suche Empfehlung für gutes Uni Notebook

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von kiwi_fruit, 15.03.2012.

  1. #1 kiwi_fruit, 15.03.2012
    kiwi_fruit

    kiwi_fruit Forum Newbie

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)
    Ich studiere seit einem halben Jahr und wollte mir nun ein geeignetes Notebook fürs Studium kaufen.
    So wirklich viel Ahnung hab ich allerdings nicht und bevor ich mein gespartes Geld für Schrott ausgebe, bloß weil es optisch "hübsch" ist oder ein Verkäufer mir es aufquatscht, hoffe ich, ihr habt ein paar Kaufempfehlungen für mich :)

    Also ich suche ein 13 - 14 Zoll Notebook oder auch Ultrabook, welches max. 2 kg wiegt, leise ist und min. 4 h Akkulaufzeit hat.
    Hier nun etwas konkreter:

    • Wie hoch ist dein Budget?
      800 - 1000 Euro

    • Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
      ja

    • Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
      matt oder spiegelnd ist egal, notfalls kann man ja ne Folie draufkleben;
      es sollte aber nicht zu dunkel sein

    • Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
      (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)

      Office / Internet, Programmieren
      ... also eigentlich nichts anspruchsvolles, keine Spiele oder so.
      (Hin und wieder nen Film drauf gucken sollte doch heutzutage für kein Notebook mehr ein Problem darstellen, oder? )

    • Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?
      nein

    • Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
      JA!!! :)

    • Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen?
      also so 4 Studenten sollte es min. ohne Probleme laufen

    • Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service / Garantieerweiterung)?
      bedingt, eine "normale" Garantie (24 Monate) würde mir schon reichen

    • Welche Anschlüsse benötigst Du?
      [*] (USB 2.0, USB 3.0, Firewire, eSATA, VGA, HDMI / Displayport, Thunderbolt, ExpressCard, Dockingport, Gigabit LAN, Bluetooth,...)?

      mehr als USB hab ich eigentlich noch nie benutzt... denk mal fürs meiste gibts notfalls nen Adapter

    Es wäre gut, wenn das Notebook schon 2-3 Jahre Studium übersteht (vor allem finanziell^^). Ebenso wäre ein neuerer Prozessor (Intel Core i3/i5-2xxx) und vielleicht auch SSD ganz schön. Welche Grafik-Karte verbaut ist, müsste für meine Ansprüche eigentlich egal sein. Auch ob ein DVD-Laufwerk vorhanden ist, ist zweitrangig für mich.

    Ansonsten hab ich noch keine genau Idee, was oder von welcher Firma es denn sein soll. (Gute Erfahrung hab ich schon mit Samsung und Asus gemacht. Auch Dell oder Lenovo wurde mir von Kommilitonen empfohlen. Von Acer würde ich Abstand nehmen.)

    So nun hoffe ich mal, das ihr genau so was zuhaus habt, super begeistert seit und es mir deswegen weiterempfehlt ;)

    Schonmal Danke für eure Tipps!
    Liebe Grüße :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mad-Dan, 15.03.2012
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    MBP13 würd ich sagen.
    8Std Akkulaufzeit
    Gutes Helles Display
    Stabil (weil Alu)
    Leise (wichtig - da Kommilitonen sonst genervt sind wenn ein Fön in der Uni läuft)
     
  4. #3 eraser4400, 15.03.2012
    eraser4400

    eraser4400 Ultimate Member

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    VAIO FW31M / Air 13" 2nd Gen.
    Er wird wohl von OS X keine Ahnung haben, Dan ! Und Win draufklatschen....buääääääääääh !
     
  5. #4 Mad-Dan, 15.03.2012
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Hehe!
    Aber so schlimm is es ja nicht - hab Uni bedingt auch Win auf meinem Mäc:D

    Und an OSX sich gewöhnen geht ja schnell (zumindest hab ich nur knapp 2 Wochen gebraucht - naja 3)
     
  6. #5 kiwi_fruit, 16.03.2012
    kiwi_fruit

    kiwi_fruit Forum Newbie

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    erstmal danke :)

    Über nen MBP hab ich noch gar nicht nachgedacht, dachte es wäre zu teuer. Aber über die Uni ist es (ohne ssd) grad noch bezahlbar.

