Toshiba Q30 oder doch Sony AR11M?

Dieses Thema im Forum "Fragen vor dem Notebook Kauf" wurde erstellt von alexh67, 26.08.2006.

  1. #1 alexh67, 26.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2006
    alexh67

    alexh67 Forum Freak

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Samsung R700 Aura T9300 Dillen
    Hi!

    Da es jetzt Notebooks mehrerer Marken betreffen könnte, lieber hier im allgemeinen Teil noch ein Thread:

    Ich habe momentan einen leicht aufgerüsteten Sony VGN-FS115M (1,66GHz Centrino, HDD 100GB, 1,25GB RAM) und bin am Überlegen, auf ein 17" Gerät umzusteigen. (Näheres zu den Gründen hier: http://www.notebookforum.at/t6877-evtl-umstieg-von-fs115-auf-ar11b.html ).

    anfangs erschien mir Sonys VGN-AR11B als das Gerät der Wahl, nachdem der aber nur mit der "Sparversion" des X-Black Displays ausgestattet ist, müßte es jetzt aber mindestens der 11M sein, der ja gut 400 Öre mehr kostet und damit auch nicht mehr gar so weit vom Toshiba G30 entfernt wäre.

    Angeblich soll es Toshiba ja beim G30 gelungen sein, das excellente Sonys Display nochmal zu toppen. aber wie sieht es mit den sonstigen Qualitäten aus (Robusheit, verarbeitung, Ergonomie, Lärm&Wärmeentwicklung, Akkulaufzeit, Platte, Brenner)?

    Mal abgesehen vom Preis, zu welchen der beiden Geräte würdet ihr raten?!?

    Einsatz hauptsächlich als "portabler Desktop" mit 2-4 Ortswechseln pro Tag, Nutzung fast ausschließlich in Reichweite eines Netzanschlusses oder Auto-Wechselrichters. Gesucht ist ein einigermaßen robustes, gut verarbeitetes "Arbeitstier" mit 17" Spitzendisplay (Kontrast und helligkeit sind wichtiger als auflösung, ein 1920er soll es also nicht sein), dessen Multimedia-Eigenschaften gerne mitgenommen werden, aber nicht den Schwerpunkt der Kaufentscheidung ausmachen.

    Preislage um 1800-2200 Öre herum wäre OK, bei wirklich herausragenden Qualitäten evtl. auch etwas mehr

    Auch andere Marken kämen in Betracht (z.B. Samsung, HP, LG, Asus aber keinesfalls Medion, Gericom und ähnliches).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alexh67, 26.08.2006
    alexh67

    alexh67 Forum Freak

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Samsung R700 Aura T9300 Dillen
    Ich meinte natürlich Toshiba G30

    Kann den betreff leider nicht nachträglich ändern.

    Geht das Mod-seitig (´tschuldigung) ?
     
  4. #3 alexh67, 26.08.2006
    alexh67

    alexh67 Forum Freak

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Samsung R700 Aura T9300 Dillen
    Und der Dritte im Bunde: Samsung M70

    Habe mir gerade beide Geräte live angesehen.

    Das Toshiba besticht durch sein gegenüber dem Sony noch etwas kontrastreicheres, aber wesentlich heftiger spiegelndes Display. Insbesondere Haut- und helle Pastelltöne (z.B. auch die hier auf dieser Website) kommen deutlich besser als mit jedem anderen Display, vielleicht mit Ausnahme des M70.
    Aber die Verarbeitung, neee! Viel zu knarzig, bereits bei einem erst vorgestern aufgestellten Demogerät massives Spiel in den ohnehin labil wirkenden Displayscharnieren usw. usf., und das sich nach außen hin verbreiternde Displaygehäuse mag zwar hübsch aussehen, aber robuster wird das Gerät damit sicher nicht. Außerdem liegt die Tastatur irgendwie nicht sonderlich gut plaziert im Gehäuse, und das Layout ist ebenso geöhnungsbedürftig wie die glänzende Oberfläche der Tasten mit ihrer kontrastarmen Beschriftung. Auch das enorm hohe Chassis macht das Arbeiten mit dem G30 nicht angenehmer.

