max. 128 MB Intel Graphic Media Accelerator 900

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von Va!o, 28.08.2005.

  1. Va!o

    Va!o Forum Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    12328

    was kann diese Grafikkarte und was kann man damit anfangen, kann man damit spielen?

    Kann man eine grafikkarte auswechseln?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hubi

    hubi Forum Newbie

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    12333

    der gma (graphics media accelerator) 900 ist keine grafikkarte im eigentlichen sinn, sondern ein grafikchip, der direkt auf dem mainboard eingebaut ist. von der leistung her ist er schwächer als jede aktuelle grafikkarte. fürs normale arbeiten (internet, office, musik, ...) reicht das leicht, doch für brandneue spiele, vor allem ego-shooter ist der gma 900 nicht tauglich. ältere spiele laufen jedoch problemlos.
    genaue infos zu verschiedenen spielen hat joeblack in diesem Thread dargestellt.

    editiert von: hubi, 28.08.2005, 21:42 Uhr
     
  4. #3 Schripsi, 28.08.2005
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    12336

    Das ist keine richtige Grafikkarte sondern ein sogenannter Onboard-Grafikchip, der den Speicher vom Hauptspeicher wegnimmt. Und egal, wieviel MB Speicher der nimmt, zu viel mehr als Moorhuhn wirst du ihn nicht bewegen können ...
    Tauschbar sind theoretisch PCI-Express-Grafikkarten. Nur bekommst du solche Grafikkarten alleine kaum zu kaufen.
     
  5. Gast

    Gast abgemeldeter Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    12341

    Das ist so nicht richtig. Es ist zwar ein Chip der onboard ist, aber es ist eben auch nichts anderes als eine Grafikkarte. Da ist auch ein Chip drauf, nur ist der eben wiederum auf einer Steckkarte. Der Intel-Chip ist nur eben nicht so leistungsfähig in Bezug auf 3D-Spiele, da er nicht über die Hardware-Features der ATI- oder nVidia-Chips verfügt. Das reicht schon für weitaus mehr als Moorhuhn, ist aber eben nicht auf Spiele ausgelegt.
     
  6. #5 DeltaFox, 28.08.2005
    DeltaFox

    DeltaFox Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    2.809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz / Austria
    Mein Notebook:
    Sony Vaio FZ11S
    12344

    Äh, sorry Tankred, aber was ist jetzt bei deiner Antwort so viel anders als es Schripsi gesagt hat?
     
  7. #6 Schripsi, 28.08.2005
    Schripsi

    Schripsi Ultimate Member

    Dabei seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    midtownVienna.at
    Mein Notebook:
    Acer One A150X (mit UMTS)
    12345

    Dass in beiden Fällen ein Grafikchip zum Einsatz kommt, ist ja wohl klar. Sagte ja nicht, dass es kein Grafikchip ist, sondern "keine richtige Karte". Und das stimmt ja wohl. Eine Karte ist ein Teil, das du in die Hand nehmen kannst und in einen Steckplatz steckst. Das ist mit einem Onboard-Chip wohl kaum möglich, oder?
    Und unter "Spielen" verstehe ich ein bisserl was anderes als Need for Speed in 640x480-Auflösung.
     
  8. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gast

    Gast abgemeldeter Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    12347

    Na Schripsi hat behauptet, man könne mit den Onboard-Grafikkarten gerade mal Moorhuhn spielen und das ist einfach falsch.

    Dass es keine Karte ist, sondern ein Chip ist auch kein Grund, warum eine Grafiklösung nicht zum Spielen geeignet sein sollte. Auf Karten ist ebenfalls nur eine GPU verbaut, genauso wie bei onboard-Lösungen. Es kommt jedoch darauf an, was für ein Chip es ist und welche Leistungsmerkmale er hat. Deshalb greifen pauschale Antworten hier zu kurz.

    editiert von: Tankred, 28.08.2005, 23:08 Uhr
     
  10. Milki

    Milki Forum Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
Thema:

max. 128 MB Intel Graphic Media Accelerator 900

Die Seite wird geladen...

max. 128 MB Intel Graphic Media Accelerator 900 - Ähnliche Themen

  1. Intel Graphic Treiber

    Intel Graphic Treiber: Asus N751JX 64 bit windows home 10! Habe versucht, den aktuellen Intel HD Graphictreiber 4600 zu installieren. Weder über Intel Driver update...
  2. Zenbook: i5 vs. i7 und Intel Graphics vs. NVIDIA

    Zenbook: i5 vs. i7 und Intel Graphics vs. NVIDIA: Hallo Community, ich möchte mir ein Ultrabook zulegen und finde das Zenbook von den Features und vom Look her sehr ansprechend. Allerdings bin...
  3. Vaio F Sony Vaio VPCF23 ohne Intel HD Graphics 3000

    Sony Vaio VPCF23 ohne Intel HD Graphics 3000: Hallo, ich habe folgendes Problem mit meinem neuen (8.11.11) Vaio: Ich habe einen i72670qm mit 6GB DDR3 und einer GT540m verbaut und ich bin...
  4. CS:S auf Acer 5920 mit Intel Graphic Media Accelerator X3100?

    CS:S auf Acer 5920 mit Intel Graphic Media Accelerator X3100?: Hallo, würde mich mal gerne darüber informieren ob ich mit dem oben genannten notebook und seiner grafikkarte den bekannten shooter...
  5. Mobile Intel 965 Express Graphic Card: Einstellungen 1680 x 1050 Pixel????

    Mobile Intel 965 Express Graphic Card: Einstellungen 1680 x 1050 Pixel????: Hallo! Da mein Samsung X65 Pro zur Zeit defekt ist läuft mein Acer Extensa 5220 mit Windows XP als Ersatz. Nun möchte ich meinen Samsung...