Stromverbrauch von Notebooks als Kostenfaktor?

Dieses Thema im Forum "Notebook Technik" wurde erstellt von Sternschnuppe, 30.07.2010.

  1. #1 Sternschnuppe, 30.07.2010
    Sternschnuppe

    Sternschnuppe Forum Stammgast

    Dabei seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-Z55
    Hallo,

    ich hab mich kürzlich gefragt, wieviel Strom mein Notebook (Sony Vaio VGN-Z55) eigentlich so verbraucht und wieviel das - über's das Jahr gerechnet - wohl so kostet.

    Hat jemand hier eine Ahnung, wie man das rausfinden/berechnen kann bzw. in welcher Größenordnung sich das so in etwa abspielt?

    Um wieviel machen sich z.B. stromsparende Komponenten bemerkbar? Ist das nur für die Akkulaufzeit relevant oder auch ein Kostenfaktor?

    Wie ist der Unterschied zu einem Desktop-PC?

    Mir ist klar, daß der Verbrauch von Notebook zu Notebook und von PC zu PC und je nach Laufzeit unterschiedlich ist, aber ich habe zur Zeit nichtmal eine ungefähre Vorstellung, wieviel Strom mich das eigentlich so im Jahr kostet... 2 Euro? 20 Euro? 200 Euro? Ich kann das gar nicht abschätzen. :confused:

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fuzz, 30.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2010
    Fuzz

    Fuzz Ultimate Member

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria, Vienna
    Mein Notebook:
    Inspiron 6400, E6400, X200T
    Zwischen 6Wh und ca. 100Wh (je nach GPU/CPU-Lösung). Wenn du dann noch weißt wieviel eine Wh bei euch kostet, dann kannst dus dir ja ausrechnen.

    Den Stromverbrauch von deinem Notebook kannst du dir auch ausrechnen. EInfach die Wh-Anzahl deines Akkus durch die Laufzeit bei durchschnittlicher Beanspruchung dividieren und dann weißt du, was dein Teil säuft.

    Hier gehts weiter.

    Unterschied zum Desktop ist je nach verbauten Komponenten mal größer mal kleiner. Gaming-Pcs unter Volllast gehen an die 300-400Wh (je nach GPU(s) auch mal mehr), während Stromsparcpus in Desktops auch auf 16Wh gebracht werden können. Klickst du hier.
     
  4. #3 Brunolp12, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Hm, mit der Einheit "Wh" komm ich so noch nicht ganz klar. Man hat eine Leistungsaufnahme von zb 100 Watt, was als permanenter Wert für ein Notebook schon relativ viel wäre, die Last schwankt ja normalerweise.
    Für die Errechnung der (Kilo)Wattstunden muß man auch noch die tägliche Betriebsdauer kennen.
    Nutzt man das 100 Watt Gerät bspw 8 Stunden am Tag, dann hat man 800 Wh, also 0,8 KWh pro Tag. Nun muss man nur noch den KWh Preis des Versorgers kennen.
     
  5. #4 Mad-Dan, 31.07.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Ich denke das wir uns hier aber schon eher im bereich von 1KW bei Gaming Desktops bewegen. (mit allem was dazu gehört)
    2 Große Grakas kommen ja teilweise schon auf 500-600W
    dann noch ne Fette CPU die dann auch teilweise so an die vllt. 200W rankommt.
     
  6. #5 Mad-Dan, 02.08.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
  7. #6 F-rouz, 02.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.08.2010
    F-rouz

    F-rouz Ultimate Member

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.484
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, Deutschland
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VPC-Z12
    Mein Desktop braucht bei Volllast inklusive Bildschirm über 600 Watt. Im Idle mit Bildschirm sind es immer noch mindestens 250 Watt. Das heißt im Idle habe ich nach 4 Stunden (250 Watt * 4h) eine Kilowattstunde Strom verbraucht. Diese kostet glaube ich ganz grob um die 20 Cent.
    Mein neues Vaio Z benötigt bei voller Helligkeit im typischen Arbeits- und Surfbetrieb weniger als 20 Watt. Für den Preis einer Kilowattstunde kann ich also ganze 50 (!) Stunden surfen.
    Wenn ich rein hypothetisch davon ausgehe, dass ich die beiden Geräte jeweils ausschließlich nutze um 3 Stunden pro Tag bei 365 Tagen im Jahr zu surfen, habe ich nach dem Jahr mit dem Vaio 21,9 kWh verbraucht, bei einem Preis von 20 Cent pro KWh wären das also 4,38€.
    Mache ich das gleiche mit dem Desktop, muss ich für das Jahr 54,75€ für 273,75 kWh blechen.
    Wenn ich jetzt (weiterhin rein hypothetisch) davon ausgehe, dass ich mit dem Desktop noch zusätzlich zwei Stunden pro Tag GTA IV spiele und dabei 600 Watt verbrate, kostet das weitere 87,60€ pro Jahr.
    Und jetzt zum Schluss noch die typische Kellerkind-Rechnung:
    Ich baue mir in meinen Desktop einen übertakteten i7 Hexacore und vier GTX 480 im SLI und dazu ein schönes Multimonitor-Setup. Typischer Stromverbrauch mit Bildschirm unter Last geschätzte 2000 Watt.
    Damit zocke ich nun 8 Stunden pro Tag, surfe weitere 2 Stunden mit angenommenen 500 Watt Verbrauch und die restlichen 14 Stunden läuft die Kiste als Homeserver für Filesharing bei angenommenen 300 Watt ohne Bildschirm was vermutlich zu wenig ist.
    Das typische Kellerkind kostet Papi folglich im Jahr 1168+73+306,60 = 1547,60€ an Stromkosten für den PC!

