Ich war mir so sicher! Es war ein Fehler...

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von QQs, 22.09.2006.

  1. QQs

    QQs Forum Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien
    Mein Notebook:
    IBM T60
    ... in dieses Forum zu schauen! :D

    Hallo an Alle!

    Wie ihr sicher gleich erkannt hab bin ich neu hier, ich möchte mich also kurz vorstellen. Mein Name ist Peter, bin 28 Jahre jung und komme aus der Nähe von Wien.

    Nun sehe ich mich gezwungen den reisserischen Fred-Titel zu erklären :)

    Nachdem ich mich seit geraumer Zeit mit dem Gedanken beschäftige, meinen sterbenden Desktop PC zu ersetzen und ich, aufgrund einer beruflichen Weiterentwicklung, nun täglich 1-2 Stunden mit dem Zug unterwegs sein werde habe ich beschlossen dass es ein Laptop werden soll.

    Nachdem ich mich im Bekanntenkreis umgehört und mich in diversen Foren herumgetrieben habe fiel mir auf, dass die Worte "Apple" und "Intel Mac" sehr häufig positiv erwähnt wurden. Nachdem ich "schon" seit knapp 13 Jahren mit diversen Windows OS gearbeitet habe und leider allzu häufig mit den Windows-üblichen Macken (Bluescreen, Shutdown, Viren, Unnötige Dienste/Prozesse) zu kämpfen hatte war ich einem neuen Os gegenüber nicht abgeneigt. MacOS erschien mir seit Langem interessant und die MacBooks/ Pro gefallen mir vom Design her sehr gut. In diversen Apple Foren wurde ich dann auch darauf eingeschworen, dass die Vorteile von Apple/MacOs (Qualität der Hardware/Software, Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, Support, Easy to Learn ...) gegenüber den Nachteilen (Softwareverfügbarkeit, Preis, Hardware Nachrüstung) bei Weitem überwiegen. Der ausschlaggebende Grund, warum ich einen Mac kaufen wollte ist die Systemstabilität und die Systemsicherheit, da für das MacOS aufgrund der geringen Verbreitung kaum Viren existieren und diese in der heutigen Zeit eine immer größer werdende Bedrohung darstellen. Gerade wenn man den Rechner sowohl privat als auch beruflich nutzt ist dieses Thema für mich sehr wichtig.

    Also war ich heute in einem MacStore und hab mir zum wiederholten Male die MacBooks/Pros angeschaut. Alles war wunderbar und ich habe überlegt, sofort ein MacBook Pro zu kaufen, das in meiner Wunschkonfiguration ca. 2.600€ kostet. Vernunftbetont wie ich nunmal bin habe ich mir gedacht, ich schlaf lieber noch ne Nacht drüber bevor ich diese Summe ausgebe.

    Konfiguration MacBook Pro:
    15,4" Breitformatbildschirm

    Auflösung von 1440 x 900 Pixeln

    2 GHz Intel Core Duo
    Prozessor

    ATI Mobility Radeon X1600 Grafikprozessor mit 128 MB GDDR3 Speicher

    * 2GB 667 DDR2 - 2x1GB SO-DIMMs
    * 100GB Serial ATA-Laufwerk (7200U/Min.)
    * MacBook Pro 15" Breitformat-Bildschirm
    * Hintergrundbeleuchtete Tastatur & Mac OS

    * 15,4" TFT-Bildschirm
    * SuperDrive Laufwerk (DVD±RW/CD-RW)
    * AirPort Extreme
    * Bluetooth 2.0
    * Apple Remote Fernbedienung
    * Netzteil
    * Batterie

    Wie es der Zufall will schau ich also heute Abend in diesem Forum vorbei. Was mir als erstes Auffiel war die hohe Resonanz und das (meiner Meinung nach) hohe Fachwissen, dass viele User hier an den Tag legen.

    Als nächstes viel mir auf, dass einige Hersteller wie Samsung, Toshiba, teilweise HP und sogar Sony (eine als hochpreisig verrufene Marke) wesentlich mehr Computer für wesentlich weniger Geld bieten. Dann kamen noch Sachen wie neue Sonys innerhalb von 2-3 Wochen, Hervorragender Support bei Samsung, Preisleistung bei Toshiba und Samsung, Verarbeitungsqualität und und und dazu und nun hab ich den Salat.

