LG M1 - Erfahrungsbericht - gutes Gerät

Dieses Thema im Forum "Alle anderen Hersteller" wurde erstellt von Dr.Sul, 25.10.2006.

  1. Dr.Sul

    Dr.Sul Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    FS LifeBook E6570, Vaio 415M
    Hallo liebe Forum-Mitglieder.

    ich war sehr lange auf der Suche nach einem (für mich) guten und zugleich leisen Notebook mit langer Akkulaufzeit (also integrierter Grafik) und einer standard-office Bildschirmauflösung (1024x768, weil ich die icons nicht mit der Lupe suchen will und das interpolieren nix ist).

    Das Noti sollte was noch können? => Ausreichend Platz auf der FP, Aktueller Prozessor, MulitBurner, USB2.0, Firewire, GigaBitLan haben, da es "nur" als FamilienNotebook-Zentrale dient.

    Ich habe eine Menge ausprobiert:

    - alles mit "superbrightglare" "schine" ultrabright" etc. spiegelnden Bildschirmen schied aus, da bleibt nicht mehr viel übrig.
    - hatte mir trotzdem ein Vaio 415 geholt. => Displayfiepen (total nervig) und weg.
    - Samsung X20 hatte ich bei mir: Zu schlechter Bildschirm (bei der von mir gewählten Auflösung) und die festplatte war lauter als der Lüfter im silent-mode => weg
    - IBM R 60 war ebenfalls da, viel zu laut, wer die als leise beschreibt, muss was auf den Ohren haben, mäßiges Display, Netzteil wird heiß, extrem unanmutige Plastiklandschaft. Design allgemein so, dass man das Ding nicht zu Hause im Wohnzimmer haben will, sondern eher in der Garage.
    - 2 Laptops der Acer TravelMate Reihe waren bei mir. Nicht schlecht, nicht schlecht. Aber sobald es um gute Akkulaufzeit geht, werden auch die Geräte eher teuer.
    - HP, habe ich nicht probiert. Dell mag ich net.
    - Subnotis mit ultra-low-Voltage Prozessoren kamen für mich leider nicht in Frage.
    - Zur Zeit würde mich ein Vergleich mit dem Samsung X11 CeSeeba reizen, aber jetzt bleibt das LG halt bei mir.


    Also kam ich irgendwann auf die LG M1 Baureihe und habe mir ganz bewusst das LG Electronics M1-3DGAG Modell geholt, also ohne gesonderte Grafik-Karte.

    Ich war am Anfang unsicher, da ich mir dachte, dass noch nicht so lange im Noti geschäft sind, aber die fertigen angeblich schon seit 1989 Notis für andere Hersteller (ich glaube für HP und zwar die ehemalige Compaq Reihe)

    Was soll ich sagen: Ich bin rundum zufrieden.

    - sieht gut aus

    - die weiße Tastatur ist von der gestaltung nicht mein Ding, aber den Frosch musste ich schlucken.

    - Gute Tastatur, außer die Enter-Taste ist nicht ganz so stabil aufgehängt, wie der Rest.

    - stabile Schaniere. Magnetisches schließen des Displays, also keine Schaniere die irgendwann abbrechen (hallo Sony)

    - Gutes Display (für 1024x768) vielleicht etwas blaustichig, das geht aber über die Grafik-Einstellungen weg. Um es - für mich - perfekt zu machen, sollte man es eine stufe heller drehen können, aber daran kann ich auch etwas in den Grafik-Einstellungen schrauben.

    - Super, super sensationelle Akkulaufzeit bereits für den Standard-Akku. Im Internet-Surf modus mit zahlreichen offenen Fenstern und Betrieb über W-Lan (!) sind locker 4 Stunden drin. Ohne W-Lan in einen Word Dokument und nicht auf der hellsten Stufe sind ggf. tatsächlich 4,5 bis 5h drin.

    - Das Gerät ist leise, man glaubt es nicht. Wenn man eines der oben beschriebenen Notis neben das LG legt, hört man nur das andere. Aber (!) in der Zeit läuft auf den anderen nichts, nur schlicht hochgefahren und auf dem LG wird per USB-Stick ferngesehen, iTunes im Hintergrund betrieben und es werden gerade gleichzeitig mehrere Gigabite von einer externen Festplatte übertragen. Wie gesagt, man höhrt vom LG so gut wie nichts.

    - Wem das noch immer zu laut ist: Per Taste kann man wechseln zwischen "cool mode", "normal mode" und "silent mode".

