Kaufhilfe - Dell-, HP- oder Samsung-Notebook für den Alltagsgebrauch

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Chaosyeti2, 12.11.2011.

  1. #1 Chaosyeti2, 12.11.2011
    Chaosyeti2

    Chaosyeti2 Forum Newbie

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo zusammen.

    * Wie hoch ist dein Budget?
    Mehr als 600 Euro sollten es nicht sein.

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
    Ja, Student und/oder wissenschaftliche Hilfskraft.

    Welche Displaygröße bevorzugst du?
    15-17 Zoll

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    Einsatz unter freiem Himmel ist nicht geplant und wird wohl auch nicht vorkommen. Ob matt oder spiegelnd ist daher nicht entscheidend.

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)

    Office, Internet, Multimedia-Betrachtung (nicht -Bearbeitung).

    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?
    Bis auf Solitär wird nicht gespielt, aber Diablo 3 sollte nach Erscheinen einigermaßen akzeptabel spielbar sein.

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
    Nicht allzu häufig, aber durchaus gelegentlich.
    Mobilität steht jedoch nicht im Vordergrund, daher ist auch das Gewicht zweit- oder sogar drittrangig.

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?
    Je länger desto besser, aber auch hier liegt nicht das Kriegsentscheidende. Ich bin durch ältere Notebooks viel Kummer gewöhnt.

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?
    Ja.

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB 2.0, USB 3.0, Firewire, VGA, DVI / HDMI / Displayport, Thunderbolt Gigabit LAN, eSATA, ExpressCard, Dockingport, n Wlan, Bluetooth,...)?

    USB 3.0 sollte es bei einem neuen Gerät schon sein, nach Möglichkeit auch mind. 3 USB-Anschlüsse. HDMI ist ein Muss, ebenso ein externer Monitorausgang.
    Ansonsten ist (n-)WLAN unabdingbar. Bluetooth wäre schön, aber das Fehlen wäre zu verkraften.

    Sonstiges:
    Eine laienhafte Vorauswahl (durch mich) hat das Dell Vostro 3550 i5-2410M sowie ein Samsung RV520 S02 Core i5 und ein paar HP-Notebooks (Pavilion g6-1031eg Core i5-2410M HD6470 / Pavilion dv6-6145eg / Probook 4530s LH322EA Core i5-2410M HD6470M / Pavilion dv6-6110sg) ergeben. Ich bin trotzdem überfordert. Ist zudem nicht in Planung, dass HP seine Computersparte abstößt?

    Bist du den Ratgebenden für Ihre Bemühungen außeraus dankbar?
    Absolut, ja!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 12.11.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Huhu und Willkommen im Notebookforum!
    Danke, dass du dich direkt im ersten Beitrag bei uns so vorbildlich an unseren Beratungsfragebogen gehalten hast!

    Im Angesicht des Budgets würde ich die 17" direkt streichen und dich in die Mainstreamklasse der 15.6" Geräte verweisen.

    Mit Anforderung D3 gibts meinesachtens nur 2 Nennenswerte Geräte bis 600€:
    Dell Vostro 3550 mit i3 und Radoen 6630 für ca 530€
    Thinkpad E520 für ca 490€

    Die 100€ bis zur Budgetgrenze sparst du am besten für Weihnachtsgeschenke oder eine evtl später anstehende Garantieverlängerung.

    Alle Geräte findest du am einfachsten über gh.de (geizhals.at) Deutschland
     
  4. #3 Chaosyeti2, 12.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2011
    Chaosyeti2

    Chaosyeti2 Forum Newbie

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Das ging ja sehr zügig, vielen Dank.

