Sony FE41 Kaffeschaden, Akku lädt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Sony VAIO Forum" wurde erstellt von noki, 26.01.2008.

  1. #1 noki, 26.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2008
    noki

    noki Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Sony FE41 Kaffeeschaden, Akku lädt nicht mehr

    Hallo,

    habe hier einen Sony Vaio FE41M, der eine Tasse Kaffee abbekommen hat.
    Nach Trocknung läuft er wieder, aber leider wird der Akku nicht mehr
    geladen. Wenn ich das Netzteil anschließe wird zwar Netzbetrieb
    angezeigt aber der Akku nicht geladen. Wenn der Akku entfernt wird, geht er sofort aus .
    Wahrscheinlich ist die Ladeeletronik auf dem Board defekt.
    Habe nun die Idee, statt des Akkus direkt ein Schaltnetzteil (12V) an den
    Akkukontakten am Notebook anzuschließen.
    Müsste doch eigentlich funktionieren. So funktioniert er wenigstens am Netz.
    Wer weiß die Pinbelegung am Notebook? Gibt es einen Stecker für die Kontakte am Notebook?
    Sind es die zwei äußeren Pins?
    Habt ihr evtl eine andere Lösung? Kann man die Ladeelektronik prüfen oder austauschen?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 coolingx, 27.01.2008
    coolingx

    coolingx Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mein Notebook:
    Asus A6vA, Lenovo N500
    Wenn er denn mit eingelegtem Akku funktioniert, warum willst du dann ein Netzteil da dran friemeln?

    Lass einfach den Akku drin würd ich sagen
     
  4. #3 Nomis3000, 27.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2008
    Nomis3000

    Nomis3000 Forum Freak

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Naja ein Akku ist keine Dauerlösung! Wenn die Ladelektronik nicht fuktioniert ist das mit dem Akku irgendwann erledigt! Wobei ich aber glaub dass 12V zu wenig sind (der akku hat sicher mehr)! Also was du da vorhast ist wirklich eine sehr aufwändige Bastelarbeit! Ich würd mir an deiner Stelle ausmessen welche Spannung an welchem Pin deines Akkus anliegen, und diese Spannung(en) dann mit Spannungsreglern wie z.b. demLM 317 nachbilden. Meistens(zumindest bei meinem Gericom) ist es aber die Nennspannung des Akkus mal 1,11 und zwar an den äußern zwei Pins. Und als Spannungsquelle für die ganze Schaltung würde ich auf dem mainboard den Sockel für den Netzteilanschluss anzapfen!
    Achtung: Spannungsregler ausreichend dimensionieren(werden leicht heiß und würd sie auf 2 Ampere auslegen), und glätten(Kondensatoren)!

    Probier es aber vorher mit einem Labornetzteil aus und wenn du keine Kühlkörper auf die Spannungsregler schrauben willst verwende die Schaltung nur während des Einschaltens!

    PS: Wenn du keine Ahnung hast wie man einen Spannungsregler beschaltet ist das sowieso nichts für dich!
     
  5. noki

    noki Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen

    tja, aber nach 2 Stunden ist der Akku leer und laden funktioniert leider nicht...

    gruss
     
  6. #5 noki, 27.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2008
    noki

    noki Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für deine Hilfe aber ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich will nicht den Akku laden sondern statt des Akkus ein Schaltnetzteil anschließen. D.h. Akku raus und dort an den Kontakten am Notebook (die zwei äußeren Pins) das Schaltnetzteil anschließen (löten oder gibt es evtl Stecker?).
    Geht halt dann nur mit Netzteil.
    Die Spannung am Schaltnetzteil (gibt es für ca. 20 Euro) braucht doch dann nicht stabilisiert und geglättet werden, oder? Und 12V müssten dann auch ausreichen. Werd mal mein Labornetzteil anschließen und schauen welche Spannung ausreicht.

    Ein Stecker wär schon hilfreich.
    Gibt es Stecker die auf die Kontakte am Notebook passen würden?
     
