SSD wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Lenovo Forum" wurde erstellt von toto00, 04.03.2014.

  1. toto00

    toto00 Forum Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,
    ich habe ein Lenovo W520 mit zwei Kingston ssdnow v100 mit 256 GB.
    Hier soll Windows 8.1 installiert werden, jedoch werden die Platten nicht erkannt.
    Ich habe ein Firmware Update gemacht - ohne Erfolg.
    Alternativ wollte ich Windows 7 installieren und dann im System upgrade - ohne Erfolg.
    Die Platten werden nicht erkannt - selbst wenn ich eine ausbaue und das Notebook nur mit einer betreibe - ohne Erfolg.
    Bei der Windows 7 Installation habe ich die Storagetreiber mitgegeben - ohne Erfolg.

    Hat jemand eine Idee?

    Danke..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2k5.lexi, 04.03.2014
    2k5.lexi

    2k5.lexi Ultimate Member

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    19.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Mein Notebook:
    T450S
    Wo werden die Platten nicht erkannt? Windows?
    Wenn du meinst dass es ein Windoof Thema ist, hast du mal im Bios nachgeschaut?
     
  4. #3 strazzi1965, 05.03.2014
    strazzi1965

    strazzi1965 Forum Freak

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    @toto00:

    Lenovo hat bei seinen neueren Systemen große Probleme mit bestimmten Komponenten wie WLAN- und WWAN-Karten sowie vor allem auch SSD's. Dies liegt daran, dass nur noch wenige Komponenten von Drittherstellern getestet und ggf. in die Whitelist im BIOS der ThinkPads hinterlegt werden, hauptsächlich nämlich dann, wenn die Gewinnmarge beim Verkauf dieser Komponenten entsprechend hoch ist für Lenovo. Bei manchen Samsung- und Intel-SSD's ist es ganz schlimm. Hier wird dann ständig an der Firmware nachgebessert und man muss das BIOS und/oder die Firmware flashen. Bemängelt man diesen Dilettantismus bei Lenovo, bekommt man noch patzige Antworten.

    Installiere mal das neueste BIOS auf der Maschine (aber auch hier Vorsicht, denn sogar dabei gibt es aufgrund der Stümperei bei Lenovo öfters Probleme je nach Installationsweise). Und beim nächsten Notebookkauf würde ich um den chinesischen Dreck einen weiten Bogen machen.

    Gruß
    strazzi1965
     
  5. #4 Brunolp12, 05.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2014
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    @strazzi1965

    Ob das W520 überhaupt so eine Whitelist für Platten hat, das ist garnicht klar. Allerdings sind ne Menge Probleme mit Plattenwechsel bekannt.
    Und:
    Das W520 ist noch aus der Vor-China Zeit.


    @TE
    du könntest mal den Boot mit einer Linux live CD testen.
     
  6. #5 strazzi1965, 06.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2014
    strazzi1965

    strazzi1965 Forum Freak

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    @Brunolp12:

    Das muss ich leider korrigieren. Nahezu alle IBM- und Lenovo-Notebooks für den EMEA-Raum werden seit 2004 in China hergestellt. Die ersten waren A31(p), X31, R31 und die letzten T23. Zunächst lief die Fertigung nach IBM-Qualitätsrichtlinien, die auch bei der Acer-Fertigung zum Tragen kamen. Nachdem Lenovo dann die PC-Sparte von IBM gekauft hatte, hat man das eingespart. Die Maschinen werden seither in unterschiedlichen Fabriken überwiegend in China hergestellt. Die Fabrik in Schottland wurde bereits 2004 geschlossen, ebenso jene in Mexico und - später - jene in Japan. Wenn Du Dir heute in Asien Lenovo-ThinkPads ansiehst, wirst Du bemerken, dass jene größtenteils eine noch schlechtere Fertigungsqualität haben als die europäischen. Die werden in anderen Fabriken hergestellt.