    Nachdem ich hier vorbeigeschaut habe ist innerhalb von 4-5 Stunden die Arbeit von mehreren Monaten zu Nichte gemacht :eek:

    Eines steht fest, ich kaufe Morgen kein MacBook Pro!

    Und genau aus diesem Grund poste ich nun hier und hoffe, dass ihr euch (mal wieder) die Zeit nehmt, und einem Notebook Laien bei seiner Entscheidung mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Hier mal meine Anforderungen an das Notebook:

    - Gute Qualität
    - lange Nutzungsdauer (das Notebook soll auch noch in 1-2 Jahren von den Komponenten her gut dastehen. Ich bin kein Hardcore Gamer (mehr), allerdings sollten kommende MMORPGs wie Warhammer Online (Q3 2007) problemlos laufen)
    - Ausreichende Akkuleistung (2-3 Stunden)
    - Alltagstauglichkeit (Spritzwasser resistent, Bröseln sollten erlaubt sein :) )
    - Qualitativ Hochwertiges Display (Auflösung >1280: 1024)
    - 2 Gig RAM
    - Core Duo oder Core 2 Duo 1.83 - 2.0 Ghz (hab keinerlei Know how über vergleichbare AMD Prozessoren, würde mich aber über Infos dazu freuen)
    - Ansprechendes Design (HP hinterlies bei mir einen recht klobigen Eindruck)
    - MS Office (im Speziellen Excel und Powerpoint, seltener Access)
    - 3D Spiele im Berreich von WoW (keine schnellen Shooter)
    - Hohe Systemstabilität
    - Hersteller Support und Reparaturgeschwindigkeit/Qualität
    - Dockingstation sollte verfügbar sein (kein absolutes Muss)
    - Hohe Leistung bei mehreren Aktiven Anwendungen

    Alles in Allem denke ich entsprechen die Anforderungen einem Mittelklasse Multimedianotebook, nur mittlerweile bin ich dermaßen verunsichert dass ich nicht einmal ansatzweise weiss, was ich kaufen möchte.

    Für den Mac sprechen die Systemstabilität und das "Fehlen" von Viren, der Support und das Service. Für einen Windows Laptop sprechen der wesentlich niedrigere Preis, die Softwareverfügbarkeit und die Kompatibilität zu vorhandener Hardware. Vom Design her gefallen mir zB die angekündigten Sony Produkte sehr gut (obwohl noch nicht live gesehen), aber da ist der Support ja offensichtlich nicht ideal/bescheiden.

    Naja ihr merkt sicher, dass ich zur Zeit recht planlos bin. Ich hoffe ihr habt bis hierhin durchgehalten und seid nicht alzu verärgert über den langen Text.

    Danke im Vorhinein für eure Tips

    LG

    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    ein macBook macht in meinen Augen nur Sinn, wenn ich ganz speziell MacOS und die dafür entwickelten Programme nutze. Ich kenne die Macs schon seit der Zeit, als die im Grafik- und 'Textverarbeitungsbereich' mit Pagemaker den kommenden Windows PCs Kreise um die Nase gefahren haben. Sie sind in einigen Bereichen top, spielen aber ansonsten nur eine Nebenrolle.

    Für einen Privatuser, der auch im Unternehmen ein anderes OS nutzt, halte ich es für unsinnig, nur um 'In' zu sein, sich ein macBook zu holen. Der Hype kam gerade durch die Intel-CPUs, zuvor gurkten sie ja mit den CPUs von IBM um die 800 MHz usw. rum.

    Zum Thema Sicherheit ..also hättest du mir das vor 4-5 Jahren geschrieben, dann hätte ich dir zugestimmt, aber heutzutage sind die Systeme besser und einfacher zu schützen als zu dieser Zeit .. wenn du DSL hast, einen Router davor, eine gute Firewall, einen sehr guten Antivirus (G-Data, Kaspersky) und bei den Mails was aufpassen. Wir hatten hier auch zu Hause schon Jahre nix mehr im Netzwerk. Wir nutzen aber kein Outlook, kann das Ding nicht leiden und in der Firma haben wir auch Lotus Notes.