    Zum Betriebssystem:
    Ich arbeite eigentlich seit 2 Monaten hauptsächlich mit Ubuntu, vorher Windows. Mit OS X hab ich jedoch keinerlei Erfahrungen... hab allerdings auch noch nie was über nen unzufriedenen Mac Nutzer gehört :)
    Windows müsste dann aber studiumsbedingt mit rauf...
    (nebenbei: ich studiere Informatik und bin eine "sie";) )
    vielleicht etwas blöde Frage, aber: Ist es ein sehr großer Unterschied zu Linux?


    Habt ihr (oder auch jemand anderes^^) vielleicht noch nen paar (mit Windows laufende) Ideen? :)
     
  7. #6 Mad-Dan, 16.03.2012
    Mad-Dan

    Mad-Dan Ultimate Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    6.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo im Dänischen Wohld
    Mein Notebook:
    MacBookPro 13
    Macht ja nichts :D
    Nee das kleine 13er mit i5 und 4GB Ram kostet teilw. 1000-1100€ also ich denke noch im Rahmen.
    Und ne Ram Erweiterung auf 8GB (kannst du übrigens selber machen) kostet so um 40€.
    Ne SSD ist zwar super aber wenn du Informatik Studierst, sie ist in Bezahlbaren größen einfach noch zu Teuer.
    Da du den Plattenplatz für VM´s brauchst.
    Und ne 128er SSD mit OSX und 2VMs wird schon eng bzw. schwer.
    Windows kannst du per Bootcamp draufmachen (bekommst du ja über die UNI) - oder halt per VM oder Parallels oder, oder!
    Und nein der unterschied ist nicht die Welt immerhin ist OSX ja ein Linx/Unix.
    Klickibunti halt!:D
     
  8. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Joah...ich würd da nicht ganz zustimmen ^^
    Preislich ist es nicht günstiger als das Budgetmaximum. Dazu hat es nur 1 Jahr Garantie, will man mehr (3 Jahre möglich) wird nochmal ein dreistelliger Betrag fällig. 8GB RAM kann ich nur empfehlen, und soll noch ne SSD dazu...teuer teuer.
    Ich weiß auch nicht, warum eine 128GB SSD nicht mit dem Studium vereinbart werden kann. Hab auch eine drin, 40GB MacOS (einige GB frei), 40GB Daten (im Schnitt 10GB frei), 40GB Linux (nativ installiert, wobei VM keinen Unterschied machen würde -> trotz vollgepackter Softwareentwickler Kram ausreichen freier Platz).
    Ich persönlich finde den Unterschied zu Linux größer als ich zunächst angenommen hatte. Die Linux Distris (zumindest Gnome und entsprechende Oberflächen) nähern sich jedoch optisch und im "Benutzerkomfort" immer mehr MacOS. MacOS ist da jedoch noch "konstanter", man merkt dass es kein OpenSource ist und bezahlte Arbeiter lange daran feilen, alles einheitlich, angenehm und möglichst fehlerfrei zu machen. Linux bietet jedoch viel mehr Möglichkeiten und Freiheiten, vor allem wenn man irgendein Linux package braucht (z.B. eine 3rd-party-lib für irgendeine Softwareentwicklung) wirds pain-in-the-ass sowas auf MacOS ans Laufen zu bringen.

    Für das Geld sollte man auch ein anderes Notebook (z.B. ein Ultrabook) mit >=2 Jahren Garantie inkl. SSD bekommen können.
     
  9. adsico

    adsico Forum Newbie

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Rockiger ThinkPad 15
    Wenn du eh mit Ubuntu arbeitest, hol dir doch ein Notebook mit Ubuntu drauf oder eins, dass gut mit Ubuntu funktioniert. Bei mir läuft das Thinkpad Edge E520 super, Akku hält ca. 5 - 7 Stunden - nach der Installation von TLP, Jupiter.

