Messungen Wattverbrauch Powerplay / ATI Tool

Dieses Thema im Forum "Acer Forum" wurde erstellt von Rhodan, 18.05.2006.

  1. #1 Rhodan, 18.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2006
    Rhodan

    Rhodan Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Acer Aspire 1694
    Hallo!

    Nachdem ich in den letzen Tagen krank war und noch bin, habe ich mich durch eine Unzahl an Beiträgen bezüglich Untertakten, Temperatur und der damit verbundenen Lüftertätigkeit beschäftigt und mit dem NHC die Watt-Werte gemessen, die bei verschiedenen Powerplay- und ATITool-Einstellungen verbraucht werden.

    Hintergrund: Ich habe mein Notebook ständig bei 600 MHz (6@0.700 Volt) laufen. Die Grafikkarte x700 (256 MB) habe ich mit dem ATI-Tool auf (20.25 /64.13) gedrückt und trotzdem lief manchmal der Lüfter an (Temperatur stieg langsam auf 49 Grad an, dann lief der Lüfter; das passierte ca. alle 10 Minuten).

    Danach hab' ich Powerplay aktiviert (im CCC *und* im NHC) und siehe da: Die Temperatur steigt auf maximal 47 Grad, der Lüfter läuft nie an und ist somit überflüssig geworden (zumindest im Office-Betrieb).

    Jetzt zu den Messungen. Es hat mich interessiert wie gross der Einfluss verschiedener Einstellungen von ATI Tool und Powerplay sowie einer evtl. Kombination auf die vom Notebook benötigte Wattanzahl ist.

    Hier die Messungen bzw. die Werte, die ich von NHC abgemessen habe. Ich hab' hier keinen Durchschnitt der angezeigten Werte ermittelt, sondern jenen niedrigsten Wert, der innerhalb einer Minute nach der Änderung angezeigt wurde. Ich denk', dass diese Methode einen fairen Vergleich ermöglicht.

    Powerplay deaktiviert (357.75 / 297) .................... 21.6 Watt
    nur ATI Tool mit (20.25 / 64.13) ............................. 20.7 Watt
    Powerplay aktiviert (104.63 / 119.81) ................... 16.9 Watt
    Powerplay und ATI Tool aktiviert (20.25 / 64.13) ... 16.7 Watt

    d.h. Powerplay (ATI's Energiespar-Technologie) reduziert den Gesamtverbrauch nochmals um fast 4 Watt verglichen mit der niedrigstmöglichen ATI Tool Einstellung!


    Und weil ich gerade dabei war, hier einige Messungen bezüglich der Bildschirmhelligkeit (ausgehend von den 16.7 Watt mit Powerplay & ATI Tool bei 100% Bildschirmhelligkeit):

    100% 16,7 Watt
    80% 15,9 Watt
    60% 15,0 Watt
    40% 14,1 Watt
    20% 13,3 Watt

    Anmerkung: NHC ist auf 'battery optimized' gestellt; W-Lan ist aktiviert; Bluetooth, LAN, Firewire, Cardbus ausgeschalten.

    lg
    Rhodan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Realsmasher, 18.05.2006
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    kleine anmerkung :

    >> 600 MHz (6@0.700 Volt)

    auch du hast eine 133fsb cpu-> 800mhz minimum ;)

    zum verbrauch : ich hab mit 0.796V, ohne wlan, powerplay ohne zusätzliches runtertakten, 40-50% helligkeit, touchpad an(frisst fast 1 watt ) rund 12watt verbrauch im ruhezustand. (5 stunden genau)

    beim surfen mit wlan gehts auf 14-15watt hoch.(d.h. etwa 4 std akkulaufzeit), aber unter last, d.h. hdd muss auch mal arbeiten, nicht nur desktop-idle :)

    keine ahnung wo bei dir der haken ist, aber da geht noch ein wenig ;)

    ich vermute du hast programme im hintergrund die dauerhaft etwas cpu leistung ziehen und so der cpu den tiefsten schlafzustand verweigern.

    achja :

    >>Bluetooth, LAN, Firewire, Cardbus ausgeschalten.

    bluetooth hab ich nicht, der rest ist aber an. Ich bring deswegen nicht den bösen acer emanager drauf ;)
     
  4. #3 Rhodan, 18.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2006
    Rhodan

    Rhodan Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Acer Aspire 1694
    Nein, 600 Mhz. Wenn Du über das Acer epowerManagement die CPU-Frequenz zusätzlich auf "Niedrig" setzt, sind's nur nur 100 FSB, d.h. 600 MHz.

