Notebook - Programmieren in VM

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von caprifischer, 02.12.2011.

  1. #1 caprifischer, 02.12.2011
    caprifischer

    caprifischer Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Moin Moin,

    ich benötige mal wieder ein neues Notebook, weil mein jetziges (Samsung SA11) einfach zu langsam ist.

    Wie hoch ist dein Budget? ca 800 Euro
    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen? Ja, Student

    Welche Displaygröße bevorzugst du? max. 15,x Zoll

    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen? Egal

    Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden? Hauptsächlich zur Programmierung mit Visual Studio 2010 in einer VM.

    Willst du mit dem Notebook spielen? Ab und zu mal Fifa. Möchte daher auf jeden Fall eine Graka mit dediziertem Speicher

    Willst du das Notebook häufig mobil nutzen? Gelegentlich

    Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen? 2h sind ausreichen

    Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)? Nein

    Welche Anschlüsse benötigst Du? Min. 3x USB und 1x HDMI


    Ich habe mich schon umgeschaut und bin ziemlich fixiert auf dieses Notebook: ASUS X53SV-SX1026V (90N3GS184N1137VL151) | Geizhals.at Deutschland
    Meine Frage ist nun, was ihr dazu meint. Ich habe hier schon öfter im Forum gelesen, dass die i7 Prozessoren nicht so empfohlen werden, aber ich denke in meinem Fall ist der Unterschied zu einem i5 deutlich spürbar. 8 GB Ram möchte ich auch gerne haben, um der VM dann 4gb zuteilen zu können. Bin auch offen für andere Modelle.

    Gruß
    caprifischer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 02.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  4. #3 Brunolp12, 02.12.2011
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    richtig. Und Asus auch nicht.

    Warum?
    Vermutlich wirst du insgesamt (auch für Visual Studio) von einer schnellen SSD mehr profitieren als von einem i7.

    Ich glaube nicht, daß das erforderlich ist. Aber dennoch ist es eine der Anforderungen, wo wirklich viel Speicher vielleicht verwendet werden würde.
     
  5. #4 caprifischer, 02.12.2011
    caprifischer

    caprifischer Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ok, also nach weiterem Lesen, ist der i7 in einem Notebook wohl nicht die beste Wahl.

    Was spricht generell gegen Asus? Im Moment hab ich Samsung und bin absolut unzufrieden damit, von daher wollte ich mal die Marke wechseln.

    Mein Problem im Moment ist folgendes:
    Ich hab den ganzen Programmierkram in eine VM ausgelagert, weil ich mir nicht mein Hostsystem mit dem ganzen Zeugs und Diensten lahmlegen möchte. In der VM läuft dann mindestens Visual Studio 2010 und Microsoft SQL Server. Für VS nutze ich dann noch Plugins, wie z:b. Resharper, das sehr den Prozessor beansprucht, weil im Hintergrund dann das gesamte Projekt durchgescannt wird nach Fehler usw. Jetzt habe ich einen Dual Core T3200 drin und der kommt damit überhaupt nicht mehr klar, Tastatureingaben erscheinen 5-10 Sekunden nach Eingabe usw. Ich habe noch nie mit einer neueren CPU gearbeitet und kann daher schlecht einschätzen, was ich mindestens benötige und dachte einfach ich nehm gleich das aktuellere.

    Ich kann bei meiner Freundin einen i3 nutzen, da werd ich die Performance mal testen und wenn es da schon viel besser läuft, würde ich dann einen i5 nehmen.

    Studentenprogramm & Ram aufrüsten wäre in Ordnung, wenn ich da etwas sparen kann.
     
  6. #5 Brunolp12, 02.12.2011
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    sicher daß das die CPU an 100% ranbringt?
    ich hätte auch da jetzt eher auf RAM oder Platte getippt. Hast du die CPU% mal überprüft?
     
  7. #6 caprifischer, 02.12.2011
    caprifischer

    caprifischer Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Das hängt natürlich stark von der Größe des Projekts ab und den Einstellungen, aber ja die CPU kommt da oft auf 100%. RAM ist natürlich mit 2GB auch nicht optimal in der VM.
     
  8. #7 caprifischer, 06.12.2011
    caprifischer

    caprifischer Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    So, nach langem Recherchieren habe ich mir nun dieses Notebook ausgekuckt:

    ASUS X53SV-SX918V [BluRay-Knaller 4.0] bei notebooksbilliger.de

    Würde den Ram dann selbst aufrüsten. Ich weiß, dass hier im Forum meist auf Dell verwiesen wird. Gibt es außer Dell sonst noch Hersteller, die man empfehlen kann? Von welchem ist dringend abzuraten und aus welchen Gründen?
     
  9. #8 2k5.lexi, 06.12.2011
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Brunolp12, 06.12.2011
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    :rolleyes: wie "langes Recherchieren"?
    "ASUS X53" - das ist doch der gleiche Kandidat wie ganz am Anfang? :rolleyes:

    je nachdem... Dell, Samsung, Lenovo, HP (nicht die Pavillions), vereinzelte Vaios... gibt wahrscheinlich viel interessanteres als den "BluRay-Knaller".
     
  12. #10 caprifischer, 06.12.2011
    caprifischer

    caprifischer Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Naja der im Anfangspost war ja mit i7... Davon hab ich mich ja überzeugen lassen, dass ein i5 vollkommen ausreichend ist. Bluray wäre halt nice to have und die 540er Geforce sollte es auch sein, um eben ab und an mal ein Spiel zocken zu können.
     
Thema:

Notebook - Programmieren in VM

Die Seite wird geladen...

Notebook - Programmieren in VM - Ähnliche Themen

  1. Notebook - Programmieren, Gaming, Office

    Notebook - Programmieren, Gaming, Office: Notebook - 15 Zoll, Programmieren, Gaming, Office Hallo, ich bin Student und auf der Suche nach einem Notebook. Mein aktuelles ist ein Dell...
  2. Arbeitsnotebook zum Programmieren

    Arbeitsnotebook zum Programmieren: Hallo. Ich bin am verzweifeln. Ich möhte ein schnelles Arbeitsgerät und finde nichts passendes. Weiter unten die Fragen und Antworten. Aber...
  3. Hilfe für Notebookkauf zum Programmieren

    Hilfe für Notebookkauf zum Programmieren: Hallo, ich suche ein gutes Notebook für mein Studium. Es sollte schnell sein, fürs Programmieren. Ausserdem sollte das Gewicht leicht sein (max...
  4. subnotebook, ca. 700€, zum mobilen Programmieren

    subnotebook, ca. 700€, zum mobilen Programmieren: servus, also :ich habe ca. 700€ zur Verfügung (ich sag mal 10% drauf sind auch kein Problem) suche ein subnotebook (13-14zoll) , dass eine...
  5. Notebook für: Programmieren, HD-Videos, DVI-/HDMI

    Notebook für: Programmieren, HD-Videos, DVI-/HDMI: Hallo, ich überlege, mir ein neues Notebook zu kaufen, da ich beim Kauf meines aktuellen noch nicht bedacht hatte, was sich in einem Jahr alles...