es nur für ein System gibt.
    * Nachrüsten: Kannst du wie gesagt RAM und Festplatte. Insbesondere ein Festplattenwechsel zu SSD bringt spürbaren Leistungsunterschied (da starke CPU und genug RAM bei deinen Anforderungen nicht ausgereizt werden).


    Deine Anwendungsanforderungen sind nicht sehr hoch, sollte also zu bewältigen sein. Eigentlich sollte dein Desktop-PC dafür ausreichen...
    Frage zum Display: Warum "so groß wie möglich"? Wie wärs mit 15" und dazu einen externen Monitor? Da wären deutlich größere Bildflächen drin ;)
     
  8. #7 Brunolp12, 20.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    immer noch wäre ich froh, wenn du mal auf den Punkt kommen könntest, deine weit abschweifenden Ausführungen sich echt schlimm zu lesen - schreib nicht so viel, lies lieber mehr ! :rolleyes: :p

    die Möglichkeiten dazu halten sich bei Notebooks sehr in Grenzen

    schiere Größe - das ist nicht der Sinn eines Notebooks, eher im Gegenteil!
    WoW "Windows on Windows".
    Diese ist und bleibt für die Performance des Systems wichtig. Ist aber eine der wenigen Komponenten, die idR sinnvoll ausgetauscht werden kann.

    ja, dies ist im 64bit Windows enthalten, nennt sich WoW "Windows on Windows".
    64bit Systeme sind nicht per se schneller (außer man hat extrem Fliesskomma-Operation-lastige Anwendungen). Die werden hauptsächlich deshalb schneller, weil sie mehr Speicher ansprechen können. Das kommt aber nur zum Tragen, wenn mehr Speicher auch vorhanden ist und tatsächlich benutzt wird.

    aber nicht beim genannten Budget. Was versprichst du dir noch von diesem Thread? sooo viele Thinkpads gibts nicht und USB- Ports zählen (weil es glaub ich 4 sein sollen) kannst du selber.

    dann bitte mehr als 500

    nennt sich dann HSDPA, UMTS, 3g Modem oder auch WWAN, schränkt die Auswahl deutlich ein, ist aber zB bei einigen Thinkpad möglich, zumindest vorbereitet (+ 120 Euro afaik, was ca 25% deines Budgets wären). Kannst aber auch ein vorhandenes Mobiltelefon als Modem nutzen, wenn der Vertrag das zulässt.
     
  9. nb7

    nb7 Forum Freak

    Dabei seit:
    01.10.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ich habe jetzt nicht gelesen, was deine Anforderungen sind, auf ebay bekommt man aber durchaus ältere Thinkpad-Modelle, die dann entweder gebraucht (aber in gutem Zustand) oder generalüberholt worden sind, für 300 +- Euro. Je nach Anforderungen, ist auch da genug Leistung drin, die Ausstattung ist idR. auch ziemlich gut. Suche einfach mal nach "Thinkpad T60" bzw. "Thinkpad T61" und dann kannst du dir ja ein passendes Angebot heraussuchen, sofern du ebay bzw. Gebrauchtware nicht ausschliest (Du kannst generalüberholte Laptops auch in einigen speziellen Shops erwerben, sind dort eventuell teuerer).
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 cadillac, 20.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2010
    cadillac

    cadillac Forum Newbie

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    - Ja meine Thinpads waren alle gebraucht, von einen spezialisierten Store. Deswegen ging es mit weniger Geld. Aber ich war nie zufrieden mit der Leistung. Aber ich war zufrieden, damit dass die unkaputtbar waren. die sind teilweise auf Fliesen runtergefallen und die habe ich mit Tesafilm wieder zugeklebt und die laufen immer noch. Auch die beleuchtet Tastatur finde ich praktisch und das tolle große Display und die Auflösung meinse A31p. Übrigens ist da Win7 drauf und alles ist super. Aber nicht schell genug für meine Bedürfnisse. Das Teil kann mein Vater bekommen. Ich will bei jedem klick, dass sich jedes Programm sofort öffnet. Auch wenn es vorher nicht im Ram/Cache war. Das ist für mich schnell. Oder dass ich ein DivX Video encodiere und ich paralles gut weiterarbeiten kann. Das ist mit meinen Desktop PC möglich.

