Samsung Q45-Aura T7100 Duke Testbericht auf MiniTechNet.de

Dieses Thema im Forum "Samsung Testberichte" wurde erstellt von felix.s, 22.08.2007.

  1. #1 felix.s, 22.08.2007
    felix.s

    felix.s Forum Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Gigabyte W251U Subnotebook
    http://www.minitechnet.de/samsung_q45_1.html

    [​IMG]

    Ein sehr schickes Subnotebook mit guter Hardware, dem neuen GMA X3000, einer guten Verarbeitung und einer hohen Akkulaufzeit für ca. 1599 EUR.

    Verarbeitung und Design:
    Die Verarbeitung vom Q45 ist sehr gut gelungen und man findet keine Lücke im Gehäuse. Das Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung ist extra verstärkt und sehr gut lackiert. Das Highlight am Q45 ist der Displaydeckel und die zwei Tasten des Touchpads, die mit Klavierlack versehen wurden und das Subnotebook optisch veredeln.

    Ergonomie und Lautstärke:
    Mit einer Größe von 29,9 x 21,7 x 2,7 – 3,6 cm ist das Subnotebook von der Größe genau richtig für die Umhänge- oder Aktentasche. Die Handballenauflage ist an der Front etwas abgeflacht, wodurch man angenehm schreiben kann und die Hand nicht in der Luft hängt. Mit einer maximalen Lautstärke von 36 dbBA unter Vollast liegt das Q45 im guten Bereich und man wird nicht zu stark gestört beim Arbeiten.

    Leistung und Ausstattung:
    Das Q45 ist mit einem Intel Core 2 Duo T7100 mit 1,8 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, 160 GB S-ATA Festplatte und dem neuen Intel GMA X3000 ausgestattet. Diese Hardwareausstattung gibt dem Samsung Subnotebook genug Power für Office-, Multimedia- und durch den X3000 Grafikchipsatz auch für Grafikanwendungen und Spiele. Die Leistung und Ausstattung liegt im guten Mittelfeld, wodurch es von uns drei von fünf Punkten erhält.

    Bildqualität:
    Das 12,1“ Display bietet eine maximale Auflösung von 1280x800 Pixel in einem 16:10 Verhältnis. Der SuperBright Glare Bildschirm liegt im oberen Bereich im puncto Helligkeit und mit einem Blickbereich von 170° horizontal und 60° vertikal kann man auch zu mehreren Personen vor dem Q45 sitzen, ohne einen schlechten Blick auf den Bildschirm zu haben. Pixelfehler sind in unserem Test nicht aufgetreten.

    Mobilität und Akkulaufzeit:
    Mit 1,89kg ist das Q45 nicht schwer, aber man merkt es doch in der Tasche. Dank der Akkulaufzeit von fast sieben Stunden im Idle Betrieb ist das Notebook ganz weit vorne und man kann auch ohne Probleme von München nach Berlin mit dem Zug fahren ohne eine Steckdose zu benötigen. Unter Volllast hält der Akku 2h 34m, was auch kein schlechter Wert ist. Wegen dem etwas erhöhtem Gewicht bekommt das Q45 von uns vier der fünf Punkte.

    Unsere Meinung:
    Das Design und die Verarbeitung des Q45 sind Samsung sehr gut gelungen und sie haben in diesem Punkt einen Volltreffer gelandet. Die Lautstärke und die Ergonomie wurden ebenfalls sehr gut gelöst und man wird nicht durch einen zu lauten Lüfter gestört oder bei der Arbeit wegen einer zu hohen Handballenauflage behindert. Die Leistung ist im Office-, Multimedia-Bereich und dank des GMA X3000 auch im Bereich der Grafikanwendungen und Spiele gut. Die Bildqualität befindet sich im oberen Mittelfeld und man hat Spaß mit dem 12,1“ Bildschirm und das auch mit mehreren Personen, dank des hohen Blickbereichs. Die Akkulaufzeit ist mit maximal 6h 43m sehr gut, aber mit einem Gewicht von 1,89 kg konnte das Q45 in diesem Teilbereich nicht die volle Punktzahl erhalten. Unter Berücksichtigung aller Punkte bekommt das Q45-Aura T7100 Duke von uns die Empfehlung der Redaktion.


    Grüße

    felix.s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RAMstein, 22.08.2007
    RAMstein

    RAMstein Forum Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Was noch erwähnenswert ist:

    Samsung legt seinem Q45 netterweise immer noch Treiber-CD und Windows-CD bei. Bei vielen anderen Herstellern muss man ja mittlerweile alles zeitraubend aus dem Netz auflesen wenn man seine Kiste mal neu aufsetzen will.

    Die eingebauten Lautsprecher sind (für ein Notebook) recht ordentlich.

    Die Nylon-Verpackung duftet hochgiftig nach Lösungsmitteln und sollte beizeiten ins Freie entsorgt werden.
     
Thema:

Samsung Q45-Aura T7100 Duke Testbericht auf MiniTechNet.de

Die Seite wird geladen...

Samsung Q45-Aura T7100 Duke Testbericht auf MiniTechNet.de - Ähnliche Themen

  1. Samsung Q45-Aura T9300 Devit

    Samsung Q45-Aura T9300 Devit: Hallo ihr Lieben, mein Herr Papa interessiert sich für das Q45 T9300 Devit - man findet dazu Testberichte (auch von Privatpersonen), Preise,...
  2. Samsung Q45-Aura Devit Erfahrungen?

    Samsung Q45-Aura Devit Erfahrungen?: Hallo Ich will mir einen Samsung Q45-Aura T9300 Devit kaufen und ich würde gerne wissen ob jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Notebook...
  3. oder doch 12,1" Samsung Q45-Aura T7250

    oder doch 12,1" Samsung Q45-Aura T7250: Hallo, habe mich ja nach einem 13,3" Notebook umgesehen. Nun habe ich heute dieses 12,1" entdeckt. Was haltet ihr davon im Vergleich zum Dell...
  4. IBM X60s oder Samsung Q45-Aura-T7100 Duke

    IBM X60s oder Samsung Q45-Aura-T7100 Duke: Hallo Leute, ich interessiere mich gerade für ein neues Notebook. In die engere Auswahl fallen zur Zeit das IBM x60s und das Samsung...
  5. samsung rv510 bootet nicht mehr

    samsung rv510 bootet nicht mehr: Hallo, eine bekannte gab mir das notebook, da ein schwerer gegenstand darauf gedonnert ist, so dass nun beim booten nur noch 2 leds leuchten und...