Kleiner Testbericht WLan Router Netgear

Dieses Thema im Forum "Plauderecke - unsere Lounge für Offtopic Themen" wurde erstellt von MKO, 13.03.2007.

  1. MKO

    MKO Forum Stammgast

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe seit heute meinen neuen Wlanrouter WNR854T von Netgear angechlossen.
    Zuerst hatte ich ihn parallel mit einem siemens Se 515 Router in Gebrauch.
    Leider konnte ich nicht das DHCP auf dem Netgear nicht aktivieren und die meisten Einstellungen liefen dann wieder über den siemens.

    Dann habe ich über ebay mir ein einfaches Arcor DSL Modem 200 für10€ besorgt und den Netgear angeschlossen.

    Da ich ihn den Netgear schon vorkonfiguriert hatte, hatte ich sofort Zugang ins Internet.
    DHCP läuft und die Übertragungsrate ist von 60 kB auf 400 kb über Wlan gestiegen. Draft N funktioniert sehr gut. Ich versorge damit nun einen Altbau der ein wenig verwinkelt ist. Im hintersten Zimmer ist das Signal zwar schwach allerdings ist trotzdem die Übertragungsrate hoch.

    Dyndns und Port Forwarding funktionieren auch!
    Ich werde jetzt noch weitertesten und die Ergebnisse hier aufschreiben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thorsten, 13.03.2007
    Thorsten

    Thorsten Ultimate Member

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    6.491
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FS285M
    HI,

    nette Idee.;)
    Auch bist du der erste mit solch einem Testbericht.

    Eventuell kannst du aber noch mehr Infos in den Testbericht reinschreiben - welches Gerät du zum Surfen benutzt, wie der Empfang generell ist.

    Thorsten
     
  4. #3 MKO, 14.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2007
    MKO

    MKO Forum Stammgast

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    So nun geht es weiter:

    Es ist wichtig das zuerst einmal den Router auf die aktuelle Firmware Version
    1.409 zu updaten. Funktioniert einfach indem man über die Oberfläche des
    Routers dem Punkt "Router Upgrade" wählt und die Firmware lokal über den
    Rechner zum Router hochlädt. Achtung nur mit dem Internet Explorer durchführen.
    Firefox versagt hierbei.

    Die Einstellungen lassen sich über einen Wizard eingeben, allerdings ist das Menü
    so aufgeräumt das es eigentlich nicht notwendig ist (für Fortgeschrittene).
    Ich gehe ab sofort nur auf die interessanten Feature ein.

    Im Menüpunkt "Wireless Settings" kann man verschieden Übertragungsarten
    einstellen. Ich habe bis zu 300 Mbps eingestellt, da ich nicht wirklich einen
    Unterschied zu 145 bzw 54 Mbps festgestellt habe. Aber das werde ich noch
    testen.

    Verschlüsselungen bietet der Router bis WPA-PSK [TKIP] + WPA2-PSK [AES]. Also
    alles was man so braucht. Eine Verschlüsselung der Verbindung reduziert kaum
    die Übertragungsbandbreite.


    Versteckt man die SSID so hatte ich mit meiner Hardware Probleme das
    Wlan-Netz zu finden, deswegen habe ich das ausgeschaltet.


    Weiter Absicherung erfährt man über die Eingabe der verschiedenen MAC
    Adressen, die dann erst einen Zugriff erlauben wenn die MAC Adresse vom
    Rechner an den Router übergeben wird.


    Jeder Menüpunkt wird in einem separaten Fenster parallel erklärt. Gute Sache.

    Alle Einstellungen lassen sich über eine CFG Datei speichern und auch dann
    anschließend lokal editieren und zurückspielen.


    Die Anbindung ans DSL Modem geschieht einfach über die Basic Settings. Hier
    sollte man beim Idle timeout den Wert 0 angeben, damit die Verbindung immer
    bestehen bleibt.


    Wichtig:
    Der Router verfügt über 4 GBit Ports. Ich habe zusätzlich auch alle Switches
    ausgetauscht und betreibe nun das gesamte Netz unter dieser Bandbreite.
    Man merkt den Geschwindigkeitsvorteil auf jeden Fall. Macht mehr Spaß!


    Nervig:
    Ändert man eine Einstellung, wird immer der gesamte Router neu gestartet und
    das dauert eine Weile.

    Firewall und Zugriffsregeln aufs Internet sind auch an Board.

    Ich betreibe das System über Lan mit einem Latitude D820 und IBM R50e
    Wlan Anbindung über Benq S73U und Samsung X20.

    Preis: 130 € + 2X 40€ für die beiden Switches (4 Port)

    Wichtig2:
    Wenn Ihr den Router bis 31.03 kauft, so bekommt Ihr kostenfrei eine Draft N Cardbus Karte bzw PCI Karte dazu.
    Müßt Euch hier nur registrieren: http://www.netgear.de/N4free/formular.html

    Wer noch Fragen hat, einfach posten.
     
Thema:

Kleiner Testbericht WLan Router Netgear

Die Seite wird geladen...

Kleiner Testbericht WLan Router Netgear - Ähnliche Themen

  1. Kleiner privater Testbericht zum Fujitsu Siemens Xi 3650

    Kleiner privater Testbericht zum Fujitsu Siemens Xi 3650: Hallo zusammen! Nachdem ich vor ein paar Wochen hier viele Informationen über ein Notebook kauf eingeholt habe, möchte ich euch wenigstens ein...
  2. Kleiner Begleiter für die Uni

    Kleiner Begleiter für die Uni: Hallo liebe Community, ich bin momentan auf der Suche nach einem passenden Notebook für die Uni. Momentan schleppe ich ein Dell XPS 15" mit mir...
  3. HP Pavilion dv6500 zeigt 6-8x verkleinertes Bild

    HP Pavilion dv6500 zeigt 6-8x verkleinertes Bild: Ahoi, ich habe hier ein HP Pavilion dv6500 mit einem seltsamen Fehler: Schon sofort nach dem Start zeigt der Bildschirm nur noch...
  4. Kleinere Probleme mit meinem PRobook

    Kleinere Probleme mit meinem PRobook: Hallo! Ich nutze momentan das HP Probook 6560 und kann sagen, dass die Verarbeitung und die verwendeten Materialien deutlich besser und...
  5. kleiner Netbook, oder ähnliches für den Fernseher

    kleiner Netbook, oder ähnliches für den Fernseher: Hallo @ all, ich bin es mal wieder, und will mich gleich nochmal für das tolle Forum bedanken. Was ich möchte ist ein Netbook, HTPC oder so...