Notebook für: Programmieren, HD-Videos, DVI-/HDMI

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von Momro, 09.06.2011.

  1. #1 Momro, 09.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2011
    Momro

    Momro Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Acer Extensa 5230E
    Hallo,

    ich überlege, mir ein neues Notebook zu kaufen, da ich beim Kauf meines aktuellen noch nicht bedacht hatte, was sich in einem Jahr alles ändern kann und mir fehlen jetzt Leistung und Anschlüsse an dem Ding.

    Kommen wir also zu den Fragen :)

    Wie hoch ist dein Budget?
    => Sollte günstig sein, je billiger desto besser ;-p

    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
    => Student

    Welche Displaygröße bevorzugst du?
    => Mein jetziges hat 15.4'', das finde ich zum Transport sehr gut und das Gewicht von knapp 3kg ist in Ordnung.

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    => Matt, nichts anderes

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)
    /* ... verknüpft mit ... */
    Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?

    => Das alles ohne CAD und Videobearbeitung. Bei "spielen" sollte WoW prinzipiell möglich sein, aber nicht allzu weit. Raids brauch ich da nicht dran spielen. Es wäre, momentan, eher zum Testen von selbstgeschriebenen Addons. Qualität in WoW dann halt niedrig. Zum richtigen Spielen hab ich einen PC.
    * HD-Videos sollten auch laufen, das schafft mein jetziges Notebook nämlich auch nicht, also 1080p bei YouTube z.B.
    * WebCam wäre übrigens nett. Das steht in den "Fragen" gar nicht drin ;-)
    * Ich hab in einigen Shops (HP, Acer, Lenovo) gesehen, dass man Office teilweise mitbekommt. Da ich LibreOffice nutze, bräuchte ich das nicht.
    * Ein 64-bit-System wäre auch gut

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
    => Geht so. Meistens schon mit Netz; bzgl. Laufzeit - siehe nächster Punkt.

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?
    => Office-Betrieb fänd ich 4h+ ganz gut. Ich bin immer beeindruckt vom MacBook-Akku anderer Leute, wenn da "4:30h" steht. Das macht mich neidisch. Ich komme momentan in Ubuntu und mit Beleuchtung auf niedrigstem Niveau auf etwa 3 Stunden und das könnte ausbaufähig sein.

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?
    => Glaub nicht

    Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB 2.0, USB 3.0, Firewire, VGA, DVI / HDMI / Displayport, Thunderbolt Gigabit LAN, eSATA, ExpressCard, Dockingport, n Wlan, Bluetooth,...)?
    * USB 2.0 sollte ja jedes Notebook haben; Anzahl der Ports mind. 2, besser 3; USB 3.0 wäre hübsch, weil Zukunft und so
    * Firewire brauch ich wahrscheinlich nicht
    * DVI und HDMI Pflicht, VGA lässt sich ja dann konvertieren
    * WLAN brauche ich
    * Bluetooth wäre gut
    * eSATA klingt gut
    * Gbit LAN klingt gut, aber ich glaube nicht, dass das irgendwo, wo ich arbeite, unterstützt würde

    Für ein SSD-Notebook würde ich nochmal 200€ drauflegen, wenn es eines gibt, was diese Werte alle hat.

    /* === */

    Ich habe mich ein wenig umgesehen, z.B. bei chip.de, aber die Auswahl ist so riesig, dass ich mich nicht länger als eine Stunde damit beschäftigen wollte. Da hier sehr viele Profis sind, dachte ich, ihr könnt das bestimmt schneller rausfinden, was ich brauche ;-)

    Ich freue mich schon auf die Diskussion :)

    Greetz,
    Momro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 09.06.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Huhu und Willkommen im Notebookforum!
    Danke dass du dich (besonders ausfürhlich:eek:) an unseren Fragebogen gehalten hast.

    Samsung RV511, Core i3-380M 2.53GHz, 4096MB, 320GB, IGP (NP-RV511-A02DE) | gh.de (geizhals.at) Deutschland Könnte ein Kandidat sein, allerdings wirds mit den billigen Geräten und der langen Akkulaufzeit in der Regel etwas schwierig.

    Gib doch mal ne Rückmeldung ob das deiner Preis und Leistungsvorstellung entpsricht.

    Für 160€ bekommst du eine 120GB Intel SSD zum selbernachrüsten. Das würde ich nicht zum Notebookkriterium machen.
     
