Ist ein (gebrauchtes) Thinkpad wirklich so gut ?

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von flob60, 27.06.2007.

  1. flob60

    flob60 Forum Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    mein Name ist Flo, ich bin 19 und dies ist jetzt mein erster Beitrag hier. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich werde ab August diesen Jahres ein Jahr in Tasmanien sein. Dort mache ich ein FSJ, das mir als Zivildienst anerkannt wird. Für die Zeit dort möchte ich mir nun ein Notebook kaufen, vor allem um über das Internet mit Deutschland in Verbindung zu bleiben, meine Fotos dort zu speichern und für was man ein Notebook halt sonst noch braucht (nicht unbedingt für aufwändige Spiele !). An diese 11 Monate Arbeit werden sich einige Wochen Urlaub anschließen und auch da möchte ich den Computer dabei haben. Ich suche deshalb ein Notebook, dass relativ leicht ist, nicht zu groß (14 Zoll wären toll) ist und bei dem der Akku lange hält. Eine lange Akkulaufzeit wäre mir auch wichtig um mir bei den langen Flügen die Zeit zu vertreiben. Preislich hatte ich mir so etwas bis 600 € vorgestellt. Eigentlich wollte ich meinen PC ja auf lange Zeit gesehen komplett durch ein Notebook ersetzen, aber ich möchte jetzt nicht mehr ausgeben, damit, falls es mir irgendwo geklaut wird oder verloren geht, der Verlust nicht ganz so groß ist.
    Von mehreren Seiten wurde mir jetzt schon ein gebrauchtes Thinkpad der T40-Reihe empfohlen. Bei ebay gibt es gebrauchte T40/T41 so für um die 450 €. Für diesen Preis kann ich aber ja auch schon fast ein ganz neues Notebook von einem anderen Hersteller kaufen, dass die gleichen technischen Voraussetzungen hat. Ist die Qualität eines Thinkpads wirklich so viel besser, dass das den hohen Preis rechtfertigt ? Anders gefragt, würdet ihr ein (gebrauchtes) Thinkpad einem wesentlich besser ausgestatteten Notebook eines No-Name-Herstellers vorziehen? Eine andere Möglichkeit für mich wäre auch, jetzt ein gebrauchtes Thinkpad zu kaufen und das dann nach meiner Rückkehr hier gegen ein anderes teureres Notebook einzutauschen, das ich dann als Ersatz für den Tower verwenden kann. Was meint ihr, die Thinkpads sind anscheinen recht wertstabil, ich könnte es dann wahrscheinlich für nur ein bisschen weniger nach einem Jahr wieder verkaufen, oder ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 singapore, 27.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2007
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Ja
    Ja

    Im Bereich 14 Zoll wäre das billigste neue, das man empfehlen könnte dieses.

    Problem: Wenn du ein gebrauchtes Notebook kaufst, brauchst du noch einen neuen Akku dazu. Mit dem T40 kommst du mit großem Akku (~65 Euro) auf gut 4h Filmgenuß von der Festplatte.
    http://www.shiftycart.de/f.php/shop/lapstore/f/315/lang/x/kw/IBM_Thinkpad_T_Serie/

    Wenn du dich in die Materie ThinkPad vertiefen willst:
    http://thinkpad-forum.de/portal.php
     
  4. flob60

    flob60 Forum Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke für deine schnelle Antwort, Singapore ! Ich habe mir jetzt mal das Benq-Notebook angesehen und muss sagen, dass das auch nicht so schlecht klingt. Ich bin halt immer in dem Zwiespalt, dass ich einerseits nicht zu viel Geld ausgeben möchte, da die gefahr eines Abhandenkommens doch relativ groß ist. Andererseits brauche ich, wenn ich mir ein gebrauchtes Thinkpad kaufe eben auch noch einen neuen Akku, was das ganze noch teurer macht. Außerdem will ich ja eigentlich den Laptop dann hier zu Hause als Desktop-Ersatz benutzen. Diese beiden Punkte lassen sich wohl nicht unter einen Hut bringen. Nochmal eine andere Frage: Was ist der Vorteil eines T42 gegenüber z.B. einem T40, wenn beide annähernd die gleichen technischen Werte aufweisen ?
     
  5. smarti

    smarti Forum Freak

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    bei notebooks gibt es meistens einen gund wieso die bei gleicher leistung unterschiedlich viel kosten - und grade in den weit weg bist und keine lust hast 3 moante auf ne reparatur zu warten empfiehlt es sich wirklich nicht zu experimenteiern (penq, medion, acer, fuji (amilo)) sondern eher etwas solideres zu nehmen und da empfielt sich lenovo (oder auch samsung , sony, apple) - klar kannst überalle mit probleme haben aber glaub so vom allgemeinen ton in den "hilfe mein notebook brennt" foren ist das so der trend
     
  6. #5 2k5.lexi, 27.06.2007
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Sony? Service? Hier brennt gleich die Luft...
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. flob60

    flob60 Forum Newbie

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Zählst du Benq jetzt eher zu den Wackelkandidaten ? Dein Vorschreiber hat mir gerade noch ein Benq-Joybook empfohlen :)
     
  9. #7 singapore, 27.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
    Bei einem gebrauchten Modell hättest du nur Gewährleistung durch den Händler.
    D.h. bei einem Defekt in Australien wärst du auf dich allein gestellt.
    Sinnvoll wäre eine Garantie nur, wenn sie weltweit gilt.
    Zu Service und Qualität allgemein:
    http://www.pc.ibm.com/de/notebook/ct_umfrage.pdf
    Daraus ergibt sich: Businessnotebooks sind zu bevorzugen.
    Siehe dazu auch:
    http://www.pcwelt.de/start/computer/notebook/praxis/76293/

    Zum Benq:
    Windows XP Professionell -> Businessgerät
     
Thema: Ist ein (gebrauchtes) Thinkpad wirklich so gut ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie gut sind thinkpads

    ,
  2. ist thinkpad gut

    ,
  3. gebrauchtes thinkpad

Die Seite wird geladen...

Ist ein (gebrauchtes) Thinkpad wirklich so gut ? - Ähnliche Themen

  1. MBP 13'' oder ThinkPad T460s oder... ?

    MBP 13'' oder ThinkPad T460s oder... ?: Hallo Notebook-Fans! Ich bin Schüler und mache gerade mein Abitur. Ich suche ein Notebook für die private Nutzung und Nutzung in der Schule. Ich...
  2. EliteBook 840 G3 vs ThinkPad T460

    EliteBook 840 G3 vs ThinkPad T460: Deine Meinung ist gefragt: EliteBook 840 G3 vs ThinkPad T460 Hallo NotebookForum Gemeinde, ich stehe vor der Wahl zwischen dem EliteBook 840...
  3. Bios Update für Thinkpad R50e

    Bios Update für Thinkpad R50e: Hallo, ich wollte auf meinen ThinkPad R50e Windows 10 Installieren und bekam folgende Fehlermeldung, Prozessor wird nicht unterstützt da dieser...
  4. Lenovo Thinkpad T61 14 Zoll Display kaputt

    Lenovo Thinkpad T61 14 Zoll Display kaputt: Hallo in den Forum. Bin neu hier und habe folgendes Problem: Ich habe ein Lenovo Thinkpad T61 14 Zoll Notebook. Bei mir ist im Diplay auf der...
  5. Lenovo Thinkpad w530 Display defekt ?

    Lenovo Thinkpad w530 Display defekt ?: Hallo also ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Lenovo Thinkpad w530 ist vor paar Tagen vom Tisch runtergefallen und genau mit dem Display auf...