glare oder matt?

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von r3try, 22.08.2006.

  1. r3try

    r3try Forum Freak

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    also, irgendwie hört man ja immer wieder diese diskussion, aber so richtig klar ist mir das bis jetzt noch nicht.. was ist jetzt für welchen zweck besser geeignet?
    wenn da mal einer richtig klarheit in die materie bringen könnte wäre ich sehr dankbar.. vielleicht kann man das ja auch dann als sticky hier im forum machen.. weil die frage bestimmt öfters auftreten wird...

    danke schonmal..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 4eversr, 22.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2006
    4eversr

    4eversr Ultimate Member

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück & Haselünne
    Mein Notebook:
    Dell Vostro 3560
    Wenn man das Notebook mobil nutzen möchte, das heißt auch draußen, ist ein mattes Display sicherlich von Vorteil, da man keine Sonnenspiegelungen hat. Auch wenn man in einem Raum sitzt in dem die Sonne durch die Fenster oder helle Lampen direkt auf das Display strahlen dürfte ein mattes Display die bessere Wahl sein.

    Wenn man allerdings hauptsächlich in dunkleren Umgebungen oder abgedunkelten Räumen arbeitet, oder eigentlich nie Licht im Rückenbereich hat gibt es nichts besseres als ein schönes Sony-Glare-Panel. Wobei ich, Besitzer eines Sony-Glare-Panel Notebooks, mich auch nicht sonderlich an den Spiegelungen im Aussenbereich störe. Ich finde das ist alles noch im Rahmen. Besonders der riesige Einblickwinkel ist beeindruckend. Man kann aus allen Richtungen auf das Display sehen und hat immer ein TOP-Bild und ein geniales Kino-Feeling. ;)

    Wichtig ist, das Display sollte, egal ob glare oder matt eine sehr hohe Helligkeit erreichen und auch kontraststark sein. Sonst hat man auch an einem matten Display keine Freude, wenn das Licht draufscheint.

    Es kann auch niemand sagen: "Glare ist besser" oder "Matt ist besser". Ist alles Ansichtssache und abhängig von der späteren Nutzungsumgebung.
     
  4. r3try

    r3try Forum Freak

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    aha, danke für die info.. hast mir sehr geholfen :)
     
  5. Snatch

    Snatch Forum Freak

    Dabei seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Mein Notebook:
    Inspiron 9400 Royal (N07947)
    Es ist aber auch nicht so, dass Matte Displays so viel Besser in der Sonne sind. Denn auch dort Verschluckt die Sonne sehr viel vom Bild.
    Da tut dann ein sehr helles Display Not.

    Ich perönlich nutze ein Spiegelndes und bin auch im Garten, sehr zu frieden damit. Wenn die Sonne direkt von hinten kommt, dann ist Ebbe, aber das haste bei einem matten auch.

    Gruß
    Snatch
     
  6. #5 design2006, 22.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2006
    design2006

    design2006 Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FW46M + FE21S
    Ich stimme 4eversr voll und ganz zu. Im Freien ist die Leuchtkraft entscheidend. Ich hatte vor dem Sony FE ein Toshiba mit Matt-Display und mit vergleichsweise schwacher Leuchtkraft. Sobald sich die Sonne an das Display herantastete hatte ich sofort 'ne regelrechte Mattscheibe, da ging nix mehr. Das Sony-Display hat dagegen genug Power für draußen. Meine Bedenken wegen Spiegelungen auf einem kristallklaren Display sind in alle Winde zerstreut, bei anderen Herstellern wäre ich mir da allerdings nicht so sicher.
     
  7. #6 TomW, 22.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2006
    TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    ich bin da ganz auf der anderen Seite und finde die Spiegeldisplays einfach nur bescheiden und verstehe wie viele andere nicht, wie man auf eine solche Idee gekommen ist. Kein externer Monitor hat eine spiegelnde Oberfläche und man würde auch nie auf die Idee kommen so einen zu bauen.

