Notebook für Architekturstudent.

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von smuerre, 01.12.2011.

  1. #1 smuerre, 01.12.2011
    smuerre

    smuerre Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo liebe Community,

    da ich neu bin, erst mal ein "Hallo" an alle.

    Als Student der Architektur und Stadtplanung suche ich, jetzt kurz vor meinem Abschluss, ein leistungsfähiges Notebook (15" Zoll) um meine Visionen in einem angenehmen Licht erscheinen zu lassen. Hierbei hoffe ich auf eure Hilfe!

    Zu den Randdaten:

    Mir ist wichtig, dass das Notebook auch eine gewisse Mobilität mit sich bringt - Akkulaufzeiten ab 3-4 Stunden, wären schön. Außerdem sollte es nicht allzu schwer sein, ich stelle mir ein Gewicht von maximal 2,7 Kilogramm vor.

    Zum eigentlichen Knackpunkt:

    Das Notebook sollte in der Lage sein anständige Renderings für meine Visualisierungen zu erstellen. Vorwiegend nutze ich hierfür Maxwell Renderer und Cinema 4D. Ich habe gehört, dass es sich anbietet auf einen Intel Core I7 zu setzen, da dieser mehr Aufgaben als der I5 gleichzeitig bewältigt / bewältigen kann. Probleme sollen allerdings in der hohen Temperaturentwicklung liegen. Wäre hier natürlich auch über Erfahrungsberichte dankbar.

    Programme der Adobe Collection CS5 laufen bereits auf meinem jetzigen Notebook (5 Jahre alt) ohne Probleme. Im Bereich CAD benutze ich Vectorworks, Rhinoceros und ArchiCAD. Zusätzlich einige GIS-Programme, deren Leistungsanforderungen allerdings auch nicht so hoch sind und somit zu vernachlässigen sind.

    Wichtig ist mir noch das Display, es sollte matt sein und da ich meine Pläne gern ohne vorherigen Probedruck am Bildschirm betrachte und bearbeite sollte es relativ Farbecht sein.

    Preislich stelle ich mir 1.000 Euro (+/- 200 Euro) vor.

    Freue mich auf eure Antworten

    LG,
    Smuerre

    --------------------------------------------------------------------------

    Zusammenfassung nach Fragen:

    Wie hoch ist dein Budget?

    1.000 Euro (+/-200)

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?

    Ja.

    Welche Displaygröße bevorzugst du?

    Bereich 15" Zoll.

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?

    MATT!

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?

    CAD, Rendering, Photoshop

    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?

    Nein.

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?

    Auf den Bahnfahrten (ca. 3 Stunden)

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?

    3 - 4 Stunden.

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?


    Nein.

    Welche Anschlüsse benötigst Du?

    Egal. Schön wäre ein USB 3.0

    --------------------------------------------------------------------------

    Anbei noch eine kleine Liste von Notebooks, die ich bisher gefunden habe:

    Acer Aspire Ethos 5951G-2414G75Mnkk
    Acer Aspire 5745DG-7744G75Bnks

    ASUS X5MSN-SX091V
    ASUS X53SV-SX750V

    Samsung 700Z5A S03
    Samsung RC530 S09
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 02.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Huhu und Willkommen im Notebookforum!
    Danke dass du dich an unserem Notebookberatungsfragebogen ausgetobt hast!

    Das hat direkt 2 Haken:
    1) Du musst das Displaykalibrieren. Es wird immer auf die Umgebungslichtverhältnisse kalibriert, also ist das bei Notebooks schon wieder so ne Sache...
    2) Ein Display welches dieses Kriterium erfüllt und dazu noch matt ist geht ganz schnell in die Profiliga. Dann reden wir auch nicht mehr von 1000€ fürs Geräten sondern locker mal über das 3 oder 4 Fache. Mein Vorschlag wäre daher dir einen sehr guten externen Monitor zu kaufen und diesen neben den Drucker zu stellen. Kommt am Ende deutlich billiger.
    (Das FullHD Display des Dell XPS15 lasse ich bewusst raus, da es zwar die Anforderungen erfüllen kann, jedoch glänzend ist)

    Lenovo IBM ThinkPad W510, Core i7-720QM 1.60GHz, 4096MB, 320GB, WXGA++ (NTM2AGE) | gh.de (geizhals.at) Deutschland das könntest du nehmen, ist jedoch nicht mehr neuester Stand der Technik.

    Mit neuestem Stand der Technik:
    ThinkPad W520 42844KG / NY54KGE - ok1.de - Shop für Lehre und Forschung

    Highend mit Top Display und Farbsensor:
    ThinkPad W520 42844MG / NY54MGE - ok1.de - Shop für Lehre und Forschung

    Du siehst: PReisskala nach oben offen ;)

    PS: Ach leicht soll es auch noch sein... Möööp - Zonk! Vergiss es. Das was du willst ist eine Workstation. Die sind aufgrund des gut dimensionierten Kühlsystems schon nicht leicht.
     
  4. #3 smuerre, 02.12.2011
    smuerre

    smuerre Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, 2k5.lexi.

    Deine vorschläge werde ich mir mal ansehen und dann ggf. meine Ansprüche meiner Preisvorstellung anpassen. Das mit dem Gewicht ist auch eigentlich nebensächlich, da es mit meinem "Eisenschwein" jetzt auch funktioniert es täglich von A nach B und zurück zu tragen.

    Die Idee mit dem Monitor hatte ich auch schon, der ist dann ja bei heimarbeiten auch komfortabler.

    LG,
    Smuerre
     
  5. #4 2k5.lexi, 02.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Um das ganze mal zu relativieren:
    Ein richtig guter 23" Full HD Monitor kostet ~200€. Das würde dann vom Budget schonmal abgehen.
    Bleiben ca 1000€ für ein Notebook.