    1. Die 17"-Geräte scheinen schonmal außerhalb der vorgegebenen Preiskategorie zu liegen? Damit kann ich leben.
    2. Ich bin ehrlich gesagt überrascht über den vorgeschlagenen Prozessor i3. Meiner Recherche nach liegt ein i3-2330M performancemäßig markant hinter einem i5-2410M, sodass für mich fraglich ist, ob sich da der Aufpreis (ca. 70 Euro) nicht lohnt? (Bitte diese Anmerkung nicht als Infragestellen der Fachkompetenz auffassen.)
      Zugegeben, meine Anforderungen an die CPU sollten nicht überbewertet werden, zumal ich befürchte, dass einzig D3 die Sache sehr verkompliziert.
    3. Was spricht gegen HP-Geräte?

    Gruß & Dank.

    PS: Bezüglich für Weihnachtsgeschenke sparen darf davon ausgegangen werden, dass ich mich mit dem Gerät ein wenig selbst beglücken möchte :)
     
  5. #4 2k5.lexi, 12.11.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    zu 1. (der ersten):
    Es gibt schon ein paar 17"er bis 600€ mit denen man daddeln kann. Ob diese dann Qualitativ ähnlich gut sind wie das Vostro oder das Edge weiss ich nicht.

    zu 1. (der zweiten)
    Ein i3 reicht. Ich bringe hier immer gern den Vergleich von nem 150PS Turbodiesel und nem V8 Biturbo mit 500 Pferdchen und mehr (für nen i7 Quad) Der i5 wird sich irgendwo dazwischen einordnen, aber eher am 150Pferdchen Turbodiesel. Und den kann man definitiv nicht als lahm oder Schwach bezeichnen.

    zu 1. (der dritten)
    Ich mag die HPs nicht. Das DV6-6002 hat enorme Daddelpower aber sagt mir persönlich eben qualitativ nicht zu. Wenn du nicht das letzte Bischen 3D Power in deiner Preisklasse brauchst würde ich die Geräte meiden.

    Mein Favourit ist in der bis 600€ Klass eh das Vostro 3550

    PS: Schade, du hast das 1.2.3. geändert ;)
     
  6. #5 Chaosyeti2, 12.11.2011
    Chaosyeti2

    Chaosyeti2 Forum Newbie

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    1. Okay. Edge? Ist das eine Modellbezeichnung? Stehe dahingehend gerade auf dem Schlauch.
    2. Ich habe nicht nur keine Ahnung von Notebooks, sondern auch keine Ahnung von Automotoren :D Daher kann ich die Bedeutung hinter deinem Vergleich nur erahnen, merke aber schon, dass die reine Plakattierung als i5 nicht unbedingt den Vorteil hat gegenüber einem i3, der ich ihr beimesse.
    3. Inwiefern spricht dich HP "qualitativ" nicht an? Meinst du das Material der Geräte und/oder wie diese Zusammengebaut sind? Oder ist der Support gemeint? Darf ich das als rein subjektive Bemerkung verstehen oder bestehen solche Zweifel an der Qualität (nachlesbar) vermehrt? Ich bspw. sympathisiere -weshalb auch immer- sehr mit der Marke HP, ohne nennenswerte Erfahrung damit gemacht zu haben.
     
  7. #6 2k5.lexi, 12.11.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    1) "Thinkpad Edge" ist ein Markenname.
    2) ein i3 reicht aus Grafikkarten aus der untere Oberklasse mit Daten zu füttern. Mit einer mittelklasse Karte kommt der locker klar und wird sich evtl schon langweilen beim Daddeln.
    3) Elitebooks sind über alle Zweifel erhaben - auch im Service. Die Pavillion sind die Consumergeräte von HP - und das lässt HP die Consumer auch deutlich spüren - sowohl Qualitativ als auch im Service. Die sind nicht schlechter oder besser als andere Consumergeräte, profitieren aber eben oft vom extrem guten Ruf der Elitebook, welchem die Pavillions definitiv nicht gerecht werden.
     