    Und wenn dir Windows noch zu unsicher ist, dann gibt es ja noch Linux als Alternative. Ganz genau konfigurierbar, klein, leicht, stabil, mein Hauptlinuxserver läuft seit 2,5 Jahren durch und hing nur eine Nacht mal.

    Letztendlich kommt es sehr darauf an, was du machen willst und welche Kenntnisse du auch evtl. noch beruflich nutzen kannst. Nur MacOS zu nutzen auf dem NB und sonst nirgendwo, wozu, dann lieber Windows und evtl. Linux parallel. Kannst du problemlos mit VMWare oder Virtual PC innerhalb des anderen OS als virtuellen PC laufen lassen ...

    grüsse
    Tom
     
  4. #3 DeltaFox, 22.09.2006
    DeltaFox

    DeltaFox Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    2.809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz / Austria
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FZ11S
    Von deinem Anforderungsprofil würde ich dir ein Sony FE Gerät empfehlen. Am besten du schlagst beim FE21S zu, oder du wartest noch auf die FE31 Modelle die ja bald kommen sollen.

    Ein besseres Display, schöneres Design und gute Verarbeitung in einem Gerät wirst du kaum finden (korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege :) ).

    Selbst wenn du den RAM noch aufrüstest solltest du nicht über 1800-1900 Euro kommen - also um einiges günstiger als mit dem Macbook - und du hast sicher mehr davon.

    Im Prinzip erfüllt das Sony alle deine oben angeführten Wünsche - außer dem schnellen Service :) - aber ein Sony NB wird nie kapputt (stimmt natürlich nicht, aber die Ausfallsrate ist extrem gering).
     
  5. #4 QQs, 23.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2006
    QQs

    QQs Forum Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien
    Mein Notebook:
    IBM T60
    Danke Euch Beiden für Eure Antworten!

    Nachdem ich Deinen Kommentar gelesen habe ist mir ein Licht aufgegangen Tom.
    Danke für den Weckruf, manchmal verliert man das Logische zu leicht aus dem Auge. Wenn ich die Situation distanziert betrachte kann ich nur sagen, der Mann hat recht. Der Haben-will Faktor war deutlich grösser als die Vernunft bei der Entscheidung fürs MBPro.

    Delta danke für die Empfehlung, Sony war auf jeden Fall vom Design her mein Favorit, aber ich werde mit Sicherheit auf die neuen Modelle warten. Was mir Sorgen macht sind allerdings 2 Dinge:

    -Die Auflösung des Pannels. 1280 x 800 scheint mir doch arg dürftig für 15,4". Leidet da die Darstellungsqualität nicht arg ?
    -Der Customer Support: Wie gut/schlecht ist er nun wirklich? Wie lange muss ich denn ca. warten wenn ich das Book einschicken muss? Das Problem ist nicht das Ersatzgerät, da hab ich einige in der Firma rumfliegen die ich jederzeit haben kann. Das Problem sind nur die sensiblen Daten die ich immer kurzfristig parat haben muss. Vorallem wenn zB das letzte Backup schon 2 Wochen her ist. Das ist heutzutage schon ne Welt. Und manche Dinge lege ich einfach nur ungern auf Netzwerklaufwerken ab ;)


    Was haltet ihr zB von dem Asus ? Mit einer Auflösung von 1440*900 ist das schon deutlich besser. Und es ist der Neuet Core 2 Duo mit 4MB L2 verbaut. 14,1" ist evtl sogar angenehmer für unterwegs. Aber ist es auch von der Qualität eine Alternative ? Wie sind die Asus Displays, wie die Verarbeitung und das Service. Welche Hersteller kann man in Punkte Qualität mit Sony vergleichen?

    Hach, je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige desdo unschlüssiger werde ich.

    Würd mich über weitere Kaufempfehlungen Freuen.

    Gute Nacht :)

    Peter
     
  6. #5 DeltaFox, 23.09.2006
    DeltaFox

    DeltaFox Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    2.809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz / Austria
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FZ11S
    - Kein anderes Gerät kommt ans Sony Display ran - und mit dem Display wirst du tagtäglich konfrontiert und es ist in meinen Augen das Wichtigste am Laptop.

