Testbericht - Macbook Pro 13" Mid 2010 Modell

Dieses Thema im Forum "Macbook Testberichte" wurde erstellt von BrB, 28.04.2010.

  1. BrB

    BrB Forum Freak

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Guten Tag,

    ich habe gestern endlich mein neues MBP 13" Mid 2010 erhalten.


    Hardware-Ausstattung:
    - C2D P8600 CPU @ 2.4 Ghz
    - 4 GB Ram
    - Nvidia GeForec 320M (IGP)
    - iSight Camera
    - .... (nähere Details einfach mich anschreiben)


    Design & Stabilität:

    Das Design ist top. Aussehen und Stabilität lassen eigentlich keine Wünsche offen. Man kann das Gehäuse an keiner Stelle wirklich richtig durchbiegen, außer man wirkt wirklich enormen druck auf die Stelle über dem DvD-Laufwerk aus, jedoch wird solch ein Druck eigentlich nie im Normalfall ausgeübt auf ein Notebook.

    Die Anschlüsse wie Firewire(800), 2x USB (2.0), 1x Mini-Display-Port, Ethernet, SD-Card-Slot und Stromanschluss befinden sich alle auf der linken Seite, deswegen würde ich auch Linkshändern von diesem Gerät eher abraten insofern sie keine Dockingstation verwenden, da es auf der linken Seite vermehrt zu einem Kabelsalat kommen kann :).

    Auf der rechten Seite befinden sich lediglich das DvD-Laufwerk und die Vorrichtung für das Kensington-Lock.

    Die Tastatur und das Touchpad sind wirklich 1-A, ich bin Informatikstudent im Master und ich muss folglich viel programmieren. Die Tastatur ist mit einer Beleuchtung versehen (unter den Tasten) und ist natürlich einstellbar. Das Touchpad ist ausreichend groß und bietet eine sehr gute Gleitfähigkeit für die Finger. Zusätzlich verfügt es über die Multitouchfunktionen, welche auch nach belieben eingestellt werden können (welche Aktion ausgeführt werden soll).


    Bildschirm:

    Das es bei diesem Modell nicht die Auswahl zwischen Anti-Glare und Glare gibt muss man hier mit dem Glare Bildschirm leben. Im Freien lässt es sich nur bedingt arbeiten, d. h. mit voller Bildschirmhelligkeit und nicht direkter Sonneneinstrahlung kann hier noch recht gut arbeiten. Aber sobald die Sonne direkt aufs Display knallt ist nahe zu Schluss.


    Hitzeentwicklung:

    Um die Hitzeentwicklung unter Volllast zu testen habe ich einige Benchmarks + ein paar Spiele laufen lassen (Win7). Ich muss ehrlich sagen, dass das Notebook nicht wirklich warm wird. Die Temperaturen halten sich dauerhaft in einem normalen Bereich auf. Es wird nirgendwo richtig heiß, wie man es von anderen Notebooks kennt. Es bleibt dauerhaft "recht kühl".

    Der Lüfter ist unter Volllast in einer Umgebung mit einer normalen Gereäuschkulisse nur leicht zu hören.


    Akkubetrieb + Laufzeit + Lautstärke:

    Nach meinem ersten Test habe ich geschlagene 8-9 Stunden mit dem Notebook gearbeitet. Da der Akku nur 90% Kapazität besaß (Auslieferungszustand) denke ich ist mit einer vollen Ladung mehr drinnen.

    In den 8-9 Stunden habe ich:

    - Windows 7 installiert inkl. aller Treiber
    - mind. 5-6 Stunden im Internet gesurft inkl. Downloads
    - Hatte Eclipse, Skype im Hintergrund laufen
    - 1-2 Stunden Musik gehört (über youtube, iTunes)
    - 15 Minuten Avatar gesehen (um zu sehen wie gut das Display ist)

    Ich war selbst überrascht, dass das MBP nach 5 Stunden noch nicht an die Dose musste.

    Die Lautstärke während des Akkubetriebs des Notebooks war sehr gering. Ich habe den Lüfter einmal kurz während der Windows-Installation gehört ansonsten nicht !