    Zu den Whitelists: Alle Lenovo ThinkPads der "professionellen" Baureihen (also auch die L-, T- und X-Serie) haben Whitelists für bestimmte Komponenten im BIOS integriert, und das schon seit etwa dem Jahr 2001. Daher bekommst Du beispielsweise bei älteren IBM-ThinkPads bei Einbau einer WLAN-Karte ohne IBM-FRU-Nummer verschiedene Fehler beim Starten angezeigt und kannst das System nur noch mithilfe eines inoffiziellen BIOS-Patches wieder in Betrieb nehmen (der berühmt-berüchtigte 1802). Ab den T41 gab es auch Whitelists für Festplatten in den Systemen, die ab den T60/R60 wieder sukzessive abgeschafft wurden. Auch für WWAN-Karten gibt es solche Listen. Bei SSD's scheint die Problematik eher an schlampig implementierter Firmware zu liegen. Es mögen manche SSD-Controller und die Firmware der ThinkPads nicht miteinander, weil es Probleme bei der Implementierung des ATA-Befehlssatzes gibt. Im besten Fall werden dann sinnlose SMART-Werte angezeigt, im schlimmsten Fall geht gar nichts mehr.

    Zu Deiner Info hier noch ein paar Links dazu:

    1802 Error ? ThinkPad-Wiki
    Whitelist L520 - Lenovo Community

    Gruß
    strazzi1965
     
  7. #6 Brunolp12, 06.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2014
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Richtig ist:
    Ich habe mich beim Jahr leider vergaloppiert. Die Übernahme düfte deutlich vor dem W520 gewesen sein.

    (abgesehen davon: es ist schwierig, heutzutage ein Notebook zu kaufen, daß nicht ganz oder teilweise in China gefertigt wurde. Wenn, dann müsste es dir diesbezgl wohl eher um den Entwurf gehen, nicht um den Platz der Herstellung. Die großen Notebookhersteller sind in China Kunden und bekommen dort die Qualität, die sie beauftragen)



    Natürlich findet man Treffer, wenn man danach sucht. Ob ein W520 eine Whitelist für Festplatten hat, das ist aber -wie ich schrieb- garnicht klar. Wie du jetzt selbst einräumst, liegen hier u.U. andere Probleme zugrunde. Genau das wollte ich sagen.
     
  8. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

SSD wird nicht erkannt

Die Seite wird geladen...

SSD wird nicht erkannt - Ähnliche Themen

  1. [Problem] Interner laptop bildschirm wird im geräte mananger nicht angezeigt?

    [Problem] Interner laptop bildschirm wird im geräte mananger nicht angezeigt?: Hallo Notebookforum.at ! Bin neu hier ! Ich habe meinen Packard bell wieder zum laufen gebracht nur dass der interne bildschirm nicht vom...
  2. Asus S400 i7 suche Webcam Treiber fehlt (wird nicht gefunden)

    Asus S400 i7 suche Webcam Treiber fehlt (wird nicht gefunden): Hallo, habe o.a. Notebook mit WIN10. Leider funzt die Webcam nicht. Gerätemanager "kein Treiber installiert"!!! Bei der Suche nach einem...
  3. Samsung RF-710 - 8GB Speicher wird nicht erkannt

    Samsung RF-710 - 8GB Speicher wird nicht erkannt: Guten Morgen zusammen, der Laptop hat standardmäßig 4GB Speicher. Ich habe nun diesen auf 8GB erweitert. Jedoch werden vom System immer nur...
  4. RAM Erweiterung wird nicht erkannt

    RAM Erweiterung wird nicht erkannt: Hallo, ich habe am Samstag bei dem Asus Laptop R557LA zugeschlagen (MediaMarkt 299€). ASUS R557LA standart 4GB, ich habe extra im Laden...
  5. SSD wird wohl nicht erkannt

    SSD wird wohl nicht erkannt: Hallo, ich hatte gestern schon mal zu meiner SSD etwas gefragt, aber nun liegen die Probleme anders, weshalb ich nochmal von vorne beginne....