    Da gibts dann 2 Kriterien mit jeweils 2 Möglichkeiten:

    1) Gebraucht vs. Neu

    2) Leichtgewicht mit ggf. Rechenpowerbeschränkung vs. Panzer mit Rechenpower ohne Ende

    In welche Richtung es eher gehen soll weisst nur du.



    PS:
    Ich kann dir aus meiner persönlichen Situation nur berichten, dass ich meine CAD Workstation in 15.4" ca 3.2kg + 400g Netzteil (Dell Precision M4400) nach dem Studium in Rente schicken werde und es defintiv ein leichteres Gerät werden wird.
    Meine Gedankengänge zum Nachfolger meines (wirklich sehr lieb gewonnenen mobilen Daddel-, 3D_CAD- und Rechenknechts) sind folgende:

    1) Es muss kleiner und leichter!
    2) Die Displayauflösung muss mindestens 1440x900 oder höher sein! (1440 hab ich aktuell)
    3) Preislich in der gleichen Liga wie alle meine Vorgängergeräte, also max. 1500€
    4) Wenns so viel Power hat wie mein 3 Jahre altes M4400 reichts locker.
    5) Die Akkulaufzeit muss rauf! Aktuell habe ich ca 1.5 Stunden, original waren es knapp 4 Stunden. 4 Stunden neu wären absolute Untergrenze.

    Für mich würde es einen 13 oder 14"er mit 1600x900er Auflösung und i3/i5 + kleine dezidierte Grafikkarte (kein Onboardchip!) geben.

    Runtergebrochen auf Modelle würde das heissen:
    Dell Latitude 6420
    Thinkpad T420
    Thinkpad T420s (die fliegengewichtversion des T420)
    HP Elitebook 8460 oder 8440

    Die 13"er mit 1600x900er Display sind wohl sehr selten, das wäre dann ein Sony Vaio SZ (glaub ich), jedoch sind diese preislich in der 2000€+ Liga und damit für mich definitiv draussen.
     
  6. #5 smuerre, 02.12.2011
    smuerre

    smuerre Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Auf lange Sicht denke ich auch, dass es eher ein leichteres Modell sein sollte. Man ist ja doch häufig unterwegs und möchte dann keinen, wie du es nennst, "Panzer" rumtragen.

    Mit dem ThinkPad W520 4284-4KG / NY54KGE habe ich auch schon geliebäugelt, hatte nur bisher Probleme mit dem fehlenden Nummernblock. sollte allerdings kein K.o.-kriterium sein.

    Deshalb meine ausweichvarianten:

    Samsung RC530 S09 (Preislich sehr attraktiv, aber trotzdem Leistung)
    Samsung 700Z5A S03 (gute Mobilität, aber hoher Preis)
     
  7. #6 2k5.lexi, 02.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Ich würde mir niemals einen i7Quad in ein Notebookschrauben. Für alles das was ich mache reicht mein (durchaus angestaubter) 2.4GHz Core2Duo aus.

    Bevor du dich jetzt auf einen i7q versteifst - find doch mal heraus wieviele Rechenkerne von deiner geplanten Software überhaupt genutzt werden kann.

    Hast du schonmal das Samsung NP700A3 S03 angeschaut?

    PS: Die Erfahrung sagt: i7 in Notebooks sind schwachfug. Ich bezweifle stark, dass man in eine. 2.2Kilo gerät einen Quad auch nur ansatzweise angemessen leise gekühlt bekommt.
     
  8. #7 smuerre, 02.12.2011
    smuerre

    smuerre Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Die Befürchtung mit der Kühlung habe ich auch.

    Nein, habe mir das Samsung noch nicht in Realität angeschaut, warum?
     
  9. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 2k5.lexi, 02.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  11. #9 smuerre, 02.12.2011
    smuerre

    smuerre Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Danke für den Link, die Tests habe ich bereits gelesen und habe daher auch meine Bedenken zwecks des Displays. Das Problem wäre dann allerdings durch ein externen Bildschirm gelöst.


    Werde mich die nächsten Tage mal weiter mit dem Thinkpad W520 und dem Chronos beschäftigen evtl. finde ich ja weitere Alternativen.

    P.s. Das mit der Unterstützung der Kerne ist übrigens ein guter Hinweis.
     
Thema:

Notebook für Architekturstudent.

Die Seite wird geladen...

Notebook für Architekturstudent. - Ähnliche Themen

  1. Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele

    Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele: Ich suche schon seit längerem nach einem neuen Notebook da mein altes lenovo thinkpad langsam den Geist aufgibt. Meine erwartungen wären...
  2. Notebook für die Arbeit unterwegs?

    Notebook für die Arbeit unterwegs?: Hallo Leute :) Suche ein Notebook das gut für unterwegs ist zum arbeiten. Hoffe ihr könnt mir welche empfehlen die ihr selbst schon gehabt habt?...
  3. Was ist Das für ein Chip Notebook

    Was ist Das für ein Chip Notebook: Habe hier ein Altes Acer Aspire 6730 Mainboard ich Frage mich seit Langem für was dieser Chip zuständig ist Die Cpu hab ich Bereits Ausgebaut...
  4. Notebook für Surfen, Filme und Office

    Notebook für Surfen, Filme und Office: Hallo, ich suche einen Ersatz für mein Medion Akoya 7222 /MD99030(90098), das nun immerhin 4 Jahre durchgehalten hat. Leider ist es nun SEHR...
  5. Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?

    Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?: Hallo, ich suche nach einem neuen Laptop, nachdem mein alter die Leistung nicht mehr bringt. Anwendungen: - Office, Internet-Anwendungen (inkl...