Luftansaugung bei Notebooks zur Kühlung

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von Sumatis, 21.10.2008.

  1. #1 Sumatis, 21.10.2008
    Sumatis

    Sumatis Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Toshiba Satellite Pro L350-155
    Hallo,
    bei meinem Toshiba Notebook findet sich auf der Unterseite der Luftansaugbereich und seitlich kommt die warme Luft dann raus. Vermutlich ist das bei vielen Notebooks so.

    Allerdings spüre ich weder bei hörbaren Lüfterbetrieb noch bei inaktivem Lüfter im Ansaugbereich einen Luftzug, wenn ich die Hand ranhalte. Lediglich der Temperaturunterschied zur wärmere Umgebung ist spürbar. Ist das normal oder funktioniert das Ansaugen nicht richtig?

    Grüße,

    Sumatis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Darkshadow, 21.10.2008
    Darkshadow

    Darkshadow Forum Master

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VGN-FE28H
    Ich würde es erstmal mit einer Feder probieren statt der Hand.
    Wenn keine Luft reinkommt, solltest du mal mit Hochdruck rangehen und die Luftgitter etc. reinigen!
     
  4. #3 Sumatis, 22.10.2008
    Sumatis

    Sumatis Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Toshiba Satellite Pro L350-155
    Eine Feder habe ich nicht zur Hand, aber bei aktivem Lüfter spüre ich eine leiche Kühle an der Hand, die offenbar vom Luftstrom kommt.
    Wenn seitlich warme Luft rauskommt, dann muss theoretisch auch eine Ansaugung vorhanden sein, oder? Wobei die warme Luft seitlich halt schon recht schwach rauskommt. Ob diese schwache Ansaugung und Ausblasung normal ist?

    Wird die Luft unten eigentlich nur bei aktivem Lüfter angesaugt oder ständig zumindest ein wenig?

    Grüße,

    Sumatis
     
  5. winrot

    winrot Ultimate Member

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Rendsburg Schl.-Hols.
    Mein Notebook:
    Medion MD95800 & S5612

    ja. die sich erwärmenden teile deines notebooks, geben ihre wärme an die sie umgebene kältere luft ab. Diese dann erwärmte luft ist leichter als die kalte und fliesst aus deinem notbook z. B. auch durch die eingebauten lüftungsschlitze ab (die lüftungsschlitze dienen in erster linie der lüftung durch/für den elektrisch betriebenen lüfter) und/oder praktisch überall da, wo luft aus deinem notebook entweichen kann, um nach oben zu steigen. durch diesen erzeugten sog, wird von unten wieder kühlere luft nachgeführt, die sich dann wieder erwärmt usw. diesen vorgang nimmst du nur als eine erwärmung wahr, nicht aber als einen luftzug.
    mfg.
     
  6. #5 Sumatis, 23.10.2008
    Sumatis

    Sumatis Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Toshiba Satellite Pro L350-155
    Danke für die Aufklärung :).

    Wahrscheinlich ist das dann soweit alles normal, zumal die Temperaturen und die darauf ausgerichteten Lüfter unverdächtig sind: Bei 54 fängt er an und bei 43 hört er auf. In einer anderen Einstellung fängt er bei 60 an und hört bei 54 auf.
    Der Lüfter bläst immer gleich stark bzw. schwach.

    Dachte mir halt, gerade beim aktiven Lüften sollte mehr als nur so ein "laues Windchen" rauskommen. Beim vorigen Notebook war das schon etwas kräftiger, aber ist wohl nicht jedes Notebook gleich.

    Grüße,

    Sumatis
     
  7. #6 winrot, 24.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2008
    winrot

    winrot Ultimate Member

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Rendsburg Schl.-Hols.
    Mein Notebook:
    Medion MD95800 & S5612
    hallo Sumatis,
    ich halte das “laue Windchen” nicht unbedinngt für einen nachteil, gegenüber einem hochtourigerem lüfter, wenn das gleiche resultat erreicht wird. und dann kommst du ja auch noch in denn “genuss” einer geringeren geräuschentwicklung und ich schätze auch mal, dass ein gewisses stromsparpotenzial und dementsprechend eine längere akkulaufzeit dabei herauskommt. gerade bei rechenintensiven programmen oder anwendungen. für mich währe das z. b. bei einer kaufentscheidung nicht unwichtig. ich glaube du bist besser dran als du es dir vorher vorgestellt hast.
    mfg
     
  8. #7 Sumatis, 24.10.2008
    Sumatis

    Sumatis Forum Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Toshiba Satellite Pro L350-155
    Was die Lüftergeräusche angeht hast du Recht, das ist nicht sonderlich nervig.
    Was aber nervt, das ist das relativ häufige An und Aus des Lüfters, leider auch bei geringer CPU-Last und versch. Energieeinstellungen. Speedfan und NHC funktionieren nicht bei meinem Modell, im Bios gibt es keine Einstellmöglichkeiten.

    Deshalb suche ich ja im Toshiba-Forum nach einem geeigneten Kühlpad. Am liebsten so einen Luftabsauger, den man seitlich in den Lüftungsausgang steckt. Habe aber noch kein einziges Modell gefunden, offenbar scheinen fast nur die üblichen zum Draufstellen verkauft zu werden (siehe Caseking, Pearl, Ebay).

    Bei den normalen Kühlpads zum Draufstellen ist die Auswahl für 17 Zoll nicht so groß und die Lüfter müssen so plaziert sein, dass sie die Ansaugbereiche unten gut bedienen (bei mir: Mitte und links oben). Schwer, was Passendes zu finden. Und fast kein Kühlpad lässt sich regulieren in der Geschwindigkeit.