  4. Momro

    Momro Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Acer Extensa 5230E
    Hallo,

    und danke für deine Antwort :)

    4gb RAM finde ich gut, hat auch HDMI und Bluetooth. Card-Reader bräuchte ich aber keinen. Zur Grafikkarte kann ich nichts sagen, da kenne ich mich grundsätzlich schlecht aus ;-) Ist der i3 nicht vielleicht etwas schwach auf der Brust? Ich habe Angst, dass das Gerät in zwei Jahren wieder totaler Schrott ist (wie mein Acer 5230 ... vor 18 Monaten noch 400€, heute 50€ bei eBay). Darum hätte ich jetzt eher zu einem i5 tendiert.

    DVI fänd ich eigentlich auch ganz schön, damit ich das Notebook an meinen 24'' Monitor anschließen kann.

    Was ist denn mit USB 3.0 und eSATA? Ich hab zwar noch keine Geräte dafür, aber in 1-2 Jahren kann das ja schon wieder ganz anders aussehen, und ich gebe lieber jetzt 100€ mehr aus, als dass ich in zwei Jahren (oder 18 Monaten) wieder ein neues System brauche :-/

    Ach so, ja, zum P/L-Verhältnis:
    Ich hätte, auf Grund dieses Notebooks, eher zu 500-600€ tendiert :)

    In einem Test (bei gh.de verlinkt) hab ich gelesen, dass dieses Notebook jetzt auch nicht besonders "robust" und der Kontrast ziemlich schlecht sein soll :-/
     
  5. #4 2k5.lexi, 09.06.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Das günstigste Notebook mit einem brauchbaren kontrast das grade in meinem wirren Kopf rumgeistert wäre ein HP 6550 oder 6560 mit dem 1600x900er Display, geht ab ca 750€ los. Es gibt auch Notebooks der 2000€ Klasse mit Scheissdisplays.

    DVI ist HDMI ohne Ton. Da gibts sehr einfache Adapter für kleines Geld.
    USB3 geht in der Preisklasse 550-600€ los, ESATA ist glaube ich schon wieder auf dem absteigenden Ast, da USB3 universeller und einfacher zu handhaben ist.

    Dell Vostro 3550 Plus, Core i3-2310M 2.10GHz, 4096MB, 320GB, Windows 7 Home Premium, silber (N355099) | gh.de (geizhals.at) Deutschland könnte eine Option sein, hat aber auch ein (preisklassentypisches) schwaches Display.

    Samsung NP200B5B, Core i3-2310M, 3072MB, 500GB (NP-200B5B-S01DE) | gh.de (geizhals.at) Deutschland, darüber weiss ich allerdings noch nichts.
     
  6. Momro

    Momro Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Acer Extensa 5230E
    Dell finde ich eigentlich gut, weil Markenname.

    4gb RAM sind gut, auch Bluetooth und die 7.200 rpm-Platte. Akku bis 7,5h, wow! Fingerprint, 2x USB3, anscheinend auch mit eSATA und natürlich HDMI.

    Was mir noch ein kleines bisschen zu schaffen macht:
    - Ist das Touchpad ein bisschen verschoben? Auf den Bildern sieht es so aus, als wäre es nach links verrutscht
    - Reicht ein i3 auf Dauer, oder sollte ich nicht direkt einen i5 mitnehmen?

    Laut Test von notebookcheck gibt es auch diese Probleme mit dem Notebook:
    - schlechtes Display (wie du bereits gesagt hast)
    - Öffnungswinkel des Displays nicht 180°
    - Maustasten sind relativ laut (mag ich an meinem schon nicht, bwäh)
    - Die Akkulaufzeit wird stark abgewertet, aber ich weiß nicht, wie ich diesen Test bewerten soll. "Surfen über WLAN" 3:18min ist eigentlich ganz ok. Ich nehme an, wenn man in Office oder so arbeitet, wird das nicht groß was ändern.
    - Gehäusestabilität wird abgewertet

    Ich kann mir halt nicht so richtig vorstellen, wie ein schlechtes Display aussieht. Ich hatte bisher das Acer Extensa 5230 und war mit dem Display immer zufrieden. Die Gehäusestabilität fand ich da auch gut. Wie kann die auch schlecht sein? Was machen die mit den Gehäusen? Stellen die sich drauf, oder drücken die nur ein bisschen mit dem Finger dagegen und es bringt fast auseinander?
     
  7. #6 eraser4400, 09.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Zitat:

    Ich kann mir halt nicht so richtig vorstellen, wie ein schlechtes Display aussieht. Ich hatte bisher das Acer Extensa 5230 und war mit dem Display immer zufrieden.