    Danke für die Rückmeldung über "Deinen" Wattverbrauch! Hmmm ... das Dein Notebook nur 14 bis 15 Watt, stimmt mich jetzt aber doch nachdenklich. Ich dacht' das ich schon das Maximum herausgeholt habe, aber dem scheint ja nicht so zu sein :( Meine Messungen waren natürlich alle im Idle-Zustand. Ansonsten war eigentlich alles ausgeschalten (sogar der AntiVir-Guard). Seltsam ...

    Könntest Du mir vielleicht noch sagen wie hoch ist Deine Maximal-Temperatur im "Office"-Betrieb ist (d.h. mit allen Stromsparmaßnahmen)?

    Rhodan
    PS: Noche eine Frage: D.h. Du hast alle Acer-Tools (Powermanagement, Launch Manager, etc.) deinstalliert bzw. nicht gestartet?
     
  5. Rhodan

    Rhodan Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Acer Aspire 1694
    Trotzdem Danke für den Hinweis!Dadurch bin ich gerade draufgekommen, dass ich eigentlich unnötig 200 MHz verschenke ohne dadurch eine kühlere CPU zu erhalten :eek:
     
  6. #5 Realsmasher, 18.05.2006
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    du kommst mit dem powermanagement auf 600 mhz ?

    sagen everest o.ä. das auch oder wer sagt das ? ich glaubs nämlich nicht so ganz, da es bis heute kein programm gibt was eine sonoma cpu unter 800 bringen würde(zumindest hab ich noch nie eins gesehen), aber auschließen will ich das nicht.

    >> Könntest Du mir vielleicht noch sagen wie hoch ist Deine Maximal-Temperatur im "Office"-Betrieb ist (d.h. mit allen Stromsparmaßnahmen)?

    kommt drauf an. nach 3-4 stunden aktivem laufen (z.b. surfen etc) vielleicht so 43/44 die drehe bei normaler raumtemperatur(~20°).

    Wenn ich aber gespielt habe und danach office mache braucht er schon locker ne stunde um wieder unter 50° zu kommen. Der Lüfter ist in der zeit allerdings trotzdem aus.(nutze powerplay/rmclock auch im netzbetrieb per hotkeys)

    >> PS: Noche eine Frage: D.h. Du hast alle Acer-Tools (Powermanagement, Launch Manager, etc.) deinstalliert bzw. nicht gestartet?

    windows neu drauf (xp prof, sp 2) und diese installation hat das e-managemant programm nie gesehen. Die standart installation war bei mir sagenhaft langsam(5 minuten booten und solche scherze) , deswegen ist sie gleich am ersten tag geflogen :D

    btw : unter win2000 komme ich niemals auf solche werte wie mit xp. Dort brauche ich locker 2-3 watt mehr. Ein weiterer grund der für die softwarethese stimmt.

    wieviel % cpu auslastung zeigt dir denn der windows taskmanager bei 800mhz an ?
     
  7. Rhodan

    Rhodan Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Acer Aspire 1694
    Doch, doch ... ist schon so. Das Powermanagement-Tool senkt den FSB auf 100 MHz; hab's kontrolliert mit Everest. Das bringt aber genau gar nichts (deswegen auch mein oberes kurzes Posting), weil ja ausschliesslich die zugeführte Voltzahl die Temperatur der CPU (des Kerns) beeinflusst. Daher surf' ich ab jetzt mit 800 MHz dahin ... :D

    So. Ruhezustand -> Akku angebracht -> Herumprobiert -> Ruhezustand und wieder an den Netzstrom. Also: Ich hab' jetzt diverse Prozesse gekillt, einiges ausprobiert und es hat sich gar nichts geändert. Aber: Hab' mir Dein Posting nochmals durchgelesen. Wenn ich die Helligkeit wie Du auf 40% runterschalte (inkl. aktiviertem WLAN) komme ich bis auf 14,4 Watt runter und bleibe dann eigentlich ständig unter 15 Watt.

