Latitude D630 - BIOS Update gescheitert

Dieses Thema im Forum "Dell Forum" wurde erstellt von liesepetz, 10.01.2012.

  1. #1 liesepetz, 10.01.2012
    liesepetz

    liesepetz Forum Newbie

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo Forum,

    habe ein Problem nach gescheitertem Bios Update. Habe nach Graka-Defekt ein neues Mainboard auf Ebay gekauft und erfolgreich eingebaut. Das System kam mir aber etwas träger vor, und das BIOS zeigte mir Version A03. Wollte also das neueste Bios mit der D630_A17.EXE von Dell für Windows XP installierten.

    Alles nach Anweisung getan - allerdings kam während dessen ein Anruf und ich habe es dann unbeaufsichtigt gelassen. Dabei wurde offensichtlich der letzte Schritt ("(...) Flash the BIOS, then 'reboot' appears. Click the OK button.") übersprungen, d.h. ich habe nirgends OK gedrückt. Als ich wiederkam, war der Bildschirm schwarz.

    Beim Einschalten passiert nun Folgendes:

    Auf dem Startbildschirm geht der BIOS-Ladebalken zügig bis ca. 80% innerhalb von 5 sec, auf den letzten 20% dauert es dann eine gefühlte Ewigkeit.

    nach 10 Sek. geht der Lüfter in etwas höherer Stufe an.

    nach 20-30 Sek. läuft der Lüfter auf Hochtouren.

    nach zwischen 1 und 2 min. schaltet sich das Gerät aus, noch bevor der BIOS-Ladebalken am Ende ist.

    einmal kam ich ins Menü und konnte 1 min drin Parameter checken, aber nichst sah ungewöhnlich aus.

    Fragen:

    Was kann ich tun? Ist ggf. ein Bios-Reset möglich? Wie?

    Besten Dank schonmal für die Antworten !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mad-Dan, 10.01.2012
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    hast du das Bios unter Windows gemacht oder unter DOS?
    Und niemals einen so großen Bios Sprung machen, immer zwischen Versionen!
    Unter DOS müsste es ja noch klappen, also Quasi per USB stick!
    Google hilft dabei.
    Du musst deinen Stick DOS bootable machen
    HP USB Disk Storage Format Tool - Download - CHIP Online
    dann die Bios Datei entpacken und mit auf den Stick!
    Dann Notebook ausmachen Stick rein und Book starten!
    UND NICHT WIEDER ABLENKEN LASSEN
    Wichtig auch - BIOS updates NUR mit Netzkabel
     
  4. Nhtec

    Nhtec Forum Freak

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mettmann
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Board ist defekt

    Alos ich glaube nicht das das Bios Update gescheitert ist. Ich habe schon viele Dell Latitudes in den Händen gehabt und Bios Updates durchgeführt, aber das letztendliche Updaten wird nur durchgeführt, wenn der Anwender den OK Button drückt. Da du das aber nicht gemacht hast, hat der Computer brav gewartet auf dich gewartet. Durch einen unglücklichen Zufall kam während des wartens ein Motherboardschaden zum tragen und das Gerät schaltet sich ab. Du bist ja in der Lage das Gerät anzuschalten und sogar ins Bios zu gehen, dann aber schaltet sich das Gerät wieder aus. Ich gehe zu 99,99% von einem Hardwareschaden aus (der nicht durch ein unvollständiges Bios flashen verursacht wurde).

    Viele Grüße
    Norbert
     
  5. #4 liesepetz, 16.01.2012
    liesepetz

    liesepetz Forum Newbie

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Unter Windows, d.h. das entsprechende Update-Tool gezogen und laufen lassen. Während das Notebook neugestartet hat, wurde ich dann abgelenkt.

    Tja, dummerweise bin ich erst hinterher auf das Forum gestoßen... dort habe ich das dann auch gelesen. Wie ist es denn bei gescheitertem Versuch auf eine zu hohe Version? Kann ich dann "downgraden", d.h. erst mal wieder versuchen, die Version 6 (bei mir war V.3 drauf) zu installieren?