    Spiele-Leistung:

    Im MBP 13" werckelt eine On-Board Grafikkarte (IGP) von Nvidia. Genannt wird dieser Chip 320M. Laut Notebookcheck dacht ich, ich weiß was mich mit dieser Grafikkarte erwartet, da dort angegeben wird "minimal stärker als eine 310M".

    Heute habe ich dann das erste Spiel gespielt: Left 4 Dead 2. Ich war überrascht. Mit Standardtreiber von Bootcamp (welche nicht wirklich up-to-date sind) lief das Spiel in mittleren Einstellungen in nativer Auflösung (1280x800) mit 2xMSAA flüssig! Die durchschnittlichen FPS lagen bei mir bei ca. 35. In innen Räumen 50-60 FPS und in Arealen in der Außewelt zwischen 30-45.

    Mit optimierteren Treibern ist da bestimmt noch mehr drinnen, jedoch reicht die Leistung für Casual Gamer völlig aus.


    Fazit:

    Ein Notebook für den Alltag würde ich sagen. Sehr mobil, Leistungsstark und besitzt eine Top-Verarbeitung.

    Die Stärken des Notebooks sind seine lange Akkulaufzeit, seine Verarbeitung, seine für diese Hardware gute Leistung.

    Die Schwächen sind leider das spiegelnde Display.


    Ich hoffe ich habe einigen eine kleine Übersicht geben können.

    Mit freundlichen Grüßen,
    BrB
     
  2. #2 d3d-design, 23.05.2010
    d3d-design

    d3d-design Forum Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    noch nichts eingetragen
    Schöner Testbericht :)

    Ich besitze ein 13" der 2009er Serie - da siehts mit den Temperaturen und Akkulaufzeit leider anders aus.. Hinten am Lüftungsschlitz wird das Alu 55-60°C heiß (unter Last - sonst ca 40-45°C) und der Akku ist unter Window nach etwas mehr als 3 Stunden Platt (unter MacOS hät er 6,5)..
    Vielleicht hab ich in Windows auch was falsch eingestellt xD
     
Thema:

Testbericht - Macbook Pro 13" Mid 2010 Modell

Die Seite wird geladen...

Testbericht - Macbook Pro 13" Mid 2010 Modell - Ähnliche Themen

  1. Brauche Ersatz für meinen Samsung Pro Paris - Mainboard ist defekt

    Brauche Ersatz für meinen Samsung Pro Paris - Mainboard ist defekt: Hallo, ich hoffe, ihr könnt mich hier ein bisschen beraten, welches Notebook für mich am besten ist. Bis jetzt hatte ich einen Samsung Pro...
  2. Vaio TZ Sony Vaio VGN-TZ21M älters Modell, Baujahr 2008 oder so 4GB Ram möglich ?

    Sony Vaio VGN-TZ21M älters Modell, Baujahr 2008 oder so 4GB Ram möglich ?: Hallo Ich habe eine Frage zu einem schon etwas betagten Laptop, was aber noch gut funktioniert mit Windows7 32Bit. Ich habe ein älteres...
  3. Notebook Uni und zocken. 13-14 Zoll

    Notebook Uni und zocken. 13-14 Zoll: Moin Ich suche für mein Studium ein Notebook. Meine Vorstellung lag bei liegt bei 600-1000€. Es sollte am besten ein 13 Zoll Display haben,...
  4. Inspirion Serie Inspiron 13 2-in-1 - 7000 Serie i7-6500U Turbo Boost

    Inspiron 13 2-in-1 - 7000 Serie i7-6500U Turbo Boost: Hallo zusammen, evt. kann mir hier ja jemand helfen?! ich habe mir am 13.01.2016 einen Dell Inspiron 13 2-in-1-Notebook der 7000 Serie...
  5. Laptopkauf: 13-14", 256GB SSD, i5, 8GB Ram, ~700€ - günstigeres Zenbook gesucht

    Laptopkauf: 13-14", 256GB SSD, i5, 8GB Ram, ~700€ - günstigeres Zenbook gesucht: Ultrabook - ASUS zu teuer - Lenovo? 13-14", 256GB SSD, i5, 8GB Ram, ~700€ Hallo, ein neuer Laptop muss her. Ich habe mich schon intensiv mit...