    - Mein PC zuhause hat schon 3 Monitore. Ich brauche doch was mobiles. Am besten mit sowenig kabelage wie möglich um in der Natur lernen zu können. Oder im Außendienst zu Kunden zu gehen. Es ist mir wirklich egal wozu Notebooks da sind. Ich bin groß und stark, und kann schleppen. Macht euch bitte um das Gewicht und die Größe keine Sorgen. Jeder cm ist gut damit Programme durch großer Auflösung mehr darstellen können. Wenn ich per Mindjet eine große Mindmap erstelle, dann will ich auch das viel dargestellt wird und das nicht zu klein ist. Wenn ich ein Film sehen will, dann will maximale Details sehen. Natürlich gibt es 24''. Das meine ich nicht. Ich meine einfach die grüßte Auflösung mit max Zollgröße. Natürlich bezogen auf ein Notebook. Zurzeit ist as ja 17'' glaube ich. Aber ich nimm auch 0,5'' weniger wenn dadurch der Preis drastisch fällt.Und nein ich will keinen 2. Monitor benutzen. Wenn ich Platz brauche dann gehe ich an meinen Desktop ran. Oft will ich aber nicht zu Hause lernen. Dann gehe ich in eine Bücherhalle oder in eine Selbstbedienungsrestaurant wie in Ikea und kann ohne nervige Menschen mehr in kürzester Zeit bewältigen. Da habe ich auch kein Internet, das mich ggf. ablenkt. Den Stick lasse ich dann zu Hause. Aber dar große Display hilft mir z.B. um mit meiner Lernkarteisoftware alles auf einem Bild zu haben, groß genug und ohne ständig scrollen zu müssen.

    - 500€ für ein Netbook? Dafür bekommt man doch in jedem Mediamarkt und Co große Laptops. Ich weiß nicht warum du hier solche hohe Ansprüche stellst. Ich brauche hier Tipps. Mit viel Geld kann ich auch gute Teile kaufen, das ist einfach. Mit geringem Budget was angemessenes zu bekommen ist die Kunst. MiniMax Prinzip der BWL also. Hier mit Bezug Leistung zu Kosten.

    - Überspitztes Beispiel: Also kann ich office 95 auf win7 64bit einfach so installieren? Dieses WoW merke ich also gar nicht. Das macht das OS von alleine? Oder muss ich mit virtuellen OS Geschichten arbeiten?

    - Erhofft habe ich mir hier dass ich erfahre was es für Leistungsklassen gibt und wie ich die unterscheiden kann. Ohne die Details wie Wlan,BT usw. Nur die Leistungsrelevanten Begriffe brauche ich. Welche Prozessoren sind aktuell, welche Festplatten arten sind aktuell, Welche Rams und vielleicht muss das Mainboard auch was können? Weiß nicht. Ich brauche hier nicht alle Typen. Nur die wichtigsten. Ich frage mal zum 3.Mal. Mein Desktop PC ist ja hier genannt worden. Wie sieht ein heutiger Laptop aus der die gleiche Leistung bringt. Und welcher ist doppelt so schnell (um einen konkreten Vergleich zu haben).

    Nennt mal Klassen der Leistung so ca. 6 Stück. Früher konnte man leicht, sagen AMD Atlon 2 oder 3 GHz und jeder wusste Bescheid. Das selbe gab es von Intel, dass oft nur teurer war. Jetzt gibt es 2 Kerne und an der GHz zahl kann man sich auch nicht ausschließlich orientieren.
    Also was muss ein Käufer beachten. Welche Standards gibt es zurzeit. Dann weiß ich "aha hier ein Prozessor xy" der ist wie mein PC zuhause.