    - Auch die neue FE31 Serie wird mit Core 2 Duo Prozessoren ausgestattet sein

    - Die Auflösung des Panels mit 1280x800 ist doch eh Standard bei 15,4 Zoll Displays. Ist sinnvoll gewählt, weil es gerade richtig zum Arbeiten ist. Natürlich gibt es immer Leute die gerne eine höhere Auflösung haben für mehr Platz etc... Ist aber eine Geschmackssache.

    - Auch wenn ich ein großer Sony Fan bin muss ich zugeben daß das Service nicht berauschend ist. Die Geräte sind im Schnitt zwischen 3 und 5 Wochen unterwegs. Man muss aber auch bedenken daß von 100 Sony Geräten vielleicht 1 irgendwann mal defekt retour kommt. Die Verarbeitung halte ich schon für extrem hochwertig - allein die magnesiumgestärkten Gehäuse und die individuelle Lüftung sind eine tolle Sache. Zusätzlich hat Sony sicherlich sehr leise Geräte und Akkulaufzeit ist auch nicht so schlecht für die Ausstattung.

    - Sony hat ein breites Portfolio an Zubehör. Die von dir gewünschte Dockingstation gibts zu jedem Gerät, lässige Taschen, passende Mäuse, etc...

    - Asus hat sicherlich ein gutes Preis / Leistungsverhältnis, allerdings meine ich sind das schon 2 unterschiedliche Kategorien die wir hier vergleichen.

    Wenn du unbedingt ein kleiners Notebook mit höherer Auflösung haben willst gibts von Sony eh bald neue Geräte im 13,3 Zoll Bereich.

    Alles oben geschriebene ist MEINE PERSÖNLICHE Meinung!
     
  7. TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi Peter,

    freue mich, wenn wir dir hier helfen können.

    DeltaFox hat dir ja schon den Bereich der 15,4 Zoll Notebooks etwas nahe gebracht, diese eignen sich wohl recht gut zum Filme schauen und spielen. Ich nutze meine Notebooks mehr zum Arbeiten und habe daher eine etwas andere Sicht. Für mich ist z.B. bei der Auflösung von 1280*800 die Auflösung in der Höhe mit den 800 viel zu wenig. Sie entspricht gerade mal in der Höhe den alten 15 Zoll Monitoren, die 1024*768 haben. Zum Arbeitem im Office, insbesondere zum Programmieren und auch sonst bei Internetseiten usw. da brauche ich einfach mehr und für mich hat sich die 1400*1050 als total optimal rausgestellt. Nicht zu klein, aber deutich mehr auf dem Bildschirm.

    Zu den Marken.. also mit IBM/Lenovo, Samsung, Dell, HP und Sony und auch noch ASUS liegst du schon gut dabei, das sind Qualitätsgeräte. Der Service und Support ist bei den ersten dreien top, bei den anderen lässt es teils deutlich nach .. siehe auch ... http://www.pc.ibm.com/de/notebook/ct_umfrage.pdf .. die sich auch mit meinen Erfahrungen ganz gut deckt.

    Sony hat sicher die hellsten Displays aber ich kann die Euphorie hier im Forum nur bedingt teilen, denn 1. ist ein Display bei weitem nicht alles am Notebook und zweitens sind die anderen Displays auch hell genug. In der aktuellen ct beim Test vom Subnotebooks hat das hellste Display 171 cd/m2 und das wird als super hell bezeichnet und ist nicht von Sony. Es muss nicht immer ein 300 cd/m2 Book sein, aktuelle BenQ, Samsung usw. bieten 200 cd/m2 und das ist sehr hell und ich habe hier einen 300 cd/m2 19 Zoller bei dem die Helligkeit auf 60 % steht. Ergo auch bei anderen Herstellern kannst du tolle Displays bekommen.

    Ansonsten ist vieles subjektiv beim Kauf, gerade das Design, ich mag es möglichst flach und leicht, andere das weiss von Sony usw. das musst du selbst entscheiden.

    Zu ASUS ..ja also die Geräte sind schon echt gut, der Service halt.. siehe pdf.

    grüsse
    Tom
     
  8. #7 Schripsi, 23.09.2006
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    Um eine regelmäßige Datensicherung kommst du nicht herum, ein Festplattenfehler ist ja nie auszuschließen. Sensible Daten sollten jedenfalls täglich gesichert werden. Da spielt es normalerweise nicht wirklich eine Rolle, ob nun die durchschnittliche Reparaturdauer eine, drei oder fünf Wochen dauert. Du musst auch immer damit rechnen, dass das Notebook auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wird - dann sind jedenfalls alle Daten weg.
     