    Eine Sache noch: Hol dir auf jeden Fall ein mattes Display, grade wenn du auch mal draußen vor der Uni was machen willst, brauchst du ein mattes Display. Selber eine Folie draufkleben macht nur Ärger.
     
  10. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 kiwi_fruit, 17.03.2012
    kiwi_fruit

    kiwi_fruit Forum Newbie

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Dacht ich eigentlich auch, aber irgendwie hat mich noch nichts wirklich überzeugt.

    Ein äußerst gelangweilter Saturn-Mitarbeiter hat mir folgendes empfohlen:
    Toshiba Satellite Z830-10J
    Samsung 530U3B-A01 (13") bzw. 700Z3A-S03 (14")
    Lenovo U300s

    War aber leider über die Qualität der Displays etwas enttäuscht. Matt und hell sind sie, aber doch sehr kontrastarm :(
    (bzw. der Lenovo ist ziemlich dunkel, find ich)

    Gibt es überhaupt 13" Notebooks mit möglichst matten und guten Display (hell und kontrastreich) bis 1000 Euro?
    Ansonsten ist der Samsung 530U3B (vor allem preislich) gar nicht so schlecht, oder?

    @ adsico: mattes Display ist wahrscheinlich wirklich besser, danke. Thinkpad wurde mir von Kommilitonen auch empfohlen, find aber kein passendes...
     
  12. kbon

    kbon Ultimate Member

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Vaio SR21M/S > MacBook 5.1
    Die 3 Modelle wären mir jetzt auch eingefallen. Haben zwar, wie du schon sagtest, gute Helligkeit, aber Kontrast/Blickwinkel sind nicht so gut. Andererseits sind die deutlich besseren Displays auch teurer. Da gäbs z.B. das Samsung 900X3A, aber das kostet auch ~1200€ (inkl. 3 Jahre Garantie). Es gibt zwar schon einige neue Ultrabooks (HP Folio 13 -> schwaches Display; Dell XPS 13 -> ab 1150€), doch die meisten kommen noch. MBP wurde ja auch schon erwähnt.

    Wenn dir die Displays der 3 o.g. Modelle also bereits nicht ausreichen, wirds schwer etwas passendes zu finden.
     
Thema: suche Empfehlung für gutes Uni Notebook
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gutes notebook für uni

    ,
  2. gutes notebook für die uni

    ,
  3. empfehlung für uni laptoo

    ,
  4. notebook empfehlung uni
Die Seite wird geladen...

suche Empfehlung für gutes Uni Notebook - Ähnliche Themen

  1. Suche Empfehlung gutes Multimedia Notebook

    Suche Empfehlung gutes Multimedia Notebook: Hallo liebe Mitglieder, ich suche ein Notebook, vorzugsweise 44cm, das auf jedenfall einen wertigen Eindruck macht, sprich es sollte gut...
  2. Suche 2 Notebook-Empfehlungen..

    Suche 2 Notebook-Empfehlungen..: Hallo erstmal, würde mir gerne 2 Notebooks ansehen. Einmal einen für +/- 700€ - und einmal für +/- 900€. Will mich dann später für eins davon...
  3. Suche Empfehlung:17" bis 700€ von Acer oder Samsung

    Suche Empfehlung:17" bis 700€ von Acer oder Samsung: Hey Leute, ich suche ein Notebook 17" für bis zu 700€ von Acer oder Samsung(die beiden sollen ganz anständige Notebooks machen). Da ich es...
  4. Gaming & Work Notebook - Empfehlungsuche

    Gaming & Work Notebook - Empfehlungsuche: Hallo, es ist mal wieder so weit, mein treues Notebook hat das zeitliche gesegnet und es ist Zeit für etwas neues. Diesmal ist bei weitem nicht...
  5. suche eure NB-empfehlungen

    suche eure NB-empfehlungen: hallo zusammen, vor einer woche ist mein altes NB komplett zerstört und ich bin auf der Suche nach einem neuen Book auf euer Forum gestoßen. Da...