Ubuntu 10.4 Netbook-Remix auf SDHC-Card installieren und booten (Asus Eee 1005ha-h)

Dieses Thema im Forum "Netbook und Ultrabook Forum" wurde erstellt von Rosti, 20.08.2010.

  1. Rosti

    Rosti Forum Freak

    Dabei seit:
    06.09.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Mein Notebook:
    VAIO VGN-FE11H
    Hallo Netbook-Freunde,

    heute ist mir folgende Idee gekommen.
    Ich möchte die aktuelle Ubuntu-Netbook-Version auf einer SD-Karte (4GB) installieren und bei bedarf davon booten. Bisher habe ich einen USB-Stick dafür genommen und Ubuntu im LiveModus betrieben. Jedoch ist dieser ziemlich langsam und nimmt zudem schon einen USB-Port weg. Außerdem hat der nur ein Kapazität von 1GB, sodass es mit Datenabspeicherung eher Mau aussieht.
    Da ich noch keine SD-Card besitzt, habe ich erst mal von einer Kollegin eine ausgeliehen. Ohne die Karte weiterhin zu bearbeiten, habe ich diese einfach mal in den Slot gesteckt und neugestartet. Das Eee hat sofort die SD-Card erkannt und stellte sie in die Liste der bootbaren Medien. Also steht der Installation nichts mehr im Wege.

    Jetzt habe ich nur noch ein paar Fragen.

    1. SD-Card
    Der Card-Reader im Eee unterstützt SDHC. Daher wollte ich auch eine SDHC mit 4GB anschaffen. Um unnötige Ladezeiten zu vermeiden, soll diese natürlich auch schnelle Lese- & Schreibraten besitzen. Also habe ich mir verschiedene Tests angeschaut. Dabei kam die Sandisk Extreme III 30 MB/s Edition sowie die Sandisk Extreme gut weg. Beide kosten ungefähr das gleiche. Doch welche nun besser ist, erfährt man noch nicht einmal auf der Hersteller-Homepage. Habt Ihr da evtl. Erfahrungen?

    2. Live- oder Vollinstallation?

    Was macht mehr Sinn? Eine Live-Installation mit persistenten Modus (ca. 3 GB) oder eine Komplettinstallation auf die SDHC. Dabei geht es mir um eine kurze Ladezeit des Betriebssystems. Die dürfte bei Live doch schneller sein, oder?

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Ratschläge!

    MfG,
    Rosti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brunolp12, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Brunolp12

    Brunolp12
    Moderator

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Mein Notebook:
    Thinkpad SL510 & iBrett
    Ich halte ne echte Installation für alternativlos, zumal Ubuntu auf schnelle Bootzeiten optimiert ist. Allerdings sind solche sd Medien doch recht lahm, im Vergleich mit ner guten Platte (noch deutlicher übrigens beim schreiben).
    Wenn du das linux richtig mit Bootmenü installierst, dann will der Bootloader wahrscheinlich immer in die Linux Partition gucken. Das bedeutet, daß die ganze Maschine nicht mehr starten will, wenn die Karte mit dem System mal entnommen wird.
    Fazit: kleine Installation mit bootmenü nebens Windows, auf die interne Platte
     
  4. Rosti

    Rosti Forum Freak

    Dabei seit:
    06.09.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jena
    Mein Notebook:
    VAIO VGN-FE11H
    Danke für deine Antwort.
    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich das Netbook nicht weiter konfigurieren darf. Also auch keine Installationen ausüben kann...
    Ich nutze daher momentan Linux auf einem Stick, um darüber zu booten. Mit dem Linux habe ich dann mehr Möglichkeiten als unter Windows 7. Jedoch brauchen wir Windows 7 für einige Programme, die leider unter Linux nicht laufen :(
    Der Stick ist jedoch sehr langsam, daher meine Idee mit der SD-Karte, auch wenn diese keine wirkliche alternative zu einer Festplatte bietet.

    Ich würde Linux ohne Grub auf der Karte installieren. Zum booten nehm ich den Bootloader vom Eee. Den aktivier ich dann direkt beim POST und wähle die SD-Karte als Bootmedium aus. Das funktioniert mit dem Stick momentan sehr gut! Somit kann ich auch die SD-Karte entnehmen und trotzdem den Rechner nutzen.
     
  5. #4 _reloaded, 23.08.2010
    _reloaded

    _reloaded Forum Master

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Mein Notebook:
    Dell Vostro1500, Acer 1810TZ
    Dann ist also wubi.exe keine Option für Dich.

    Dann würde ich es bei dem Live-System belassen. Nicht, daß es irgendwas an der Startkonfiguration ändert und Du kannst das nicht reparieren.

    Michael
     
  6. Anzeige

    Auf der Suche nach Notebook-Zubehör?
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Ubuntu 10.4 Netbook-Remix auf SDHC-Card installieren und booten (Asus Eee 1005ha-h)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ubuntu von sd karte installieren netbook

Die Seite wird geladen...

Ubuntu 10.4 Netbook-Remix auf SDHC-Card installieren und booten (Asus Eee 1005ha-h) - Ähnliche Themen

  1. Latitude Serie E6220 - WLAN wird in Docking-Station ungewollt deaktiviert (Kubuntu)

    E6220 - WLAN wird in Docking-Station ungewollt deaktiviert (Kubuntu): Hallo Zusammen, ich hab ein nerviges Problem mit meinem E6220. Sobald ich das Notebook mit einem LAN-Kabel verbinde wird irgendwie im System...
  2. Vaio FE Deactivate Secure Boot, Win8 doesnt boot after installation of Ubuntu 12.04.2 LTS

    Deactivate Secure Boot, Win8 doesnt boot after installation of Ubuntu 12.04.2 LTS: On my Sony Vaio SVF1521C5E was Win 8 preinstalled. As a Ubuntu-fan, I decided to additionally install Ubuntu 12.04.2 LTS for an dual-boot system....
  3. Elitebook 2560p Ubuntu 64 - 3G Modem

    Elitebook 2560p Ubuntu 64 - 3G Modem: Hallo Zusammen, meine Elitebook 2560p läuft prächtig mit Ubuntu 64 bis auf eine Kleinigkeit, das UMTS Modem (Original HP) wird erkannt, fragt auch...
  4. Vaio FW Ubuntu 12.04 Problem

    Ubuntu 12.04 Problem: Hi, kennt sich jemand von euch mit Ubuntu 12.04 aus? Ich bin totaler Newbie in Sachen Linux. Ich hatte mir Ubuntu 11.04 installiert und war...
  5. Acer emachines G620: WLAN Treiber für Ubuntu

    Acer emachines G620: WLAN Treiber für Ubuntu: Hallo, ich wollte mal Ubuntu ausprobieren und habe dafür per USB Creator auf eine SD-Karte gepackt, um es an einen meinen alten Acer emachines...