    Grüße,

    Sumatis
     
  9. dooyou

    dooyou Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minga
    Mein Notebook:
    MSI U90
    Für mich persönlich haben Kühlpads nur einen einzig sinnvollen Zweck: Dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass durch so ein Teil das Lüfterverhalten deines NBs geändert wird, bzw. das Whining abgestellt wird. Sollte ich mich täuschen und es tatsächlich funktonieren lasse ich mich aber gerne eines besseren belehren.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 winrot, 24.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2008
    winrot

    winrot Ultimate Member

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Rendsburg Schl.-Hols.
    Mein Notebook:
    Medion MD95800 & S5612
    hallo Sumatis,
    ich kenne nicht das geräusch, dass der kühlpadlüfter erzeugt. und auch ich bin wie dooyou irgendwie auch nicht so ganz von der funktionalität /effektivität dessen überzeugt.
    vielleicht bist du ja handwerklich einigermassen begabt (muss man hierfür vielleicht aber gar nicht unbedingt sein) oder du hast lust dazu, dann könntest du dir ja so einen lüfter (luftabsauger wie du schreibst) selber bauen, z. b. aus holz oder metall, je nachdem was du bevorzugst.
    ich selber hätte mir dann folgendes vorgestellt:
    der anschlusstutzen des eigenbaulüfters sollte die luftaustritts-lüftungsschlitze des notebooks vollständig umschliessen. auch würde ich eine gummidichtung die dafür geeignet scheint (z.b. eine fensterabdichtung ) zweckentfremden und zusätzlich auf dem anschlusstutzen befestigen. sie dient auch gleichzeitig als kratzschutz. es würde keine feste verbindung zum notebook bestehen. der ganze eigenbau wird nur lose daran geschoben (was besseres fällt mir im moment nicht ein). die grösse des verbindungsrohres (kann man natürlich auch eckig bauen-weiss im moment nicht was wenn überhaupt, besser ist/geschmacksache?), das zum lüfter (mittig eingebaut) führt, würde ich so weit wie möglich verjüngen, um die effektivität des ansaugens noch zu vergrössern. aus schallschutzgründen braucht man ja dann auch noch ein auslassrohr, bei dem man dann auf die verjüngung verzichten kann. beim bau der verbindungsrohre, würde ich mich an dem schalldämpferprinzip (z.b. eines motoradauspuffs) orientieren. vielleicht findest du aber noch besser möglichkeiten im internet. der lüfter selber sollte eigentlich über usb-strom versorgt werden können. müsste man aber ausprobieren, ob dann bei endsprechender leistung, die lüftung ausreichend ist. andernfalls eben einen (leistungsstärkeren) mit dann externer stromversorgung nehmen. würde mich im elektronikhandel oder internet informieren. genau so wie über die manuelle regulierbare lüfterdrehzahl elektronik. den gesammten luftabsauger eigenbau würde ich dann auch noch innen mit einem dämmstoff versehen.
    so, dass wars erst mal soweit. ich hoffe ich konnte dir ein paar anregungen geben.
    wenn du dich dazu entscheidest, so einen lüfter selber zu bauen, würde es mich freuen, wenn du dann mal etwas darüber schreiben würdest. z.b. ob es gut funktioniert, was du verbessern konntest und was alles gekostet hat.
    mfg.
     
  12. #10 Brunolp12, 24.10.2008
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Vorsicht !
    In Deinem Notebook entsteht ein Unterdruck. Dieser ist nicht nur verantwortlich dafür, dass sich die Laufwerksschublade sehr schwer öffnen lässt. - Aufgrund dieses Vakuums im Gerät besteht zudem Implosionsgefahr ! Deshalb sollte das Gerät nur nur von Fachpersonal geöffnet werden.

    Ausserdem kann es bei falsch justierter Belüftung dazu kommen, dass durch den Unterdruck USB Sticks und andere angeschlossene Peripheriegeräte ins Gerät gesogen werden. Diese verschwinden dann auf nimmer Wiedersehen (so wie meine Socken in der Waschmaschine) !

    :D :cool: :D ;)
     
Thema:

Luftansaugung bei Notebooks zur Kühlung

Die Seite wird geladen...

Luftansaugung bei Notebooks zur Kühlung - Ähnliche Themen

  1. Cooling Pad mit seitlicher Luftansaugung

    Cooling Pad mit seitlicher Luftansaugung: Würd mir gern ein CoolingPad kaufen, aber die meisten saugen ja von unten die Luft an. Da ich aber oft im Bett sitze und den Computer benutze...
  2. Max. RAM-Belegung in Kaby Lake Notebooks?

    Max. RAM-Belegung in Kaby Lake Notebooks?: Liebe Forums Gemeinde, dies ist mein erster Beitrag hier, und es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen würdet. Kurz zu meiner Person: als...
  3. Samsung X-Serie: Neue Design-Notebooks mit langer Akkulaufzeit

    Samsung X-Serie: Neue Design-Notebooks mit langer Akkulaufzeit: Hallo zusammen, auf der IFA in Berlin hat Samsung eine neue Notebook-Palette vorgestellt, die X-Serie. Samsung hat die neuen Computer zwischen...
  4. Neue Predator Gaming-Notebooks

    Neue Predator Gaming-Notebooks: Hey zusammen! Was haltet ihr eigentlich von den neuen Acer Predator Notebooks. Ich finde die Kombination aus Performance, Design und restlicher...
  5. Toshiba notebooks qosmio x70-b-102 Gehäuse öffnen.

    Toshiba notebooks qosmio x70-b-102 Gehäuse öffnen.: Hallo Freunde, leider habe ich mein toshiba notebooks qosmio x70-b-102 nur mit HDD erstanden. Ich möchte das Gerät gerne auf SSD umrüsten. Das...