Mooresches Gesetz und die Grenzen der Physik...wie war das nochmal?

Dieses Thema im Forum "Trollwiese" wurde erstellt von Sykwitit, 17.09.2010.

  1. #1 Sykwitit, 17.09.2010
    Sykwitit

    Sykwitit Forum Master

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Mein Notebook:
    Acer TM432LC | Sony VAIO FE11M
    Hey!

    Das Moorsche Gesetzt sagt ja dass alle 18-24 Monate sich die Anzahl der Komplexität(integrierte Transistoren) sich auf gleicher Fläche verdoppelt.

    Das hab ich ja verstanden. Aber meint man die Grenze der Physik, dass man die Transistoren, nicht mehr kleiner erstellen kann als 2 oder waren es 3 Atome pro Transistor?

    Oder meint man mit der Aussage: "Mooresches Gesetz und die Grenzen der Physik" etwas anderes? Weil Atome hat ja eher was mit Chemie zu tun, wenn ich grad nicht falsch liege..

    Brauche grad die Info für meine Ausbildung

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fun is live, 17.09.2010
    Fun is live

    Fun is live Forum Master

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Mein Notebook:
    Lenovo X200t
    Also ich denke es ist wie folgt zu verstehen.

    Jeder Schaltkreis(Transistor) besteht ja grundsätzlich aus Halbleiter-Elementen bei Transistoren hinzu kommen noch Isolationsschichten mit denen man ansteuert.
    Atome hat nun in diesem Fall nur bedingt etwas mit der Chemie zu tun die du meinst.
    Jede Halbleiter Schicht besteht ja nun aus einzelnen Teilchen (Atome) je nach Dotierung aus SI-Atomen und Atome der 2-4Periode.

    So jede Halbleiter Schicht wird nun dotiert, man braucht also schon mal mind. 1 Basisatom (Silizium) und eins mit dem man dotiert.
    Hinzu kommen weitere Atome für eine Speerschicht, sowie eine Ansteuerungselektrode.
    Man spricht hier also bei der Grenze von wesentlich mehr Atomen als 1-3, wie hoch die wirklich liegt kann ich dir nicht sagen, würde aber eine Zahl >20Atome in den Raum stellen.

    Warum soviele? eine Isolationschicht zum Beispiel kann nicht nur eine Atomreihe sein, weil dann Leckströme auftreten, die keinen brauchbaren Transistor gewährleisten.

    Aber wo ist nun Grenze? Also sicher ist, dass unsere heutige Technik Grenzen in der Verminderung der Fertigungsprozess gegeben sind. Da man eine Fertigung nicht unendlich Verkleinern kann, ist aber recht Komplex das ganze. Wo die Grenze genau liegt kann dir heute wahrscheinlich keiner 100%-ig sagen.
    Und irgendwann rechnet vlt. kein Transistor mehr für uns sondern es wird neues entwickelt, die das Mooresche Gesetz weiter am Leben halten.
     
  4. #3 Sykwitit, 18.09.2010
    Sykwitit

    Sykwitit Forum Master

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Mein Notebook:
    Acer TM432LC | Sony VAIO FE11M
    Ahh ok, also ist das Problem die fertigungstechnik, da man kaum Transistoren bspw.< 10nm oder < 20nm erstellen kann(zumindest heute noch nicht).

    Danke
     
  5. #4 Brunolp12, 18.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    ich glaube, das Mooresche Gesetz ist in Wirklichkeit kein "ehernes Gesetz", sondern mehr ein Erfahrungswert, der bisher immer gut gestimmt hat:
    Alle x Monate doppelt so viele Transistoren auf derselben Fläche, (x wurde lt. *Wiki*ein paarmal geändert) bei gleichen Kosten (kam das nicht auch noch dazu?)

    Interessant finde ich eher, daß man früher oder später endgültige Grenzen erwartet und welcher Art die sind:
    Bei der Taktfrequenz kriegt man irgenwann Probleme mit der Lichtgeschwindigkeit und dem Schaltungslayout:
    Bei einer (Licht)Geschwindigkeit von 299.792.458 Meter pro Sekunde und einem Takt von 3 GHz schafft ein Elektron nur noch knapp 10 cm pro Taktzyklus (wenn ich mich nicht verrechnet habe). (Edit: wobei der Takt nix mit Moore zu tun hat, wohl aber mit dem Ergebnis für uns Endkunden)

    Bei der Integration/Verkleinerung sind Grenzen durch die Größe der beteiligten Teilchen gesetzt und durch die Herstellungsverfahren. Für Strukturgrößen unter 45nm braucht man neue Belichtungsmethoden.
    Bisher konnte man aber alle Hürden überwinden, bevor das Mooresche Gesetz nicht mehr gegolten hätte.
     
  6. #5 Sykwitit, 18.09.2010
    Sykwitit

    Sykwitit Forum Master

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Mein Notebook:
    Acer TM432LC | Sony VAIO FE11M
    Super! Ich glaub das sollte für mein Wissen genügend sein :)

    Hab leider auf Wiki nicht wirklich was wegen der "Grenzen der Physik" gefunden.

    Danke nochmals euch 2

    Hab mal gelesen, dass Moore diese beobachtung entdeckt hat und ein anderer (wahrscheinlich ein Intel Mitarbeiter/Vorstand etc.) hat es dann Mooresche Regel genannt oder so ähnlich..
     
Thema: Mooresches Gesetz und die Grenzen der Physik...wie war das nochmal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mooresches gesetz

Die Seite wird geladen...

Mooresches Gesetz und die Grenzen der Physik...wie war das nochmal? - Ähnliche Themen

  1. Asus W75V Win7 neu aufgesetzt , jetzt Probleme

    Asus W75V Win7 neu aufgesetzt , jetzt Probleme: Hallo zusammen, ein bekannter von mir hat seinen Laptop von win8 auf win10 aktualisiert und wegen unzufriedenheit win7 neu aufgesetzt....
  2. Vaio (diverse) VPCEL3S1E auf Windows 7 aufgesetzt

    VPCEL3S1E auf Windows 7 aufgesetzt: Hallo, eine Bekannte hat mir n Notebook gegeben (Sony Vaio VPCEL3S1E - wichtig hierbei: laut Beschreibung am Case ist da weder ein /W noch...
  3. Dell und eingesetzte Prozessoren

    Dell und eingesetzte Prozessoren: Hallo, ich schaue gerade nach einem Notebook bei Dell für Internet, Office, DVD´s angucken und so... Meine Hauptfrage richtet sich dabei...
  4. Vaio A Notebook neu aufgesetzt, Probleme bei Einstellung der...

    Notebook neu aufgesetzt, Probleme bei Einstellung der...: Hi, habe mein Notebook komplett neu aufgesetzt (xp). Allerdings habe ich problem bei der einstellung der wlan verbindung. ich finde sämtliche...
  5. Biospasswort gesetzt und vergessen :-(

    Biospasswort gesetzt und vergessen :-(: Hallo zusammen, ich habe ein Acer Aspire 1694 WLMI. Ich hatte das Gerät zur Absicherung vor meinen Kindern mit einen Acer-Systempasswort...