Neuer Laptop. Mac vs. Lenovo

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von devilswild, 09.09.2010.

  1. #1 devilswild, 09.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2010
    devilswild

    devilswild Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo Leute,

    natürlich habe auch ich die gleiche Frage, welcher Laptop sollte es sein.
    Bei mir ist es noch etwas hin (wahrscheinlich Frühjahr), aber ich wollte schon mal ungefähr wissen in welche Richtung ich mich orientiere.

    Mein alter Aldi-Laptop (MD 98300) der dann 4 Jahre alt sein wird hat dann doch wirklich ausgedient. Somit brauche ich was neues.

    Ist zwar ein bisschen früh, aber ich wollte mich jetzt schonmal grundsätzlich zwischen einem Mac und einem "herkömmlichen" Laptop entscheiden.
    Hab über den Vergleich schon ein bisschen gelesen, aber man kauft ja auch nich alle Tage einen neuen Laptop.

    Ein Freund der Informatik studiert hat mir einen Lenovo angeboten, der dann mit Ubuntu auch sehr stabil läuft.
    Also dann erstmal dazu was er können/haben sollte:

    Ich brauche den Laptop für mein Studium (Physik), wobei da einige Programme schon ein wenig Rechenleistung brauchen. Werde den Laptop somit oft mitnehmen. Habe momentan einen 15,4 Zoll Bildschirm, und denke dass die Größe gut ist. Schaue ab und zu Filme und denke dafür reicht der auch.
    Ab und zu spiele ich auch, nicht die ultra-aktuellsten Shooter, aber will auch mal wieder was moderneres spielen als Patrizier 2^^.
    Ansonsten so das übliche, bisschen Musik hören und so. Natürlich drahtloser Zugang zum Internet.
    Habe in den letzten 3 Jahren meines Studiums nur mit dem Laptop gearbeitet und somit auf einen PC verzichtet. Also soll der neue Laptop natürlich auch wieder den PC ersetzen.
    Video bzw. Fotobeareitung im großen Stil habe ich nicht vor. Vielleicht ab und an mal ein paar Fotos bearbeiten, aber nicht viel.

    Das Gewicht ist mir relativ egal. Bin ja ein großer Kerl und kann einiges tragen^^.

    Also denke z.b. Graphikmäßig schon eine Graphikkarte und kein Chipsatz oder?
    Oder doch dieses Mittelding? Weiß grade nciht mehr wie das hieß.

    Zu den Anschlüssen:
    -USB
    -Dann ein Graphik-Ausgang für z.b. Beamer (weiß grad nich die Bezeichnung)
    -Audio
    -LAN
    -Kartenlesegerät

    Ansonsten dieser ganze Schnickschnack mit TV-KArte und so brauche ich nicht denke ich.
    Mittlerweile laufen ja auch die meisten Sachen (z.b. Drucker, DSLR) über USB

    So, hoffe das reicht erstmal dazu was er haben/können sollte.
    Jetzt zur Diskussion, wie gesagt erstmal grundsätzlich zur Entscheidung Mac vs. "normaler" Laptop.
    Habe mir ein paar Vor- Nachteile der Macs durchgelesen, allerdings weiß ich nicht wie repräsentativ bzw. objektiv das ganze war.
    Bei Mac gibts ja das Mac Book Pro, was ja vielleicht von den macs am ehesten für mich passt!? Wobei das natürlich relativ teuer ist.

    Achja das Geld: ICh wollte so um die 900 € ausgeben.

    Mein Freund meinte wie gesagt, die Lenovos von IBM wären sehr gut. Und man könnte jetzt noch das halbe/dreiviertel Jahr abwarten wie sich die quad-core technologie entwickelt und wie die Preise dann sind.

    Also grundsätzlich, würdet ihr mir eher zu einem Mac raten oder z.b. einem Lenovo (dann z.b. mit Ubuntu). Ob sich das Geld lohnt was man für einen Mac ausgibt (wobei der Wert des Laptops angeblich nicht so stark einbricht wie der eines normalen). Habe auch das Gefühl dass mein Aldi-Laptop über die Zeit stark an Leistung eingebüßt hat. Auch wenn ich ihn neu formatiert habe, die Platte geschreddet und alles neu gemacht hab, ging er doch wieder recht schnell in die Knie. Möchte also endlich mal wieder ein stabiles schnelles System haben.

    Grüße
    devilswild
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 09.09.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Klär doch erstmal welche Betriebssysteme von der Studien-Software unterstützt werden.
     
  4. #3 devilswild, 09.09.2010
    devilswild

    devilswild Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Da gibt es keine Probleme, sind halt hauptsächlich C-Programme, Mathematica etc., also recht rechenlastige Berechnungen mit den Programmen, aber keine speziellen Programme an sich.

    grüße
    devilswild
     
  5. #4 2k5.lexi, 09.09.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Wenns keine technischen Gründe pro/contra gibt ists alles eine Geschmackssache.