    - DVD- Mulit Laufwerk ist schön leise. Gebrannt habe ich noch nix.

    - Wer und wie auch immer die Tester irgendwelche "sone" oder dba-Werte gemessen haben. Das Sony ist lauter, das Samsung ist lauter, das IBM sowieso. Die Acers waren leider nicht zeitgleich da, kamen mir aber vor allem unter Last doch deutlich lauter vor. Ich habe es beim LG noch gar nicht geschafft, dass der Lüfter einmal "aufheult", nicht, wenn ich DVDs abspiele und (!) gleichzeitig einen USB-TV stick am laufen habe, noch nicht einmal wenn ich im "Rechner", wissenschaftlich auf 99999! geh und dem gerät soviel Zeit lasse wie es will.

    - Es gibt eine optionale Doking-Station und einen 9-Zellen Akku.

    - LG intelligent update; Fingerprint-Sensor und Festplattenschutz sind nette bis nützliche Profi-Gimmiks, die ich noch nicht genutzt habe, aber die Preisrelation angesichts der Leistung und der Akkuwerte weiter zu Gunsten des LG verschieben.

    - Extrem fairer Preis. Ich habe das Gerät für 879,-- erhalten, für ein CoreDuo genial. Das gerät gibt es im Onlinestore eines großen deutschen Mobilfunkanbieters zur Zeit für 919,-- anstelle für EUR 1.299,-- zu haben.
    Geizhals.at; idealo & Co lassen Euch gute Preise finden.


    FAZIT:

    Wer ähnliche Präferenzen wie ich hat, der sollte unbedingt das LG ansehen (geht nur über Kauf und ggf Widerruf, da nicht bei den großen Elektrohändlern). Wer angesichts des Preissturzes dann nicht zuschlägt, der muss sich fragen, ober er nicht ein sehr sehr gutes Gerät unbeachtet links liegen lässt nur weil die anderen Marken im "MediaSaturnPromarktKaufhofHertie-sonst-was-Land" ausgestellt sind.

    Ich bin kein LG- Händler, kenne keinen der dort arbeitet oder habe sonst irgendwas von einer LG-Promo. Ich bin ein Anwalt, der privat nur sehr lange ein gutes Notebook gesucht hat.

    Ggf. kommt noch ein Testbericht nach dem Testmuster, ich musste mir das hier nur mal schnell von der Seele schreiben.

    Beste Grüße
    Dr. SUL
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rebix

    rebix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    habe mich sehr gefreut, als ich beim durchstöbern diverser Notebook-Foren hier auf deinen Testbericht gelandet bin :)

    habe wohl das gleiche Problem, da ich einfach kein Notebook finde, dass meinen Ansprüchen gerecht wird

    habe bis jetzt ein Benq Joybook S73G und ein Sony VGN FE31Z ausprobiert und beide machen irgendwelche komischen Geräusche die mir nicht gefallen (Summen, Fiepen, Rauschen, Rattern etc) -auch wenn die Geräusche relativ leise sind, wenn man in Ruhe daran arbeiten möchte, kann sowas schon nervig sein

    hoffe also nun, dass das LG M1 mir mehr zusagt, werde es einfach mal diese Woche bestellen und schauen ob es bleiben darf!

    was mich noch interessieren würde ist, wie du das Display empfindest, etwas hast du ja schon darüber geschrieben.. bist du immernoch damit zufrieden? hat es eine gute Ausleuchtung und Blickwinkel-Stabilität? Und ist es eher verschwommen oder hat es einen schönen Kontrast? Kann man mit der Helligkeit auch mal nach Draussen oder kann man es nur Drinnen nutzen?

    ich habe auf einigen Seiten gelesen, dass es 2,8 Kilo wiegen soll, aber auch dass es 2,6 Kg wiegt, welche Angabe ist denn nun richtig?

    würde mich freuen, wenn du mir bei diesen Fragen weiterhelfen könntest
    vielen Dank schonmal für diesen NotebookTipp!
     
  4. Dr.Sul

    Dr.Sul Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    FS LifeBook E6570, Vaio 415M
    Hallo "Rebix",


    also nach 4 Wochen Privatnutzung kann ich folgendes sagen.

    Vorweg: Bestelle es und teste es selbst!

    Das mit dem Display ist so eine Sache: Wenn man mal die "glare" "superbright" "X-Black I,II" Displays gesehen hat, dann ist man schon verwöhnt, was Helligkeit und Klarheit angeht. Da ist schwarz auch schwarz.