    Vielleicht nehme ich auch so ein Mediamarktlaptop. Aber ich muss vergleichen können. Zurzeit bin ich überfordert.

    Außerdem habt ihr mir ja SSD empfohlen. Muss ich nicht darauf achten, dass mein Lapop ein Port oder die richtigen Anschlüsse haben muss damit ich das auch nachrüsten kann?
     
  12. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Die Idee mit dem externen Monitor hab ich nicht wegen des Gewichts genannt, sondern weil du mit allem über 15" mit ca 200€ mehr rechnen müsstest =)

    Du hast das schon richtig gesehen, früher konnte man einfach sagen "CPU 2 GhZ" und das wars. Jetzt ist es vielfältiger. Infos diesbezüglich gibts im web allerdings en masse, dazu braucht es keine "Kaufberatung".

    z.B.
    Vergleich mobiler Prozessoren - Notebookcheck.com Technik/FAQ
    Notebook Hardware Guide - Welches Notebook kaufen? - Notebookcheck.com
    Da kannst du dich über Aktualität und Leistungsdaten informieren, und auch einen kleinen Vergleich zu deinen PC-Komponenten ziehen (wobei man PC und Notebook Komponente meist nicht direkt miteinander vergleichen kann).
    Dein erhaltenes Neuwissen (und Bedingungen wie USB usw) kannst du dann z.B. bei geizhals.at eingeben und Notebooks rausfiltern. Da hast du dann einen groben Überblick über Preise und Leistungen.

    Du weißt ja anscheinend schon was du willst. Die Kaufberatung macht meistens Sinn, weil es bei Notebooks eben nicht auf reine Leistungsdaten ankommt, sondern auch Displaygröße, Gewicht, Mobilität, Verarbeitungsqualität usw. Da dir das alles nicht besonders wichtig ist, bzw. du dich schon festgelegt hast (Thinkpad, Mobilität unwichtig,..), und du anscheinend eher zunächst auf generelle Infos setzt, solltest du erstmal die o.g. Links durchlesen. Dann kannst du problemlos bei o.g. geizhals Modelle finden. Wenns dann in die engere Auswahl kommen soll, kann man dir hier wieder besser weiterhelfen.
     
Thema:

Gibt es einen Desktopersatz für 500€?

Die Seite wird geladen...

Gibt es einen Desktopersatz für 500€? - Ähnliche Themen

  1. Vaio S wieso gibts für mein vaio modell keinen support

    wieso gibts für mein vaio modell keinen support: ich habe mir 2013 eine 4-stellig Euro teures sony vaio Netbook gekauft Modell SVS151E2AM nun stelle ich fest dass der Sony Vaio Support Europa...
  2. Gibts ein NB nach meinen Wünschen?

    Gibts ein NB nach meinen Wünschen?: Hallo, ich bräucht mal wieder ein neues NB und such mir gerade nen Wolf. Im Großen und Ganzen möchte ich ein möglichst kleines (14" oder...
  3. Gibt es einen Hauptschalter oder eine Transportsicherung an Beng Notebooks

    Gibt es einen Hauptschalter oder eine Transportsicherung an Beng Notebooks: Hallo, nachdem ich mein Notebook (1 Jahr alt) vom Stromnetz gezogen habe nachdem ich es ordentlich runtergefahren hatte und nach ein paar...
  4. Gibt es das unhörbare Notebook mit meinen Anforderungen?

    Gibt es das unhörbare Notebook mit meinen Anforderungen?: Hallo! Bin neu hier und hab auch gleich mal eine Frage: Als Student stehe ich wieder mal kurz davor, mir ein neues Notebook zu kaufen....
  5. IBM Thinkpad T42p gibt kein Bild und keinen Ton von sich

    IBM Thinkpad T42p gibt kein Bild und keinen Ton von sich: hi! Ich hab hier einen Thinkpad der nicht mehr angeht: nach Powerknopf-druck passiert folgendes: -Bildschirm bleibt schwarz -kein Ton...