    Wenn ich ein Notebook kaufe, möchte ich damit arbeiten. Im Büro, beim Kunden, zu Hause. Und ich möchte und kann meinen Arbeitsplatz nicht nach meinem Display richten. Im Büro ist die Fensterfront rechts, beim Kunden unterschiedlich, hier zu Hause im Wohnzimmer von links und in meinem Büro zu Hause wieder anders. Mit einem matten Display kann ich da überall arbeiten und überall einwandfrei arbeiten. Es ist hell genug und verschafft mir eine angenehme Arbeitsathmosphäre und ich sitze da teilweise 10 und mehr Stunden am Tag davor. Ein Spiegeldisplay spiegelt an einigen Orten so immens das ich schon befürchte das es auf die Augen geht, mal ganz abgesehen davon, das ich die Spiegeleien sehe und nicht das am Monitor oder beides. Auch bei Kunden wäre das fatal. Guten Tag ich habe ein Glare Display haben sie nicht einen anderen Arbeitsplatz für mich...

    Die Glare Displays sind heller aber die matten zum Arbeiten hell genug. Auch da hat sich in den letzten Jahren viel getan, ich arbeite seit 98 nur noch an Notebooks und hätte vielleicht da eine solche Diskussion verstanden, heute nicht mehr denn auch die matten sind für die meisten Orte absolut hell genug. Die Diskussion mit den Sonys kommt mir eher so vor, als wenn ein 300 PS Autofahrer der Meinung ist, man könne mit 250 PS nicht über die Autobahn fahren ohne stehen zu bleiben.

    Die matten sind im Business Bereich noch vorhanden und werden es wohl auch bleiben, denn sie bieten eine angenehme und überall taugliche Oberfläche und bieten meist auch die höheren Auflösungen problemlos an. Ich selbst arbeite mit 1400*1050, die 1280*800 entspricht in der Höhe nur einem 15 Zoll TFT mit 768.

    Mein persönliches Fazit: no Spiegel

    Edit: Ich finde hier im Forum wird das Notebook viel zu sehr als reines privates Gartengerät gesehen. Nur wieviel Prozent aller Notebookanwendungszeit findet bei strahlendem Sonnenschein draussen statt ? 0,x Prozent. Notebooks sind in der Regel zum arbeiten da und warum für ein paar Stunden Chatten oder Surfen im Jahr in der Sonne, wenn überhaupt, sich im Ganzen einen solchen Nachteil einkaufen ?
     
  8. #7 Tommy M70, 22.08.2006
    Tommy M70

    Tommy M70 Forum Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    Samsung M70
    Ich habe ein Samsung M70 und kann design2006 nur zustimmen,ich hatte vorher zwei Notebooks mit matten Display,da konnte ich nicht im Sommer draußen arbeiten,und meine Bildqualität ist jetzt um Welten besser.;)
    Wie gesagt,nur wenn man ein sehr helles Display hat besitzt man diese Vorteile,ansonsten halte ich gerade wenn man auch draussen oder wo es sehr hell ist arbeitet die Matten Displays für besser.

    Gruß

    Tommy
     
  9. TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi Tommy,

    das M70 hat ein super starkes Display, erste Sahne, aber es ist kein glare Display, die spiegeln nämlich deutlich mehr.

    grüsse
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 design2006, 22.08.2006
    design2006

    design2006 Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FW46M + FE21S
    @TomW: Ist doch alles Ansichtssache. Du siehst klare Displays als Nachteil an, ich sehe dafür Mattscheiben als Nachteil an. Matte Displays bieten vielleicht zur Zeit die höheren Auflösungen an und zum reinen Arbeiten kann man sich deswegen auch mit einem matten Display begnügen, spricht ja gar nichts dagegen. Wenn ich aber das Notebook daneben aber auch multimedial nutzen möchte, also für alle Anwendungen, bei denen es auf natürliche Farbwiedergabe ankommt (Spiele, Filme, Fotos, evtl. Bildbearbeitung), kannst du dich mit deinem Mattdisplay aber schlafen legen. Der Unterschied zu einem kristallklaren Display in Sachen Brillanz, Kontrast und Farbtreue ist einfach gewaltig, ganz einfach (s. Fernseher). Ich gehe hier allerdings vom Sony-Panel aus, welches unbestritten eines der besten am bezahlbaren Markt ist, bei vielen anderen Herstellern muss man zuegegebenermaßen bei den genannten Vorteilen Abstriche machen.