  9. F-rouz

    F-rouz Ultimate Member

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, Deutschland
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VPC-Z12
    Bei der Auflösung würde ich auch sagen, ist das einfach Geschmackssache, bzw. kommt auf den Anwendungsbereich drauf an...

    Die "Darstellungsqualität leidet" auch bei 1280x800 nicht (also keine sichtbaren Pixel oder was sich manche Leute da so vorstellen), weniger Platz hat man zu Gunsten der größeren Bilddarstellung natürlich schon.
    Mich persönlich stört das jetzt aber nicht großartig, da ich noch einen externen 18,1 Zoll TFT angeschlossen habe, auf den ich bei Bedarf ausweichen / Fenster auslagern kann. Jedoch habe ich festgestellt, außer um mal das TV-Bild da raufzuziehen während ich am NB arbeite oder wenn ich mal zwingend 2 Programme parallel offen haben muss, nutze ich ausschließlich das Notebook-Display mit seinen 1280x800 Pixeln.

    Das könnte auch daran liegen, dass ich eben eines dieser Sony-Notebooks besitze, deren Display tatsächlich schöner ist, als das meines teuren externen TFTs! Zwar nicht ganz so perfekt ausgeleuchtet und hundertprozentig vertikal blickwinkelstabil, aber deutlich heller (400 cd/m²) und mit wesentlich brillianterer Farbwiedergabe - da macht Fotos anschauen und auch spielen etc. doch gleich deutlich mehr Spaß, sieht einfach toll aus...
    Und da habe ich noch kein einziges Notebook von irgend einem Konkurrenzhersteller gesehen, das da auch nur annähernd rangekommen wäre! Weder von der Helligkeit, noch von der Farbwiedergabe und den Kontrastwerten. Und für ein Glare-Panel ist auch die Entspiegelung sehr sehr gut. Du wirst feststellen, wenn du in einen Elektrofachmarkt gehst, und ein Regal von Notebooks stehen siehst, werden dir schon aus 10 Meter Entfernung als allererstes die Sony Panels ins Auge stechen - das ist einfach so ;)

    Klar, wenn ich mit dem NB ausschließlich scripte ist mir das herzlich egal, wie schön farbig die Icons dann sind, hauptsache ich kriege möglichst viel Text / Fenster auf mein Display. Dann, aber auch nur dann würde ich mir ein Konkurrenzdisplay mit höherer Auflösung eingehen lassen, aber sonst auf keinen Fall :D
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 TomW, 23.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2006
    TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    das ist genau eines der Postings, wo man absolut geteilter Meinung sein kann.

    Du findest im Moment in den Elektromärkten im Moment, vielleicht auch zum Abverkauf der Lagerware, noch viele alte Dinger. Ich habe in einigen grösseren Märkten kaum z.B. die neuen Serien der P50, R65 usw. gesehen.

    Keine Angst, ich bin nicht farbenblind und auch andere Displays bieten ein tolle und wie ich finde realistischere Farbendarstellung als Sony. Absolut !!!

    Ich kann nicht behaupten Sonys Farben wären realistisch, das ganze geht mir zu sehr auf Helligkeit und Leuchtstärke. Also ich würde kein Sony nehmen, wenn ich z.B. Internetseiten für Kunden entwickeln würde, die sähen beim Kunden aber hundertpro anders aus..

    Ansonsten halte ich die 300/400 cd/m2 Geschichte echt für eine gewisse Art von Prahlerei hier im Forum. Die ct bestätigt 171 als toll und hell und absolut sehr gut, sogar für im freien. Die user von 200 cd/m2 finden ihre Books echt klasse und ich finde das auch.. und ich habe noch keinen 300 cd/m2 Monitor auch nur einigermaßen auf volle Helligkeit gestellt. Und zu r Auflösung .. 90 % der Leute, die mein Book sehen, kaufen sich danach so eins, sie kaufen ja auch keinen 1024*768 externen Monitor mehr.