  7. #6 Nomis3000, 27.01.2008
    Nomis3000

    Nomis3000 Forum Freak

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Doch Doch! Ich hab dich schon richtig verstanden! Aber ich weiß Notebooks starten grundsätzlich nicht wenn die Spannung am Akku zu gering ist, sobald sie dann einmahl eingeschaltet sind funktionieren sie aber wieder eine Weile!
    Ich wieß das weil bei mir nämlich zwei Zellen im Akku gestorben sind. Von daher weiß ich dass 12V sicher viel zu wenig sind!

    Mich dünkt aber es sollte auch funktionieren wenn du dein gewöhnliches Notebooknetzteil an die entsprechenden pins deines Akkuschachtes anhängst! Die paar Volt die das Netzteil mehr hat sollten dem Notebook nichts machen!
     
  8. noki

    noki Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Ok, die Idee hat ich auch schon, aber wenn dann jemand den Akku wieder einsetzt wird der endlos geladen und das wär doch nicht so gut, oder?. Ist nicht mein Notebook und ich weiss ja nicht was die dann alles machen.
     
  9. #8 Nomis3000, 27.01.2008
    Nomis3000

    Nomis3000 Forum Freak

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Wenn du das 12 V Netzteil anhängst und es Stromaufnahmefähig ist und dann noch den akku reintust killen sich die beiden gegenseitig!
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. noki

    noki Forum Newbie

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Notebook funktioniert wieder. Hab mir für 20 Euro ein Netzteil besorgt (14-19V) an den äußeren Akkukontakten angelötet und Spannung auf 16 V eingestellt. Allerdings meckerte er, dass nicht Originalakku eingesetzt ist (obwohl gar keiner) und fuhr den Rechner immer runter. Habe dann aber rausgefunden welches Programm den Akku überwacht und dann einfach aus Autostart entfernt. Jetzt alles bestens.
    Tolles Forum hier, nochmals vielen Dank

    Gruß
     
  12. #10 Closertogod, 06.02.2008
    Closertogod

    Closertogod Ultimate Member

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony AR31S; TZ31VN, Z4X Spezi
    Naja jetzt haste aus deinem Notebook einen tragbaren Desktop gemacht. Wenn du mal willst das es wieder richtig ist dann sag Bescheid dann mach ich dir einen guten Preis für ein neues Board wir müssen ein paar Boards verkaufen Die wir lagernd haben.
     
Thema:

Sony FE41 Kaffeschaden, Akku lädt nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Sony FE41 Kaffeschaden, Akku lädt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Vaio FE Sony VAIO Laptop Bord VGN-FE41E

    Sony VAIO Laptop Bord VGN-FE41E: Hallo Bord Freunde. Suche sehr dringend ein Funktionierte Mainboard für Sony Vaio VGN-FE41E Mainboard Nummer weis leider nicht muss erst die...
  2. Sony Vaio VGN FE41S

    Sony Vaio VGN FE41S: Hallo, ich wollte mal fragen, wie viel ich noch für mein 3 Jahre altes Sony Vaio VGN FE41S erzielen könnte. Dabei muss ich noch erwähnen, dass...
  3. Vaio FE Sony Vaio VGN-FE41M "Sound-Treiber-Paket"

    Sony Vaio VGN-FE41M "Sound-Treiber-Paket": Hallo zusammen, aus welchem Grund auch immer hat es bei mir den Soundtreiber zerschossen. Ich nutze einen Sony Vaio VGN FE41M in Verbindung mit...
  4. Vaio (diverse) Welches Sony NB als Ersatz für FE41 ?

    Welches Sony NB als Ersatz für FE41 ?: Hi, ich besitze noch ein etwa 3 Jahre altes FE41S welches nun langsam zum Austausch ansteht. Obwohl ich nicht sicher bin ob überhaupt wieder...
  5. "Nachfolger" für Sony FE41S

    "Nachfolger" für Sony FE41S: Mein Sony FE41S ist jetzt über 2,5 Jahre alt und hat mir bisher treue Dienste geleistet. Eigentlich hatte ich nicht geplant, es jetzt schon zu...