    Bei der Ergonomie also leider trotz des Hammerdisplays glatt durchgefallen!

    Das Sony AR11M macht da schon einen deutlich wertigeren Eindruck. Grundsolide wirkende Scharniere, nix knarzt, der Deckel ebenfalls stabil, keinerlei Verwindungen usw. usf. Kontrast und Helligkeit des Displays sind trotz einigen Abstands zum G30 immer noch Oberklasse, und der gegenüber dem Toshiba gar nicht mal SO viel flachere, aber einfach besser proportionierte Body des AR11M und die Tastatur hinterlassen einen weitaus besseren Eindruck. Einziges ECHTES Ärgernis in punkto Ergonomie sind die arg weit vorne an der rechten Seite liegenden USB-Ports. Zum Augleich dafür sitzt der dritte dann da wo man ihn beim Einsatz als Desktopreplacement erwartet, nämlich "ganz hinne"

    Daß für einen Preis von gerade mal 200 Öre mehr gegenüber dem sonst fast identisch ausgestatteten G30 auch noch ein DVB-T und Analog Kombituner samt Fernbedienung dabei ist, rundet den durchweg positiven Eindruck, den das AR11M macht, stimmig ab.

    Fast war die Entscheidung für den AR11M schon gefallen, als noch ein drittes Gerät ins Spiel kam: Samsung M70-1860 Cree bzw. M70-1860 Cailan!
    Ein Traumdisplay, 19" bei gegenüber dem Sony oder gar dem Toshiba nur minimal größeren Abmessungen, noch dazu abnehmbar! Für mich als Brillenträger (starke Myopie ~-10dpt) war das sofort eine ganz andere, weitaus unverkrampftere Haltung vor dem Gerät. Und dann die Tastatur, einfach traumhaft! Spiegelungen zwar etwas stärker als bei Sony, aber eine unerreicht gleichmäßige Ausleuchtung und geradezu "brontale" Helligkeit ließen den Wunsch nach einem externen Monitor erst gar nicht aufkommen. Daß das Keyboard nicht ganz mittig sitzt, kann man bei DEM Riesendisplay getrost vernachlssigen, und bei extern plaziertem Display ist es erst recht nicht mehr von Bedeutung. Störender ist da schon, daß kaum eine Schnittstelle an der Rückseite oder wenigtens im hinteren Bereich der Seitenteile sitzt, sondern alles ringsrum ums Gerät verteilt; beim stationären einsatz ist das dann doch etwas ärgerlich und läßt an dem Gerät irgendwie eine Spur von "Commodore-64-Feeling" aufkommen: bei den 80er-jahre-Heimcomputern waren die Schnittstellen auch meist da wo sie vom Platinenlayout gerade hinpaßten und selten da wo sie unter ergonomischen Gesichtspunkten Sinn machten; außerdem war praktisch alles bis aufs Netzteil und evtl. das Floppylaufwerk iim Gehäuse der Tastatur untergebracht, von da ging dann das Kabel auch zum Monitor...

    Aber zurück zum M70-1860: Der Cailan/Cree kann zwar von der CPU her nicht mehr mithalten (kein Dual-core), doch für mein Anforderungsprofil wäre das nicht unbedingt das Problem. OK, ich arbeite viel mit Virtualizern (VMWare etc.), die sich auf einer Dualcore-CPU noch eher "wohlfühlen" dürften als auf einem "herkömmlichen" Pentium-M, doch selbst das CPU-Potential meines bisherigen Notis mit P-M 1,66GHz ist nur ganz selten gefordert, bis auf kurrzeitige Lastpitzen on einigen Sekunden dümpelt er im dynamic switching bei meinen Anwendungen meist auf 800MHz herum. Lediglich aufwendige Bildbearbeitung (bei weitem nicht die Hauptanwendung!) läßt ihn auch mal ein paar Minuten pro Tag dauerhaft auf "ultimate warp" gehen.