    Letzteres betrifft auch die Sache mit den bemängelten Spiegelungseffekten. Dass Spiegelungen bei Kristallklar-Displays stärker auftreten, liegt natürlich in der Natur der Sache, der Streueffekt ist hier gleich null. Dieser Streueffekt kann sich aber auch zum Nachteil auswirken, wenn dank einer einzigen Leuchtquelle gleich der ganze Bildschirm verblendet ist, und nicht nur in einem bestimmten Bereich wie bei einem klaren Panel. Generell sollte man daher bei der Auswahl eines klaren Displays auf eine gute Entspiegelung achten (hier verweise ich gerne noch mal auf Sony ;) ).

    Und wie oben schon erwähnt nützt das beste Mattdisplay nichts, wenn die Leuchtkraft fehlt, dasselbe gilt natürlich auch für klare Displays.
     
  12. #10 Zerocool, 22.08.2006
    Zerocool

    Zerocool Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vorerst keines
    Bei meinem Book (zukünftigen) Book Dell I9400 ist ein True Life Display dabei. Das ist ebenfalls spiegelnd (ich weiß aber noch nicht, wie gut das ist). Beim Anblick des ersten glare Displays dachte ich mir: "Oh Gott, das ist ja fürchterlich, da kann sich meine Freundin drin schminken". Dann sah ich das Sony X-Black und das hat sich dann vom Qualitativen schon deutlich abgehoben. Trotzdem, ich wollte kein glare Display haben. Da ich mir das Book aber nun als einen Desktop Ersatz zulege und die Lichtverhältnisse in der Wohnung passend sind (im Arbeitsbereich ein bisschen dunkel) bzw. ich sie mir passend machen kann (drehbare Leuchten), scheint mir ein solches Display sinnvoll. Aber wie gesagt, man kann wohl schwer eine allgemeine Aussage über glare <-> matt machen, ist eine individuelle Sache.
     
Thema:

glare oder matt?

Die Seite wird geladen...

glare oder matt? - Ähnliche Themen

  1. Dell: Anti Glare oder TrueLife?

    Dell: Anti Glare oder TrueLife?: Hallo, was genau ist der Unterschied zwischen Anti Glare und True Life. Bei den dell laptops kostet beides gleich viel und man muss eins...
  2. Blickwinkel : Matt oder "Glare"

    Blickwinkel : Matt oder "Glare": Habe bei mehreren Test des T60 gelesen, dass das Display nur mittelmäßig ist und es eine schlechte Blickwinkelstabilität hat . Liegt dies daran...
  3. Kaufberatung Multimedia-Notebook Non-Glare

    Kaufberatung Multimedia-Notebook Non-Glare: Kaufberatung Multimedia-Notebook Non-Glare bis 1.000€ Hallo zusammen, suche ein Laptop für Internet, Office, Multimedia und...
  4. Precision Serie 3M Schutzfolie als "Anti glare"(mattes Display)?

    3M Schutzfolie als "Anti glare"(mattes Display)?: Ich habe mir das Dell Notebook Dell Precision M6600 mit Multitouchdisplay gekauft.Obwohl ich schriftlich vorliegen habe, dass das Display non...
  5. Suche Netbook / Subnotebook non-glare

    Suche Netbook / Subnotebook non-glare: Hi! Bin seit längerem auf der Suche nach einem passendem Gerät, bisher leider vergebens. Die meisten Geräte mit passender Hardware hatten nen...