    Vielen Dank für diese Hinweise ! Ich werde das versuchen, sobald ich zeitlich etwas Freiraum habe.
     
  6. #5 liesepetz, 16.01.2012
    liesepetz

    liesepetz Forum Newbie

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Das verstehe ich nicht. Das die Software die Hardware schädigen kann, kann ich mir bestenfalls bei Überhitzungsschäden vorstellen, wenn nicht rechtzeitig die Lüftung hochgefahren oder das Gerät nicht abgeschaltet wird. Das Gerät lässt sich doch zumindest einschalten und man kommt kurz ins BIOS, zumindest manchmal. Und das BIOS selbst ist ja eine Software, daher müsste doch ein Software-Problem vorliegen...?
     
  7. #6 Brunolp12, 16.01.2012
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Es ist aber so, daß Hardware ohne ein paar elementare Anweisungen, die dem System sagen, wie es sich zu initialisieren habe, ziemlich nutzlos ist (BIOS = "basic input output system").
    Beim Flashen des BIOS nutzt man das bereits erfolgreich gestartete System, um das BIOS erst zu löschen und dann neu zu schreiben. Die Anweisungen, um zu starten sind während dieses kurzen Moments nicht vorhanden.
    Kommt es zu einer Unterbrechung des neu Schreibens des BIOS', so fehlen diese Anweisungen. Beim nächsten Startversuch rächt sich das - dieser ist nicht mehr durchführbar. Damit hat man auch keine Möglichkeit mehr, mit eignenen Mitteln das BIOS wieder zu schreiben. Könnte man es "von außen" neu programmieren oder einfach einen noch beschriebenen BIOS- Chip einsetzen, so würde es gleich wieder ganz normal starten.
     
  8. Nhtec

    Nhtec Forum Freak

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mettmann
    Mein Notebook:
    Dell Latitude D630
    Hi Liesepetz,

    du schriebst
    und

    Damit ich dir eine plausible Antwort geben kann, möchte ich gerne wissen was du genau gemacht hast. Wenn man bei Dell ein Bios flash möchte, ruft man die entsprechende Bios-Update Datei (ein kleines ausführbares Programm) auf. Nach dem Aufruf erscheint ein Dialogfeld indem dem Anwender mitgteilt wird um was für ein Biosupdate es sich handelt und welche Bios Version dein Computer hat. Dort muss man auf dem Button 'Updaten' klicken. Nach ein paar Sekunden erscheint wiederum ein Dialogfeld mit dem Hinweis das der Computer für das Update neu gestartet werden muss. Dort muss man auf den Button 'Ok' drücken.
    Nach dem Lesen der Eintsiegsfrage hatte ich verstanden, dass du diese zweite Meldung nicht bestätigt hast, sondern abgelenkt worden bist. In einer der Nachfolgebeiträge schriebst du aber, das du während des Neustartes ablenkt worden bist, d. h. du hast vorher den Neustart bestätigt? Was hast du nun genau gemacht? Welche Version zeigt der Computer nach dem Einschalten an? Wenn es die neue ist, dann kann es sein dass irgendetwas beim Updaten schief gelaufen ist.

    Gruß

    Norbert
     
  9. #8 Dell Schrauber, 17.01.2012
    Dell Schrauber

    Dell Schrauber Forum Master

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Apple MacBook pro, Dell Z600
    Hi

    Nur mal sooooo gefragt.

    1. Hast Du neue Wärmeleitpaste auf CPU und GPU aufgetragen?
    2. Schau Dir bitte mal den nVidia Chip an. Ist der Schriftzug nVidia ausgefüllt oder nur als Ballonschrift (dünne Linien) zu sehen??
    3. War/ist ein Kupferplättchen auf der GPU gewesen?

    Ich vermute mal das Dein "neues" Mainboard auch ein nVidia Problem hat und es ein sogenannter DOA ist.

    Kontaktiere mal den Händler und lass es über ihn tauschen. Habe erst Heute ein Mobo mit altem Chip von Dell als Ersatzteil mitbekommen. Die Kiste lief 5 Minuten und ist dann in meinen Händen gestorben.