    Dort wo ich die drei Geräte näher in Augenschein nehmen konnte, war der Cree (der Cailan war ohnehin dort nicht im Programm) allerdings heftigst teurer (>400 Öre) als der Sony; nach einiger Suche im Web fand ich aber Angebote, die mit denen für den AR11M gleichauf liegen.

    Diese bezogen sich allerdings auf den Cailan, der auch generell trotz der besseren Ausstattung (100 statt 80GB Platte) preislich etwas unter dem Cree liegt, wo ist da der Haken?

    Fazit:
    Der Toshiba ist mit seiner absolut gesehen zwar vielleicht noch akzeptablen, im Vergleich zu Samsung oder gar Sony allerdings nur noch als gruselig zu bezeichnenden "Qualitätsanmutung" komplett aus dem Rennen, da nützen ihm auch Preisvorteil und Display nichts.

    Bleiben Sony und Samsung, die sich in den Abmessungen nur noch wenig, vom Konzept her aber doch gewaltig unterscheiden: hier die "stylishe" Multimediamaschine mit immer noch guten Ergonomiewerten und state-of-the-art-CPU, dort ein Gerät, das man bis auf die dämliche Schnittstellenanordnung ohne weiteres als DIE Ergonomie-Referenz für Desktopreplacement-Notis bezeichnen könnte.

    Momentan siehts für mich noch nach einem "unentschieden" zwischen diesen Geräten aus, doch je länger ich nachdenke, umso mehr fühle ich, wie sich die Waage zugunsten des Samsung neigt...
     
  5. #4 Leopascha, 27.08.2006
    Leopascha

    Leopascha Forum Freak

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Mein Notebook:
    Toshiba Qosmio G30-188
    Hallo Alex, habe schon im Toshiba-Thread G20 was zum Display geschrieben, hier nun meine entgültige Entscheidung zum Qosimo-G30:

    Habe genau wie Du ca. 1 Monat lang gerätselt ob M70 oder AR11 wegen 19"Zoll 1860x1050er bzw. 17"/19" mit 1920er Auflösung. Dazu noch etliche ausführliche Test gelesen ...

    Dann habe ich vor 14 Tagen im MediaMarkt das Qosimo-G30, neben Samsung M70 und Sony A-617M stehen sehen, sodaß ich parallel alle drei Display´s direkt nebeneinander ausloten konnte. Direkt von Oben, volle Breite und komplett nach hinten geklappt.

    Auf Anhieb hatte das G30 den besten Schwarzwert nach allen Seiten. Das kirsch-wein-rote MM bliebt seinen Farben treu. Beim M70 kam dann wieder irgentwann der milchige Grauschleier durch die untere Beleuchtung zum Vorschein. Das Sony hatte wie schon Vorgänger die typische orange-rote Farbgebung der MediaMarkt Hausfarbe. Schwarz war aber auch sehr gut mit einem Tick zum gelblichen.

    Dann die Leuchtkraft. Neben den drei erwähnten Nooti´s stand noch ein Qosimo F20 von Toshiba mit 15,4 Zoll. Laut älteren Testberichten sollte dieses ja eine Leuchtkraft von zirka 330 cd/m & 550 contrast haben. Das Sony A617 sollte immer noch bei 260 cd/m liegen. Bei allen Nootis habe ich die hellste Einstellung hochgeschraubt. Und dann kam das Erwachen:

    Trotz schwächerer Angaben zum G30 laut Hersteller noch anderer Testangaben zum großen G30-189 HD hatte letzendlich mein G30-188 vor Ort die hellste Darstellung.
    Danach kam etwas schwächer das M70, dann das Sony und zum Schluß erst das F20 Qosimo. Bei dem konnte ich gleich mal die bemängelte Klavierlack-Oberfläche begrabbeln - zum Leidwesen auf Kunststoff aufgetragen fühlte es sich ganz schön klebrig & schlierig an. Das neue G30 besitzt wieder gebürstetes Metall, schwarz eloxiert und lässt sich besser bereinigen.

