Qualität BenQ Joybook

Dieses Thema im Forum "Alle anderen Hersteller" wurde erstellt von gast_A, 05.09.2008.

  1. gast_A

    gast_A Forum Newbie

    Dabei seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    ich möchte meine Erfarung mit BenQ Joybook R22E einbringen.

    Kurze Zusammenfassung:
    Die Qualität vom Monitor ist im Vergleich zu anderen Herstellern sehr schlecht. Bereits nach 2 Jahren (Garantieablauf) treten Flecke an den Seiten auf. Da die gesetzliche Garantie abgelaufen ist, will Firma die Reparaturkosten nicht übernehmen. Das Gefühl der quick and dirty-Lösung entsteht - das Ziel des Produzenten "Hauptsache es hält zwei Jahre".

    Fazit: ich werde in der Zukunft keine BenQ-Produkte mehr kaufen und kann dies nur weiter empfehlen.

    (Ich habe irgendwo erfahren, dass einer der Hersteller sogar 3 Jahre Garantie bietet. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das war Acer... Bitte die Info nicht als Werbung zu betrachten.)

    Und nun das Problem ausführlich (ich veröffentliche hier meine Korrespondenz mit dem Hersteller):

    meine e-mail vom 25.08.2008 an den Hersteller:
    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 7.09.2005 habe ich bei Artl ein BENQ Joybook R22E gekauft und bis heute nur sehr sporadisch benutzt. Nichtdestotrotz sind an den Ränden von dem Monitor für mich unerklärbaren Flecke entstanden. Da der Laptop (fast) neu und unbenutzt ist, ist dieser Vorfall besonders ergärlich für mich.

    Im Vergleich dazu: ein SONY-Monitor, den ich Anfang 2004 gekauft habe (Kosten ca. 400,-€), funktioniert immer noch einwandfrei, obwohl der PC täglich benutzt wurde.

    Können Sie mir in meinem konkreten Fall eine Kulanz einräumen oder muss ich auf diesen Unkosten sitzen bleiben?

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüssen,
    ...
    "

    e-mail vom 26.08.2008 an mich:
    "Guten Tag ...,

    vielen Dank für Ihre Anfrage:

    Im Anhang zu dieser E-Mail finden Sie einen Kulanzantrag.
    Bitte füllen Sie diesen aus und senden ihn an die angegebene Adresse.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Internet Support Team
    ...
    "

    meine zweite e-mail vom 26.08.2008 an den Hersteller:
    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit ist der Kulanzantrag inklusive Rechnungskopie und Fotos.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Kulanzantrag:
    "RMA Nummer: (wenn bereits erteilt)

    Gerätetyp: BEQ JBR22E

    Seriennummer: 98K472IGI252000002DH2I00

    Kaufdatum: 7.09.2005

    (Rechnungskopie bitte beifügen)

    Kaufort: ARLT, Der Computerprofi, Cannstatter Str. 119, 70734 Fellbach

    Vorreparaturen/Reparaturhistorie: keine

    Fehlerbeschreibung: unerklärbare Flecke auf dem TFT-Monitor, s. Fotos im Anhang

    Begründung des Kulanzbegehrens: insbesondere ärgerlich für mich ist, dass ich das Joybook sehr selten benutzt und sehr gut gepflegt habe. Woher die Flecke (s. Fotos in Anhang und meine e-mail vom 25.August) kommen ist für mich unerklärlich (die Flecke sind auf allen Seiten zu sehen).

    Ich bin der Meinung, dass die 718,99 Euro, die ich vor knapp drei Jahren bezahlt habe nicht mit dieser Qualität bei der seltenen Nutzung im Preis-/Leistungsverhältnis zu einander stehen.

    Das Joybook war nie unter dem Regen. Draußen immer in einer wasserfesten Tasche. Letztes Jahr stand der Laptop immer in meinem Zimmer bei der normalen Luftfeuchtigkeit.

    Ich bin ratlos und enttäuscht.
    "
    "

    e-mail vom 26.08.2008 an mich:
    Sehr geehrte ...,

    nach Überprüfung und Abwägung des Sachverhaltes müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir eine Nachbesserung im Rahmen der Kulanz ablehnen müssen.

    Das Rechnungsdatum Ihres Joybooks R22E ist auf den 07.09.2005 datiert. Daher ist die 24-monatige Garantie bereits seit über 11 Monaten abgelaufen.