    Du kannst ja mal schauen wo es mehr fürs Geld gibt.
    Bei Apple kenn ich die Studi-Shops nicht - Thinkpads zu Studitarifen gibts z.B. bei ok1.de - Shop für Lehre und Forschung
     
  6. #5 devilswild, 09.09.2010
    devilswild

    devilswild Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Das isses ja grade. Wenn ich sehe dass aktuelle ein MacBook Pro mit nem 15,4 Bildschirm mindestens 1700 euro kostet (kann man abschätzen wie teuer der ungefähr in nem halben jahr wäre?), kann ich schlecht einscätzen ob sich das mehr investierte Geld wirklich lohnt.
    Hab halt gelesen, dass der Mac sehr stabil läuft, die ganzen Komponenten super aufeinander abgestimmt sind uns so.
    Hat da jemand ne Meinung zu?

    Grüße
    devilswild
     
  7. #6 Mad-Dan, 09.09.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Ja kann man!
    Würde in nem halben jahr noch knapp 1700€ kosten.
    Apple hat nen geringen bis keinen Preisverfall (in 6monaten).
     
  8. #7 sprinttom, 09.09.2010
    sprinttom

    sprinttom Forum Master

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellingtown-City
    Mein Notebook:
    MacBook Pro 13"
  9. #8 2k5.lexi, 09.09.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Refurbished ist mist. Zumindest wenn man Studi ist.

    Gerüchteweise haut Apple für Studis 30% Rabatt rein - genau wie lenovo auch.

    Wo du solche Rabatte bekommst musst du allerdings mal bei Oma kookle fragen.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Wow, also das würde ich wissen! O_O
    Man bekommt bei AppleOnCampus 8% Rabatt (oder 10%...weiß nicht mehr genau). Dazu hat Apple noch Kooperationen mit einigen Hochschulen, wo es dann ca 12% Rabatt gibt.

    Wie dem auch sei, mit 900€ kannst du dich von einen Apple schonmal verabschieden =) Den Preis (als Neugerät) erreichst du höchstens für das aktuelle MBP13, sobald das Nachfolgegerät erscheint (wann auch immer das sein wird).

    Mit einem Lenovo kannst du allerdings auch nicht viel falsch machen. Allerdings kommst du da mit 900€ auch nicht in Regionen der T oder R-Serie.
     
  12. #10 2k5.lexi, 11.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2010
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Bei Lenovo gehts ab knapp über 1000€ los für die T modelle, wobei du für 1100 schon ein sehr gut ausgestattetes T410 bekommst.

    2522W53 ThinkPad T410 - ok1.de - Shop für Lehre und Forschung

    für ein bischen Kleingeld noch 2GB Ram da reinstecken und happy sein. Und sich über 3 Jahre Garantie und den guten Wiederverkaufswert freuen.
    Setzt allerdings vorraus, dass bereit bist übers Limit zu gehen.

    Ich hab wohl oben ein "bis zu" 30% vergessen.

    Je teurer die Geräte werden desto höher wird der Rabatt.

    ein Vollausgestattetes T410s gibts für ca 25% Rabatt - 1900 statt 2500€


    PS: irgendwie sind die Preise extrem unterschiedlich für nahezu identisch ausgestattete Geräte... Verstehe wer will.
     
Thema:

Neuer Laptop. Mac vs. Lenovo

Die Seite wird geladen...

Neuer Laptop. Mac vs. Lenovo - Ähnliche Themen

  1. Neuer Laptop fuer Schueler gesucht (einfache Spiele, Office, Websurfing)

    Neuer Laptop fuer Schueler gesucht (einfache Spiele, Office, Websurfing): Hallo, ich bin Schueler und halte seit langem Ausschau nach einem neuen Notebook (das EliteBook 8440p wird immer aelter) Wie hoch ist dein...
  2. Ein neuer Laptop muss leider her

    Ein neuer Laptop muss leider her: Hallo! Ich bin nun mit dem Studium fertig und nun ist bei meinem heiligen Laptop Lenovo L440 eine Taste herausgebrochen da ein "Riegler" an der...
  3. Neuer Laptop, Apple oder nicht Apple?

    Neuer Laptop, Apple oder nicht Apple?: Bitte seit nicht gleich entrüstet über diese Frage, ich bin Studentin und ich brauche einen neuen laptop, da meiner durch einen unglücklichen...
  4. Neuer Gaming Laptop Kaufberatung?

    Neuer Gaming Laptop Kaufberatung?: Hallo, ich will mir demnächst einen neuen Gaming Laptop zulegen. Meiner ist mittlerweile 8 Jahre alt, läuft zwar noch sehr gut, will aber für z.B....
  5. Dringend neuer Vereinslaptop gesucht

    Dringend neuer Vereinslaptop gesucht: Hallo liebe notebookforum.at-Gemeinde, unser Verein braucht dringend einen neuen Laptop für einen Live-Ticker/elektronischen Spielbericht....