  8. #7 Chaosyeti2, 13.11.2011
    Chaosyeti2

    Chaosyeti2 Forum Newbie

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Okay, dann sollte wohl dieses Gerät meine Wahl werden: Klick mich

    Jetzt ist jedoch verschiedentlich folgendes zu lesen:
    Oder:
    Mir ist bewusst, dass ich in der Preisklasse kein High-End-Gerät erwarten darf, aber gerade die Punkte "Verarbeitung" und "Sound" aus den o.g. Testberichten hören sich für mich so an, als ob das Gerät direkt nach dem Auspacken auseinanderfällt oder blechernd klingt bei der Soundausgabe. :eek:
     
  9. #8 Chaosyeti2, 13.11.2011
    Chaosyeti2

    Chaosyeti2 Forum Newbie

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Und noch zwei Sachen:

    1. Wo liegt der Unterschied zwischen einem Vostro und einem Inspiron?
    2. Wenn man ein Vostro mit einem i5-2430M zum gleichen Preis wie mit einem i3-2330M bekommt, sollte man sich dann trotzdem für den i3 entscheiden?
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Mad-Dan, 13.11.2011
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Die Inspirons sind elektronikmarkt Billige Consumer ware, viel für wenig.
    Die Vostro´s sind die Einsteiger Business serien von DELL und sind qualitativ ne Hochwertiger als die Inspirons.
     
  12. #10 2k5.lexi, 13.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Display und Lautsprecher sind bei allen Geräten der 500€ Klasse gleich.
    1) sind brauchbare Displays teuer, so dass diese mit Glück in der 1000€ Klasse zu finden sind, gute Displays gibts meist nur bei 2000€+
    2) Die Verarbeitung ist auch Preisklassendurchschnitt. Wobei der Alu Druckguss warscheinlich schon etwas robuster ist als der Plastikbrei den es sonst in der 500€ Liga gibt.
    3) Lautsprecher: Es sind 2x1W Quäken. In Notebooks gibts keinen Platz und nicht genug Power um da was halbwegs brauchbares einzubauen.
    Es gibt einige Notebooks, welche mit 6cm "Subwoofern" beworben werden. Die sind sicher besser als die Miniquäken in den Standardgeräten aber sicher keine brauchbaren Lautsprecher in der Klasse eines Canton Regallautsprechers oder eines Edifier 2.1 PC-Speakersystems.
     
Thema:

Kaufhilfe - Dell-, HP- oder Samsung-Notebook für den Alltagsgebrauch

Die Seite wird geladen...

Kaufhilfe - Dell-, HP- oder Samsung-Notebook für den Alltagsgebrauch - Ähnliche Themen

  1. Kaufhilfe Notebook/Tablet idealerweise unter £1000 / EUR 1200

    Kaufhilfe Notebook/Tablet idealerweise unter £1000 / EUR 1200: Ich besitze derzeit einen 3 Jahre alten Dell Vostro, den es rumzuschleppen mir langsam etwas zu mühselig wird. Aus diesem Grund möchte ich mir...
  2. Vaio (diverse) Kaufhilfe sony notebook

    Kaufhilfe sony notebook: Hallo Freunde ich brauche schnell eure Hilfe ich will mir ein neues Laptop kaufen von sony vaio bin aber noch nicht sicher welche von den...
  3. Gamer Notebook kaufhilfe dringend

    Gamer Notebook kaufhilfe dringend: welche ist besser fur spiele geignet. Produktvergleich ww.notebooksbilliger.de/produkt+vergleich/product_id/88954,88958,89062
  4. Kaufhilfe

    Kaufhilfe: Hallo zusammen, ich mach's kurz: Ich will mir ein Notebook kaufen (mein Erstes). Entweder ein Mac, da ich selber Apps programmieren will...
  5. Notebook-Kaufhilfe

    Notebook-Kaufhilfe: Hallo Leute, ich bekomme von meinen Eltern zu Weihnachten einen Laptop geschenkt und darf ihn mir aussuchen. Nur die Frage ist, welcher gut...