    Mir ist es nicht egal wie die Icons aussehen ... gerade in der Softwareentwicklung muss die Software bei mir auch so aussehen, wie später beim Kunden und nicht so künstlich überdreht .. da fahre ich mit meinem Book sehr gut und stellt euch vor, auch auf 150-200 cd/m2 Display hat man Farbe.

    Ich weiss Sonys User können nicht mehr unter 400 oder 500 besser 600 cd/m2 ... *kopfschüttel*

    grüsse
    Tom
     
  12. #10 TomW, 23.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2006
    TomW

    TomW Ultimate Member

    Dabei seit:
    06.06.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    IBM T60
    hi,

    dein Posting finde ich ehrlich gesagt schon leicht unverschämt ..

    Du hast selbst keinen externen Monitor mehr zu Hause mit 1024*768 und machst hier Entwickler nieder als reine Textcoder die farbenblind sind.

    In der heutigen Softwareentwicklung spielen auch Punkte, wie Arbeitsergonomie usw. eine große Rolle. Das steckt etwas mehr dahinter als Bildchen gucken.

    'Ich' (subjektiv) habe mir die Sony Display sehr sehr genau angesehen, da ich immer, wie nicht alle hier, allen Neuerungen offen gegenüber stehe. Ich finde schon bei der Startleiste von Windows sieht man, das die Farben durch die hohe Hintergrundbeleuchtung überdreht werden, sie werden zu stark und entsprechen nicht mehr der Realität, mit dieser Meinung bin ich auch nicht alleine.

    Und im Business kann ich damit nix erstellen, was beim Kunden dann ganz anders aussieht.

    Und der Support von Sony ist so 'gut', das trotz bescheinigter Qualität nur noch 36 % überhaupt wieder eins kaufen würden(siehe pdf oben im Thread) .. *ups* .. das sieht bei anderen Herstellern aber deutlich besser aus...

    Und zur Auflösung, nun, wie gesagt, dann bleibe ihr auch bitte treu und wechsle auf den alten Monitor zurück, für mich ist das schon ein Unterschied, ob ich bei Excel, Eclipse usw. über 40 Zeilen zur Verfügung habe, als die paarundzwanzig bei der 800er .. und das zieht sich durch alle Anwendungen.

    Im übrigen hat mein 3 er BMW jetzt 634 PS ähm cd/m2 und bitte kommt mir nicht damit, man könne mit nur 400 Auto fahren, und wenn, dann aber sicher niemals schneller als 60 km/h.

    In diesem Sinne,
    sollten wir die verschiedenen Meinung und Nutzungen von Notebooks mal etwas offener akzeptieren ..

    grüsse
    Tom
     
Thema:

Ich war mir so sicher! Es war ein Fehler...

Die Seite wird geladen...

Ich war mir so sicher! Es war ein Fehler... - Ähnliche Themen

  1. Vaio F Sony F11 mit Kaspersky sicherer browser grüne rahmen fehler

    Sony F11 mit Kaspersky sicherer browser grüne rahmen fehler: Hallo, ich habe bei mein Sony VPCF11C5E notebook ein problem mit KIS2013, am browser ( firefox oder IE ) wird der grüne rahmen nicht vollständig...
  2. Video Sprechanlage, wegen der Sicherheit meiner Tochter

    Video Sprechanlage, wegen der Sicherheit meiner Tochter: Hallo Wir haben eine 10-jährige Tochter. Die jetzt auch öfters für paar Stunden alleine zu Hause bleiben muss. Klar habe ich ihr gesagt das...
  3. Vaio (diverse) Welche Partitionen kann man sicher löschen?

    Welche Partitionen kann man sicher löschen?: Hallo, ich besitze ein Vaio der Fit multi-flip-Serie aus dem Jahr 2014. Upgrade auf Windows 10 hat zufriedenstellend geklappt, deshalb möchte...
  4. Meine Kamera versichern

    Meine Kamera versichern: Wie man sehen kann, möchte ich gerne meine Kamera versichern lassen. Ich habe schon lange von einer Spiegelreflexkamera geträumt und nach paar...
  5. Sicherung hestellen.

    Sicherung hestellen.: Guten Tag, Meine Schwester Vivien hat gestern ihr Notebook Lenovo G710 geliefert bekommen. Ihr LG liegt leider im Krankenhaus und ich versteht...