    Wir bitten folgendes zu berücksichtigen:

    Der Gesetzgeber sieht lediglich eine 24-monatige Gewährleistung für Mängel vor. Diese gilt aber ausschließlich für Mängel, die bereits bei Kauf (Übergabe) vorhanden sind. Tritt später ein Mangel auf, so liegt die Beweislast, dass dieser bereits bei Übergabe vorhanden war, beim Kunden.

    Wir als Hersteller geben darüber hinaus eine freiwillige Garantie, dass das Gerät während der gesamten Garantiezeit frei von Material- und Verarbeitungsmängeln ist. Diese Garantie gilt ungeachtet dessen, ob der Mangel bereits bei Kauf vorhanden war oder später eingetreten ist. Dies ist eine deutlich umfangreichere Leistung, als Sie der Gesetzgeber vorsieht. Wir sind hierzu nicht verpflichtet und geben diese Garantie, wie gesagt, freiwillig.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nach Ablauf der Garantie nur einen sehr engen Spielraum haben um Kulanzentscheidungen zu treffen. Jeder Fall wird individuell geprüft und beurteilt. In Ihrem Fall ist die Entscheidung über den Kulanzantrag leider negativ ausgefallen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

    Abhängig von Typ und Zustand des Gerätes kann eine kostenpflichtige Reparatur durchaus wirtschaftlich sinnvoll sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Internet Support Team
    ...
    "
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gott

    Gott Ultimate Member

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    4.029
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Mein Notebook:
    Maxdata Pro 8100X
    Danke für den Bericht. In einem muss ich Benq aber "loben". Die letzte Nachricht war ausführlich erklärt und ist auch irgendwie verständlich. Wenn die alle Notebooks nach Ablauf der Garantie reparieren würden, dann geht ihnen irgendwann das Geld aus. Blöd ist es nur wenn man das Notebook nicht oft genutzt hat. Für einen Kulanzfall braucht man meistens viel Glück.

    Zur Garantie:
    Die meisten Hersteller bieten von Haus aus 1 - 2 Jahre Garantie. Für eine einmalige Aufzahlung (meistens 100 - 300€) kann die Garantie auf 3 - 4 Jahre verlängert werden. Manche Hersteller bieten bei ihren Businessnotebooks standardmäßig 3 Jahre Garantie. z.B. Lenovo Thinkpads und HP Elitebooks
    Auch Dell fragt jeden Kunden beim Kauf, ober er ein zusätzliches Garantiepaket kaufen will.

    Für die Zukunft: Kauf dir am besten ein Notebook aus dem Businessbereich, auch wenn es etwas teurer ist und achte auf 2 - 3 Jahre Garantie (mehr ist immer besser). Hier mal ein netter Link ;): ComputerBase - Notebooks grundsätzlich von schlechter Qualität?
     
  4. #3 singapore, 05.09.2008
    singapore

    singapore
    Moderator

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    7.433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Good Old Germany ;-)
    Mein Notebook:
    IBM ThinkPad T40
Thema:

Qualität BenQ Joybook

Die Seite wird geladen...

Qualität BenQ Joybook - Ähnliche Themen

  1. Qualität von Benq

    Qualität von Benq: weiss jemand wies mit der qualität von benq steht? Die verkaufen ja noch nicht so lange notebooks und ich finde es noch schwierig sich darüber zu...
  2. Multimedia Notebook in Buisness Qualität

    Multimedia Notebook in Buisness Qualität: Hallo, ich brauche eine kleine Hilfe. Ich suche ganz dringend ein Notebook, ich möchte eins mit der Qualität ala Thinkpad, HP Elitebook etc. Da...
  3. Gute Qualität, zum kleinen Preis: Kein Gamer ! Aber matter Bildschirm.

    Gute Qualität, zum kleinen Preis: Kein Gamer ! Aber matter Bildschirm.: Hallo zusammen, ich, gelernter Fachinformatiker, suche für einen Nachbarn eine neue Maschine, da wir gestern sein Dell XPS M1530 nach 6 Jahren...
  4. Zweites Laptop mit sehr schlechter Grafikqualität

    Zweites Laptop mit sehr schlechter Grafikqualität: Hallo Forummitglieder, ich habe mir gestern ein neues Laptop von Sony gekauft. Vorher hatte ich das Samsung R520. Bei Letzterem war die...
  5. Adobe Flashplayer - bessere Wiedergabequalität möglich?

    Adobe Flashplayer - bessere Wiedergabequalität möglich?: Hallo erstmal, Ich schaue im Internet die Spiele der Fußball-EM an (Live-Stream:Klick! ), und dabei stört mich, dass das Bild relativ unscharf...