    Was ein PC pro Jahr kostet hängt also tatsächlich sehr stark von der verbauten Hardware und vom Nutzungsverhalten ab und reicht von absolut vernachlässigbar bis ziemlich heftig.
     
  8. #7 Sternschnuppe, 03.08.2010
    Sternschnuppe

    Sternschnuppe Forum Stammgast

    Dabei seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-Z55
    Okay, ich hab auch ein Z, zwar ein älteres, aber zumindest die Größenordnung kann ich mir jetzt in etwa vorstellen. Selbst wenn meins doppelt soviel verbraucht und ich es am Tag mehr als 3 Stunden nutze (die Nutzungsart kommt hin, surfen, arbeiten, ab und zu mal 'ne DVD, eigentlich nichts wirklich rechenintensives oder Spiele), es bewegt sich wohl jedenfalls irgendwo zwischen 5 und 50 Euro im Jahr, also kein extremer Kostenfaktor.

    Ich will nicht wissen, was mein Vater mir damals erzählt hätte, wenn ich solche Stromkosten verursacht hätte... :D

    Ob sich Zocker darüber überhaupt Gedanken machen, wieviel sie das eigentlich kostet? Weil selbst wenn's keine 1500 Euro im Jahr sind, auch 300-400 Euro NUR für den Rechner finde ich schon 'ne Menge... und auch einen Betrag, den man ja zumindest merken dürfte...
     
  9. #8 Mad-Dan, 03.08.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Für mich waren und sind die Explodierten Strom/Energiekosten ein Grund bis auf einen Desktop alles auf Notebooks umzurüsten.
    Wenn man Eigenheimbesitzer ist dann guckt man schon wie und wo man sparen kann.
    Und da standen die Desktopsysteme ganz weit oben auf der Liste.
    Gefolgt von Beleuchtung und den Pumpen der Heizanlage.
    Als ich die Desktopsysteme lestztes jahr verbannt habe, hab ich doch tatsächlich am ende des Jahres geld zurück bekommen.
    Lohnt sich dann also schon.
    Mal sehen wieviel es für dieses Jahr zurück gibt.
    Wobei natürlich auch immer Inevstitionen zustande kommen, wenn man Sparen will.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Sternschnuppe, 03.08.2010
    Sternschnuppe

    Sternschnuppe Forum Stammgast

    Dabei seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Sony Vaio VGN-Z55
    *ähm* Wie viele Rechner hattest du denn vorher?! Und wie viele Notebooks hast du jetzt?!
     
  12. #10 Mad-Dan, 03.08.2010
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Es waren insg. 5 Desktops im einsatz (Teils Hobby teils Job)
    Jetzt sind hier im Haushalt 4 Notebooks im einsatz.
     
Thema: Stromverbrauch von Notebooks als Kostenfaktor?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sony vaio stromverbrauch

    ,
  2. notebook stromverbrauch

    ,
  3. laptop wieviel watt

    ,
  4. sony vaio strom verbrauch,
  5. wieviel strom verbraucht ein notebook,
  6. sony vaio pcg-9112m stromverbrauch,
  7. vaio laptop stromverbrauch,
  8. sony laptop standby stromverbrauch,
  9. sony laptop stromverbrauch,
  10. sony vaio verbrauch,
  11. wieviel strom verbraucht sony sve1513p1ew,
  12. stromverbrauch laptop sony vaio,
  13. wieviel strom braucht ein sony vaio
Die Seite wird geladen...

Stromverbrauch von Notebooks als Kostenfaktor? - Ähnliche Themen

  1. Tool um den Stromverbrauch des Notebooks zu messen?

    Tool um den Stromverbrauch des Notebooks zu messen?: Hallo, kennt jemand von euch ein Tool, dass den aktuellen Stromverbrauch eines Notebooks messen kann? Bislang habe ich nur die Möglichkeit...
  2. Stromverbrauch von beleuchteter Tastatur

    Stromverbrauch von beleuchteter Tastatur: Hallo zusammen! Ich wollte mal fragen, ob schon jemand den Stromverbrauch einer hintergrundbeleuchteten Tastatur (also nicht der LED der...
  3. Qualitäts-Internet-Notebook, geringer Stromverbrauch

    Qualitäts-Internet-Notebook, geringer Stromverbrauch: Bin ehrlicherweise schon ziemlich auf Sony fixiert. Mir gefällt das Design und ich habe bisher gute Erfahrungen mit Sony-Produkten gemacht. (ok,...
  4. Notebook mit Blue-ray, schnell und wenig Stromverbrauch/lange Akkulaufzeit

    Notebook mit Blue-ray, schnell und wenig Stromverbrauch/lange Akkulaufzeit: * Wie ist dein Budget? bis ca. 900 EUR * Welche Displaygröße bevorzugst du? ab 16 Zoll * Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes...
  5. Möglichkeiten zur Stromverbrauchssenkung?

    Möglichkeiten zur Stromverbrauchssenkung?: (*brauch mehr Platz für Topictitel*) Von RMClock weiß ich nun schon, dank dem netten Sticky. Ich hab noch von irgendeinem Rivatool gehört, mit...