    Aber: Die 3 (!) Sony-Noti-Displays die ich da hatte, sind so hell, dass es erstens Strom zieht wie ein Staubsauger und dass man man Abends weggeleuchtet wird, als schaue ich permanent in eine Lampe. Regelt man es runter, fiepst es. Also das bringt mir nichts.

    Überhaupt stehe ich auf Kriegsfuss mit den spiegelnden Displays.

    Steht diese Entscheidung fest: Nix spiegelndes, dann wird die Auswahl eh sehr dürftig. Willst Du dann noch VGA-Auflösung, wird es schon ziemlich eng.

    Das Display vom LG ist ok; es ist z.B. deutlich besser als das der Samsung X20 mit dem VGA-Display, da diese sehr verschwommen erscheinen. Die übrigen SXGA (oder wie auch immer) vom Samsung sind besser, aber aber ich wolte halt nix mit der Lupe auf meinem Display suchen müssen.

    Das LG Display ist heller als das von meinem Axer Travelmate in der Arbeit. Das Display ist sehr kontrastkreich, ich finde, da verschwimmt nix. Du muss natürlich in der Systemsteuerung diesen lästigen Modus "Randglättung" deaktivieren, das lässt nämlich auf dem Desktop die Schriften der Programme - bei allen Notis- völlig verwaschen aussehen. Keine Ahnung, wem diese Einstellung was helfen soll, einem Office-User jedenfalls nix.

    Das Display ist nach meinem Empfinden ziemlich Blickwinkelabhänig, insbesondere auch in der Vertikalen. Aber, man testet da so manche Sachen, die einem beim bisherigen Noti nicht auffielen, da man ja nicht ständig seinen Kopf 30 cm hoch und runter bewegt. Horizontaler Blickwinkel ist brachenüblich, nix schlechtes, nix dolles.

    Zum Draußen-Einsatz: Also das ist nun leider etwas, das steht auch immer auf vielen Testseiten; ich kann dazu nichts sagen, da ich zwar seit 11 Jahren Notebooks benutze, aber niemals, wirklich nicht einmal dazu verleitet wurde, ein Noti draußen anzumachen. Schön, wer eine Terasse oder Garten hat, ich hab´s net. Ich kann dazu nichts sagen, außer, dass es sich nicht schlechter schlagen wird als der Rest.

    Wie gesagt, ich fände es schön, wenn es eine Stufe heller gehen würde. Aber ich habe mir mit den Grafikeinstellungen in der Systemsteuerung geholfen, da kann man die Helligkeit nochmals anheben. Mir reicht es völlig.

    Ausleuchtung: Ja, das ist auch so ein Punkt, zu dem ich nicht recht was sagen kann. Beim hochfahren sieht man im Windows links oben einen hellen Fleck, aber da dieser danach in den Programmen und ab Desktop-Ebene nicht mehr da ist, gehe ich ehr davon aus, dass es ein Windows-Gimmik ist.

    Das Display von meinem altem Fujitsu-Siemens Lifebook gefiel mir von der Farbausleuchtung her besser, aber an dem Ding darf jetzt mein Sohn rumfummeln.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

    Beste Grüße
    Dr. SUL
     
  5. rebix

    rebix Forum Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)

    ich denke auch, dass ich einfach mal das Risiko eingehen werde und mir das LG M1 bestellen werde

    ich kaufe mir das NB eigentlich hauptsächlich für die Uni, damit ich dort mit Office arbeiten kann, im Internet surfen und ab und an was mit Photoshop machen

    hoffe also, dass das Display dafür ok ist, für längeres Arbeiten habe ich dann immernoch meinen Desktop Rechner Zuhause stehen

    mir ist nach den ganzen Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, einfach am wichtigsten geworden, dass das NB eine leise und angenehme Geräuschkulisse hat

    das Display von meinem Sony 31Z, dass ich nun aber zurückschicken werde, ist schon sehr schön hell (wie du aber auch schon geschrieben hast, manchmal schon zu hell) und kontrastreich, aber die schlechte Ausleuchtung finde ich einfach nicht ok bei dem Preis und halt die ganzen Nebengeräusche, die zwar relativ leise sind, aber trotzdem stören (jedenfalls mich)

    ich hoffe, dass ich nun endlich mal ein NB gefunden habe, mit dem ich zufrieden sein werde, wird wohl leider noch ein paar Tage (oder Wochen) dauern bis alles erledigt ist wegen NB zurückschicken, auf Geld warten, neues NB bestellen...
    aber dann schreibe ich auch gerne meine Eindrücke dazu
     
  6. Dr.Sul

    Dr.Sul Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    FS LifeBook E6570, Vaio 415M
    Lg M1

    Hallo Rebix,

    selber testen ist immer eine gute Entscheidung.