    Zur CPU-Auslastung: Alle vier bis fünf Sekunden gibt's einen Ausreisser von 12 bis 18 Prozent, ansonsten dümpelt die CPU bei 1 - 5 Prozent herum. Und die Prozesse, die dann CPU-Zeit erhalten sind nur taskmgr und nhc. Woher die Ausreisser im Akkubetrieb herrühren, kann ich nicht sagen, weil keiner der beiden Prozesse (taskmgr und nhc) mehr als 3 Prozentpunkte bekommen.

    Um das Ganze noch mehr zu verkomplizieren: Hab' gerade die CPU Load nochmals im Netzbetrieb überprüft (sonst alles ident, da ja aus dem Ruhezustand hochgefahren). Dort ist die Load niemals höher als 2%!!! Versteh' das wer will :eek:

    Ansonsten hab' ich eigentlich so alles optimiert, was nur möglich ist (und wovon ich weiss). Nur als Detail am Rande: Ich hab' das Wärmeleitpad von der CPU entfernt und eine Wärmeleitpaste draufgetan. Allerdings hab' ich mir davon mehr erhofft. Jemand anders kam im Moddingboard auf 12 Grad Unterschied (allerdings kam er vorher auf bis zu 56 Grad).

    Für etwaige weitere Optimierungen habe ich stets ein offenes Ohr! :D

    Rhodan
     
  8. #7 Realsmasher, 18.05.2006
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    einmal zum akku-netzbetrieb :

    es ist kein problem den akku während des betriebs zu entfernen/einzulegen bzw den netzstecker wenn der akku drinne ist zu entfernen, anzustecken. Das stört den rechner garnicht.

    wegen auslastung :

    hab 0-3 %(schnitt 1%) ohne den taskmanager selber. die gehen voll auf den explorer(weshalb ich auch bald in eine eigene shell wechseln werden die KOMPLETT idlen kann, aber das ist ne andere geschichte). nhc hab ich im normalfall nicht an(nur zum wear level und temp kucken). Rmclock zieht garnix vom prozessor.

    das problem ist : bei jedem rechenvorgang wird die cpu komplett geweckt, in die ruhezustände versinkt sie aber erst über eine gewisse zeit, weshalb es extrem hilfreich ist, wenn die rechenzeit konzentriert auftritt(oder besser garnicht) und nicht immer mal ein bischen.

    naja im prinzip sind die 10-30 minuten da auch garnicht so entscheidend, aber wenn du schon so viel probiert hast, mach mal nhc aus(die verwaltung) und nutz mal rmclock. Das könnte vielleicht den letzten kick geben.
     
  9. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Rhodan

    Rhodan Forum Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Mein Notebook:
    Acer Aspire 1694
    Hallo!

    Ich hab' mich so 'ne Stunde mit RM Clock befasst und es danach wieder deinstalliert. Es ist zwar Geschmackssache, aber ich find' NHC wesentlich übersichtlicher und bedienfreundlicher. Trotdem Danke!

    Rhodan
     
  11. #9 Realsmasher, 19.05.2006
    Realsmasher

    Realsmasher Ultimate Member

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Mein Notebook:
    Lenovo T400
    ja das finde ich auch. Allerdings stelle ich die ganzen sachen ohnehin nur einmal ein und danach läuft es über monate. deswegen brauch ich das genze grafische bzw die übersicht nicht ;)
     
Thema:

Messungen Wattverbrauch Powerplay / ATI Tool

Die Seite wird geladen...

Messungen Wattverbrauch Powerplay / ATI Tool - Ähnliche Themen

  1. Notebook für Antennenmessungen

    Notebook für Antennenmessungen: Hi Leude, ich suche ein Notebook speziell für Messungen im Antennenbereich, sprich klein, leicht und ne lange Akkulaufzeit und ich brauche es...
  2. portable / externer akku / wattverbrauch

    portable / externer akku / wattverbrauch: abend... die portable versionen von zb. vlc player bringen nichts in richtung akkulaufzeit oder sonstwas sondern nur fürn usb stick oder...