    >Dann würde ich eher sagen: Du weißt nicht, wie ein gutes Display aussieht. ;)


    Wenn du ein Notebook mit geöffneten Display mal ganz aussen an einer Kante mit nur einer Hand hochhebst und es dann anfängt zu knacken und zu knarzen dann > Schlechte Gehäusestabilität ! ;)
     
  8. Momro

    Momro Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Acer Extensa 5230E
    Na ja, ok, also ... solche "Extremtests" würd ich mit meinem Notebook nicht machen.

    Ich kenne außer meinem Notebook eigentlich nur die blöden Macs, die die Pixelschieber rumschleppen. Die sind hübsch, aber das spiegelnde Display nervt tierisch.

    Kannst du was zum verschobenen Touchpad sagen? :-/
     
  9. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    zum Touchpad: Ganz rechts vom Keyboard befindet sich 1 Spalte mit den Bild-Auf/Ab u.Ä. Tasten. D.h. das "Zentrum vom Tippbereich" ist etwas weiter links von der Mitte des Notebooks, daher verschiebt sich das Touchpad auch analog dazu. Hoffe das war verständlich ^^ Besser erkennen kann man sowas bei Notebooks, die noch ein Nummernfeld haben.

    zu Anschlüssen: Wie wichtig ist dir denn VGA? Denn "VGA lässt sich ja dann konvertieren" stimmt zwar, aber wird teuer, weil es tatsächlich "konvertieren" ist und nicht einfach durch einen Adapter (wie bei DVI <-> HDMI) gelöst wird ^^
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Momro, 10.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2011
    Momro

    Momro Forum Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Acer Extensa 5230E
    Also auf dem Bild hier sieht man deutlich, wie das Touchpad deutlich nach links verrutscht ist. Sowas kommt mir sehr, sehr gewöhnungsbedürtig und nicht besonders stylisch vor :-/ Das Touchpad ist ja nichtmal unter der Leertaste. Wobei ich beim besten Willen nicht sagen kann, ob bei meinem Acer das Touchpad in der Mitte ist, aber zumindest in der Mitte der Space-Taste.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ist das eigentlich nur bei den amerikanisch/englischen Notebook so, oder hätte das Teil auch in Deutschland diese Taste da über der Enter-Taste? Die bauen das für den deutschen Markt schon um, oder?

    bzgl. VGA/HDMI:
    bei Amazon.de findet man nicht besonders viel. Nur ein Kabel (10€, link) und einen echten Konverter (40€, link). Es kann halt sein, dass ich für "Aufführungen" einen Anschluss zu alten Fernsehern bräuchte, aber wenn es nicht anders geht, muss man da halt einen echten Adapter, ein Kabel, oder ein anderes Notebook (schade!) benutzen.
    [edit] Grade nochmal nachgeschaut: Das Dell hat doch VGA und HDMI *g* [/edit]
     
  12. #10 eraser4400, 10.06.2011
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Nein bei einem deutschen Modell bekommst du natürlich dein gewohntes keyboard !
     
Thema:

Notebook für: Programmieren, HD-Videos, DVI-/HDMI

Die Seite wird geladen...

Notebook für: Programmieren, HD-Videos, DVI-/HDMI - Ähnliche Themen

  1. Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele

    Suche Notebook für Office surfen und unaufwendige Spiele: Ich suche schon seit längerem nach einem neuen Notebook da mein altes lenovo thinkpad langsam den Geist aufgibt. Meine erwartungen wären...
  2. Notebook für die Arbeit unterwegs?

    Notebook für die Arbeit unterwegs?: Hallo Leute :) Suche ein Notebook das gut für unterwegs ist zum arbeiten. Hoffe ihr könnt mir welche empfehlen die ihr selbst schon gehabt habt?...
  3. Was ist Das für ein Chip Notebook

    Was ist Das für ein Chip Notebook: Habe hier ein Altes Acer Aspire 6730 Mainboard ich Frage mich seit Langem für was dieser Chip zuständig ist Die Cpu hab ich Bereits Ausgebaut...
  4. Notebook für Surfen, Filme und Office

    Notebook für Surfen, Filme und Office: Hallo, ich suche einen Ersatz für mein Medion Akoya 7222 /MD99030(90098), das nun immerhin 4 Jahre durchgehalten hat. Leider ist es nun SEHR...
  5. Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?

    Dieses Lenovo-Notebook ausreichend für Office & Internet?: Hallo, ich suche nach einem neuen Laptop, nachdem mein alter die Leistung nicht mehr bringt. Anwendungen: - Office, Internet-Anwendungen (inkl...