    Wo bestellst Du das LG denn?

    Grüße
    Dr.SUL
     
  7. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. MarcZ

    MarcZ Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Würde mich auch mal interessieren. Wenn ich nämlich bei Geizhals.at/de nachgucke, haben die da 6 verschiedene LG M1 drinne. Und das zu Preisen zwischen 900 und 1500 Euro. Das nenn ich mal nen Unterschied...
    Welches hast du denn, Dr. Sul?
    Ich hab sogar noch eines gefunden, was sich von den üblichen unterscheidet - und für mich als egientlichen Spielefreak (der darauf aber beim notebook auch verzichten würde - vielleicht noch interessanter ist:

    http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lg_m13dgdg
    (weil mit Geforce 7400, für 1120€)
    Was sagt ihr dazu?

    btw. ich bin auch so eine gequälte Seele wie ihr, die schon mehrere Notebooks ausprobiert hat. Zuerst das Benq R55, und jetzt das Samsung X11 Ceseba, welches ich noch zurückschicken darf etc. :/
    Jedenfalls sollte als nächster Versuch eigentlich ein Dell 640m herhalten, aber vielleicht probier ich es doch mit nem LG :)
    Hab nämlich heute bei Saturn mir mal welche angeschaut (kA welche Serien!), und die waren wirklich sehr nett.
    Mein Problem mit den bisherigen Notebooks war bei mir übrigens auch die Lautstärke (und das Display beim X11).... also würd das LG doch prima passen ;)
     
  9. Dr.Sul

    Dr.Sul Forum Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mein Notebook:
    FS LifeBook E6570, Vaio 415M
    Hallo MarcZ,

    ich habe - ganz im Sinne der Laufruhe - das Gerät mit der shared Grafik, genauer das LG M1-3DGAG.

    Wenn Du als "Spielefreak" auf das LG setzt, weil es schön leise ist, wirst Du vermutlich nicht nur bei LG nicht das erhalten, was Du willst. Ein Großteil des Lüfterverhaltens hängt ja von der Grafikausstattung ab. Aber das ist Dir ja vermutlich eh klar.

    Ich kann dir daher nicht versprechen, dass das LG mit der hochwertigen Grafikkarte leiser ist, als das Samung. Bei den Samsungs war mir auch immer die Festplatte zu laut.

    Beste Grüße
    Dr.Sul
     
Thema: LG M1 - Erfahrungsbericht - gutes Gerät
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lg m1 fingerprint sensor

Die Seite wird geladen...

LG M1 - Erfahrungsbericht - gutes Gerät - Ähnliche Themen

  1. Macbook Pro Retina 15" + Matlab? Erfahrungsberichte gesucht

    Macbook Pro Retina 15" + Matlab? Erfahrungsberichte gesucht: Hallo liebe Community, ich habe evtl. vor mir bald ein Macbook Pro Retina 15" zu besorgen und wollte daher mich mal umhoeren wie die Erfahrung...
  2. Erfahrungsbericht Chronos 700Z7C-S01

    Erfahrungsbericht Chronos 700Z7C-S01: Nachdem das 700Z7C-S01 jetzt bei mir einen guten Monat läuft, möchte ich hier meine Erfahrungen mit diesem NB mitteilen. Hersteller: Samsung...
  3. Sony VAIO VPC-SE1Z9E/B Erfahrungsbericht

    Sony VAIO VPC-SE1Z9E/B Erfahrungsbericht: Sony VAIO VPC-SE1Z9E/B Hersteller: Sony CPU: Intel Core i7-2640M Festplatte: Serielle ATA 750 GB 5400 U/min Grafikkarte: Intel HD Graphics...
  4. ASUS N55SF-S 1124 V - Erfahrungsberichte - Spieletauglich?

    ASUS N55SF-S 1124 V - Erfahrungsberichte - Spieletauglich?: Guten Mittag liebe Forumcommunity, ich bin gerade auf der Suche nach einem Notebook und bin dabei immer wieder auf das ASUS N55SF-S 1124V...
  5. XPS Serie Erfahrungsbericht DELL XPS15

    Erfahrungsbericht DELL XPS15: Hallo zusammen, da man mir hier aktiv geholfen hat, das richtige Notebook für meine Bedürfnisse herauszusuchen (...