    Beim M70 standen beide da: das 1830 Cree Komplett und das 2130 Bemus mit TFT-Sockel und abgenommenen Display. Materialverarbeitung sehr plastisch & dadurch auch leichter. Aber technisch Stand 2005, wie Centrino2 (Dothan), GeForce 6600go, 100er Platte IDE. Positiv war die Auflösung/Größe der Windows-Oberfläche. Genau das selbe Verhältnis (102dpi) wie bei 17"Zoll mit 1440x900.

    Zum neuen Sony AR11 habe ich nur einen ausführlichen Test in der c´t gelesen. Der war übermäßig viel mit Software installiert, BluRay-Brenner stockte bei der Wiedergabe - teilweise nicht abwärtskompatibel zu DVD lesen - schreiben schon garnicht. Durch die 1920er Auflösung DVD-PAL-Video sehr grobe, pixelige Darstellung wegen 3,3 facher Hochrechnung, schwache Helligkeit gegenüber anderen Sony-X-Black TFT´s, TV-Tuner nur über Windows nutzbar etc. ... und sehr teuer wie auch das M70 von Samsung. (2990,-/3190,-)

    Letzendlich für 1.799,- hab ich mir dann ein G30-188 einpacken lassen und teste es derzeit noch ausgiebig aus. Das einzig fehlende, zukünftige HD-DVD-Rom, welches es momentan nur mit der hohen Auflösung gibt, ist kompatibel mit allen jetzigen & älteren Standard´s beim Lesen/Brennen - und wird dann vielleicht nächstes Jahr mein 1:1 Umtausch mit dem jetzigen Multi-RAM_SlotIN werden. Alle anderen Harware-Bausteine wie 7600go, 2xSATA Platten, DuoCore, TV-Tuner etc. sind annähernd gleich bzw. leicht schwächer gegenüber dem 189er Modell, was aber für meine Belange vorläufig voll ausreicht.:D
     
  6. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Toshiba Q30 oder doch Sony AR11M?

Die Seite wird geladen...

Toshiba Q30 oder doch Sony AR11M? - Ähnliche Themen

  1. Ausu oder Toshiba | Bildbearbeitung, gelegentlich Spiele, gelegentlich Videobearbeit

    Ausu oder Toshiba | Bildbearbeitung, gelegentlich Spiele, gelegentlich Videobearbeit: Hallo Liebe User, erstmal zu den Fragen: Wie hoch ist dein Budget? bis 800€ Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Bist...
  2. [Notebook] 1100€ Asus, Toshiba, Samsung, oder Lenovo

    [Notebook] 1100€ Asus, Toshiba, Samsung, oder Lenovo: Wie hoch ist dein Budget? 1100€ Wobei auch gerne günstiger, solange es den Ansprüchen genügt. Kannst du Angebote für Forschung und Lehre...
  3. Toshiba oder Acer Aspire?

    Toshiba oder Acer Aspire?: Hey liebe Community! Ich hoffe hier kann mir weitergeholfen werden, die Meinungen die ich bislang einholen konnte waren sehr verschieden. Es...
  4. Toshiba oder DELL Notebook?

    Toshiba oder DELL Notebook?: Hallo Community, Ich hätte ein paar Fragen bezüglich meines Laptop-Kaufs. Welche der beiden Marken ist "besser"? - Ich habe schon öfters...
  5. Lenovo b560 M488VGE Freedos oder Toshiba Satellite C660D-14E

    Lenovo b560 M488VGE Freedos oder Toshiba Satellite C660D-14E: Hallo, ich benötige bitte eure Hilfe. Ich möchte eines dieser beiden Laptops für meinen Sohn (14) kaufen, beide kosten unter 300 Euro, wobei...