Linux auf alten Notebooks

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Softwarethemen" wurde erstellt von king_louis, 09.08.2007.

  1. #1 king_louis, 09.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2007
    king_louis

    king_louis Ultimate Member

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    wie schon der Threadtitel verrät habe ich die Idee auf meinen alten Notebooks Linux. zu installieren ( am Liebsten sowas wie Ubuntu) nur habe ich nur die Frage ob es irgendwelche Mindestanforderungen gibt ... es sind alte Notebooks..
    Compaq Armada 1700 und ein altes Thinkpad... weiß nur grade net die Modellbezeichnung weils Papa verräumt hat aber ich suche gerade...und wollte nur allgemein wissen ob sich sowas auszahlt
    Naja danke im Voraus... Mfg King_Louis
    Edit: aja Forensuche hab ich verwendet es sind nur zig Threads..
    und wollte nur wissen ob sich sowas auszahlt aja hab gerade die Mindestanforderungen gefunden... 500mhz und 256 ram
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrGroover, 09.08.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    Mindestanforderungen? Hmm, so direkt eigentlich nicht. Bei den graphischen Oberflächen kannst du viel sparen, wenn du auf KDE oder Gnome verzichtest und zu anderen Fenstermanagern greifst...

    Nebenbei bemerkt, Xubuntu ist eine ressourcenschonende Version von Ubuntu, die speziell für ältere/schwächer ausgestattete PCs gedacht ist. Siehe: http://www.xubuntu.com/

    Allgemein lässt sich sagen: RAM sollte vorhanden sein (so viel wie möglich), aber das sieht ja auch bei Windows net anders aus. Xubuntu gibt auf der Seite an, dass 128MB empfohlen sind (aber wenn ich da an den Firefox denke, dann darf es ruhig mehr sein). Nunja, wenn die Kisten noch aus den Zeiten stammen, in denen 128MB als High End galt oder daran noch gar nicht zu denken war: es gibt immer noch DSL http://www.damnsmalllinux.org/index.html
     
  4. #3 king_louis, 09.08.2007
    king_louis

    king_louis Ultimate Member

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    hmm danke für die schnelle antwort!
    naja stimmt das mit xubuntu hab ich auch schon mal gehört.. guter tipp!
    hmm mich nervt das alte windows 98 bzw am anderen is noch ein ..95 glaubi.. da wäre mir was flotteres lieba... und was das funktioniert gg
     
  5. Foaly

    Foaly Forum Master

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    FSC Si 1520 T5600,2GB RAM
    Der Ressourcenfressendste Teil ist in der Tat der Fenstermanager.

    Wenn Du daher sowas wie fvwm verwendest sollte das keinerlei Probleme mit sich bringen.

    Falls es u.a. Probleme mit ner neuen Firefox-Version gibt (wegen zuwenig RAM oder so) könntest Du Dir ja auch einen älteren Netscape draufziehen.
     
  6. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Also ich hab schon derart oft Linux auf alten Kisten installiert, sogar mal die erste KDE Version auf meinem alten 486, das war ein Spass *g* Lang ists her! Ach nein mir fällt ein das war mein P166 MMz, Linux wollte nicht auf meinem 486er laufen wegen dem ollen SingleSpeed CD-Laufwerk.

    Aus der Praxis her, ich hab vor paar Jahren mal Mandrake 8, auch mit KDE auf nen Fujitsu Laptop installiert, waren glaub ich so 200 Mhz u. das ging eigentlich nicht schlecht, wenn man es auf das nötigste beschränkt.

    Bei älteren Geräten hast du den Vorteil, dass die Hardwareunterstützung besser ist, als bei neuer Hardware. Ich würde es einfach mal ausprobieren u. empfehle z. B. Kubuntu. Falls KDE für dein Gerät zu aufwendig ist, bleibt ja noch ein ressourcensparenderer Fenstermanager.
     
  7. #6 Realsmasher, 10.08.2007
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    falls es dir nicht so sehr auf die distribution ankommt, sondern mehr auf leistung, dann würde ich dsl empfehlen :

    http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html

    das läuft selbst auf den ältesten rechnern immer flüssig, hat aber den nachteil das man mit den treibern teilweise sehr frickeln muss bis alles läuft, aber sowas sollte man als linux nutzer ja eh gewohnt sein.
     
  8. #7 MrGroover, 10.08.2007
    MrGroover

    MrGroover Forum Master

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Q35-Pro Bitasa
    @dooyoo: Tja, vor Jahren, da gab es noch nicht so viel RAM, da waren die Fenstermanager auch sparsamer. Ein aktuelles KDE oder Gnome würde ich keinem schwachen Rechner zumuten, mein System belegt nach dem Booten etwa 250MB RAM + en bissel Cache. Wenn man da nur 256MB drin hätte, wär ziemlich schnell Schluss.
    Nunja, auf der anderen Seite würde ich auch nicht zu einer Uraltdistribution raten (zB Mandrake 8 oder SuSE 7/8).
     
  9. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Natürlich sind die neuen Distributionen auch für die Hardware anspruchsvoller geworden, aber Linux ist doch ideal um es den Rechner anzupassen, natürlich mit entsprechendem Wissen.

    Aber ich habe ja auch nie was anderes behauptet.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 king_louis, 10.08.2007
    king_louis

    king_louis Ultimate Member

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    naja Danke amal für die zahlreichen Antworten!
    Freut mich das da noch Chancen bestehn von meinen Books das doofe Windows runtazuhauen weil es einfach sowas von fehleranfällig geworden ist und ich auch nicht die Windows CDs haben weil ichs geschenkt bekommen habe!
    Werde mir mal die das mit Kubuntu und dsl anschauen....
    Aja wieviel Speicherplatz muss man ca einrechen für Linux? Sind ja alles sehr kleine Festplatten...
     
  12. #10 Realsmasher, 10.08.2007
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    dsl sollte selbst mit programmen und treibern etc unter 100mb bleiben.

    kubuntu braucht laut homepage mindestens 2gb.
     
Thema:

Linux auf alten Notebooks

Die Seite wird geladen...

Linux auf alten Notebooks - Ähnliche Themen

  1. (Linux-)Netbook für Uni mit hoher Akkulaufzeit

    (Linux-)Netbook für Uni mit hoher Akkulaufzeit: Hallo, ich suche ein 2. Notebook für unterwegs (Uni), derzeit habe ich ein Acer Aspire (15.6", i5 2430M, 8GB RAM) welches mir zu groß für...
  2. suche linux kompatiblen laptop

    suche linux kompatiblen laptop: hallo forum da ich leider nicht damit rechne, dass mein problem gelöst wird, suche ich einen neuen laptop. ich hoffe hier kann mir jemand beim...
  3. acer aspire v11 touch - v3 111p p405 - nicht linux kompatibel

    acer aspire v11 touch - v3 111p p405 - nicht linux kompatibel: hallo forum ein generelles problem mit dem laptop ist das linux. ich habe mich nun zwar schon damit abgefunden, dass es nicht geht und ich mir...
  4. Linux-Laptop bis 600 Euro

    Linux-Laptop bis 600 Euro: Hallo liebe Forengemeinde, ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Klapprechner und benötige daher ein wenig eure Hilfe. Momentan...
  5. Welches NB für Linux?

    Welches NB für Linux?: Wie hoch ist dein Budget? € 500-900 Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen? Nein Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?...