    Bevor Du also noch lange Zeit probierst kontaktier den Verkäufer und lass das Mobo tauschen. Und dann in KLEINEN Schritten Updaten. Das Update kannste aber als Schadensursache ausschließen.

    Du hast auf dem Heatsink 2 blaue Pads oder ein blaues und ein Cremefarbendes?
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Brunolp12, 17.01.2012
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Weshalb?
    Möglichkeit:
    Hat der im BIOS ein Stück Code, das fürs Flashen (bspw. von USB) benutzt wird, durch Flashen aber nicht selbst gelöscht wird? Das würde das oben von mir beschriebene Szenario vermeiden.
     
  12. #10 Dell Schrauber, 17.01.2012
    Dell Schrauber

    Dell Schrauber Forum Master

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Apple MacBook pro, Dell Z600
    Ganz einfach:

    Zitat TE
    Alles nach Anweisung getan - allerdings kam während dessen ein Anruf und ich habe es dann unbeaufsichtigt gelassen. Dabei wurde offensichtlich der letzte Schritt ("(...) Flash the BIOS, then 'reboot' appears. Click the OK button.") ürbersprungen, d.h. ich habe nirgends OK gedrückt. Als ich wiederkam, war der Bildschirm schwarz.Zitat Ende TE

    Er hat noch garnicht geflasht ;) Unter Windows läd er das Bios File ein und will dann einen Reboot machen. Dann wird erst geflasht vorher nicht. Ganz einfach, oder?? Wenn man jetzt einfach aus macht oder nur runterfährt verflüchtigt sich das Bios File wieder aus dem Ram.

    Dem Guten ist ganz schlicht und ergreifend die Graka auf dem "neuen" Mobo gestorben, mehr nicht. Ich fahr ca 160 Calls im Monat und ich weiß nicht wieviele D620/630 ich in den 6,5 Jahren hatte die ich als Techniker für Dell repariert habe. Einige davon sind nach dem mobotausch mit blackscreen und hochdrehendem Lüfter gestorben weils ein DOA Mainboard war. Das was der TE beschreibt ist nicht vom Update verursacht, dann würde das Dell logo garnicht mehr kommen.
     
Thema: Latitude D630 - BIOS Update gescheitert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dell d630 kupferplättchen

    ,
  2. d630 bios update

    ,
  3. dell latitude d630 bios bin file download

    ,
  4. flash bios dell latitude d630,
  5. latitude d630 bios
Die Seite wird geladen...

Latitude D630 - BIOS Update gescheitert - Ähnliche Themen

  1. Dell Latitude D630: Windows startet nicht mehr nach Speicheraufrüstung

    Dell Latitude D630: Windows startet nicht mehr nach Speicheraufrüstung: Hallo zusammen, ich versuche gerade den Speicher meines Dell Latitude D630 von 2GB (2x 1GB DDR2) auf 4GB (2x 2GB DDR2) aufzurüsten. Mit 3GB...
  2. Latitude D630 - PA-4E 130W Netzteil zu stark?

    Latitude D630 - PA-4E 130W Netzteil zu stark?: Schönen Abend. Ich habe gestern ein Ersatznetzteil PA-4E zusammen mit einem gebrauchten D630 erhalten, das ja bereits für die neueren...
  3. Dell Latitude D630

    Dell Latitude D630: Tja, da ja nun mein neues MBP eingetroffen und bereits in Betrieb ist...soll das D630 eventuell einem neuen Besitzer weiter dienen :) Ich habe...
  4. Latitude D630: Bildschirm locker

    Latitude D630: Bildschirm locker: Hi, seit kurzem ist die Bildschirmklappe meines D630 etwas locker geworden. Ich bin besorgt, dass sich das weiter verschlechtert. Garantie bzw....
  5. Dell Latitude D630 2. Festplatte für Medieschacht

    Dell Latitude D630 2. Festplatte für Medieschacht: Hallo, ich habe mir eine 2.Festplatte für den Medienschacht bestellt,jetzt weis ich nicht wie ich diese Festplatte konfigurieren bzw. in...